.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Barricade Broadband Router SMC7004BR mit Firewall

Dieses Thema im Forum "Andere Router" wurde erstellt von IP-Berater, 16 März 2004.

  1. IP-Berater

    IP-Berater Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein SMC-Router ist inzwischen nicht mehr das neueste Modell. Dennoch funktioniert dieser seit Anfang an problemlos.
    Im August 2003 habe ich mir ein IP-Telefon BudgeTone-100 von Grandstream zu gelegt. Ich habe das Gerät ausgepackt und angeschlossen und lostelefoniert.
    Im Dezember 2003 habe ich mir noch einen SIP-Telefonadapter zugelegt. Auch diesen habe ich ausgepackt, angeschlossen und lostelefoniert.
    Irgendwann im vergangenen Jahr habe ich mal kurz die SIPPS Software installiert und ausprobiert. Aus damit konnte ich telefonieren.
    Ich hatte mit meinem Router also nie Probleme.

    Fast hätte ich es vergessen zu erwähnen: Ich bin Kunde von nikotel und biete diesen Dienst auch als autorisierter Vertriebspartner des btc an.

    Ich bin nach wie vor sehr zufrieden. Trotz hin und wieder auftretender kleinerer Probleme, geht es ständig positiv voran.
     
  2. petro

    petro Mitglied

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Router Konfiguration (auch der selbe den Du hast SMC 7004)

    Könntest Du bitte mal posten wie du Ihn eingestellt hast ?
    Du hast sicher auch an LAN1 den PC und an LAN2 das Telefon(oder Adapter) angeschlossen.

    Wie, oder hast Du DHCP an oder aus, und ist UPnp an oder aus und ist der Firerwall an oder aus usw.

    Wäre schön wenn Du es mal auflisten könntest. Und was ist denn am praktischsten..z.B. den Firewall des Routers benutzen oder den XP internen oder einen separaten per Software (z.B. Norten Firewall).
     
  3. IP-Berater

    IP-Berater Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich betreibe ein Netzwerk mit mehreren PC´s und Druckern. Darin eingebunden ist zur Zeit ein IP-Telefon und ein ATA 286 von Grandstream.
    Den Router habe ich in der Werkseinstellung belassen. DHCP und Firewall sind an. UPnp hat mein Router nicht.

    Wichtig ist eigentlich nur, dass folgende UDP-Ports (in, out) für die Internettelefonie mit nikotel freigeschaltet sind:
    5004, 5060, 5062
    30000 - 30021
    3478 - 3479
    TCP out: Port 80

    Über die Internetseite http://www.port-scan.de/ kann geprüft werden, ob die für die IP-Telefonie erforderlichen Ports geöffnet sind. Darüber hinaus kann der Sicherheitsstatus der jeweiligen Firewall getestet werden.
     
  4. jrrp

    jrrp Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo IP-Berater!

    Ich habe einen SMC-Router. Wie hast du genau diese Ports geöffnet? Im Menü "Virtual Server" oder "Special Applications"?

    Vielleicht könntest du Screenshots von diesen beiden Seiten posten?

    Vielen Dank im Voraus!
    jrrp
     
  5. IP-Berater

    IP-Berater Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Leider bin ich in diesem Fall nicht der geeignetste Ansprechpartner.
    Ich habe an meinem Router gar nichts verändert. Ich habe, wie weiter oben schon mal geschrieben, lediglich die Geräte mit meinem Netzwerk verbunden und lostelefoniert.
    Ich kann noch problemlos prüfen, ob die erforderlichen Ports offen sind oder nicht (www.port-scan.de). Sind sie es nicht, muss auch ich jemanden fragen, der sich mit Routern auskennt.
    Glücklicherweise gibt es auch in diesem Forum einige, die sicherlich weiterhelfen können.
     
  6. jrrp

    jrrp Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    IP-Berater, danke für deine Antwort!

    Eins verstehe ich nicht. Einerseits sagst du, du hast "die Werkseinstellung belassen", andererseits, dass bestimmte "UDP-Ports (in, out) für die Internettelefonie mit nikotel freigeschaltet sind". D.h., dass du doch am Router was geändert hast, oder? Normalerweise sind diese Ports nämlich nicht offen.

    Wenn es geht, wäre ich deshalb für zwei Screenshots der erwähnten NAT-Seiten "Virtual Server" und "Special Applications" sehr dankbar.

    Gruß, jrrp
     
  7. IP-Berater

    IP-Berater Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit "ich habe die Werkseinstellung belassen" meinte ich, dass ich nichts verändert habe. Der Router steht noch so da, wie Ihn mir vor ca. 2 Jahren jemand angebaut hat, als an Internettelefonie noch nicht zu denken war.
    Unabhängig davon weiß ich, dass die oben genannten Ports frei sein müssen. Ich habe mit Portscan getestet und sie sind es. Das ist eigentlich logisch, denn ich telefoniere ja bereits problemlos seit über einem halben Jahr über nikotel.
    Bei meinem Router (SMC7004BR) waren die Ports also offen.

    Ich habe eben mal in mein Routermenü geschaut.
    Bei Virtual Server ist nichts eingetragen. Bei Spezial AP ist ebenfalls nichts eingetragen.

    Mit Sicherheit gibt es von SMC verschiedene Modelle von Routern. Welches Modell hast Du denn?
     
  8. jrrp

    jrrp Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke fürs Schauen!

    Ich habe ein SMC2804WBR, vgl. http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=551 . Ich dachte, die Routerhersteller würden ähnliche Menüs usw. bei den Router-Familien benutzen und die Web-Oberflächen wären alle dann ähnlich.

    Die Router-Einstellungen hängen sicher auch vom VoIP-Provider und vom VoIP-Telefon/Adapter ab. Du hast Nikotel und Grandstream und ich habe Sipura und Sipgate...

    Gruß, jrrp