AVM - Kundenfreundlichkeit ist etwas anderes

Michi63329

Neuer User
Mitglied seit
9 Apr 2016
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Ich weiß nicht, ob das hier das richte Unterforum ist, aber ich werde meinen Ärger mal los. Ich habe eine ganze Menge Geräte von AVM, unter anderem auch 2 Repeater 6000. Einer davon ist nun runter gefallen und hat im Gehäuse einen Sprung. Jetzt habe ich bei AVM angerufen, und gefragt, ob man wohl ein Gehäuse dort erwerben kann. Ich wollte ja nichts geschenkt haben. Das ist nicht möglich und das finde ich ehrlich gesagt armselig. Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen mit dem AVM Kundendienst?
 

k-pax

Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
360
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Was erwartest du? Dass die dir ein Halbprodukt verkaufen? Ernsthaft?
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,492
Punkte für Reaktionen
167
Punkte
63
Naja, erwarten könnte man das. Aber bei dem Aufwand, den eine derartige Ersatzteilvorhaltung mit sich bringt, insbesondere bei selten nachgefragten Teilen, wäre der Preis incl. Versand vergleichbar mit den Kosten für ein neues Gerät.
Kauf Dir ne Tube Kleber, bei fehlenden Ecken oder geplatzten Flächen kann man mit festem Karton auch ganze Seiten abdecken.
 

holger1878

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2021
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Einer davon ist nun runter gefallen und hat im Gehäuse einen Sprung.
ja und? dann hat er halt 'nen Sprung
Solange er funktioniert ist doch alles gut

Es soll auch Kunden geben die einen Sprung haben, die kann man auch nicht auswechseln
Spaß beiseite


Wende dich doch mal an deinen Fachverkäufer, wo du den Repeater erworben hast.
Er wird dich sicherlich unterstützen.
 
Zuletzt bearbeitet:

holger1878

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2021
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
wer nicht beim Fachhändler kauft ist selbst schuld
 

christian1297

Neuer User
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
156
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
28
Was soll denn der Fachhändler da ausrichten. Wenn AVM keine Ersatzteile vorhält bzw. keine Reparatur vorsieht wird der da auch nichts beziehen können und aus Kulanz wird der wohl kaum einen Austausch anbieten.
 

holger1878

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2021
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Ich bin selbst Fachhändler ;) - leider aber nur weiße Ware

Da gibt es schon Wege und Möglichkeiten ;)

Aber wer nur bei Amazon & Co kauft ist selbst Schuld
 

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,154
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Uii, Fachhändler, die für bisweilen 20% Aufpreis null Support bieten, da ist man selber nicht Schuld, man/fru kann ja dann immer noch auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren.
Wenn man Fachhändler für rot-weiße Ware sein will, genügt schon ein Stand mit Pommes rot-weiß.
 
  • Like
Reaktionen: zorro0369 und NDiIPP

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
5,072
Punkte für Reaktionen
997
Punkte
113
... aber ich werde meinen Ärger mal los.

Imo eine hohe Erwartungshaltung die du da hast für solche Produkte. Die nicht Verfügbarkeit von Gehäusen solcher Geräte als "Kundenunfreundlichkeit" zu bezeichnen erachte ich schon fast als (starken) Tobak.

Für solche oder ähnliche Probleme (zumindest wenn der "Sprung" im Gehäuse die Stabilität zu stark beeinflusst) hat man bspw. vor über 80 Jahren Epoxidharze entwickelt (wenn es mit "normalen" Kleber nicht mehr geht). Kostengünstiger als irgendwelche Plastikersatzteile oder Gehäuse vorzuhalten. Neuere Entwicklungen (um solche Probleme ggf. ebenfalls lösen zu können) sind bspw. auch 3D Drucker. Oder man kauft gebrauchte defekte Geräte, wo zumindest das Gehäuse noch in Ordnung ist (was aber beim 6000er derzeit noch schwierig sein könnte).

Viel mehr stört mich bei AVM eigentlich, dass man für die FRITZ!Fons nicht ohne weiteres Ladeschalen für einen vertretbaren Preis nachkaufen kann.

BTW:
Wenn man bedenkt, dass auf dem Gehäuse auch wichtige Daten stehen (Seriennr., WiFi-PW, WebIf-PW, MAC-Adresse(n) CWMP-Account usw., wobei das bei den FRITZ!Boxen relevanter wäre als bei den Repeatern), dürfte es eigentlich einleuchten, dass AVM nicht ohne weiteres neue Gehäuse verkauft. Aus bestimmten Gründen sind die Aufkleber mit diesen Daten auch nicht so ohne weiteres entfernbar (und werden dennoch von einigen entfernt). Ich denke da bspw. auch an den Fall vor ein paar Jahren, wo eine 7272 verkauft wurde aber im Gehäuse eine 7270 verbaut war (die Gehäuse sind fast identisch, nur die mittlere Antenne entfällt bei der 7272). Der Käufer wollte das Problem lösen, indem man die Software der 7272 auf der (in Wahrheit) 7270 installiert.
 
  • Like
Reaktionen: holger1878
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
98
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
8
Hhmm, mit dem Gehäuse ist es doch in der Regel nicht getan, da kommt doch noch der Arbeitsaufwand durch den qualifizierten Techniker dazu, dann sollte ein Fachhändler (egal wofür...) wissen, dass der Einkaufspreis (!) des Gerätes schnell überschritten ist.
Nur Bastler könnten mit dem Gehäuse(teil) allein etwas anfangen, völlig verständlich, dass AVM hier nicht mitspielt...
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,589
Punkte für Reaktionen
380
Punkte
83
Oder du verkaufst sie als voll funktionstüchtig mit Gehäuseschaden günstiger in einem online-Bazar und kaufst dir wiederum dort eine gebrauchte ohne Schaden oder gleich einen neue.
Die Differenz/Aufpreis wird in etwa dem fiktiven Preis eines Gehäuses (das du einzeln nicht bekommst) entsprechen.

Ich würde sofort gegen sagen wir mal 40-50€ meine gegen deine eintauschen, hab nur leider keine ...
 

Jogihck

Neuer User
Mitglied seit
20 Feb 2008
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6

Michi63329

Neuer User
Mitglied seit
9 Apr 2016
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Um mal die zahlreichen Beiträge zu beantworten, es ist erstmal keinesfalls egal, ob so ein Gerät, das ich ganz am Anfang für über 200 Euro im Fachhandel erworben habe, einen Sprung bzw. auch Abplatzer am Gehäuse hat. Gerade ein Gerät, das nicht irgendwo in die Ecke gehängt werden kann, sondern aufgestellt werden muss, spielt die Optik eine entscheidende Rolle. Da ist die Farbgebung ohnehin fragwürdig. Mit dem Gehäuse kann auch kein noch so freundlicher und lokaler Fachhändler helfen. AVM geht offensichtlich davon aus, dass man in einem solchen Fall eben mit Schaden leben muss oder ein neues Gerät kauft. Bei einem 600er Modell für 30-40 Euro würde ich das ja noch einsehen, aber in dieser Preisklasse hätte ich einfach mehr erwartet. Ich muss damit leben und es wird mir den Weg zu einem Netgear Arlo System erleichtern. Die sind auch nicht so hässlich.
 

Nomax2000

Mitglied
Mitglied seit
15 Jun 2008
Beiträge
455
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
AVM hat ja mit diesem Schaden nichts zu tun. Ggf. um eine kostenpflichtige Reparatur bitten (Austausch) oder aber mal schauen, ob es eine einschlägige Versicherung im Haushalt gibt. Oder mit dem Riss leben.
 

Exodus88

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
363
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28
...Ggf. um eine kostenpflichtige Reparatur bitten (Austausch)...

So einfach, wenn es oft wäre...

Ich hatte meine 1 Jahr alte 7580 (ermittelt nach Produktionsdatum) über den Support zur Reparatur eingeschickt, da der LAN Port 2 nicht mehr funktionierte. Das Gerät hatte ich neu und versiegelt über Ebay Kontakt von einem privaten Anbieter gekauft. Leider wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht, dass die 5-jährige Garantie nur gegenüber dem Erstkäufer gilt - alles kein Problem.
Die Box kam dann nach einer Woche zurück und die Garantie wurde eben abgelehnt, weil ich nicht der Erstkäufer war.
Hier hätte ich mir persönlich vorher eine Kontaktaufnahme per Mail gewünscht. Dabei hätte mir AVM gerne ein Angebot unterbreiten können über eine kostenpflichtige Instandsetzung oder Austausch der Box.
Da hätte ich dann immer noch ja oder nein sagen können.

Aber die Ernüchterung kam erst, nachdem ich das Paket geöffnet hatte.

Nicht falsch verstehen, das soll kein Angriff gegen AVM wegen der Ablehnung der Garantie sein. Ich bin hier selbst schuld, und hätte mich vorher besser informieren können/sollen.

Es gab nur eine Mail, dass das Gerät wieder auf dem Weg zu mir ist, mehr leider nicht. Darum bin ich davon ausgegangen, dass alles repariert wurde. Ansonsten hätte ich gerne selbst entschieden, ob die Box für einen gewissen Betrag instandgesetzt oder ausgetauscht wird.

Gruß

Roland
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,865
Punkte für Reaktionen
695
Punkte
113
Es gibt bei AVM keinen kostenpflichtigen Reparaturservice. Und die Einsendung wegen Garantie sollte immer mit RMA erfolgen. Dann gibt es auch keine Überraschung.
 

christian1297

Neuer User
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
156
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
28
ob die Box für einen gewissen Betrag instandgesetzt oder ausgetauscht wird.

Was für ein Betrag soll das sein. AVM repariert da ja nichts. Die schicken im Garantiefall einfach ein neues Gerät und dem entsprechend entspräche der Betrag für die "Instandsetzung" dem Neupreis. Mit dem alten teildefekten Gerät können die dann ja auch nichts mehr anfangen.

Ich bezweifle auch stark dass das bei anderen Herstellern solcher Consumer Hardware anders aussieht. Dort wird es genau so wenig Ersatzteile einzeln geben.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
239,223
Beiträge
2,124,009
Mitglieder
362,421
Neuestes Mitglied
tolteke

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via