[Info] be.ip/be.ip plus neue Firmware

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
27,301
Punkte für Reaktionen
787
Punkte
113
Das hast du wohl missverstanden. Der Vorschlag war ein anderer, siehe #151.
 

midality

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja nach rollback der be.ip wieder alles okay. Es gab aber ja auch ein Yealink Upgrade welches ich noch in Verbindung testen wollte.

Jetzt also erstmal abwarten.
Danke
 

Werner_1959

Mitglied
Mitglied seit
9 Sep 2016
Beiträge
399
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,518
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
48
Die bintec be.IP plus V2 ist keine neue Generation der be.IP plus, sondern sogar eher eine be.IP plus Lite, denn ihr fehlen zwei physikalische Schnittstellen.
 
  • Like
Reaktionen: Werner_1959

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
2,310
Punkte für Reaktionen
391
Punkte
83
Was vermutlich daran liegt das bei der be.IP+ v1 kaum jemand die USB und RS232 Schnittstelle genutzt hat. Die v2 wird also vermutlich die v1 ersatzlos ersetzen. Es fehlt leider immer noch eine be.IP die SuperVectoring oder G.fast unterstützt. Und für schnelle Anschlüsse ab der 300Mbit/s Klasse reicht die Leistung der be.IP auch mit externem Modem leider nicht aus.

Oder wird es bald die neue Digitalisierungsbox Premium 2 auch unter Bintec Label in der be.IP Reihe geben obwohl von Zyxel hergestellt?
 

Werner_1959

Mitglied
Mitglied seit
9 Sep 2016
Beiträge
399
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
... sondern sogar eher eine be.IP plus Lite, denn ihr fehlen zwei physikalische Schnittstellen.
Danke. Sehr irritierende Bezeichnung seitens des Herstellers. „V2“ klingt - für mich - eher nach einer Weiterentwicklung nach oben.

Nun weiß ich es ja: „V2“, das ist also der Hinweis auf die "v"ehlenden :D "2" Schnittstellen … ;)

Problem Teambox ist allerdings noch immer ungelöst. Das ist eigentlich das einzige Update, das ich bräuchte.
 
  • Like
Reaktionen: Tele-Info

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
2,310
Punkte für Reaktionen
391
Punkte
83
„V2“ klingt - für mich - eher nach einer Weiterentwicklung nach oben.
So sehe ich das auch. Man hat bei der neuen HW Version einfach nur kaum benötigte Schnittstellen mit weggelassen. Von daher dürfte V2 durchaus passen. Kommt vielleicht auch ein leistungsstärkerer SoC zum Einsatz?

Edit:
Problem Teambox ist allerdings noch immer ungelöst. Das ist eigentlich das einzige Update, das ich bräuchte.
Früher war ich ja mehr für die be.IP anstatt Digitalisierungsbox. Vor allem weil man da die Konfiguration auch ohne Verschlüsselung exportieren kann. Aber mittlerweile ist die Digitalisierungsbox Premium 2 vielleicht doch die bessere Alternative.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,518
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
48
Das es die V2 geben wird hat mit den Lagerbeständen der Hardware für die Digitalisierungsbox Premium zu tun.

Die neue Hardwaregeneration (entsprechend der DigiBox Premium 2) ist in Arbeit, aber wegen der geänderten Systemplattform steckt da noch viel Entwicklungsarbeit drin. Der Produktname dafür wird anders heißen.
 

Werner_1959

Mitglied
Mitglied seit
9 Sep 2016
Beiträge
399
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Jetzt ist die Release 10.2. Rev. 10 da.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,518
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
48
Jetzt ist die Release 10.2. Rev. 10 da.
Du schaust wohl stündlich auf dem FTP - Server nach?

Aber Danke für den Hinweis, dann kann ich schon mal testen bevor ich das Release auf meine Kunden loslasse.
 

markgraf_v_bade

Neuer User
Mitglied seit
21 Jan 2013
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Release 10.2. Rev. 10 hat bei mir nicht funktioniert, da sich danach kein Telefon mehr an der Anlage anmelden konnte.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,518
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
48
Sehr komisch, das kann ich hier nicht bestätigen. Gibt es irgendwelche Besonderheiten in deiner Konfiguration?
 

markgraf_v_bade

Neuer User
Mitglied seit
21 Jan 2013
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nein eigentlich nicht. Mit Rev. 10 konnten sich die Telefone nicht über ihr SIP Konto an der Anlage anmelden. Habe jetzt leider nicht mehr den Fehler aus dem internen Protokoll der BeIP. Gin in die Richtung Access not allowed oder denied. Bin dann wieder auf die Rev. 9 Patch 4 zurück und alles läuft wieder normal.
 

Werner_1959

Mitglied
Mitglied seit
9 Sep 2016
Beiträge
399
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,518
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
48
Wer keine BLF - Tasten verwendet, meint es ist alles normal.
 

markgraf_v_bade

Neuer User
Mitglied seit
21 Jan 2013
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Bin dann wieder auf die Rev. 9 Patch 4 zurück und alles läuft wieder normal. Damit meinte ich natürlich, meine Telefone registrieren wieder.

Die BLF Felder blinken mit Rev. 9 Patch 4 natürlich.

Das sind die Fehlermeldungen die die Be.IP mit Rev. 10 ausschmeisst:

IWU: add blocked peer: xxx.xxx.xxx.xxx,udp,port=5060, reason=check admission failed for REGISTER
IWU: iwu_cb_sip_user_admission_check(user=xx, address=xxx.xxx.xxx.xxx) failed
IWU: rem blocked peer: xxx.xxx.xxx.xxx,udp,port=5060

Vielleicht kann damit hier einer der Experten was anfangen.

Mit Rev. 9 registrieren sich die Telefone.
 

markgraf_v_bade

Neuer User
Mitglied seit
21 Jan 2013
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Als ich gestern noch mal Rev. 10 eingespielt habe, konnte man in Zeitlupe zusehen, wie sich ein Voip-Telefon nach dem anderen mit der Anlage verbunden hat. Keine Ahnung, wo nun der Fehler lag.
 
Mitglied seit
16 Aug 2021
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
8
Es gibt auf dem ftp-server eine neue Version.
1 Release 10.2.10 Patch 1
1.1 Fehlerbehebungen
• Telefonie nicht möglich (#5609, 5612, 3957) – Nach einem Update auf Release 10.2.10 war es nicht mehr möglich, SIP-Anschlüsse, die ohne eine Registrierung arbeiten (z. B. Vodafone-Anschlüsse), zu erreichen. Um das Problem zu lösen, können Sie in den Einstellungen des Anschlusses die Option Regelmäßige OPTIONS aktivieren.
o Im Betrieb als Telefonanlage: Gehen Sie in das Menü VoIP > Einstellungen > SIP Provider und wählen Sie das entsprechende Konto aus. Im Menübereich Erweiterte Einstellungen > Weitere Einstellungen sollte für die Option Art der Registrierung der Wert Keine Registrierung ausgewählt sein. Hier können Sie die Option Regelmäßige OPTIONS aktivieren:
o Im Betrieb als Media Gateway: Gehen Sie in das Menü VoIP > Einstellungen > SIP-Konten und wählen Sie das entsprechende Konto aus. Im Menübereich Basisparameter sollte für die Option Art der Registrierung der Wert Keine Registrierung ausgewählt sein. Hier können Sie die Option Regelmäßige OPTIONS aktivieren:
Ihr Gerät sendet dann in regelmäßigen Abständen bestimmte SIP-Nachrichten (SIP OPTIONS) an den Dienstanbieter, und die Verbindung bleibt aktiv.
• LTE-Stick reagiert nicht (#5124) - Es konnte vorkommen, dass ein am USB angeschlossener USB-Stick nicht mehr funktionsfähig war und erst nach einem Neustart des Geräts wieder einsatzbereit war.
Release Notes 10.2.10 V 2.0 20211029 3
• Nutzung der WAN-Schnittstelle zur LAN-Anbindung (#4165) – Wenn die WAN-Ethernet-Schnittstelle als LAN-Schnittstelle verwendet wurde, war keine Internetverbindung über das interne Modem aus diesem LAN möglich.
• Neustart (#5565) - Es konnte zu gelegentlichen Neustarts des Geräts kommen.
• Falscher User Agent (#5503) - Wegen eines falsch erzeugten User Agents im SIP Message Header kam es zu Problemen in der Anzeige des Geräts auf der SIP-Plattform des Dienstanbieters.
• Inkompatible WLAN Sicherheitsmechanismen (#4248) – Aufgrund der Unterstützung von WPA3 und OWE im WLAN Controller konnte es vorkommen, dass dieser Sicherheitseinstellungen vorgab, die von älteren Access Points (WIQ, INY, WNY) nicht unterstützt werden (z. B. mit WPA3 als einzigem WPA-Modus). In diesem Fall konnte es vorkommen, dass ein Access Point mit geringerer Sicherheit aktiv wurde, als es die Konfiguration vorsah, und dies nicht erkennbar war. Dieses Problem wird nun vermieden: Der Access Point bleibt inaktiv und meldet einen Fehler an den WLAN Controller.
• Fehlender Kanalwechsel (#5110) – Wenn ein Access Point ein Radarsignal auf dem aktuell verwendeten Kanal erkennt, muss er den Kanal wechseln. Dies war bei Access Points der W200x-ac-Reihe (WIQ) nicht immer gegeben.
• Kanalfestlegung scheitert (#5157) – Wenn eine Neufestlegung des verwendeten Funkkanals vom WLAN Controller ausgelöst wurde, wurde diese für einen Access Point nie abgeschlossen, wenn dieser vorrübergehend die Verbindung zum WLAN Controller verlor.
• Falsche Anzeige der Verbindungsdauer (#5505) – Access Points der 802.11n-, und 802.11ac-Serien (WIQ, WNY INY) meldeten dem WLAN Controller beim ersten Kontakt eine falsche Verbindungsdauer, was zunächst zu einer falschen Anzeige im WLAN Controller führte.
• Sporadische Neustarts (#5619): Bei vielen gleichzeitigen Gesprächen konnte es zu einem Neustart der be.IP kommen.
• Kein Datentransfer über IPSec (#5673): Nach einer Unterbrechung der Internetverbindung oder des IPSec-Tunnels konnte es vorkommen, dass nach dem Wiederaufbau des Tunnels dennoch keine Daten über die IPSec-Verbindung übertragen werden konnten.
 
  • Like
Reaktionen: androiduser2709

tobiasr

Neuer User
Mitglied seit
28 Aug 2009
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Neustart (#5565) - Es konnte zu gelegentlichen Neustarts des Geräts kommen.
Der Punkt hängt an meiner Be.IP Plus jetzt seit drei Jahren. Es wurde deutlich besser, passiert aber immer noch. Daher ist sie letzte Woche rausgeflogen.

Der BLF Bug (blinkende LED) ist mir aber erst mit dem letzten Firmwareupdate vor wenigen Monaten aufgefallen.
 
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via