.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

BRIstuff versus mISDN

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit mISDN" wurde erstellt von rbaer, 4 Nov. 2005.

  1. rbaer

    rbaer Mitglied

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Die wenigsten hier im Forum werden mit der ISDN Unterstützung von Asterisk 100% zufrieden sein. Die unterschiedlichen Lösungansätze sind teils verwirrend, oft instabil, decken vor allem was EuroISDN betrifft nicht alle Funktionen ab und tragen so, in nicht unerheblichen Maß zu den Problemen bei die hier im Forum diskutiert werden.

    Meine Erfahrungen sind wie folgt:
    Die stabilste und sauberste Lösung ist momentan eine CAPI Verbindung ins PSTN mit ausschließlicher Verwendung von IP Telefonen intern. Zwar kann ich nicht verstehen warum nur für die aktiven AVM Karten CAPI Treiber als Bestandteil des Linux Kernels zu Verfügung stehen und AVM der Meinung zu sein scheint, dass, wer eine Fritz Card benutzt, gefälligst auch SUSE Linux zu verwenden hat, aber damit kann ich leben.

    Zweifelsfrei interessanter, da flexibler einsetzbar sind Karten mit dem HFC Chip und um die soll es hier gehen.

    An forderster Front existieren zwei konkurierende Verfahren, um diese Karten für Asterisk verfügbar zu machen:
    BRIstuff der Firma Junghanns und chan_misdn von Beronet. Gestützt durch eigene Erfahrungen, als auch durch das Lesen etlicher Beiträge hier im Forum, habe ich den Eindruck, dass BRIstuff die Nase vorn hat, sowohl was die relative Stabilität, als auch Anzahl der Implementierungen anbelangt. Gleichzeitig hege ich den Verdacht (Hoffnung), die Situation könnte sich umkehren. Beronet hat ihre bislang etwas inkonsistente Release Politik überdacht und ihre Implementierung ist auf dem besten Weg, fester Bestandteil von Asterisk zu werden. (Asterisk-1.2.0-beta2 beinhaltet einen experimentellen mISDN Channel Treiber, von dessen Benutzung jedoch noch ausdrücklich abgeraten wird???).

    Trotzdem sprechen meiner Ansicht nach mehrere Gründe für chan_misdn.

    • chan_misdn setzt auf mISDN, der "neuen" ISDN Implementierung für Linux auf. Wenngleich zur Zeit nur als Kernelpatch verfügbar, ist absehbar, dass diese Bestandteil des Kernels wird.
    • mISDN stellt auch ein CAPI zu Verfügung. Somit können sowohl Eicon, AVM, als auch CologneChip Karten über eine einheitliche Schnittstelle angesprochen werden.
    • Im Gegensatz zu BRIstuff sind keine Patches für Asterisk erforderlich. Dies erscheint mir nicht nur als die elegantere Lösung, sondern ermöglicht es auch Asterisk Versionen seiner Wahl zu verwenden.
    Wie seht Ihr das? Was sind eure Erfahrungen? Was spricht für BRIstuff, was für mISDN?

    Ich würde mich freuen wenn sich eine angeregte Diskussion ergeben würde, die gleichzeitig etwas Licht in das Dunkel bringt, dem sich vor allem Einsteiger in die Materie Asterisk/ISDN ausgesetzt sehen.


    PS: An die Moderatoren. Ich habe mir erlaubt in Asterisk Allgemein zu posten und nicht in Asterisk ISDN Allgemein. Eine Suche nach dem Begriff ISDN hier, hat 466 Ergebnisse geliefert, also mehr als doppelt so viele, als Themen in Asterisk ISDN Allgemein (230) existieren, so falsch kann das also hier nicht sein.

    Robert
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Bin nach anfänglicher Skepis auch vom mISDN Konzept begeistert und bin dabei damit zu expermentieren.

    Für's Forum ist ein Bereich Asterisk/mISDN bereits in Diskussion.

    CAPI habe ich damit leider noch nicht ans Laufen gekriegt, ich würde gerne parallel zu * eine Faxlösung mit Capisuite implementieren.

    jo
     
  3. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    geht mit misdn der nt-modus einer hfc karte?
     
  4. thunder

    thunder Neuer User

    Registriert seit:
    10 Sep. 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ja einwandfrei :)
     
  5. britzelfix

    britzelfix Gesperrt

    Registriert seit:
    28 Mai 2004
    Beiträge:
    1,099
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    @rbaer

    Wie kann man nur so viele Behauptungen aufstellen ohne sie zu halten.
    Hat das den Zweck so manche aus der Reseve zu locken? ;)

    mISDN läuft nicht stabil, zumindest nicht mit hfc_pci.
    Das mag bei Bero-Quad anders sein. Bei meiner Winbond
    wollte der Treiber nicht mal ein Pieps machen.
    Dazu kommt noch, daß Du in der Mailinglist 0-Support bekommst.

    Klar ist das mISDN-Konzept prima. Meine HFC verabschiedet sich aber
    nach max 3 Gesprächen mit einem Segfault.

    Und so lange das so bleibt, wede ich mISDN
    nur experimentell einsetzen. Andere, die ein Quentchen Grips
    haben werdens es genauso machen.

    In diesem Sinne: forget it.

    Gruß
    britzelfix
     
  6. rbaer

    rbaer Mitglied

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    @britzelfix

    Ich kann nichts unhaltbares an meinen Behauptungen entdecken, was natürlich damit zu tun haben kann, dass ich sie aufgestellt habe - erleuchte mich.

    Abgesehen davon, bin ich im großen und ganzen deiner Meinung.
    Auch ich setze chan_misdn testweise ein, bin mit der Stabilität alles andere als zufrieden, aber guter Hoffnung, dass dies bald der Vergangenheit angehört. Je mehr das tun, umso besser. Deshalb kann ich dein "Forget it" nicht verstehen.
    --

    Ich will hier wirklich keinen Opel ist besser als Ford Streit vom Zaun brechen. Letztendlich wollen wir doch alle das gleiche. Eine stabilen Treiber der möglichst viele Features des HFC Chips unterstützt. Ob das nun mittels Zaptel oder mISDN erreicht wird, dürfte für die meisten ohne Bedeutung sein. Aber ich empfinde die jetzige Situation als absurd.

    Da gibt es zwei Firmen die eine identische Hardware verkaufen und jeder kocht sein eigenes Süppchen. Generell vertrete ich die Meinung, dass es für den Programmierer einer Softwarekomponente (hier Treiber) der bessere Weg ist, darauf hinzuarbeiten, dass diese Komponente Bestandteil der Applikation wird, anstatt ein Kompatibilitätslayer über die Applikation zu stülpen. Oder um es anders zu sagen: Ich halte das BRIstuffed Konzept, nicht die Qualität der Umsetzung für schlechter, da es eine künstliche Abhängigkeit erzeugt und mich zwingt, eine zwangsläufig der Entwicklung hinterherhinkende Version Asterisk zu verwenden für die BRIstuff verfügbar ist. Die Tatsache, dass chan_misdn und nicht BRIstuff Einzug in die allgemeine Entwicklung von * genommen hat, legt nahe, dass die Entwickler von * dies ähnlich sehen.

    Robert
     
  7. Klingelding

    Klingelding Neuer User

    Registriert seit:
    6 Sep. 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    IMHO ist der Entwickler von BRIstuff nicht gewillt, die Bedingungen zu erfuellen, BRIstuff in Asterisk einfliessen zu lassen.
    Es geht nicht darum, ob das Eine,oder das Andere fuer besser gehalten wrid.
     
  8. Karl23

    Karl23 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Seht euch mal visdn an. www.visdn.org
    Ist sicherlich auch ein sehr interessantes Projekt.
     
  9. britzelfix

    britzelfix Gesperrt

    Registriert seit:
    28 Mai 2004
    Beiträge:
    1,099
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    @rbaer

    Sehr gerne. Kein Opel/Ford. Kurzgesagt vergleichst Du einen
    fahrbereiten Porsche mit einem Ferrari der ein Motorschaden hat. Klar?

    Konkret:
    Was verwirrt Dich denn? Was ist instabil?
    Warum müssen alle EuroISDN-Features implementiert werden?

    Das geht dann so weiter und endet in einer Lobhudelei
    für den Ferrari (mISDN). Wobei Du die Stabilität von
    Bristuff relativierst und die Patches bemängelst und
    sugerrierst, daß mISDN eine echte Alternative sei,
    was es definitiv nicht ist. Klingelt's schon? :)

    Gruß
    britzelfix
     
  10. rbaer

    rbaer Mitglied

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    @britzelfix
    Allem Anschein nach, gibst du dir große Mühe mich absichtlich falsch zu verstehen. Oder aber unsere unterschiedliche Sichtweise resultiert aus total unterschiedlichen Blickwinkeln. Meiner jedenfalls ist der des Anwenders in einem kleineren Unternehmen (in größeren spielt BRI ja wohl eh keine Rolle), bzw. der eines Dienstleisters für diese Zielgruppe. Aus dieser Sicht ist weder die eine noch die andere Variante befriedigend. Du darfst dabei nicht vergessen, dass konventionelle TK Lösungen mit einer Verfügbarkeit von 99,999% aufwarten und Echos kennen deren Anweder wenn überhaupt, nur von Überseegesprächen via Satellit. Da ist es dem Anwender schwer zu vermitteln, dass er nun auf gewohnte Features verzichten soll, eine schlechtere Gesprächsqualität in Kauf zu nehmen hat, oder die Applikation neu kompiliert werden muss, nur weil ein Bugfix für einen Channel Treiber verfügbar ist. Deshalb auch die Eingangs geschilderte, von mir gemachte Erfahrung, dass Lösungen die auf HFC verzichten und anstatt dessen ausschließlich IP Telefone verwenden, momentan sowohl dem Anwender als auch dem Dienstleister, am wenigsten Schmerzen bereiten. Dass sich das mit ständig sinkenden Preisen für SIP Telefone auch immer besser rechnet, steht dabei auf einem anderen Blatt. Da es aber HFC Karten nun mal gibt und sich im SOHO Bereich einer großen Beliebtheit erfreuen, sollte es auch eine vernünftige Lösung dafür geben. Da verspricht mir der mISDN Ansatz in Zukunft bessere Lösungen zu liefern. Thats all.

    Da ich jedoch befürchte, du wirst auch dieses Posting wieder falsch verstehen, ich diesen Thread aber nicht in die Welt gesetzt habe um zu streiten, sondern um möglicht viele unterschiedliche Meinungen dazu zu hören, würde ich unseren Dialog hiermit gerne beenden. Erfahrungsgemäß halten sich andere Poster in solchen Situationen gerne zurück und daran ist mir nicht gelegen. Um das ganze sauber abzuschliessen schlage ich dir vor:

    Let's agree to disagree

    Von meiner Seite dazu ein ehrliches agreed

    Grüße

    Robert
     
  11. britzelfix

    britzelfix Gesperrt

    Registriert seit:
    28 Mai 2004
    Beiträge:
    1,099
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    @rbaer

    Schon vergessen? "BRIstuff versus mISDN" das Thema hast Du
    doch selbst hingeschrieben.

    Dann kauft die Firma etwas was ihr entspricht. Wir sprechen hier von
    freier Software. Da steht meist "absolutely no warranty" o.ä. dabei.

    Was ist an Bristuff nicht ok?

    Endlich Klartext. mISDN verspricht nur. Wenn die Zukunft endlich
    da ist, dann benutzen eh alle cordless-voip wie das Zyxel 2000W.

    Danke fürs Beenden.

    Gruß
    britzelfix
     
  12. cibi

    cibi Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2005
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Den Eindruck habe ich auch.
    Mein(e) mISDN Test(s) verliefen bisher alles andere als gut.
    Das beginnt schon, wenn man die Quellen/Patches installieren will (Versionsprobleme etc.) und geht dann weiter im laufendem Betrieb.
    Für bestimmte Hardware/Kernel/Asterisk/Treiber mag das funktionieren, für die Allgemeinheit ist das wohl eher nichts.
    Was mir nicht so ganz klar ist:
    - Wie aktiv wird mISDN überhaupt weiter entwickelt
    - Wann kann mit einer (relativ) stabilen Version gerechnet werden?
    -- Monate oder doch eher Jahre...
    - solange diese Grundsätzlichen Probleme nicht gelöst sind, kann der chan_misdn Treiber noch so gut sein wie er will ;)

    Grundsätzlich würde ich eine komplete mISDN Lösung sehr gut finden, da man dann, wie hier schon erwähnt wurde, mISDN für alle Karten verwenden kann und man auch die aktuellen stabilen Versionen von Asterisk benutzen kann.

    Ich selber nutze noch capisuite zum Faxen, und bin daher auch auf eine Capiunternstützung angewiesen. Ich benutzte dafür eine AVM Fritz, die auch die ausgehende ISDN Verbindung für Asterisk stellt. Intern eine HFC Karte, das ganze mit Bristuff Asterisk
    => für einen Firmeneinsatz wäre das aber nicht unbedingt meine Traumkonfiguration...

    PS: mittelfristig könnte eventuell visdn.org eine gute alternative für die HFC Karten sein.


    EDIT: Nachdem etwas in der mISDN Mailliste gelesen habe, werde ich es wohl doch noch mal probieren ... :p
     
  13. jackfritt

    jackfritt Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dez. 2005
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @rollo
    @rbaer

    Ich habe mir eine Beronet BN4S0 zugelegt weil ich eigentlich dachte das es
    einen Treiber gibt der auch CAPI kann. Denn Ich hatte eigentlich vor meine Faxlösung darüber zu betreiben. Jetz stelle ich fest das es nicht geht. Oder bin ich zu dumm ? Mit dem mISDN Fritz Treiber bekomme ich CAPI zur Verfügung gestellt aber leider nicht über den hfcmulti Treiber für die BN4S0. Kann mir jeman d von euch einen Tip geben ?


    Gruss,

    Jörg
     
  14. crich

    crich Mitglied

    Registriert seit:
    1 Sep. 2005
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Jackfritt,

    der hfcmulti treiber ist ein mISDN Treiber. mISDN unterstützt capi, somit sind alle mISDN Treiber auch mit capi und somit mit chan_capi benutzbar.

    hfcmulti <--> mISDN <--> capi

    Leider hat die capi implementation von mISDN im moment noch keine softfax implementation, was dazu führt dass man hylafax so nicht anbinden kann.

    In jedem fall kann man aber faxe per spandsp mit rxfax empfangen (chan_misdn).

    Hoffe das erleuchtet dich :)
     
  15. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich habe mir gerade nochmals den gesamten Thread durchgelesen und gesehen was in der Zeit so passiert ist - weiter so mISDN !

    Aber dazu mehr im Thread "mISDN 0.3.0"

    Beste Grüße,

    Stefan
     
  16. nirvana1000

    nirvana1000 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Nov. 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    misdn ist klar die bessere lösung

    hi,

    wir haben bislang nur gute erfahrung mit dem misdn treiber gemacht, ja sicherlich gab es in der vergangenheit probleme, aber viele sind mittlerweile gelöst, für mich ist wichtig jederzeit auf die aktuellste asterisk version upzudaten ohne auf einen bristuff patch warten zu müssen, und es gibt nicht nur suse linux auf dem asterisk eingesetzt wird. das misdn jetzt in den asterisk entwickler thread aufgenommen wurde sagt wo es in der zukunft hingeht.