Bei Anruf auf eine Handynummer andere Nummer wählen durch Wahlregel?

daelch

Mitglied
Mitglied seit
20 Jan 2005
Beiträge
300
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

Ausgangssituation: es wird mit dem Fritz!Fon häufig eine o2 Handynummer angerufen (was 19 cent kosten). Der o2 Tarif hat aber auch eine Festnetznummer, welche für 0 cent erreichbar wäre.

Frage: ist es möglich in der Fritzbox eine Wahlregel zu erstellen, dass bei Anwahl der Rufnummer 0176xxxxxxx stattdessen die Rufnummer 089xxxxxxx von der Fritzbox angewählt wird?

Vielen Dank und viele Grüße
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,648
Punkte für Reaktionen
508
Punkte
113
Moin

Nein, mit einer Wahlregel kannst einen Bereich festlegen ( 0176 ) und über welche eingerichtete Rufnummer die dann angewählt werden soll.

Das was du willst geht mit einer: Rufumleitung
...aber nur für eingehende Rufe.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,051
Punkte
113
Nö, das ist keine Rufumleitung, das ist Nummernveränderung.

Das könnte eventuell mit einem Eintrag bei Suffix gehen.
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
Bis dahin:
Ein kleiner Reminder kann in der FRITZ!Box mittels einer Rufsperre für die exakte Nummer 0176... gesetzt werden.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
63
Am einfachsten geht es u.a. so:

Man legt im TB eine Pseudo-Rufnummer an, bezeichnet diese mit "MayerMobFN" hinterlegt aber in Wirklichkeit die FN-Rufnummer 0891234XY? an, fertisch!
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,292
Punkte für Reaktionen
195
Punkte
63
@Kostenlos: Das hindert aber noch niemand an der direkten Wahl ohne Telefonbuch.
@MuP: den "Reminder" über die Rufsperre werde ich mir merken. Danke für diese grandiose Idee! :rolleyes:
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
63
Für was ist dann ein TB vorhanden, für mich hauptsächlich nur, dass aus einer "Kurzbezeichnung" die Anlage die "Langrufnummer" für mich wählt.
Ausserdem habe ich nicht gelesen dass es ein "muss" ist.
 

daelch

Mitglied
Mitglied seit
20 Jan 2005
Beiträge
300
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Vollzitat entfernt by stoney

Das ist eigentlich der logische Schritt und eine gute Lösung in den allermeisten Fällen!

Bei mir ist die Situation aber so, dass ein Familienmitglied mit zunehmender Demenz sich nicht umgewöhnen kann, aus dem Telefonbuch oder eine andere Nummer zu wählen. Deshalb suche ich nach der technischen Lösung.

Vielen Dank für Eure Hilfen. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
dass ein Familienmitglied mit zunehmender Demenz sich nicht umgewöhnen kann
Dann drohen aber noch ganz andere Gefahren in finanzieller Hinsicht: 0900, ... vorsichtshalber sperren.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
63
Aber genau diese eine Nummer ist bei dem Patienten "unvergesslich"?. Gratuliere!
 

daelch

Mitglied
Mitglied seit
20 Jan 2005
Beiträge
300
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
0900 sind schon auf der Blacklist. Kam aber auch bisher noch nicht vor.
Das Problem ist die Handynummer. Bei Nichterreichen (Mailbox) wird teilweise 10-20 Mal in kurzem Zeitraum erneut gewählt. Eine generelle Sperre für die Nummer kommt nicht in Frage, da die Erreichbarkeit gegeben sein muss und es auch klare Momente gibt, in denen die Person "wie früher" damit umgeht.
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
Danke für die Klarstellung.
Vielleicht kennt ja noch jemand eine echte Lösung.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
63
Die Technik muss erst erfunden werden, dass wenn Jemand 10 mal erfolglos mit der selben Nummer nicht durchkommt, aber beim 11. mal, dafür dann automatisch Alternativ eine FN Rufnummer dann anwählt.
Das geht eventuell mit einer Anlage mit ausgefeiltem LCR u. fallback, ob das die FB könnte, weiss ich leider nicht.
Aber sag niemals nie!
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
Die Technik per Script existiert bereits.

In #1 wird explizit nach einer Wahlregel gefragt.
Dafür gibt es aktuell keine Lösung "out-of-the-FRITZ!Box".
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,292
Punkte für Reaktionen
195
Punkte
63
Der Anrufer kommt ja immer durch, weil sich wohl die Vioce-Box meldet (sonst wäre es ja kostenfrei)
Wenn dann aber einfach aufgelegt wird sind trotzdem die Verbindungsgebüren fällig,,,
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
63
Wenn es die FB selber nicht kann, aber unbedingt realisiert werden muss, bleibt nur der Weg den gewissen TN über eine untergeordnete kleine TK-Anlage zu routen, welche autom. LCR intus hat.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,051
Punkte
113
Allerdings auch nur für "Reinrufe", nicht für "Rausrufe".
Sicher? IMO geht das auch.

Aber besser geht es über Anbietervorwahlen.
Dort die FN Nummer eintragen und dann eine Wahlregel für die HN auf die FN.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
239,223
Beiträge
2,124,017
Mitglieder
362,421
Neuestes Mitglied
tolteke

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via