.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

blueSIP bietet Rufnummernportierung ohne monatl. Grundgeb.

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 24 März 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    blueSIP bietet Rufnummernportierung ohne monatliche Grundgebühr

    MÜNCHEN, 23. März 2005
    blueSIP bietet seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit der Rufnummernportierung aus dem deutschen Festnetz. Somit bleibt die Erreichbarkeit unter der bekannten Rufnummer gewährleistet und erleichtert die „sanfte Migration“ zur VoIP Technologie.

    Voraussetzung für die Portierung ist ein blueSIP Premium Vertrag. Ausser einer geringen einmaligen Pauschale für die Portierung fallen keine weiteren Einrichtungs- oder monatlichen Grundgebühren an, die Nutzer erhalten somit eine eigene Rufnummer aus dem deutschen Festnetz ohne monatliche Grundgebühr. Die Laufzeit von blueSIP Premium ist unbefristet und kann jederzeit mit einer Frist von 7 Tagen zum Monatsende gekündigt werden.

    Der Portierungservice wird bundesweit angeboten. Hierfür bietet blueSIP auf der Webseite http://www.blueSIP.net eine komfortable Abfragemöglichkeit. Rufnummern aus bereits freigeschalteten Ortsnetzen können von analogen, ISDN- oder Anlagenanschlüssen portiert werden. Als Besonderheit ist die Übernahme von Rufnummerblöcken aus Anlagenanschlüssen mit Durchwahlrufnummern zu erwähnen. Nach der Portierung ist CLIP/CLIR aktiviert und bietet somit Unternehmen die Möglichkeit, ihre Rufnummer bei abgehenden Gesprächen zu signalisieren.

    Selbstverständlich werden bei blueSIP für die portierten Rufnummern ENUM Einträge vorgenommen, wodurch Teilnehmer unter dieser Rufnummer sofort und weltweit per VoIP auch ohne sog. „Netzzusammenschaltung“ erreichbar sind. Die Verwaltung der ENUM Einträge erfolgt über das blueSIP Service Portal direkt durch den Kunden. Eine Eintragung der portierten Rufnummer in Telefonverzeichnisse kann auf Wunsch erfolgen.

    Die blueSIP Rufnummernportierung ist ab sofort möglich. Weitere Informationen sind unter http://www.bluesip.net abrufbar.

    Quelle: Pressemitteilung

    Über blueSIP
    blueSIP ist ein Service des Münchner Business Providers ccn corporate communication networks GmbH, die sich seit 1992 mit innovativen Lösungen in Netzwerk- und Internettechnologien beschäftigt. blueSIP bietet einen kostengünstigen und netzunabhängigen Internettelefoniedienst für Geschäftskunden mit voller ENUM Unterstützung, die sog. „Netzzusammenschaltungen“ überflüssig macht. Der Fokus von ccn richtet sich auf Geschäftskunden aus dem Mittelstand, die über eine „sanfte Migration“ von den Vorteilen kostengünstiger Telefonate profitieren wollen. Als Professional Internet Service Provider bietet ccn seinen Kunden zusätzlich Breitbandzugänge wie ADSL oder SDSL mit VoIP-fähigen Routern und festen IP-Adressen, Firewall-/ Support- und Hostingdienstleistungen im eigenen RZ.
     
  2. lemain

    lemain Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dafür fällt ein monatlicher Mindestumsatz von 8,50 ¤ zzgl. MwSt. an :-(

    Siehe hier
     
  3. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Dafür läuft der Dienst absolut stabil - man muss sich ja nur einmal die Störstelle von blueSIP mit den Störstellen anderer Provider vergleichen.

    Mir ist lieber, ich habe 10,- Mindestumsatz (das ist ja keine Grundgebühr und 10,- bekommt man ja schnell zusammen) im Monat als dass ich schlechte Sprachqualität, zusammenbrechende Netze usw. habe weil die Netzkapazitäten nicht ausreichen oder 10´000 Leute sich einfach mal so anmelden weil es ja umsonst ist.

    Fakt ist doch, dass das Hosten einer Rufnummer nun mal Kosten produziert und das irgendwie finanziert werden muss. Entweder über eine Mischkalkulation (dann zahlen alle für diejenigen die mehr Leistungen nutzen / in Anspruch nehmen) oder eben dass jeder selbst für die von ihm verursachten Kosten zahlt. Letzteres finde ich fairer, denn warum sollte Frau X dafür bezahlen, dass Herr Y Kosten produziert (Rufnummer portiert hat) für die allein er Vorteile hat?

    Wie gesagt: Ich finde das fair und daher gut.
     
  4. PURtel.com

    PURtel.com Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Mai 2004
    Beiträge:
    1,420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Absolut! Ich kann das so nur unterschreiben. Jeder zahlt die Leistung die er in Anspruch nimmt.