[Sammlung] AVM und seine Updates (Inhouse/Labor/RC/Release)

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
2,263
Punkte für Reaktionen
376
Punkte
83
Ja, mir wäre es auch lieber, wenn AVM im Geheimen mit fix und fertigen Firmwareversionen hantieren würden, damit die anderen Hersteller auch mal eine Chance haben. Aber die würden selbst bei einem AVM-Labor-Moratorium weiter nur Längst-Antennen auf spacige Gehäuse pappen.
 
  • Like
Reaktionen: biDDiPlatsch
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
452
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
28
über Monate eine einzige Werbeveranstaltung für AVM
So bleibt AVM ... als ein Leuchtturm für Nachhaltigkeit im Gespräch.
Was ja wohl nicht ganz falsch ist, sowohl vom Fakt her, als auch aus der geschäftlichen Sicht
Die Reaktionen der Anwender*innen werden sicher nicht ungehört bleiben, auch wenn es sicher ne Prioritätenliste gibt...
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,279
Punkte für Reaktionen
548
Punkte
113
Was meint ihr: Wird bei der ersten 7.50 dann bereits ein 1er vor der Build stehen und somit 6-stellig oder fangen sie gar wieder bei 0 an?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,827
Punkte für Reaktionen
1,363
Punkte
113
Weder noch. Bzw. letzteres sicher nicht. Wenn dann trifft eher 1. zu denn es wäre mir neu wenn irgendwo festgelegt sein würde die Buildnumber dürfe max. 5-stellig sein.
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,279
Punkte für Reaktionen
548
Punkte
113
Na dann müssen sie sich aber sputen. :D
Aber man kann ja die Build auch wieder von vorne zählen lassen bei neuer Release, ist ja nicht in Stein gemeißelt, daß die auf alle Zeiten weiterzählen muß.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,827
Punkte für Reaktionen
1,363
Punkte
113
Na dann müssen sie sich aber sputen. :D
Oder man lässt zwischen jedem Commit ab nun einfach etwas mehr Zeit verstreichen…

Aber man kann ja die Build auch wieder von vorne zählen lassen bei neuer Release, …
Wenn ich mich nicht täusche hatte AVM mal das Versionsverwaltungssystem gewechselt (davor konnte die gleiche FRITZ!OS-Version für unterschiedliche Modelle auch mal die gleiche Build-Number haben, danach nicht mehr) und auch dabei haben sie nicht die Build-Number zurückgesetzt. Das wäre imo auch nicht üblich (zumindest wenn man es bisher nicht gemacht hat, s.h. bspw. die andere Herangehensweise beim Linux-Kernel). Auch wenn es nicht in Granit gemeißelt ist, wäre es imo sehr überraschend/unüblich.

Vielleicht wenn AVM mal mit einem neuen OS-Projekt anfängt bzw. es als solches darstellt (also vielleicht "FRITZ!OS NG" o.ä.). Aber dann würde man wohl auch bei der Major-Number wieder von vorne beginnen (also "FRITZ!OS NG 1.0" oder so bzw. in der ersten Beta-/Laborphase dann 0.x o.ä.) und nicht nur bei der Build-Number…
 

christian1297

Mitglied
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
228
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
28
Aktuell sind schon viele Modelle parallel in der Entwicklung. Alles gleichzeitig macht wohl wenig Sinn. Also kein Stress. Entscheidend ist am Ende nur wie lange die Zeit zwischen dem ersten Gerät mit der finalen Version und den anderen vergeht.
 

Dolde

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2014
Beiträge
338
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
28
Sehe ich komplett andersr
 

christian1297

Mitglied
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
228
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
28
Verstehe dein Problem nicht. Aktuell gibt es ja sogar gerade Mal für einen einzigen Repeater eine Labor Firmware. Da muss man doch nicht sauer seien nur weil das eigene Modell nicht das erste ist.
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,260
Punkte für Reaktionen
382
Punkte
83
@Dolde hol dir nen 2400er, dann kannst mittesten ;)
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,827
Punkte für Reaktionen
1,363
Punkte
113
Entscheidend ist am Ende nur wie lange die Zeit zwischen dem ersten Gerät mit der finalen Version und den anderen vergeht.
So ist es, dem kann ich mich nur anschließen!

Es ist dann schon ärgerlich wenn man da bspw. ein halbes Jahr warten müsste zwischen dem ersten und letzten Modell. Ich glaube getoppt hat das letztens die 6430:
  • FRITZ!OS 7.12: 10.10.2019
  • FRITZ!OS 7.29: 18.01.2022
FRITZ!OS 7.29 war tatsächlich das erste 7.2x Release für die 6430, es gab kein 7.20, 7.21 oder 7.25! Zwischen FRITZ!OS 7.12 von 2019 und FRITZ!OS 7.29 von 2022 gab es für dieses Modell tatsächlich kein Update.

Sieht so aus als wäre erst bei den letzten "Zertifikats-Updates" AVM aufgefallen, dass man die 6430 vergessen hatte… :rolleyes: Während die 7590 FRITZ!OS 7.20 bereits am 06.07.2020 erhielt bzw. die der 6490 (mit der die 6430 eng verwandt ist) erhielt FRITZ!OS am 13.08.2020 (FRITZ!OS 7.25 am 30.03.2021). Das ist eigentlich schon inakzeptabel, Einstiegsmodell hin oder her!

Ob dagegen alle Modelle vor einem neuen Major-Release überhaupt eine Labor erhalten ist dagegen schon sekundär bzw. gar unwichtig, man kann davon jedenfalls nicht ausgehen. Es wäre nachvollziehbar wenn sich AVM bei den Laborversionen auf bestimmte Hardware-Plattformen konzentriert sodass eben nicht alle Modelle eine Laborversion erhalten bzw. insb. nicht lange vor dem Releasezeitpunkt. Entweder gibt es keine oder nur einige (wenige) Laborversionen kurz vor Release. @Dolde Ansicht kann ich da nicht nachvollziehen.

Viel wichtiger wäre eben meiner Ansicht nach (wie schon erwähnt), dass bei einem neuen Major-Release die Zeitspanne bei der Veröffentlichung für die versch. Modelle (welche das neue Major-Release erhalten sollen) zwischen dem ersten und letzten Modell nicht zu groß ist. Und die oben gezeigten ca. 1,5 Jahre für diesen Zeitraum im Falle der 6430 sind dann imo schlicht inakzeptabel.
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,279
Punkte für Reaktionen
548
Punkte
113
Dann könnte ich ja fast noch auf 7.50 nach 7.16 für meine 7582 hoffen. :oops:
Hab eh schon abgeschlossen mit dem Thema ...
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,011
Punkte für Reaktionen
659
Punkte
113

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,279
Punkte für Reaktionen
548
Punkte
113
Die sind vielleicht doch schon um einiges mehr in die Jahre gekommen und EOS wäre da weitaus verständlicher?
Aber selbst die 7583 hat ja noch nicht mal eine Inhaus spendiert bekommen um mit den restlichen (7590/7530) kompatibel zu sein.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,827
Punkte für Reaktionen
1,363
Punkte
113
Bei 7581, 7582, 7362 SL oder 7412 braucht man sich nun definitiv keine Hoffnung mehr auf FRITZ!OS >=7.20 machen. Die habe ja auch ihre entspr. "Wartungsupdates" auf Basis von FRITZ!OS 7.1x bzw. bzw. 6.8x erhalten nachdem FRITZ!OS 7.2x erschienen war. Das war bei der 6430 jedoch nicht der Fall.

Aber selbst die 7583 hat ja noch nicht mal eine Inhaus spendiert bekommen ...
Ist bei der 7583 auch (noch) nicht unbedingt so nötig, ist ja die HW-Plattform der 7590 (AX) und auf denen testet AVM ja schon mit einigen Inhaus und Laborversionen...
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
2,279
Punkte für Reaktionen
548
Punkte
113
Daher wäre es ja auch ein Leichtes wenigstens eine (wo man weiß sie war recht stabil) Labor/Inhaus zu veröffentlichen, damit man die Geräte brauchbar als Repeater nutzen kann wenn rundum alles schon darauf eingeschossen ist.
Habs ihnen mehrfach geschrieben und darum gebeten, wird leider nur nicht erhöhrt.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,909
Punkte für Reaktionen
255
Punkte
83
Einrichtung WIREGUARD nicht möglich.
Verstehe nicht, warum es für die größeren Boxen ein neues Laborupdate gibt und für die 7530 immer noch die gar nicht funktionierende Version verbreitet wird.
 

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
1,939
Punkte für Reaktionen
306
Punkte
83
Und ich verstehe nicht, warum es für die LTE Boxen nichts neues gibt...
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,011
Punkte für Reaktionen
659
Punkte
113

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
241,211
Beiträge
2,160,054
Mitglieder
365,572
Neuestes Mitglied
fjlamp
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.