.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Blue-Cable in Zwickau: Weg von der Telekom

Dieses Thema im Forum "Kabelinternet" wurde erstellt von gelo, 11 Aug. 2005.

  1. gelo

    gelo Neuer User

    Registriert seit:
    24 Mai 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    nach dem ich hier bereits von einigen Zwickauer-Blue-Cable-Nutzern gelesen habe, versuche ich es jetzt mal direkt diese anzusprechen. ;-)

    Ok, wir haben zwei Haushalte in Zwickau mit Blue-Cable. Einer mit Volumentarif und einer als Starttarif (über die ZWG). Beide sollen auf VoIP bei weiterhin besthender Internetnutzung umgestellt werden.

    Vorhanden sind jeweils analoge Telefone, Notebooks mit Wlan und natürlich das Kabelmodem.

    Nun meine Fragen:
    1. Kann man dies mit Siemens SX541 oder FritzBox Fon Wlan 7050?
    2. Welchen Router würdet ihr empfehlen? Was nutzt ihr?
    3. Braucht man außer dem vohanden Kabelmodem und dem Rooter weitere Hardware?
    4. Kann man iregndwie die Rufnummer der Telekom behalten, wenn man den Anschluß kündigt?
    5. Gibt es einen Anbieter, der bereits die Ortsvorwahl 0375 vergibt?

    Bin mal gespannt auf eure Antworten. Werden auf jedenfall Feedback geben, wie wir das gelöst haben.

    Gruß

    Armin
     
  2. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nein, jedenfalls nicht ohne Modifikationen
    Für Kabelanschluß empfehle ich die Fritz Box Fon ata, die ich selber habe. Andere ATA-Geräte mit Routerfunktion, aber ohne DSL-Modem sollten sich auch eignen.
    Ein Telefon wäre ganz praktisch, ansonsten nicht.
    Ja/Nein. Ja, man kann die Nummer zu z.B. dus.net oder Bluesip portieren lassen, nein, man darf nicht kündigen, das macht die Telefongesellschaft, die die Nummer übernehmen soll.
    Ja, z.B. Sipgate, AOL, Interfonie.