.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

capi streikt bei asterisk@home

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit CAPI (chan_capi, chan_capi_cm)" wurde erstellt von knusben, 2 März 2005.

  1. knusben

    knusben Neuer User

    Registriert seit:
    24 Feb. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  2. tom-tom

    tom-tom Neuer User

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin zwar kein Linux God aber kann es sein das in deinem Kernel die Capi module beim compilieren nicht mitcompiliert worden sind?
     
  3. knusben

    knusben Neuer User

    Registriert seit:
    24 Feb. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ich dachte eigentlich das dass asterisk@home direkt von Haus aus mit dabei hat :?: Ich habe dann einen neuen Kernel kompiliert und die ISDN-Unterstützung mit eingebunden, leider kam immer noch der selbe Fehler. Ich bin dann wieder auf Suse Linux umgestiegen, dann hat's dann funktioniert :D Zwar habe ich dann nicht mehr von Anfang an die schönen Web-Konfigurations-Interfaces, aber was soll's.
    Danke trotzdem für den Tipp.
    Knusben
     
  4. Tobias Claren

    Tobias Claren Mitglied

    Registriert seit:
    1 Sep. 2004
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ist Asterisk@Home "die" fertige Lösung?
    Oder gibt es bessere Alternativen?

    Ich habe die A@H 0.8 ISO auf eine CD gebrannt, aber der PC will damit nicht starten.
    Oder ist die nicht zum starten?
     
  5. poweronat

    poweronat Neuer User

    Registriert seit:
    26 März 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    *@home wäre DIE Lösung, leider is da kein Capi/Bristuff vonHaus aus mit dabei.

    -ich für meine Person beisse mir grad die Zähne daran aus, meine HFC (die unter Debian brav werkelt) in *@h zum laufen zu kriegen :(

    -hat das denn noch keiner geschafft?

    -ich bin mal soweit, daß * bristuffed ist, also der bristuff-patch ist eingespielt, nur nippelt * beim start von zaptel gnadenlos ab :(

    ztcfg -vv gib folgendes aus:
    Zaptel Configuration
    ======================

    SPAN 1: CCS/ AMI Build-out: 399-533 feet (DSX-1)

    Channel map:

    Channel 01: Individual Clear channel (Default) (Slaves: 01)
    Channel 02: Individual Clear channel (Default) (Slaves: 02)
    Channel 03: D-channel (Default) (Slaves: 03)

    3 channels configured.

    ZT_SPANCONFIG failed on span 1: No such device or address (6)
     
  6. Tobias Claren

    Tobias Claren Mitglied

    Registriert seit:
    1 Sep. 2004
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich habe es zwar installiert, aber anschscheinend hat A@H ein "geheimes" login und Passwort das man auch nicht findet 0_o .....
     
  7. bafhcg

    bafhcg Neuer User

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Tobias aah-help um die befehle zu finden
    passwd-maint set master password for web GUI
    passwd-amp set password for amp only
     
  8. Tobias Claren

    Tobias Claren Mitglied

    Registriert seit:
    1 Sep. 2004
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das habe ich jetzt auch nicht ganz verstanden :shock: .....


    Ich bekam schon diese Information:
    User = maint
    Passwort = password

    Aber danach kommt nur so ein Prompt.
    Als ob jeder da wüsste was nun zu tun ist.
    Ich warte da auf die versprochene GUI und komme nicht weiter.

    Wenn Asterisk generell ohne GUI wäre, könnte ich es gleich vergessen :roll: .


    Ich versuche es mal mit der Erklärung von cmmehl.....
     
  9. niels$

    niels$ Neuer User

    Registriert seit:
    19 Feb. 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gaaanz blöde Frage

    Habt Ihr schon einmal am Prompt help-aah eingegeben? Da gibt es 2 interessante Sachen:
    Diese Scripte sind unter /usr/local/sbin zu finden und können ggf. ja auch als Leitfaden für andere Karten dienen. Sicher würden sich die aah-Macher dann auch freuen, wenn sie ein laufendes Script zurückbekommen um das in der nächsten Version zu sourcen.
    Interessant finde ich auch die Kartenauswahl, hier zeigt es doch eindeutig zu aktiven Karten hin. Das finde ich nicht schlecht, denn ich arbeite dienstlich nur mit Eicon und die Jungs wissen schon was. Die haben nicht nur Protokolle implementiert und Telefonanlagenanbindungen sauber zu realisieren, sondern auch gute Admin-Frontends (Linux auf HTML-Basis). Zudem verstehen die richtig was von ISDN und schreiben die Protokolle sauber fertig und meinen nicht wie AVM, dass sie alles wissen, wenn sie die Kurzzusammenfassung der Protokollbeschreibung gelesen haben.
    Ich stehe aah ja etwa skeptisch gegenüber (zuviel, von dem man nichts mehr mitbekommt, was abgeht, stolze Systemanforderungen und einiges andere), aber das macht mir die Sache schon wieder sympatischer.
    Nun versuche ich schon lange meine Eicon mit Asterisk zu verheiraten, was bislang immer noch an den Löchern in meinem Hirn scheiterte und so wird das für mich richtig interessant. Leider scheiterte das Script gerade an meiner Netzwerkkarte, da CentOS meint, dass an meiner 3COM CL PCI kein Medium angeschlossen wäre udn die erforderlichen Pakete aus dem Netz geladen werden. Na das hat unter Debian ja immer geklappt, dafür lief aber unter Kernel 2.4.19 meine Realtek nicht. :cry: Das hat mich Nerven gekostet, denn ich dachte immer, ich habe einen Fehler bei der Kernelerstellung gemacht! Nun werde ich also mal wieder schrauben und gehe davon aus, dass CentOS dann die Realtek mag.

    Ciao
    Niels
     
  10. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ein wenig OT, aber schonmal versucht beim booten "noapic" als Option mitzugeben? Ich hab auch ne realtek Karte und wenn ich den Kern normal boote will das Teil auch nicht. So gehts dann.

    noapic / noacpi sind immer zwei gute Optionen um einen Kern evtl. doch zum booten zu bewegen, wenn das Board/Bios nicht so super ordentlich ist.
     
  11. niels$

    niels$ Neuer User

    Registriert seit:
    19 Feb. 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0


    Ich bin Linux-Einsteiger - wie macht man den das?
    Realtek lief unter CentOS auch nicht. Sie wurde erkannt aber dann konnte sie nicht gestartet werden, weil sie angeblich nicht mehr da war. Jetzt läuft die 3COM, denn die ist nur nicht gestartet, wil sie sich wegen angeblich fehlendem Medium keine IP per DHCP beschaffen konnte. Mit fester IP läuft sie.
    Zwischenstand Eicon-installation:
    Das Script läuft so vor sich hin und zieht sich Unmengen von Paketen per rpm (Hauptsache die Platte reicht). Leider dauert das bei mir recht lange, da die Deutsche Telekom mir nur ein halbes DSL (384k) zum vollen Preis gibt (wegen Kabellänge zur Vermittlungsstelle). Das finde ich zwar nicht nett, aber die anderen Anbieter wollen mir gar nichts geben und so lebe ich halt damit. Tja, das hat man nun davon, wenn man 10 km (zum Zentrum, Ortsgrenze nur 3km) von der Landeshaupstadt Kiel weg wohnt.

    Ciao
    Niels

    PS:
    Es sind 69 Pakete gezogen worden. Darunter MySQL (was ja schon längst läuft. Die Spannung steigt beim Entpacken/Installieren, was jetzt so vor sich her dödelt. :eek: