.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Bekomme DynDNS nicht zum laufen

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von AndyO, 27 Feb. 2005.

  1. AndyO

    AndyO Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe auf meinem SX541 die 1.60 drauf. Nun möchte ich DynDNS nutzen. Dafür habe ich mich unter Dyndns.org registirert.
    Für die Registration habe ich eine Benutzerkennung mit Passwort angelegt. Ferne habe ich eine dynamische DNS "my_name".dyndns.org angelegt. Die IP wird bei DynDNS auch aktualisiert.
    Trage ich die oben genannten Daten in den Router ein, kommt im Statusfenster 4 x DDNS > DynDNS: Ungültiger Domainname.

    Was ist hier zu beachten, bzw. wer hat das mit welcher Konfiguration am laufen?
     
  2. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    eigentlich ist die Konfiguration hierfür relativ simpel:
    Du stellst unter NAT -> dynamisches DNS (was auch immer das mit NAT zu tun haben soll) Deinen Hostnamen unter Domain-Name (wieso eigtl. Domain-Name?) ein und setzt die credentials (Benutzerauthentifizierung).
    Danach sollte das alles rund laufen.

    Gruß,

    rob
     
  3. AndyO

    AndyO Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich schließe ja nicht aus, dass ich da was Grundsätzliches nicht verstanden habe.
    Es geht doch bei DynDNS darum, dass eine dynamische IP-Adresse einem festen Anschluß zugeordent wird. Um dass zu erreichen brauche ich eine konstante Größe "my_name".dyndns.org, welches bei jeder Anmeldung meines Routers die aktuelle IP-Adresse letzterem zuordnet.
    Ansonsten kenne ich noch meine Benutzerkennung und mein Passwort, mit welcher ich mich auf der Web-Page von DynDNS anmelde.
    Das hab ich dann in den Router eingetragen, dass Login funktioniert entsprechend dem Logbuch meines SX541 jedoch nicht:

    03/06/2005 06:56:02 DDNS> DynDNS: Ungueltiger Domain-Name.
    03/06/2005 06:55:57 DDNS> DynDNS: Ungueltiger Domain-Name.
    03/06/2005 06:55:50 DDNS> DynDNS: Ungueltiger Domain-Name.
    03/06/2005 06:55:45 DDNS> DynDNS: Ungueltiger Domain-Name.

    Wie hast du das konfiguriert? Welches DynDNS-Meldung steht in deinem Log?
     
  4. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Andy,

    ist richtig - bei DynDNS (die Methode dahinter ist DDNS - RFC 2136) geht es nur darum, daß Du immer mit dem selben Namen ("FQDN") auf diesselbe Ressource mit sich verändernden IP-Adressen zugreifen kannst.
    Bei mir sieht die Meldung folgendermaßen aus:
    03/05/2005 11:55:03 DDNS> DynDNS: Anmeldevorgang abgeschlossen, DDNS IP=200.10.20.30 (IP-Adresse editiert).
    Was hast Du denn bei Domänen-Namen eingetragen?

    Gruß,

    rob
     
  5. AndyO

    AndyO Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @rob

    ich kann ihn jetzt nicht hier hinschreiben, da ich diesen ja noch nutzen will. Der Syntax lautet sinngemäß abcde@dyndns.org
    Das sieht im Web-Interface bei DynDNS so aus.

    Login-Name:abcde
    Passwort: abcde

    Dynamic DNSSM Hosts
    Hostname Last Updated IP in Database/DNS
    abcde.dyndns.org Sun Feb 27 12:44:32 2005 217.239.17.233

    Ich habe beide Versionen abcde und abcde.dyndns.org probiert.

    Es wäre bestimmt hilfreich, wenn du in DAU-Notation nochmal die notwendigen Eintragung im Router an diesem Beispiel niederschreiben könntest.

    P.S. Es gibt eine 1.62er Software?
     
  6. AndyO

    AndyO Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe mit der 1.62 noch eine weitere Zeile:

    03/06/2005 17:06:29 DDNS> DynDNS: Anmeldevorgang abgeschlossen, DDNS IP=217.239.24.135
    03/06/2005 17:06:01 DDNS> DynDNS: Ungueltiger Domain-Name.
    03/06/2005 17:05:26 DDNS> DynDNS: Ungueltiger Domain-Name.
    03/06/2005 17:05:17 DDNS> DynDNS: Ungueltiger Domain-Name.
    03/06/2005 17:05:12 DDNS> DynDNS: Ungueltiger Domain-Name.

    Login erfolgreich, aber der Domain-Name nicht?
     
  7. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
  8. AndyO

    AndyO Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    da hab ich mich oben im Beirag vertippt. Im Router steht es derzeit mit Punkt. Muss dort abcde oder abcde.dyndns.org eingetragen werden?

    Zwischenzeitlich bin ich in sofern schlauer, als das ich abcde.dyndns.org jederzeit anpingen kann. D.h. die Adresse ist aktiv und die IP wird auch beim login mit etwa 10 Sekunden Verzögerung aktualisiert.
    Liegt die Fehlermeldung daran, dass ich mit festen IP-Adressen im privaten Adressraum 192.168.0.x arbeite?
     
  9. solaris

    solaris Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi,

    die Eingabe im Router muss auf jeden Fall abcde.dyndns.org lauten.

    cu solaris
     
  10. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    fqn ist richtig, also abcde.dyndns.org

    Du meinst sicher wieder dass du abcde.dyndns.org anpingen kannst, nicht abcde@dyndns.org. Das zeigt ja, dass es eigentlich funktioniert, nur die Fehlermeldung falsch ist. Bei mir geht es, ohne Fehlermeldung. Habe allerding xyz.homedns.org, das sollte aber gleich sein.

    Was du im privaten IP Raum machst ist egal, dyndns beachtet nur die öffentliche Adresse.

    Klaus
     
  11. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Andy,

    funktioniert's jetzt ohne Fehler oder zeigt das log immer noch den gleichen Fehler?

    Gruß,

    rob
     
  12. AndyO

    AndyO Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im Moment sieht es so aus:

    03/08/2005 19:36:22 DDNS> DynDNS: Anmeldevorgang abgeschlossen, DDNS IP=84.174.129.153
    03/08/2005 19:35:50 PPPoE1 hat folgende IP:84.174.129.153
    03/08/2005 19:35:50 Benutzername und Passwort: OK
    03/08/2005 19:35:49 PPPoE1 PPP Start
    03/08/2005 19:35:49 PPPoE: empfange PADS-Paket
    03/08/2005 19:35:49 PPPoE: sende PADR-Paket
    03/08/2005 19:35:49 PPPoE: empfange PADO-Paket
    03/08/2005 19:35:49 PPPoE: sende PADI-Paket
    03/08/2005 19:35:49 Einwahl nach Anforderung(PPPoE1)
    03/08/2005 19:35:46 ADSL: ADSL syncronisiert
    03/08/2005 19:35:01 PPPoE: Stopp
    03/08/2005 19:34:49 DDNS> DynDNS: Anmeldevorgang abgeschlossen, DDNS IP=84.174.161.67
    03/08/2005 19:34:49 Zeit-Server: Datum und Uhrzeit wurden aktualisiert.

    Den Router musste ich zwischenzeitlich vom Strom trennen, damit überhaupt noch eine DNS-Anmeldung erfolgt. Wo die anderen Fehlermeldungen hin sind, wissen erst mal die Götter (habe allerding zwischenzeitlich DynDns noch mal deaktiviert/aktiviert).
    Ich spiele mal weiter damit rum. Das Wichtige ist ja ohnehin die IP-Aktualisierung bei DynDns und die läuft.
     
  13. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Andy,

    was meinst Du mit "damit überhaupt noch eine DNS-Anmeldung erfolgt"?
    Sobald Du ne neue IP bekommst, macht das der Router automatisch.
    Das andere sind keine Fehlermeldungen - ganz im Gegenteil - das sind Teile vom PPPoE-Protokoll. Das gehört schon alles dahin.
    Sieht doch alles wunderbar aus. Wo war denn jetzt der Fehler? Vermutlich der falsche FQDN, oder?

    Gruß,

    rob
     
  14. AndyO

    AndyO Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ganz einfach:

    Ich habe im Router-Hauptmenu erst auf Trennen und dann auf Verbinden gedrückt. Nur leider wurde im Log nix mehr von DDNS-Anmeldung geschrieben und es erfolgte auch keine Aktualisierung (ping abcde.dyndns.org > timeout).
    Nach einem Hardware-Reset ging's wieder.

    Der Rest des Logs ist erst mal klar.
     
  15. thorbenh

    thorbenh Neuer User

    Registriert seit:
    16 Dez. 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    ich brauche auch Hilfe !!!

    Ich möchte aus meinem sx541 und einer externen USB Platte einen File-Server bauen.

    Den Account bei DynDns habe ich bereits angelegt und im SX541 konfigurriert:

    Anbieter: DynDns.org
    DomainName: xxx.dyndns.org
    Benutzername: xxx
    Pw: xx

    Im Status bekomme ich gemeldet:

    08/01/2003 00:00:27 DDNS> DynDNS: Anmeldevorgang abgeschlossen, DDNS IP=82.xx.xxx.xx

    Alles soweit ok ??

    Nun muss ich dem Router ja irgendwie sagen dass die Platte mit dem Webzugabng "verkoppelt" werden soll. Sorry, aber ich habe wirklich keine Ahnung. Was muss ich nun tun ?????
     
  16. thorbenh

    thorbenh Neuer User

    Registriert seit:
    16 Dez. 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kann denn hier keiner für doofe helfen ?
     
  17. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi thorbenh,

    ich glaub, Asxetos hat unter http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=14124 genau dasselbe Problem beschrieben. Er will auf seine Ressourcen im Internet zugreifen. Selbes Problem?
    Wenn ja, dann schau mal da nach, ansonsten poste hier noch mal was.

    Kurz zur Erklärung:
    Wenn Du auf Ressourcen zugreifen willst, so wie Du es vom Explorer her kennst (mit Freigaben, Sicherheitseinstellungen, Kopieren usw.), dann verwendest Du dazu ein Protokoll, das sich SMB nennt (man ist sich nicht so einig, was das heißt - die einen sagen Server Message Blocks, die anderen Session Message Blocks, wieder andere ... - ist ja egal). Dieses Protokoll benötigt die Öffnung bestimmter Ports - die sind auch dort beschrieben. Sobald Du auf die Ports zugreifen kannst, ist es möglich auch auf diese Ressourcen zuzugreifen. Sicherheitsmäßig ist es stark bedenklich, diese Ports aufzumachen (zumindest auf einer Plattform, die generisch SMB spricht).

    Rob