[Frage] Billige GSM-Gateway-Lösungen 2021?

Mitglied seit
11 Jul 2021
Beiträge
75
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Ich habe einen älteren Thread (2010) gefunden in dem USB-Surfsticks zu GSM-Adaptern für Asterisk umfunktioniert werden (mit chan_dongle oder so). Aus eigener Erinnerung weiß ich, dass das oft etwas instabil war, und ziemlich viel Aufwand eine passende Firmware zu finden.

Was ist der Stand der Tech...ähm des ambitionierten Bastelns anno 2021? Es gibt mittlerweile einiges an GSM Gateways nach ISDN oder analog billig am Gebrauchtmarkt. Gibt es auch SIP-Typen direkt die billig und verfügbar sind (außer China noname)? Die analogen oder mit ISDN hängt man an einen Ata oder eine Fritzbox?

Mir geht es eigentlich nur um eingehende Gespräche, CLIP-info ist ein nice to have aber nicht unabdingbar. Ich möchte einfach ein Asterisk-System unter einer Handynummer erreichbar machen. Das ganze muss nicht professionell aussehen, aber alle 3 Tage zum Rack zwecks aus/einschalten wegen Instabilität will ich auch nicht.

Danke im Vorhinein!
 

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
1,286
Punkte für Reaktionen
221
Punkte
63
Du kannst ein RL300/400/500 nutzen. Die gibt es zu Hauf von VF.
 
Mitglied seit
11 Jul 2021
Beiträge
75
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Vielen Dank, die sind auch in Österreich leicht zu kriegen (obwohl wir kein Vodafone haben).

Die haben einen analogen Ausgang, weißt du zufällig ob die CLIP-Informationen bei eingehenden Gesprächen mitliefern, sodaß sie die üblichen Verdächtigen unter den ATAs (Fritzbox, Cisco/Linksys SPAxxx) auswerten können?
 

Bastler1

Mitglied
Mitglied seit
4 Dez 2009
Beiträge
239
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
Bei den RLs gab es hier im Forum insbesondere mit dem Analogeingang der Fritzbox negative Erfahrungen bzgl. der Sprachqualität. Hier mal die Forensuche bemühen.
 
Zuletzt bearbeitet:

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
1,286
Punkte für Reaktionen
221
Punkte
63
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Jul 2021
Beiträge
75
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Ich danke euch beiden, Sprachqualität ist für mich nicht die oberste Priorität, Stabilität (d.h. das Teil nicht dauernd "babysitten" zu müssen) ist mir wichtiger.
 

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
1,286
Punkte für Reaktionen
221
Punkte
63
Du kannst natürlich ein Montagsgerät erwischen. Ich hatte auch mal eines von vielen was öfters mal ein Stecker ziehen brauchte.
 
Mitglied seit
11 Jul 2021
Beiträge
75
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Ich bin ja einer, der bei solchen Threads immer gern liest was es dann geworden ist. Ich hab mir jetzt erstmal einen Option Globesurfer II besorgt, einfach auch weil ich mit dem Verkäufer sehr leicht handelseins geworden bin. Das Ding hat mich 20 Euro plus Porto gekostet, was ich sehr fair finde.

Zur Zuverlässigkeit kann ich nichts sagen, aber ein erstes Telefongespräch drüber hat funktioniert. Der Delay von GSM-Handy (Provider A) - PSTN - GSM-Gateway (Provider B) - Dect-Basis - DECT-Handset ist schon heftig, aber vermutlich fällt das mehr auf, wenn man beide Telefone in der Hand hält ;)

Ein zweites Teil hab ich auch noch "im Zulauf", mal sehen ob das auch so problemlos funktioniert.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,478
Punkte für Reaktionen
162
Punkte
63
Bei der Oma läuft ein K3765HV mit Genion S an einer alten Fritzbox 7320. Diese gibt eingehende Anrufe wahlweise per Analogport, per DECT oder per Sip weiter. Internetzugang hat sie nicht, und somit auch keine Systemzeit. Den Stecker mußte ich noch nie ziehen, seit einigen Jahren. Hatte damit eine Vodafone RL300 Box ersetzt, weil man mit der immer die Ortsvorwahl mitwählen mußte.
Damit ließe sich andere IP-Hardware gut ansteuern und die Oldies kosten fast nichts mehr.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,478
Punkte für Reaktionen
162
Punkte
63
Wie stabil das ist, hängt immer von der Firmware-Kombination Fritzbox und Stick ab. Wenn man auf eine Speicherkarte im Stick verzichtet, hat man schon viel gewonnen, in meinem Fall habe ich auch auf das letzte Update der Fritzbox verzichtet, die ist sowieso offline, also warum was ändern. Ich habe berichtet, dass 7320 mit K3765HV bei mir gut läuft. Ob das für die von dir genannten Geräte auch gilt, musst Du selber testen, für den genannten Zweck sind die viel zu groß bemessen und brauchen dadurch möglicherweise mehr Strom. Vielleicht sollen sie aber noch andere Aufgaben übernehmen, als Switch oder AP z.B., dann relativiert sich das. Die 7390 könnte gut geeignet sein, bei der 7490 mit derzeit aktueller Firmware bin ich nicht sicher, wie gut die Unterstützung der alten UMTS-Sticks noch ist, es gab da immer mal wieder Hinweise in den Release-Notes, dass die Unterstützung für irgend einen Stick gefixt werden mußte.
 

waldoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Ich hatte das jahre lang via chan_dongle am laufen. Allerdings hatte ich seit der UMTS Abschaltung das Problem, dass eingehend fast keine Anrufe mehr angekommen sind.
Aktuell habe ich meinen E1550 an der Fritzbox 7490 mit aktueller Firmware am laufen und das funktioniert soweit zuverlässiger. (Gekoppelt an einen Asterisk Server)
Alternativ könnte man auch via Bluetooth sein Handy an Asterisk chan_mobile koppeln - das funktinoiert prinzipiell auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via