.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Bekomme keine Verbindung zu Freenet VoIP mit FPB ata

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von bluesky911, 22 Jan. 2005.

  1. bluesky911

    bluesky911 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe die Frage schon im hier im Freenet Bereich gestellt, denke aber das es kein Freenet Problem ist, sondern was hardwaremäsiges.

    Durm ist es besser wohl hier aufgehoben.

    Folgendes Problem :

    Kann mich nicht anmelden, bekomme im Journal folgende Meldung :

    21.01.05 00:47:39 Anmeldung Internettelefonie scheitert >mein Username< Fehlergrund: 2.500

    Mit der Iphone Software klapts wunderbar. Kann mich anmelden und telefonieren... nur mit dem Fritzteil haut es nicht hin.

    Ich habe folgende Konfiguration :

    ISDN -> Splitter -> Siemen SE 5151 Router -> Switch -> Phone Box ata

    An der Phone box hängt nur an Fon1 ein analoges Telefon und sonst ist ausser dem Router nichts angeschlossen (kein PC und auch kein ISDN)

    Die Box ist für den Betrieb an einem Router konfiguriert.

    Kann mir jemand helfen ? Ich bin am Verzweifeln :-(
     
  2. udosw

    udosw Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2004
    Beiträge:
    1,114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hi, das ist bestimmt nichts 'hardwaremaßiges', sondern Du musst wahrscheinlich in deinem Router ein paar Ports freigeben.

    Die Infos findest Du eher im ATA-Forum, daher: verschoben.

    Udo
     
  3. bluesky911

    bluesky911 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    up... kann mir niemand helfen ?
     
  4. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie sieht es denn mit der Konfiguration vom Router aus ?

    Irgendwo im Forum habe ich schon mal Ports gesehen, welche man für
    VoIP weiterleiten muss/kann.

    Kann es an einem fehlenden Eintrag des "Stunserver" liegen ? ( NAT durch Router ?)

    Haveaniceday

    PS: Bin in Richtung VoIP nur Laie. kenn mich besser auf der Box direkt aus. Aber so hast du mal einen Ansatz..
     
  5. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Moin,

    ich habe das ganze ebenfalls mit freenet jetzt tagelang mit verschiedenen Firmwares probiert. Auch alle Ports (Einstellung "DMZ" (ja, ich weiß, das das nicht wirklich eine Demilitarisierte Zone ist, es heist im Router aber so) auf die FBF gelenkt. Kein Erfolg.

    Mit telnet beobachtet schien alles korrekt ausgehandelt - abgesehen davon, daß die fbf immer die interne IP als angebliche externe IP an den Provider meldete - was ja falsch ist.

    Da es bei anderen Anbietern scheinbar geht (es gibt ja Leute in diesem Forum, die via fbf.ata telefonieren), vermute ich, daß andere Anbieter als externe IP immer die öffentliche IP nehmen, die sie ja aufgrund der Anfrage erkennen (die Übermittlung kommt ja von irgendwo) und dort dieser Fehler der FBF keine Rolle spielt. Nur Freenet scheint sich auf die im Protokoll übergebene IP zu verlassen...

    Das es kein Routerproblem ist, sieht man am telnet Protokoll. Demzufolge wird der Anruf gestartet, wie es auch bei direktem Anschluß der FBF mit echter IP der Fall ist. Freenet bestätigt auch, daß ein Anruf aufgebaut wird. Das angerufene Telefon klingelt aber nicht...
    Auch deshalb kann es nicht am Router liegen, weil Iphone lief - auf einem Rechner, dessen IP ich auf die vorübergehend abgeklemmte fbf.ata eingestelt hatte. Damit muß es an der ata und deren Art, sich bei freenet anzumelden liegen.

    Ich betreibe die ata jetzt mit echter ip, was natürlich das Webinterface dem Internet aussetzt (wie sicher ist das eigentlich?). Damit läuft sie auch mit freenet. Hilft dir wahrscheinlich nicht, bei DSL hat man nur eine IP (ich hänge mit der ata direkt am DFN).

    Ich werde Ende nächster Woche noch ein paar Ideen ausprobieren, die ich noch habe (z.B. ein paar bestimmte Einstellungen in der ar7.cfg ändern).

    Insgesamt macht VoIP hinter einem Router nur bei massig vorhandener Bandbreite Sinn - sonst klauen die anderen an den Router angeschlossenen Geräte schnell Bandbreite. Das Trafficshaping der FBF kann da ja nicht eingreifen. Überlege, ob Du nicht ein billiges DSL-Modem erstehst und die FBF direkt anschließt. Die SE 515 kannst Du dahinter hängen (nicht ganz einfach, kann auch nicht mehr als Router arbeiten, weil nur die internen Anschlüsse benutzt werden können - aber ich schätze, es geht nur um die WLAN-Funktionen, und die kann man so auch zum Laufen bringen)
     
  6. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Ergänzung nach weiteren Tests: Momentan vermute ich, daß die FBF.ata Probleme bei fest eingestellter IP-Adresse bekommt: Habe ich die FBF.ata hinter einem Router und lasse sie eine IP nach dem Muster 192.168.1.x zugewiesen bekommen, so funktioniert die Internettelefonie, verwende ich z.B. die IP 192,168.200.95 fest eingestellt (baugleicher Router, aber an anderem Ort) ist trotz Portweiterleitung keine Telefonie möglich.