.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

??Call by call, Kosten der Rufumleitung, EVN derTelekom ??

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von Hajooo, 1 Feb. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hajooo

    Hajooo Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    über die Suche habe ich nicht das passende gefunden :roll:

    Übers Wochenende habe ich jetzt meinen 1000er DSL-Zugang von der Telekom zu 1und1 mit VoIP gewechselt.

    Folgende Fragen:

    1. Laut der Hotline kann ich weiterhin ganz normal Call by Call telefonieren und 1und1 bleibt aussen vor?

    Zum Testen habe ich mal mein Handy angewählt. Klingeln tuts so und so...

    Bei Call by Call leuchtet an der Fritz!BoxFon die Tel-Festnetz-LED
    Bei Call by VoIP leuchtet an der Fritz!BoxFon die Tel-Internet-LED

    Auf dem WebInterface der Fritz!BoxFon werden die Nummern auch so angezeigt.

    Wird wohl auch funktionieren ???


    Ich habe einen analogen Telefonanschluß:

    2. Mit der Box kann ich jetzt sogar eine Rufnummernumleitung schalten?
    Wer bezahlt jetzt die Kosten z.B.: Umleitung auf mein Handy?

    Erfolgt die Umleitung dann über VoIP oder das Festnetz ?


    3. Zum Einzelverbindungsnachweiß von der Telekom ?
    In einem anderen Thread, habe ich gelesen, dass ich den EVN in meinem Control-Center bei 1&1 nachschauen kann.

    Werden die VoIP Gespräche bei der Telekom auch angezeigt und als EV angezeigt?

    Danke +
    Gruß Hajooo
     
  2. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    bei 1&1 hast du zwar auch deine gleiche Rufnummer wie bei der Telekom, aber gilt sogesehen nur 1&1-intern. Also wer dich von 1&1 und GMX aus anruft der erreicht dich direkt uebers Internet via VoIP, alle anderen Anrufer klingeln bei dir wie immer uebers Festnetz rein, wo du deine Telefonnummer ja bei der Telekom hast und auch behaelst. Wenn du nicht online bist, dann erreichen dich 1&1/GMX Kunden auch nur via Festnetz. Standarteinstellung ist sogesehen, dass du die Box ans Internet (DSL) und ans Festnetz anschliesst, es klingeln dann Anrufe sowohl aus dem Festnetz an deiner gewohnten Nummer und wenn dich jemand von 1&1/GMX, also via VoIP anruft, klingelt es auch, dieses mal uebers Internet, entsprechende LED Internet geht auch an der Fritzbox an. Raustelefonieren kannst du auch sowohl mit Internet/VoIP oder auch via Festnetz Da sich Call-by-Call Dienste aber eh nicht ueber 1&1 erreichen lassen,besitzt die Box Wahlregeln, welche standartmaessig auch so konfiguriert sind, dass Anrufe an 010xxxx autmatisch uebers Festnetz laufen, entsprechende Festnetz-LED sollte auch angehen bei Anrufen zu 010xxx. Dann geht das Telefonat halt ganz normal uebers Festnetz raus, quasi genauso, als haettest du keine Fritzbox. Anrufe an "normale Nummern" hingegen gehen standartmaessig ueber VoIP/1&1 raus, Internet-LED blinkt und kosten z.B. ins deutsche Festnetz 1 Cent/min. So wie dich andere 1&1/GMX User kostenlos und direkt rein uebers Internet/VoIP direkt erreichen koennen, so geht das natuerlich auch umgekehrt, in dem Fall, dass es nicht uebers Festnetz geht, leuchtet bei der Fritzbox noch die Info-LED und bedeutet halt, dass es kostenlos ist
    Wenn du analogen Anschlus hast, dann kann eine Weiterleitung ans Haendy schonmal nur via VoIP gehen, denn analog hast du ja per se nur die Moeglichkeit 1 Gespraech gleichzeitig zu fuehren, was mit dem eingehenden Telefonat dann ja auch der Fall ist. Leitest du dieses dann ueber VoIP weiter auf dein Haendy, oder das eines Bekannten, oder wohin letzten Endes auch immer, zahlst du die Kosten von deiner Fritzbox zu der von dir eingestellten Weiterleitungsnummer. Eigentlich nicht anders wie bei der Telekom, oder bei Mobilfunk: der Anrufer zahlt das Gespraech zu dir und du den Rest, wo immer du es auch hin weiterleitest.
    Da die Telekom von deinen VoIP-Anrufen ueber 1&1 ja nichts mitbekommt, laeuft eben uebers Internet, Telekom ganz aussen vor, koennen solche Telefonate von dir schlecht im EVN der Telekom stehen. Selbst wenn du deinen DSL-Anschluss noch bei der Telekom haben solltest, bekommen die von dem Internet-Telefonat ja nichts mit. Genauso wenig wie sie z.B. von deinen Emails mitbekommen, du hast halt DSL als Dienst bei denen geordert, was du im technisch machbaren aus deinem DSL Anschluss machst und was darueber geht, ist ja deine Sache und der Telekom auch sogesehen egal.
    Im 1&1 Control-Center findest du unter deinem Vertrag zum einen "aktuelle Kosten" z.B. als Menuepunkt direkt unter VoIP zu finden und zeigt Anrufe im aktuellen Abrechnungsmonat. Unter den Rechnungen, wenn du diese anzeigen laesst so schon welche da sind, kannst du am Ende der Rechnung auch auf EVN klicken um diesen einzusehen. Kostenlose Anrufe zu 1&1/GMX werden dort nicht aufgefuehrt und per se natuerlich nur Anrufe ueber VoIP, was du via Festnetz vertelefonierst (oder ueber Call-by-Call Dienste) wird dir weiterhin bei der Telekom angezeigt.
     
  3. Hajooo

    Hajooo Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo JSchling,

    Zu:
    wenn ich nicht Online bin ?

    Ich verstehe das so:
    Die Box wählt sich ins Internet ein.
    Zwangstrennung ist deaktiviert.
    Wenn ich nun den Rechner ausmache, bin ich doch immer noch online und füre somit alle Tel-Gespräche ohne "Extra"-Vorwahl per VoIP

    oder?

    Zu dem EVN:

    Bei mir liegt noch keine Rechnung vor.
    Da werd ich wohl auf die erste warten müssen.

    Muß ich das Häckchen für den EVN nur einmalig setzen oder bei jeder Rechnung?

    Danke +
    Gruß Hajooo :)
     
  4. Petraline

    Petraline Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Angenommen, jemand ruft mich aus dem "normalen" FN an, weil er noch nie was von VoIP gehört hat. Er wählt also immer noch meine ganz normale Nr. mitsamt Vorwahl (is klar im Ortsnetz ohne). Bei meiner FBF leuchtet dann "Festnetz" und in der Anrufliste taucht ganz normal die Rufnummer auf, sofern der Anrufer nicht anonym anruft.
    Ruft jemand mit einem Anschluß über 1&1/gmx bei mir an, leuchtet "Internet", weil ich bei dem gleichen Anbieter bin. Soweit klar. Wie ist es dann mit anderen Anbietern?

    Wie "online"?? Der PC muß doch nicht an sein, dafür ist doch die FBF online? Sorry, bin Anfänger :(

    Was sind bei dir "normale Nummern"?
    Gibts irgendwo eine Anleitung, nach welchen kriterien man die Wahlregeln einstellt?

    Petra
     
  5. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    VoIP-Nutzer von andern Anbietern kommen via Festnetz rein, zum Festnetztarif, wenn du z.B. einen Sipgateteilnehmer auf seiner Festnetznummer anrufst berechnet 1&1 auch ein Festnetzgespräch.
    In der Übersicht der FRITZ!Box muß bei Status Internet-Rufnummer "Registriert" stehen, sonst ist die FRITZ!Box halt nicht beim VoIP-Anbieter registriert und damit offline.
    Aus dem Zusammenhang, Nummern ohne Call-by-Call-Vorwahl.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.