.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Call Through Problem: FBF wählt oft falsche Nummer

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von suppa, 26 Jan. 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 suppa, 26 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 26 Jan. 2006
    Hallo!
    Ich wähle mich mit dem Handy über Fairytel bei meiner FBF 7050 ein, und telefoniere über VoipStunt raus.
    Oft funktioniert es nicht, und meist gab ich VoipStunt die schuld. Es funktioniert aber auch dann oft nicht, wenn ich meine FBF über *123# anweise, Fairytel zu verwenden.
    Also habe ich im Syslog geschaut, was passiert.

    Ich kann verfolgen, wie das Handy die DTMF Töne schickt. Die passen eigentlich immer. Also etwa so:
    capiconn_dtmf_send (0=0)
    capiconn_dtmf_send (0=0)
    capiconn_dtmf_send (4=4)
    capiconn_dtmf_send (3=3)
    capiconn_dtmf_send (5=5)
    capiconn_dtmf_send (1=1)
    capiconn_dtmf_send (2=2)

    Was dann meistens passiert, kann ich mir gar nicht erklären. Obwohl die Liste der DTMF-Töne zuerst passt, kommt eine Meldung wie etwa diese:

    incoming(5:appl=1 plci=0x1905 ncci=0x0 incoming): 11 00433512 <- 5
    .......
    >>> Request: INVITE sip:00433512

    In diesem Fall wurde einfach ein 3er dazu erfunden.

    Wenn ich das alles richtig interpretiere war es die FBF selbst, die diesen 3er da reingeschmuggelt hat, oder?
    Ich habe das ein paar mal probiert, und es passiert bei mir wohl in 3/4 aller Fälle, dass eine Zahl dazuerfunden wird. Obwohl die DTMF Töne zuerst scheinbar richtig erkannt werden.

    Interpretiere ich da was falsch?
    (Werden vielleicht bei Call Through die Wähltöne per DTMF an den zweiten Anbieter geschickt, sodass bei dieser Übertragung ein Fehler passieren kann?)
    Kennt jemand dieses Problem vielleicht bereits?

    Danke!

    Gruß
    suppa
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Bei Call-Through werden die DTMF-Töne von der FBF ausgewertet und dann als Blockwahl über SIP an den VoIP-Provider weitergeleitet.

    Das Problem ist bei AVM bereits bekannt und wurde laut ChangeLog spätestens in der 14.03.91er-Firmware behoben. In Deiner Signatur steht ja noch die 89er; probier's also am besten mal mit der neuesten Firmware aus.
     
  3. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super, danke, werde ich dann gleich probieren!

    Gruß
    suppa
     
  4. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Firmwareupdate hat leider nichts genützt, das Problem besteht weiter.
    Jetzt habe ich die 14.03.99.

    Ghostwalker, du schreibst von der 14.03.91. In der Changelog von AVM gibt es nach der 89er glaub ich dann direkt die 99er. Vielleicht gibt es da aber auch was verstecktes was ich nicht entdeckt habe.

    Werde wohl mal jetzt bei AVM fragen.

    Danke trotzdem!
     
  5. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Ich sagte ja spätestens - und die .99er ist jünger als die .91er, hat also deren Bugfixes eingebaut.
    Dass Dein Problem noch besteht, ist schade. Dann wird wohl wirklich der AVM Support in Anspruch genommen werden müssen.
     
  6. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AVM sagt, sie kennen dieses Problem noch nicht.

    Hat jemand, der ebenfalls viel call through nützt, vielleicht auch das Problem, dass oft keine Verbindung zu stande kommt?
    Vielleicht habt ihr ja bisher den Provider verdächtigt, wenn keine Verbindung aufgebaut wurde?

    Gruß
    suppa
     
  7. stech

    stech Neuer User

    Registriert seit:
    27 Juni 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das kann ich bestätigen , auch mit neue S/W das Problem bleibt
     
  8. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du meinst, du kannst bestätigen, dass deine Fritz!Box bei call through oft die falsche Nummer wählt?
     
  9. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Habt ihr das mal getestet, wenn ihr über Festnetz und nicht über VoIP die FBF anwählt?
     
  10. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe kein Festnetz, deshalb kann ich es leider nicht testen. Wäre aber schon interessant. Vielleicht könnte das jemand probieren?
     
  11. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Bei mir traten die Fehler immer nur bei VoIP auf. Bei Festnetz Null Problemo.
     
  12. Nano79

    Nano79 Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die Töne werden wohl von VoIp anbietern nicht richtig übertragen hab einiges ausprobiert aber bei mir werden über VoIp nummern immer wieder doppelte nummern übertragen nur wenn ich auf meinem festnetz anrufe klappt alles einwandfrei.
     
  13. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Dito hier - ich hätte eigentlich auch schreiben können: "bei VoIP traten immer Fehler auf", denn so gut wie kein einziger DTMF-Versuch kam durch. VoIP ist (in meinen Augen zunehmend) kein echter Ersatz für (bestimmte Funktionen des) Festnetz und qualitativ schon gar nicht.
     
  14. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Nano79 und WrMulf

    Ich dachte zuerst ja auch, dass es ein Problem mit der DTMF Übertragung gibt.
    Aber wenn ihr euch die syslog-Daten am Anfang anschaut, seht ihr, dass das nicht unbedingt sein muss. Denn die Fritz!Box meldet die DTMF Töne zuerst korrekt, wählt dann aber eine falsche Nummer.

    Vielleicht könnte sonst jemand das auch mal überprüfen. Also die DTMF Übertragung im syslog verfolgen und schaun, was dann für eine Nummer gewählt wird. Und das möglichst fünf bis sechs mal hintereinander.

    Gruß
    suppa
     
  15. stsoft

    stsoft Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,850
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    @suppa
    kann es sein, das dein Voip anbieter die DTMF's nicht richtig aus dem inband Datenstrom filtert?

    ich habe bei mir soetwas mit einer älteren asterisk-Lösung festgestellt:
    der Ton ist 2 mal zu hören. einmal inband und etwas später kommt der von der FBox neu generierte dazu.

    Das höst du wunderbar wenn du mit deinem Handy ein telefon an der FBox anrufst.

    beim Mitschnitt des rtp-stroms ist in solchen fällen dann für mehr als 20ms ein DTMF zu hören und die meisten DTMF-Decoder erkennen ab 20ms einen gültigen DTMF.
     
  16. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das kann ich nicht sagen.
    Jedenfalls ändert es nichts daran, dass laut syslog die DTMF Töne zunächst richtig erkannt werden (siehe erstes Posting).
    Trotzdem danke!
     
  17. NN

    NN Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    klar - im syslog erkennst du ja auch nur den Outband-Part, der in SIP signalisiert wird. Wenn da also vorher ein wenig Inband, also im Sprachsignal, signalisiert wurde, siehst du genau das nicht.

    Also einfach mal probehören. Falls so ein DTMF sich *irgendwie* unterbrochen oder anders anhört (Gegenprobe: deine Handy-DTMFS via Festnetz anhören), liegt das mit Sicherheit an dem von stsoft beschriebenen Phänomen.
     
  18. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #18 suppa, 1 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 1 Feb. 2006
    Also damit ich das jetzt richtig verstehe:
    Ein VoIP Provider filtert DTMF Töne raus und signalisiert dann per SIP? Ist das wirklich so?
    Und die Fritz!Box wertet dann sowohl Inband als auch Outband DTMF Töne gleichzeitig aus, zeigt im Syslog aber nur die Outband Signale an?

    EDIT: Wenn diese Hinweise darauf hinauslaufen, dass der VoIP Provider für das abgehende Gespräch dann zwei mal den DTMF Ton bekommt (einmal inband noch direkt vom Handy und noch mal einen von der FBF geschickten): Ghostwalker schreibt oben, dass die FBF zuerst die DTMF Töne auswertet und dann wählt. Dann könnte dieses Problem ja nicht schuld sein.
     
  19. stsoft

    stsoft Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,850
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Auch die GSM-Handys senden DTMF nicht inband, sonder IMMER outband.

    Und JA, derjenige der die DTMF Outband weitergibt MUSS sie vorher inband weggefiltert haben. Und genau das passiete bei meinen Asterisk-Spielereien eben nicht sauber.

    Die Durchwahl der FBox wird sicherlich NUR auf inband DTMF hören und von der outband-geschichte des Voip-Netzes nichts wissen.
     
  20. suppa

    suppa Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe jetzt getestet, wie sich die DTMF Töne anhören, die ankommen. Das passt eigentlich. Zuerst kommt ein Knacksen durch den Tastendruck (das höre ich auch, wenn ich am Handy eine Taste drücke, die keinen DMTF Ton erzeugt). Dann kommt im Syslog ein "capiconn_dtmf_send" und die FBF generiert einen DTMF Ton, der sich sauber anhört (im Analogtelefon an der FBF, im Handy höre ich den nicht).

    Ich fasse hier zusammen, wie ich den Ablauf eines solchen Handy-auf-VoIP Callthrough Gespräches verstehe.
    Es wäre nett, wenn mich jemand korrigieren könnte, denn ich begreife immer noch nicht, wo das Problem liegen kann.

    1. Man ruft VoIP Provider 1 an und bekommt eine Verbindung zur FBF.

    2. Die FBF empfängt die DTMF Signale, jetzt mal unabhängig davon, ob sie inband oder outband bei der FBF ankommen.

    3. Die FBF quittiert die DTMF Signale korrekt, indem Sie DTMF Töne generiert. So verstehe ich zumindest das "capiconn_dtmf_send" im syslog.

    4. Diese DTMF Töne interessieren den VoIP Provider 2, über den das Gespräch rausgeht, zunächst mal garnicht. Die Verbindung ist da noch nicht aufgebaut.

    5. Wenn die FBF zufrieden ist mit der empfangenen Nummer, baut sie eine Verbindung über VoIP Provider 2 auf. Im syslog kommen dann Ausgaben wie diese:
    incoming(5:appl=1 plci=0x1905 ncci=0x0 incoming): 11 0043512 <- 5
    >>> Request: INVITE sip:0043512

    Die Nummer im Schritt 5 unterscheidet sich dann oft von den DTMF Signalen, die die FBF im Schritt 3 ausgegeben hat, durch Verdopplung von Ziffern.
    Ich interpretiere das so, dass die FBF selbst von Schritt 3 auf 5 irgendein Problem hat. Aber welches, das ist mir eben deshalb nach wie vor unklar, weil die Box selbst die richtigen DMTFs erkennt.

    Gruß
    suppa
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.