[Info] be.ip/be.ip plus neue Firmware

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,650
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
63
Ja, das neue Patch - Release V.10.2.10.102 wird auch über den Update - Server verteilt und steht im Downloadbereich auf der Webseite.
 
Mitglied seit
16 Aug 2021
Beiträge
149
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Das Update von 101-->102 wollte sich partout nicht via lokaler Datei installieren lassen. Hatte noch jemand das Problem?
Via Updateserver hats problemlos geklappt.
Vorher hab ich die Box natürlich mehrfach neu gestartet.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,650
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
63
Ich habe das Update als Datei nochmal über den Maint - Login hochgeladen und sie wurde als "identisch" erkannt. Von daher bin ich davon überzeugt, das zumindest meine Download-Version in Ordnung sein müsste.
 
Mitglied seit
16 Aug 2021
Beiträge
149
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Jo, die Datei scheint i.o.
Die Box blieb aber in der Bearbeitung der Systemanfrage hängen.
Aber egal. Ich bin wahrscheinlich eh der einzige, der das immer von einer lokalen datei durchführt.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,650
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
63
Firmware Version 10.2.12 steht als Download zur Verfügung.


Es gibt diverse Neuerungen, hier ein Auszug:

* Die WLAN Controller Lizenz wurde auf die Unterstützung von 6 Access Points angehoben.
* Werkseitige Funkprofile optimiert für Wi-Fi 6 Access Points
* Verbesserungen und Erweiterungen in der WLAN Controller GUI
* DHCP-Server ignorierte einige spezielle DHCP-Anfragen
* Es konnte vorkommen, dass bei bereits laufenden Anrufen an einem Anschluss der Telekom ein Gesprächsabbruch seitens der Plattform ausgelöst wurde.

Nachtrag: Es gibt in der Release Notes noch einige Hinweise zur IKEv2 - Konfiguration.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
7,597
Punkte für Reaktionen
1,556
Punkte
113
Der Release - Termin für die Firmwareversion mit der Telekom - GUI und der Team - Voicemailbox hat sich verschoben, aber sie wird kommen.
Wie sieht es damit nun eigentlich aus?

(Siehe auch schon Beitrag #163)
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,650
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
63
Wie sieht es damit nun eigentlich aus?
Ich hätte mich besser damals nicht so weit aus dem Fenster gelehnt, denn der/die zuständige Produktmanager:in hat zwischenzeitlich gewechselt.
 

Werner_1959

Mitglied
Mitglied seit
9 Sep 2016
Beiträge
408
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
Ich hätte mich besser damals nicht so weit aus dem Fenster gelehnt, denn der/die zuständige Produktmanager:in hat zwischenzeitlich gewechselt.
Irgendwie habe ich es befürchtet, dass das nicht mehr kommt :(
 
  • Like
Reaktionen: androiduser2709

androiduser2709

Mitglied
Mitglied seit
22 Nov 2021
Beiträge
264
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
28
Vermutlich wurden schlicht mehr Digitalisierungsboxen als be.ip verkauft.
Das erklärt den Fokus. Die eigene Marke als Premiumprodukt - das sieht man dort wohl nicht so eng.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
7,597
Punkte für Reaktionen
1,556
Punkte
113
Der Grund ist meiner Kenntnis nach eher, dass man bei bintec wohl (sehr) vorsichtig ist bzgl. größeren Änderungen bei der Firmware für bestehende Geräte. Viele Kunden bzw. die Administratoren haben nicht besonders viel Interesse an größeren Änderungen, das bedeutet Umgewöhnung und ggf. zusätzliche Kosten, das sieht die Masse der (gewerblichen) Kundschaft wohl nicht allzu gerne.

So wurde dies zumindest mal auf einer Veranstaltung von bintec elmeg kolportiert (allerdings noch in einem etwas anderen Zusammenhang aber grundsätzlich dürfte sich da nicht viel geändert haben). Kann man wohl nicht unbedingt mit Geräten bzw. Firmware vergleichen die sich primär auf den Privatkundenmarkt konzentriert, also bspw. mit FRITZ!OS auf den Fritzboxen wo die Kundschaft regelmäßig nach neuen Features lechzt…

Hinzu kommt aber vermutlich auch noch, dass man bei bintec sicherlich auch noch damit beschäftigt ist die Software für die Zyxel-Hardware entsprechend zu erweitern, da gibt es ja noch viel zu tun. Aber andererseits sind ja die neuen Software-Features für die alte be.IP eigentlich schon fast fertig, gibt es ja für die alten Digiboxen schon eine ganze Weile.
 

OlafE

Neuer User
Mitglied seit
29 Sep 2010
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Die Installation eines der letzten Firmwareupdates hat mir bei mir jedenfalls einen bis dahin unerklärlichen Problemkomplex gelöst, den ich auf alles Mögliche geschoben hätte, aber nicht auf den Router:
Angeschlossene Zyxel-Switches hängten sich sporadisch ein- bis mehrfach im Monat auf. In einigen Fällen dann auch der am Switch hängende HPE Proliant ML350 Gen9 gleich mit (der Lüfter blies dann sehr lärmintensiv vor sich hin).
Nach einem Remoteneustart der Be.IP Plus oder eines der Zyxel-Switche wurde keine Internetverbindung mehr aufgebaut, nach ein- bis mehrfachem Powercycle der Geräte vor Ort ging es wieder. (Durften aber auch nicht gleichzeitig per Steckerleiste neu gestartet werden.)
Yealink T48G-Telefone zeigten nach einiger Laufzeit Phantomgespräche über BLF an. Nach Stromentzug erst mal nicht mehr. (Der wurde dann meist mit einem Powercycle des POE-Switches realisiert.)
Der Aufbau eines VPN-Tunnels klappte trotz bestehender Internetverbindung auch nicht immer.

Nun ja, was soll ich sagen? Nachdem ich seinerzeit auf der Download-Seite keine neuere als die installierte Firmware fand, ließ ich die Be.IP mal suchen und kam dann auf die besagte V.10.2.10.102.
Seitdem die eingespielt war, war endlich wieder Ruhe im Netzwerk. Ich hätte nie erwartet, dass ein Firmwareupdate des Routers einen derartigen Spuk auslöste. Da die Switche auch recht neu waren, hatte ich vor allem die in Verdacht.

Viele Grüße
Olaf
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,650
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
63
Nun ja, was soll ich sagen?
Deine Ausführungen verwundern mich, denn einen solchen Fall hatte ich bei allen meinen Kunden bisher noch nicht. Und ich habe schon sehr viele Systeme auf die Version 10.2.12.100 aktualisiert.
 
  • Like
Reaktionen: OlafE

OlafE

Neuer User
Mitglied seit
29 Sep 2010
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Moin,
auf diese Firmware habe ich heute aktualisiert - und wieder schlug das Szenario so zu, dass ich in das Kundenbüro fahren musste.
(Die Internetverbindung kam nach dem Neustart nicht zurück.)
Im Büro lief der Serverlüfter wieder auf Hochtouren, der Server selbst (Windows Server 2016) war nach PowerCycle der Switche wieder per RDP erreichbar (die Lüfter wurden nicht ruhig) und sauber neu zu starten. Beim Neustart allerdings hing er bei der Grundinitialisierung bei angezeigten 52% und brauchte, um wieder sauber hochzukommen und leise zu werden, einen Powercycle.
Vor Ort habe ich dann testweise den Router über das Wartungsmenü noch einmal neu gestartet. Kurz danach brach die lokale RDP-Verbindung zum Server weg, also erneut Switche und Be.IP durch Stromentzug neu gestartet. Weiteres Testen war dann leider nicht möglich, da meine Frau das Wochenende nicht mit im Büro verbringen wollte.
Ich habe inzwischen noch eine alte Digibox Premium in die Hand bekommen, muss mal sehen, ob ich die Einstellungen in diese übernehmen kann und dann mal damit testen.
Was mich auch noch beschäftigt, ist die geringe Upload-Geschwindigkeit bei verschiedenen Bandbreitenmessungen: Anliegen tun 12 MBit, erreicht werden in der Regel unter 3 MBit. Die Downloadgeschwindigkeit entspricht etwa den anliegenden 60 MBit.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,650
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
63
Hallo @OlafE ,
ich habe einen Verdacht der aber nichts mit der aktuellen Firmware zu tun hat sondern schon lange so besteht: Hast du die gelben LAN - Ports in getrennte Netze aufgeteilt und dabei dann mind. 2 Ports mit dem Netzwerk verbunden?
Hintergrund meiner Frage: Bei einem Neustart der be.IP sind alle 4 gelben LAN - Ports geswitcht. Die Trennung erfolgt erst nachdem die Konfiguration vom Betriebssystem geladen wurde. Das kann zu Netzwerkproblemen führen. Lösung: Die Verbindung vom Switch zur be.IP auf getagged VLAN umstellen.
 

OlafE

Neuer User
Mitglied seit
29 Sep 2010
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Moin Kalle,
das ist so konfiguriert, ja. (Die Konfiguration besteht allerdings auch schon länger als das Problem.)
Das mit mehreren VLANs hatte ich einmal versucht und mich dabei direkt aus dem Netz geworfen :)
Natürlich war vor Ort wieder keine Zeit, das in Ruhe zu untersuchen. Da ohnehin nur die Telefone im zweiten IP-Netz ansässig sind, die PCs aber auf deren Konfigurationsschnittstelle noch zugreifen können sollen, hatte ich es dann bleiben lassen.
Das würde aber erklären, warum es teilweise zu reichen scheint, die Switche zu powercyceln.
Viele Grüße
Olaf
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,650
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
63
Die Schnittstelle EN1-4 darf ohne VLAN laufen, wenn man aber mehrere verschiedene Netze an den gelben LAN - Ports einrichten möchte, sollten alle weiteren Interfaces die man hinzufügt auf tagged konfiguriert sein. Dann gibt es keine Probleme beim Neustart.
 

OlafE

Neuer User
Mitglied seit
29 Sep 2010
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Nachdem ich die direkte Kabelverbindung zwischen den Switches entfernt und das Kabel für das dritte, zur Zeit nicht mehr genutzte Subnetz von der be.IP Plus zum Switch abgezogen hatte, sind die Hänger beim Neustart augenscheinlich Geschichte.
Danke nochmal @Kalle und viele Grüße
Olaf
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
242,195
Beiträge
2,177,456
Mitglieder
367,184
Neuestes Mitglied
hansbobmaier
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.