.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Beendet] ATA 488 Tester gesucht

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von rsl, 7 Apr. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Hallo,

    ich haette hier bis zu 5 brandneue ATA488 zu vergeben. Die Rahmenbedingungen ganz einfach: Ich schaue Sonntag abend wer sich gemeldet hat und vergebe nach Beauty- Contest die Testgeraete.

    Die Tester bekommen das Geraet plus TAE- Adapter und haben 14 Tag Zeit es zu testen. In der Zeit sollten sie ihre Erfahrungen wenn erlaubt hier, ansonsten ueber eine Mailingliste veroeffentlichen.

    Danach koennen sie es zurueckschicken oder fuer einen absoluten Specialpreis uebernehmen. Eventuell wird der Test auch noch verlaengert.

    Warum Beauty- Contest?

    Der ATA488 kann eine Menge Funktionen zwischen FXS und FXO. Man kann Anrufer aus VoIP ins Festnetz routen, man kann Festnetzanrufer ins VoiP routen usw. Damit der Test etwas bringt sollten verschiedene Anwendungsfaelle abgedeckt werden. Das geht nur wenn man von Hand entscheidet.

    Wer interessiert ist schickt mir bitte ein PN mit seinem Anwendungsfall.

    Die Geraete werden dann am Montag verschickt.

    rsl
     
  2. Clemens

    Clemens Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,496
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Re: ATA 488 Tester gesucht

    Prima :) ich habe deinen Thread auch Wichtig gesetzt.

    Gerne auch bei uns - ist sicher für einige interessant.

    Viele Grüße :) Clemens
     
  3. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Danke, du bist ja schneller als ich mit der Frage- PN:)

    rsl
     
  4. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Kleine Ergaenzung noch, bitte schaut euch vorab die Features des ATA488 bei Grandstream an http://www.grandstream.com/y-ht488.htm Dabei duerfte das Bild "Typical Application of a HandyTone-488" das meiste erklaeren. Der Test geht weniger in die Richtung der Funktionen die beim 286 oder 486 laengst bekannt sind.

    rsl
     
  5. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Erfahrungsberichte sind hier natürlich herzlich willkommen.

    Du meinst wohl speziell den FXO-Port?
     
  6. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Eingehende Anrufe auf Line auf einen anderen VoIP- Account weiterleiten geht schon mal. Wenn man einen andern ATA als Line davorhaengt hat man sozusagen "Stay connected" in Hardware gegossen ;-)

    Allerdings muss ich mal griffig beschreiben wie die SIP- Accounts mit den Weiterleitungen verknotet sind.

    Cool ist z.B. auch die Funktion ein paar Nummern zu definieren die immer ueber Line rausgehen. Das sollte GS beim 486 noch nachruesten.

    rsl
     
  7. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    ATA 488 Test Bedienungsanleitung

    Finito. Die Kandidaten stehen fest. Bis Mittwoch, spaetestens Donnerstag sollten die Geraete bei euch eingetrudelt sein. Ich schlage vor dass wir den Thread hier fuer die Beschreibung der Anwendungsfaelle und Ergebnisse stehen lassen und fuer die einzelnen Problem ganz normale Threads aufmachen.

    Ich lege schon mal den Anfang der Bedienungsanleitung hier rein, das wird Stueck fuer Stueck erweitert.

    Code:
    Der ATA488 hat einen FXS (Endgeraete) Anschluss und einen FXO (Amtsleitung) 
    Anschluss. Beide Ports koennen mit separaten SIP- Accounts betrieben werden. 
    Telefonate koennen vom FXO Port ausgehen oder dort ankommen.
    
    Inbetriebnahme
    
    1. Tonwahlfaehiges Telefon mit dem FXS- Port (Phone) verbinden
    2. FXO- Port (Line) mit dem Telefonanschluss verbinden
    3. WAN Port mit Netzwerkkabel zum Modem/ Router/ Switch verbinden
    4. LAN Port mit (beiliegendem) Netzwerkkabel zum PC verbinden
    5. Netzteil einstecken und mit ATA verbinden
    
    Technische Ausstattung
    
    Model HandyTone-488
    LAN interface 1xRJ45 10Base-T
    WAN interface 1xRJ45 10Base-T
    PHONE Anschluss fuer Endgeraet 1x FXS
    LINE Anschluss fuer analoge Amtsleitung 1x FXO
    Tasten 1
    LED gruen und rot
    Universalnetzteil Eingang: 100-240VAC 50-60 Hz Ausgang: +5VDC, 1200mA,
    Abmessungen (B/L/H) 70mm 130mm 27mm 
    Gewicht 0.3kg
    Temperatur 5 – 45 oC
    Luftfeuchtigkeit 10% - 90% (nicht- kondensierend)
    
    Kompatibilitaet: FCC CE
    
    Umgang mit dem Sprachmenue
    
    Das Menue wird mit *** aufgerufen. Je nach Zustand des Geraetes ist der
    Aufruf auch mit dem Taster moeglich. Zweimaliges Druecken des Tasters 
    entspricht dem Menue 47 Direkte IP Wahl.
    
    Hauptmenue	"Enter a Menu Option"
    	Eingabemoeglichkeiten:
    	“*” naechste Menue Option
    	“#” zurueck zum Hauptmenue
    	01-06, 47, 86, 99 Menue Optionen
    
    01	"dynamic IP Mode" oder "static IP Mode"
    	Umschalten mit "9"
    02	"IP Address XXX.XXX.XXX.XXX"
    	Aendern mit Eingabe 192.168.100.001 (nur bei Static IP Mode moeglich)
    03	"Subnet Mask XXX.XXX.XXX.XXX"
    	Aendern mit Eingabe 255.255.255.000 (nur bei Static IP Mode moeglich)
    04	"Gateway XXX.XXX.XXX.XXX"
    	Aendern mit Eingabe 192.168.100.254 (nur bei Static IP Mode moeglich)
    05	"DNS Server XXX.XXX.XXX.XXX"
    	Aendern mit Eingabe 192.168.100.254 (nur bei Static IP Mode moeglich)
    06	"TFTP- Server XXX.XXX.XXX.XXX"
    	Aendern mit Eingabe 000.000.000.000
    47	"Direct IP Calling"
    	Anwahl des Teilnehmers mit 192168100002# (mit Standard Port 5060)
    86	“Voice Messages Pending” oder “No Voice Messages”
    	Abrufen der Nachrichten mit "9"
    99	"Reset"
    	normaler Reset "9"
    	Werksreset mit Eingabe der codierten MAC- Adresse
    	0-9: 0-9
    	A: 22	B: 222	C: 2222
    	D: 33	E: 333	F: 3333
    	z.B. 000B82004D2A -> 0002228200433222
    	Bei richtiger Eingabe startet der ATA mit Werkseinstellungen neu
    
    Zugang zur erweiterten Konfiguration
    
    Der ATA hat auf dem LAN- Port serienmaessig die IP 192.168.2.1. Der angeschlossene 
    PC bekommt seine IP per DHCP vom ATA oder muss fest auf eine IP im Bereich
    192.168.2.2...254 eingestellt sein. Ein Zugriff ueber den WAN- Port ist erst nach
    Freigabe der Option im Webmenue moeglich.
    
    Das Webmenue ist dann unter http://192.168.2.1 im Browser erreichbar.
    Das Passwort fuer die Administration lautet admin
    
    
    

    rsl

    [highlight=red:f2c4746c6a]<< Achtung! Neuere Version der Anleitung hier klicken!!! >>[/highlight:f2c4746c6a]
     
  8. peterschulte

    peterschulte Neuer User

    Registriert seit:
    8 Apr. 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Prima, mein Testgerät ist da.
    Habe aber kleine Probleme mit dem Anschließen gehabt.
    Es war nur ein Steckadapter mit einer TAE Buchse dabei.
    Na gut, schnell vorhandenes Kabel durchgeschnitten, und die Line Buchse mit meiner Auerswald Anlage verbunden. ( Nebenstelle 31).

    Der ATA blinkt ROT, und wird GRÜN wenn ich den Höhrer vom Telefon abnehme.

    Leider bekomme ich aber kein Amt vom ATA488

    über die Telefonanlage.

    Bei Stromausfall, also Netzstecker vom ATA488 gezogen, und wieder einstecken klingelt die Nebenstelle 33.
    Wieso passiert denn das ?
    Eine Weiterleitung an er Auerswald ist bei mir bei keinem Endgerät eingestellt.

    Da bei meinem vorhandener Router DHCP eingestellt ist, hat dieser mir für den ATA488 eine Adresse für mein Netzwerk zugeteilt.

    Mit meinem PC komme ich nun auch in das GS Menue.
    Kannst Du mal posten, was jetzt in den einzelnen Menues wichtig ist, damit das ganze funktioniert.

    Bei FXO habe ich folgendes eingegeben:

    Sib Server: sib.web.de
    Outbound Proxy: 217.72.200.89
    SIP User ID: mein User Name
    Authenticate ID: mein User Name
    Authenticate Password: mein Password
     
  9. tpmjg

    tpmjg Neuer User

    Registriert seit:
    3 Dez. 2004
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Testgerät ist inzwischen auch angekommen.

    Inbetriebnahme klappte soweit problemlos. Ich benutze das Gerät direkt am DSL-Modem als Router und habe im wesentlichen die Einstellungen, die ich vorher mit dem HT486 verwendete, übernommen.

    VoIP-Telefonat klappten auf Anhieb und in gewohnt guter Qualität. Internet-Zugriff inkl. Port-Forwarding klappte auch problemlos.

    Folgende Merkwürdigkeiten fielen mir aber bis jetzt auf:
    Ich hätte schwören können, dass ich beim ersten Status-Abruf die Firmware-Version 1.0.1.5 angezeigt bekam. Darauf bezieht sich auch die PDF-Bedienungsanleitung, die man bei Grandstream runterladen kann. Inzwischen meldet die Status-Seite aber Version 1.0.1.2. Ich habe also vermutlich unwillentlich ein "Downdate" gemacht, wobei ich ich in den Advanced Settings für TFTP/HTTP die werksseitigen Defaults drin hatte: 168.75.215.188 (TFTP) und fm.grandstream.com/gs (HTTP). Auto-Upgrade stand auf "No". Woher bekomme ich nun wieder die aktuelle Firmware 1.0.1.5 (oder vielleicht eine noch neuere)?

    Die Option "Route Call to PSTN", mit der man Nummern-Prefixe definieren kann, die dann zu einer Umleitung auf PSTN führen, funktioniert gut. Da kann man z.B. "11" angeben, so dass z.B. Notrufe über PSTN rausgehen. Wenn man außerdem "010" angibt, gehen auch Anrufe, bei der man eine "Billig-Vorwahl" vorweg wählt, normal über PSTN raus.

    Die manuelle Umschaltung auf die PSTN Leitung mittels "*00" klappt bei mir aber nicht. Außerdem stellte ich fest, dass wenn ich explizit *00 in dem Feld "PSTN access code" eingebe, die Umschaltung trotzdem nicht klappte, dafür aber auch der "No Key Entry Timeout" (eingestellt auf 4 Sek.) deaktiviert war, d.h. man musste nun in jedem Falle noch "#" hinterhertippen, damit eine eingegebene Nummer gewählt wurde. Erst nachdem ich *00 aus dem PSTN access code Feld wieder rausnahm, klappte es auch wieder mit dem No Key Entry Timeout.

    Die VoIP-to-PSTN Option und die PSTN-to-VOIP Option habe ich vielleicht noch nicht genau verstanden. Heißt das, dass ich z.B. von extern auf der VoIP-Nummer anrufen kann, die ich für den FXO-Port konfiguriert habe und dann anschließend eine Nummer eingeben kann, die dann über die PSTN-Leitung rausgewählt wird? Sofern ich dort keine Nummer als feste Route hinterlegt habe, öffne ich damit ja theoretisch jedem Tür und Tor, über meine VoIP-Nummer Zugriff auf meine normale Telefonleitung zu bekommen und damit beliebig in der Welt herumzutelefonieren. Genauso würde ich mit der PSTN-to-VoIP-Option jedem ermöglichen, auf meiner normalen Leitung anzurufen und dann nach 4mal Klingeln über meinen VoIP-Account Gespräche zu beliebig eingebbaren Nummern zu führen.

    Leider konnte ich die VoIP-to-PSTN Optionen aber sowieso noch nicht testen, da sich der ATA immer wieder komplett aufhängt, wenn ich auf der VoIP-Nummer anrufe, die dem SIP-Account des FXO-Ports zugeordnet ist (und mit der sich der ATA auch tatsächlich bei Sipgate als zweiten Account anmeldete).

    Die PSTN-to-VoIP Option funktionierte bereits, allerdings habe ich nun tatsächlich das Problem, dass sich nach 4mal Klingeln der Grandstream Wählton meldet und nicht mehr mein Anrufbeantworter...
    Ein Herausnehmen der Sipgate Account-Einstellungen in der FXO-Port Konfiguration brachte nichts, der ATA geht immer noch nach 4mal Klingeln ran. Ich sah mich also erst mal gezwungen, die Telefonleitung ganz vom Line-Anschluss abzuziehen.

    Die Router-Qualitäten habe ich noch nicht ausgiebig getestet. Da war ich vom HT486 bisher nicht gerade verwöhnt (Einfrier-Probleme bei vielen Verbindungen; CRC-Fehler bei großen Downloads (aber offenbar seit FW 23 behoben)). Ich bin nun voller Hoffnung, dass Grandstream mit dem HT488 diese Probleme in den Griff bekommen hat.
     
  10. peterschulte

    peterschulte Neuer User

    Registriert seit:
    8 Apr. 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @tpmjg,
    bei mir ist auch die Software drauf, die Du jetzt hast.

    Schreiben wir beide nur alleine, oder haben die anderen ihr Gerät noch nicht?
    ------------------------------------------------------------------

    Der Auerswald Anschluß, hat sich erledigt, er funktionier jetzt.

    Das Amt kam nicht, weil bei mir Wähltöne auf Nebenstellen Wählton eingestellt war.
    Mit Dauerton hat das jetzt geklappt.

    Abgehende Gespräche funktionieren, aber ankommende kommen nicht auf den FXO Anschluß.

    Dann ist noch folgendes, wenn über den FXO Anschluß keine Verbindung zustande kommt, dort nur noch besetzt.

    Das bekommt man nur weg, wenn der Ntztstecker gezogen wird.
     
  11. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Folgende Einstellmoeglichkeiten hat der ATA488:

    Der SIP- Account der unter FXS steht benimmt sich wie von den anderen Geraeten her bekannt.

    Der Account unter FXO dient zum Entgegennehmen von VoIP- Gespraechen die ueber FXO wieder
    ausgegeben werden. Dabei gibt es zwei Moeglichkeiten, entweder es ist unter Forward to PSTN
    eine Nummer eingegeben, dann wird diese Nummer gewaehlt, wenn keine Nummer angegeben ist
    bekommt man den Amtston und kann weiter waehlen.

    Der Account unter FXO wird abgehend benutzt wenn ein Anruf ueber die Leitung hereinkommt.
    Im Moment geht nach 4 mal Ruf dieser vom angeschlosenen Telefon weg und landet auf der
    unter Forward to VoIP angegebenen Nummer. Das muss keine VoIP- Nummer sein, sie wird nur
    ueber VoIP gewaehlt.

    Was im Moment nicht geht:

    Der Zugriff auf die FXO von FXS mit dem Code *00
    Das Einwaehlen auf FXO- VoIP und die Weitergabe auf Amtston oder eingetragene Nummer

    Ein Update auf FW 1.0.1.8 behebt das Problem leider noch nicht.

    Noch eine Bemerkung zur Firmware, die ATA488 haben die 1.0.1.2. Ich moechte jetzt nicht unaufgefordert an die MAiladressen der Tester die neue FW schicken. Wer sie haben moechte kann sich melden. Zum Download stelle ich sie nicht bereit.

    rsl
     
  12. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Mein Gerät ist heute angekommen. Ich habe es jedoch noch nicht in Betrieb genommen, werde dies jedoch heute Nacht oder morgen machen.

    Ich melde mich dann mit meinen Erfahrungen. Auch muss ich mir noch ein Kabel machen, mit dem ich den Line-Eingang nutzen kann.

    An der neuen Firmware habe ich natürlich Interesse, denn ich möchte ja keine Fehler erwähnen, die bereits ausgemerzt sind.
     
  13. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Ich kann leider keine Fehler erkennen die verschwunden waeren ;-( Aber ich teste ja z.B. nicht die Routerfunktionalitaet oder alle moeglichen Provider.

    rsl
     
  14. peterschulte

    peterschulte Neuer User

    Registriert seit:
    8 Apr. 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Bei mir ist nach einem Gesprächsaufbau über Line nach dem Beenden der Line Ausgang besetzt, und der FXS Anschluß tot.

    Es ist dann keine Wahl mehr möglich.

    Ich hatte angenommen, es wäre nur, wenn der Teilnehmer nicht abnimmt, aber es ist auch, wenn ich den Teilnehmer erreicht habe, und das Gespräch wurde dann beendet.

    Der ATA legt also nicht auf.

    Nächster Versuch mit einem IP Telefon den Apperat auf der FXS Buchse angerufen, nicht abgenommen, sondern wieder aufgelegt, dann klingelt das Telefon trotzdem weiter, ich denke so ist das alles nicht zu gebrauchen !!!

    Das Telefon an meinem FXS Anschluß hatte gerade eine furchtbare Qualität, in beiden Richtungen konnte man nichts verstehen.
    Das habe ich gerade noch einmal ausprobiert, also die Qualität ist bescheiden. ( keine Verständigung möglich )

    Die Verbindung über den Line Anschluß war von meiner Seite gut, aber bei meinem Gesprächspartner hörte es sich so an, als ob ich in einer Halle sitzte.
    Vielleicht können wir ja mal untereinander telefonieren, um zu erfahren, wie bei dem anderen die Verständigung ist.

    Telefonnummern über PN.
     
  15. lapalma

    lapalma Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich werde mein Gerät wohl frühestens in 10 Tagen haben....
     
  16. tpmjg

    tpmjg Neuer User

    Registriert seit:
    3 Dez. 2004
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es wäre wünschenswert, wenn die Klingel-Anzahl einstellbar wäre und nicht einfach fest mit 4 vorgegeben. Der eine möchte diese Gateway-Funktion vielleicht sofort beim Eintreffen eines Anrufes haben (Wert 0 oder 1), der andere vielleicht gar nicht (dann z.B. auf 99 eingestellt). Mir fehlt momentan einfach die Möglichkeit, die Rufannahme des ATA ganz abzustellen, denn sie findet auch dann statt, wenn unter dem FXO Port keine oder ungültige SIP Account Einstellungen hinterlegt sind. Bei mir verhindert es wie gesagt, dass überhaupt noch der Anrufbeantworter an die normale Tel.Line rangeht.
     
  17. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,105
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Mein Gerät ist zwar schon da, ich aber leider noch nicht. :-(
    Ich denke, dass ich am Montag Abend einen ersten Erfahrungsbericht schreiben kann.
    Die Gatewayfunktion ins Festnetz interessiert mich besonders, denn mit der Fritzbox habe ich sie bisher nicht hinbekommen, bzw. mit der funktioniert sie nur, wenn man X-Lite am anderen Ende einsetzt oder eine feste Umleitungsnummer setzt.
    Dass dann Jeder meine Amtsleitung benutzen könnte, stört mich nicht, denn es hängt eine Telefonanlage dazwischen, bei der auf diesem Port nur nationale Rufnummern erlaubt sind. Dank Telefonflat sind die Kosten begrenzt. Außerdem wird auf diesen Port eine SIP-Nummer gelegt, die Niemand kennt. Bei Mißbrauch wäre sie also leicht zu ersetztzen.
    Evtl. könnte man aber eine abschaltbare PIN-Abfrage mit einbauen.
    Weil ich ausschließlich die Gatewayfunktion benutzen werde, sind 4 Klingelsignale leider nicht so interessant, besser wäre eines. Vielleicht kommt das ja noch.
    Ich würde das Ganze natürlich gerne mit der neuesten Firmware testen.
     
  18. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also mal ein kleiner Vorabbericht:

    Ich zähle hier erst mal auf, was mir aufgefallen ist, werde das jedoch noch nicht ausführlich Begründen.

    Positiv:
    - Der Router scheint sehr zuverlässig zu funktionieren, Emule verwirrt ihn nicht
    - Sehr schnelle Startup-Zeiten
    - Clonen von MAC-Adressen (nicht auf Funktion überprüft)
    - DMZ-Funktion (nicht auf Funktion überprüft)
    - Funktionen, die nicht explizit erwähnt werden wie z.B. telefonieren über VoIP setze ich vorraus :)

    Negativ:
    - Der ATA legt nicht auf wie Peterschulte vor mir schon festgestellt hat (Testet GS ihre Geräte eigentlich??? So ein offensichtlicher Fehler darf doch nicht passieren)
    - Prefixfunktion: Nummern lassen sich nicht beschneiden z.B. aus 089 mach 004989
    - Prefixfunktion: Zwei Mögliche Sipanbieter (je 1 für FXS und FXO) jedoch nur eine allgemeine Prefix-Funktion
    - Zwei Sip-Anbieter werden unterstützt - weshalb ist einer Fest an den FXO-Port gebunden? Wäre besser mit fallweiser Unterscheidung z.B. anhand der gewählten Rufnummer (siehe Fritzbox oder PSTN-Möglichkeit)
    - Die Möglichkeiten für PSTN-Umleitungen sind zu wenig, 5 sind allein mit den Sondernummern 010, 013, 018, 019, 11, 0800, 0900... leicht zu füllen. Für Sonderwünsche ist da kein Platz mehr.
    - Nachdem eine Einstellung geändert wurde, muss IMMER neu gebootet werden
    - Nach dem Updaten der Konfiguration muss man neu booten, jedoch wird auf der Konfig-Seite kein Reboot-Button angeboten
    - Clip habe ich mit meinem T-Sinus 710 nicht hinbekommen - könnte aber daran liegen, dass der GS das Fritzbox-Clip nicht auswerten kann.
    - Nummer in Autodial on Offhook lässt sich nur löschen, wenn sie durch ein Leerzeichen ersetzt wird. Ich weiß ich noch nicht genau, was diese Funktion wirklich machen soll.

    Verbesserungsvorschläge:
    - Least-Cost-Router, der VoIP und CbC-Vorwahlen nach Zeit und Ziel wählen kann
    - Obige Fehler beseitigen
    - Dial-Plan gestalltung wie bei Sipura-Geräten
    - Alles, was meine Vorredner bereits erwähnt haben :)

    Alles in allem bin ich von dem Gerät erst mal entäuscht. Ich werde natürlcih noch weiter testen und bisher genannte Fehler von verifizieren. Vielleicht finde ich ja auch noch DIE Funktion, die meine Meinung grundlegend ändert.

    //Edit: *00 funktioniert bei mir
     
  19. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Vorab, ich habe nicht vor alles zu kommentieren. Ich habe im Moment auch keinen 488 hier. Manche Anforderungen finde ich etwas uebertrieben. Kein Mensch erwartet von GS dass sie eine Fritzbox oder einen Sipura nachbauen. Klar, das was funktionieren soll muss auch funktionieren. Ich habe mich nicht umsonst dafuer eingesetzt dass Interessenten erst mal ohne Kosten testen koennen.

    Das kann ich nun ueberhaupt nicht nachvollziehen, schau dir mal die pure htm an:
    http://www.slcomm.de/grandstream/ata488/1018/488.htm

    Offhook Autodial verbindet dich sofort nach dem Abnehmen des Telefons mit dem Ziel. Aus Telefoniesicht passen am ehesten die Begriffe "Hotline", "automatische Wahl eines voreingestellten Ziels" oder "Roechelschaltung"
    Beim ATA kann das Ziel eine IP oder eine Telefonnummer sein.

    Interessant, ich kann das nur an einer Telefonanlage oder einem a/b Adapter testen und da akzeptiert der ATA selbst einen durchgehenden Amtston nicht. Ich nehme an du hast ein klassisches analoges Amt?

    rsl
     
  20. tpmjg

    tpmjg Neuer User

    Registriert seit:
    3 Dez. 2004
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube Odysseus erwartet auf der Seite, die nach Drücken des Update-Button erscheint, einen Reboot-Button. Dort steht aber nur "Your configuration changes have been saved. They will take effect on next reboot.". Man muss erst wieder erneut auf Basic Settings oder Advance Settings springen, um dort dann den Reboot-Button zu bekommen. Man könnte also ein paar Klicks einsparen, wenn der Reboot-Button auch auf der Update-Bestätigung erschiene.

    Die anderen Wünsche von Odysseus finde ich auch eher nice-to-have, für viele werden sie aber wahrscheinlich keine so wesentliche Rolle spielen. Wichtiger ist in der Tat, dass die angebotenen Funktionen auch tatsächlich funktionieren.

    CLIP-Nummernanzeige eingehender Anrufe funktioniert bei mir übrigens. Ich habe bei mir als Caller ID Scheme "ETSI-FSK" ausgewählt.

    Das Nicht-Auflege-Problem hatte ich bisher nicht. Gibt es da vielleicht Abhängigkeiten zur davorhängenden Telefonanlage? Ich habe eine Ackermann ISDN-Anlage davor hängen.

    Ebenso könnte vielleicht die "*00" PSTN-Durchschaltung auch mit der davorhängenden Telefonanlage und dem von dieser Anlage generierten Wählton abhängig sein?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.