.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

(Betaversion) accessVoIP-light als liveCD

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von Vlines, 30 Nov. 2005.

  1. Vlines

    Vlines Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo ippf´ler

    Unter: http://www.vlines.de/livecd/ findet sich ein iso-file (32MB)
    für eine accessVoIP-light liveCD (betaversion).

    Diese Version ist eine light-Version der orginalen accessVoIP-Pakete & kann im Privaten & zum testen uneingeschränkt genutz & weitergegeben werden.

    Die jetzige Version kann z.B. ideal als "Account Sammler" genutzt werden.

    Anleitung etc folgt noch (die Oberfläche sollte aber selbsterklärend sein)

    Das jetzige File ist allerdings noch als Betaversion/Prototype zu sehen. Weiter Versionen folgen.

    Feedback / Verbesserungsvorschläge an livecd@vlines.de oder PN senden.

    Grüße,
    k.Vrban - Vlines
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Hallo ! Habe das File grade runtergeladen. Werde das morgen mal testen. Aufgrund der Vorgängerversion muß ich sagen, eine geniale Idee :!:

    Allerdings würde ich vorschlagen, das Feedback hier im Forum zu führen, damit evtl auftretende Probleme nicht von mehreren Usern gleichzeitig gemailt werden und man auch einen "Pool" bereits bekannter Issues hier vorfinden kann.
     
  3. Vlines

    Vlines Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja. Also Feedback / Verbesserungsvorschläge hier rein.
     
  4. Hermano

    Hermano Neuer User

    Registriert seit:
    30 Nov. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    hab mir das image gezogen und mal angeschaut.
    Frgae: Wo is da n Unterschied zu Astlinux, ausser n paar encrypteten php Dateien.
     
  5. Vlines

    Vlines Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man kann per Weboberfläche (Admin):

    - VoIP Provider anbindung
    - ISDN Anbindung
    - Nebstenstellen einrichten
    - Tapi an/aus für jede Nebenstelle
    - Userzugange erstellen
    - Konferenzräume einrichten
    - Wartemusik als wav-file uploaden
    - Wählplan für:
    Ankommend ISDN auf Nebenstellen
    Ankommend VoIP-Provider auf Nebenstellen
    Nebenstellen angehend über ISDN/VoIP/LCR
    Rufumleitungen für jede Nebstelle nach intern/extern/Voicemail
    Callthrough
    LCR-Regel erstellen (Least cost routing)
    - Statusübersicht für
    Aktive Telefonate
    Providerstatus
    Welche Nebenstellen sind online
    - Anrufmonitor
    Übersicht welche Nebenstelle gerade frei/besetzt ist
    - Systemeinstellungen für
    Netzwerkkonfiguration
    Passwort
    Web-Editor und bei Bedarf auch mal "Hand anzulegen"
    Reboot / Herunterfahren / System Updaten
    - Konfiguration sichern / downloaden
    - Almoststun aktivieren (Asterisk an dynamischer IP betreiben)


    Man kann per Weboberfläche (User)

    - Click-to-Dial telefonbuch
    - Voicemails abrufen
    - Anrufliste einsehen
    - Anrufmonitor einsehen (Welche Nebenstelle ist im Gespräch/frei)
    - Rufumleitung an/ab stellen

    Alles über diese eine Oberfläche eingegeben.
    Ohne Wissen der Asterisk-Dialplansyntax und Linux-Kentnissen.

    So wie Leute ihre Router oder klassischen TK-Anlagen konfigurieren.

    (In der light-Version sind davon natürlich nicht alle Funktionen aktiv.)

    Hier mal Screenshots (Admin) :

    [​IMG]

    Userzugang:

    [​IMG]
     
  6. Vlines

    Vlines Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eine Info noch,

    z.Z. ist noch der hdd-Installer deaktiv, um sicher zu stellen, dass keiner seine komplette Platte überspielt.

    Bis dahin einfach dd if=geni586.img of=/dev/zielhdd
    und ggf. die grub.conf entsprechend der Zielhdd anpassen.