.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Brauche Hilfe, FritzBox und WLAN

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Steffi86, 26 Sep. 2006.

  1. Steffi86

    Steffi86 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    also ich möchte zu Beginn sagen dass ich von dem ganzen PC/Internet Fachjargon nicht wirklich viel Ahnung habe, bin ja auch ein Mädchen und darf das ;). und deswegen eure Hilfe brauche.

    Ich habe ein normales Kabelmodem, Fritzbox Version 2 und einen Rechner. Mein Internet läuft auch einwandfrei. Ich habe mir jetzt für mein Studium ein Notebook geholt, das hat WLAN integriert. Ich möchte jetzt auch mit dem Notebook zu Hause online gehen. Wie mach ich das jetzt am besten? Ich möchte nicht mein ganzes Kabelsystem durch WLAN ersetzen. Kann man da nicht einfach etwas dazuschließen für WLAN?

    Würde mich über Antworten freuen....:)

    Gruß Steffi
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    #2 frank_m24, 26 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 26 Sep. 2006
    Hallo,

    was du brauchst ist ein sog. WLAN Access Point (AP). Da WLAN heute bereits in viele Router integriert ist (wie z.B. auch viele Fritzbox Modelle), sind reine WLAN APs mittlerweile so gut wie fast selten zu finden. Z.B. D-Link hat noch eine Serie im Angebot.
    Dazu kommt, dass reine APs wohl kaum noch günstiger sind, als preiswerte WLAN-Router. Aber man kann einen Router als AP "missbrauchen".

    Das Gerät, das du dir aussuchst, sollte folgende Features haben:
    2,4 GHz (zusätzlich 5 GHz, wenn du willst, ist aber teurer und zukunftssicherer)
    802.11g (802.11a für 5 GHz)
    WiFI
    54 MBit/s
    WPA (allein WEP ist unsicher!)
    WPA2 ist nett, muss aber nicht sein, ist aber zukunftssicher.

    Falls für WPA und WPA2 nur "PSK" unterstützt wird, reicht das für dich.

    Z.B. der D-Link DWL-G700AP erfüllt diese Bedingungen.
    Der Netgear WG602 auch.

    Preise: Ab ca. 35 EUR aufwärts.

    Der AP wird zusätzlich mit hinter die Fritzbox angeschlossen, diese macht dann den Router ins Internet. Falls die Fritzbox nur einen LAN Anschluss hat und dieser durch deinen PC belegt ist, dann brauchst du zusätzlich einen Switch, um mehrere Geräte an die Fritz anschließen zu können. Kosten: 10 - 15 EUR.

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. Steffi86

    Steffi86 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antwort!

    Also ich habe 2 Lan Anschlüsse am Modem, einer ist ja bereits mit dem PC verbunden.

    Heißt das auch automatisch wenn ich mich ins Internet einwähle über PC dass dann auch gleichzeitig mein WLAN aktiv ist? Muss ich den Router noch irgendwo anschließen oder reicht nur die eine Verbindung zum Modem?
     
  4. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    verstehe ich das richtig, die Fritzbox ist momentan gar nicht im Einsatz?

    Ich muss ein bisschen ausholen. Du hast zwei Probleme:

    Das erste Problem ist folgendes: Sobald man mehr als ein Gerät gleichzeitig ins Internet bringen will, braucht man einen Router. Kannst du sicher sein, dass deine beiden Rechner wirklich nie gleichzeitig ins Internet müssen, dann reicht dir das Modem.

    Aber da kommt das zweite Problem: Bei Kabelinternet wird der Internetzugang meistens über die MAC Adresse des am Kabel-Modem angeschlossenen Gerätes gestattet. Die MAC Adresse ist die weltweit einmalige Hardware-Adresse eines Netzwerkgerätes.
    Diese MAC wird im Modem gespeichert und es wird immer nur diesem einen Gerät der Zugang gestattet. Will man die MAC löschen, um ein anderes Gerät ins Internet zu lassen, so muss man das Modem eine Zeit lang vom Strom nehmen (zwischen 5 Minuten und einigen Stunden). Nicht sehr komfortabel :(

    Das heißt: Ist dein PC an, kann nur er ins Internet. Willst du mit dem Notebook über WLAN ins Internet, musst du zunächst den PC ausschalten, das Modem vom Strom nehmen, warten, und kannst dann lossurfen. Zurück auf den PC erfordert die gleiche Prozedur.

    Die Lösung für beide Probleme: Die Fritz als Router. Die stellt mit ihrer MAC den Internetzugang her und bringt ihre Clients ins Netz, auch beide gleichzeitg.
    Dafür solltest du aber folgende Sachen sicherstellen:
    • Unterstützt die Box den Modus "Internet über LAN A"? Welche Box ist es präzise?
    • Ist eine aktuelle Firmware drauf?
    • Hat deine Box mehr als einen LAN Anschluss? Sonst brauchst du einen Switch zusätzlich (für PC und AP).

    Viele Grüße

    Frank
     
  5. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube sinnvoller ist es den neuen AP an der Fritz Box anzuschließen, die Frage ist, wo ist denn eigentlich die Fritz! Box derzeit angeschlossen? benutzt Du die überhaupt?
    Und was ist die Fritz Box Version 2? wieviele LAN Anschlüsse hat die denn?

    Wenn die Fritz Box genügend LAN Anschlüsse hat, würde ich es so einrichten:
    Code:
    Modem --> FritzBox --> Switch -->AP
                                       |----> PC
    
    Das hat den Vorteil, daß die Fritz Box die Verbindung über das Kabel Modem Aufbau. Der Switch sorgt dann für den Anschluß von AP und PC.

    Edit: OK, zu Langsam
    Edit2: "genügend LAN Anschlüsse heißt hier 2, sollte sie aber mindestens 3 LAN Anschlüsse haben, ist der Switch entbehrlich.
    Alternative dazu Switch und AP anzuschaffen ist ein WLAN Router, der mindestens einen freien LAN Anschluß hat.
     
  6. Steffi86

    Steffi86 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also Jungs,

    es ist so, ich gehe über mein Fritzbox Modem ins Internet. Ich habe 2 Lananschlüsse am Modem von dem ich wie gesagt für den PC einen nutze, der andere ist frei.

    So sieht das aus: Splitter > FritzBox > PC

    Wie ist das jetzt? Reicht es einen WLAN Router ans Modem anzuschließen oder geht es so nicht?

    Gruß Steffi
     
  7. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das merkt man ;)

    Du meinst ein Kabelgebundenes DSL Modem, eine Fritz Box?

    Unter dem Begriff Kabelmodem haben wir ein Modem für denInternetzugang via Kabel (Kabelfernsehen) verstanden.

    Ja, das reicht, ein Anschluß bleibt belegt durch den PC, ein Anschluß ist dann frei um einen AP anzuschließen und weitere Geräte via WLAN zu verbinden.

    Achte bitte auf WPA, das ist ein wichtiger Hinweis.
     
  8. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    ach, du hast DSL? Ich hatte es so verstanden, dass du Kabelinternet hast.
    Dann kannst du meine Ausführungen zu Kabelinternet natürlich vergessen. Bei DSL ist alles anders.

    In dem Fall ist es einfach. Du klemmst einfach zusätzlich zum PC den WLAN AP an den zweiten Netzwerkanschluss der Box und fertig.

    //EDIT: Diesmal war florianr schneller ;). Aber solange wir einer Meinung sind ... Der WPA Hinweis ist gut!

    Viele Grüße

    Frank
     
  9. Steffi86

    Steffi86 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 Steffi86, 26 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 26 Sep. 2006
    Danke nochmal...

    ich habe jetzt irgendwie die ganze Zeit gedacht das ihr wisst, dass ich DSL habe..;) aber woher auch wenn ich es nicht erwähne..*g*

    Dann werd ich mir einen WLAN Router holen, und ich achte auf das WPA, was auch immer das heißen mag..;)

    Also wird dann WLAN aktiv wenn ich mich wie normal über PC einwähle?

    Ich danke euch sehr... :groesste: geht an euch beide :D

    Gruß Steffi
     
  10. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    WPA ist eine Verschlüsselung der WLAN Verbindung. Es gibt dabei im wesentlichen drei Standards: WEP (alt und unsicher), WPA (neuer und sichere) WPA2 (noch neuer und noch sicherer). Verschlüsselung des WLAN ist notwendig, da auch Nachbarn sonst Zugriff auf das WLAN erhalten und so auf Deine Kosten surfen können oder schlimme Sachen anstellen können, die Dir dann (rechtlich) Schwierigkeiten bereiten.
    Achte also nicht nur darauf, daß Der WLAN Router WPA kann, achte auch darauf, daß es aktiviert ist und mit einem sicheren Passwort geschützt ist.

    Signaturen helfen da weiter ;)

    Übrigens: Willkommen im Forum!
     
  11. Steffi86

    Steffi86 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Erklärung,

    und das mit dem Einwählen? Wird WLAN nun automatisch aktiv bei der üblichen EInwahl? Oder muss ich es dann gesondert dazuschalten?
     
  12. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du hast Die Fritz Box so eingerichtet, daß sie nicht dauerhaft online ist?
    Jedenfalls würd die Box dann automatisch eine Verbindung aufbauen, wenn über den WLAN Router auf das Internet zugegriffen wird.

    Den WLAN Router könntest Du dann übrigens abschalten solange er nicht benötigt wird.
     
  13. Steffi86

    Steffi86 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich gehe dauerhaft mit der Fritzbox online sprich sie ist die ganze zeit an.

    und den Router schalte ich ja dann nur dazu...also müsste er doch, wenn das Modem verbunden ist mit dem Internet, auch verbunden sein, es besteht ja eine Lan Verbindung...oder nicht?!
     
  14. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    musst du im PC jedesmal noch eine Verbindung aufbeuen, wenn du ins Internet willst?
    Gleiche Frage anders formuliert: Sind die DSL Zugangsdaten im PC oder in der Fritzbox?

    Sind die Zugangsdaten im PC, dann kommst du über WLAN nicht ins Internet. Sind sie in der Fritzbox eingetragen, dann kommst du mit PC und mit WLAN Notebooks automatisch ins Internet, ohne irgendwas machen zu müssen.

    Viele Grüße

    Frank
     
  15. Steffi86

    Steffi86 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe es so eingerichtet:

    Modem ist verbunden und immer angeschalten wenn der PC an ist. Ich habe die FritzBox Software nicht installiert weil sie mir nicht gefällt. Ich habe einfach in den Netzwerkverbindungen mir eine neue Verbindung erstellt. (Bin bei GMX) Habe die mir geschickten Daten, sprich Benutzername und Passwort eingegeben.

    Ich mache immer nur die Verbindung auf, klicke auf verbinden und bin im Internet.

    Versteht ihr jetzt wie ich ins Internet komm? :)
     
  16. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    ja, das verstehe ich.
    Du hast jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder legst du genau so eine Verbindung, wie sie jetzt im PC existiert, auch im Notebook an. Dann kannst du direkt mit dem Notebook über WLAN ins Internet. Nachteil: Es kann immer nur ein Gerät gleichzeitg ins Internet, entweder PC oder Notebook. Sehr nachteilig: "Vergisst" du in einem Gerät, die Internetverbindung zu trennen und wählst dich mit dem anderen Gerät zusätzlich ein, so kommt es zu kostenpflichtigen Mehrfacheinwahlen, die dir von GMX teuer in Rechnung gestellt werden.

    Zweite Möglichkeit: Du trägst die Zugangsdaten in die Fritzbox ein. Dann kümmert sie sich um die Einwahl ins Internet. Dann können auch beide PCs gleichzeitig online sein. Die Fritz bietet sehr flexible Möglichkeiten, man kann sie z.B. so einstellen, dass sie nach 5 Min Inaktivität die Verbindung trennt, und sobald eines der Geräte wieder Internet braucht, wird die Verbindung automatisch wieder aufgebaut. Das ist sehr komfortabel. Man merkt als Nutzer nichts davon. Man öffnet einfach den Browser und der Rest geht von allein.

    Im Handbuch zu deiner Fritz (dass du notfalls auch bei AVm herunterladen kannst) ist auführlich beschrieben, wie du die Fritz so einrichtest. Der Modus heißt "DSL-Router", alles weitere erklärt sich fast von allein.

    Viele Grüße

    Frank
     
  17. Steffi86

    Steffi86 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #17 Steffi86, 27 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27 Sep. 2006
    achso ist das...*g*

    ok danke, werde es dann nach der 2ten Methode machen, hört sich ja auch viel besser an ;)

    Edit: hab jetzt schon mal die Zugangsdaten in das Modem eingegeben, ist ja viel praktischer, Internet geht beim hochfahren des PC's an..;)

    Den Router muss ich mir noch kaufen, war heute schon mal im Mediamarkt, da gabs einen für 40 ¤, hatte auch alles was man braucht wie du oben schon geschrieben hast sprich WPA, ich glaub sogar WPA2, 802.11g, WiFI, 54 MBit/s...:)

    Gruß Steffi