Chipsatz Speedport Hybrid / inhouse Verkabelung

Turoy

Neuer User
Mitglied seit
4 Feb 2017
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hi,

bevor ich von der Telekom wieder zurück zu KDG / Vodafone gehe, eine, besser zwei Fragen noch:
Welcher VDSL Modemchipsatz ist denn im Speedport Hybrid verbaut ?

Die Telekom (und wenn ich schimpfe, dann zu Recht, ich bin sogar selbst Fernmeldehandwerker / Mitarbeiter beim rosa Riesen!) ist nicht in der Lage, meinen Anschluss korrekt zum laufen zu bringen. Schon nicht als 50k mit Speedport 724 B, aus nicht mit 100 K und 724 A, und erst Recht nicht mit 175 k beim smart 2 (wegen besserem Modem als der 3er).

Anfangs funktioniert es noch relativ gut (abgesehen vom 175, der von Anfang nicht gut lief, und sich dann aber stark verschlechterte!), ABER mit jeder Neusynchronisation wird's immer schlechter / langsamer, und dabei ist sogar die Telekom durch ihre Wartungsarbeiten immer schuld an den vielen Neusynchronisationen !

Zu Frage 2:
Um nicht vo viel "Leistung" durch die ~25 Meter lange inhouse Verkabelung zu verlieren (aktuell ca. 22 k Verlust) hatte ich sogar überlegt den Speedport smart 2 (oder später dann vielleicht den hybrid, wenn der das auch kann) zum Modem zu degradieren, direkt neben dem EVz / APL zu positionieren, und die inhouse Verkabelung per gigabit LAN zum Speedport 724 (oder auch mal die fritzbox testen) Standort realisieren. Zumindest in den Anleitungen vom smart 2 + 724 steht drin, dass das geht.

Umgekehrt, ich glaube nicht mehr, dass die Telekom die beiden Fehler an meinem Anschluss beseitigen kann, meiner Meinung nach sind alle ehemals guten Mitarbeiter entweder in Rente, wegrationalisiert, so krank gemacht worden, dass keine Arbeit mehr möglich ist. Und die die übrig sind, zumindest in "meinem Bereich" sind alle unfähig, wie ich es ja am eigenen Anschluss selbst sehe!

Auch so, wegen "zwei Telekomfehlern":
1. andauernde Reduzierung des Profils / der Bandbreite !
2. Verzweigerleitung hat 6 dB mehr Dämpfung als bei den laut Plan verlegten Kabeln !
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,694
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
48
Um nicht so viel "Leistung" durch die ~25 Meter lange inhouse Verkabelung zu verlieren (aktuell ca. 22 k Verlust)
Was für ein Typ Kabel ist denn im Haus verlegt? Als Fernmeldehandwerker wirst du ja auf Anhieb wissen, dass Installationskabel J-Y(ST)Y an Super-Vectoring Anschlüssen total ungeeignet ist.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,951
Punkte für Reaktionen
356
Punkte
83
@Telekom hilft Team sollte helfen können.


Wenn die Inhouseverkabelung gecheck wurde (so weit möglich, falls Miete), mehrmals eine Störung melden (also mehr als 5).
Es vergehen ein paar mehr Besuche eines Technikers, bis dann mal der TeamSpezialist (Ingenieur) beauftragt und mit weiterreichendem Prüfgerät auch externe (Netzteile, Dimmungsregler, ect) Störer ausfindig machen können.

Seit diesem Besuch (eines Ingenieur) habe ich DSL Werte ubd Sync wie noch nie zu vor (seit meine 100k geschalten wurden).

Problem war die Inhouseverkabelung (vor 20+ Jahren hätte es damit keine Probleme gegeben) welche jetzt nicht nur zusammengedrillt ist....

Immer am Ball bleiben!
 

Turoy

Neuer User
Mitglied seit
4 Feb 2017
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@KunterBunter
Aktuell ein abgeschirmter Schaltdraht, das "zu meiner Außendienstzeit" höchstwertige Kabel für hochbitratige Leitungen. Einer der ersten (von 7) Techniker hat mir genauso ein Kabel hier gelassen, wie Du es erwähnst, zur "Verbesserung"

@stoney
Der 6. von 7 Technikern war ein Serviceingenieur, und genau der hat ja auch herausgefunden, dass im VzK ein Fehler vorliegt, nämlich eine um 6 dB zu hohe Dämpfung, nur passiert da NICHTS MEHR! Und es sind / wurden schon DEUTLICH mehr 5 Störungen gemeldet, aber ALLE ohne Abhilfe einfach geschlossen!

Und "Telekom hilft" hier zu nennen, dort sind nur noch unfähigere zu Gange! Die dortigen Mods sind die inkompetentesten die es überhaupt gibt (aus der Erfahrung vieler Foren). Die wollen ja keine Wahrheit, sondern nur eine getrübte (falsche) heile rosa Welt !

Ich habe "Synchwerte" wie nie zuvor, wenn ein PROFILRESET gemacht wird (leider meist nur bei Neukonfiguration wegen upgrade / downgrade !), dann kommt zumindest das aus der Leitung, was mit der ZU HOHEN Dämpfung gerade so noch geht! Aber selbst das war nur einmal der Fall, dann wieder -> langsamer!

Die kurzfristig höchste erzielte Synchronisation waren 148 k am Evz, mit dem minderwertigen Modem des Telekomprüfgerätes! Denn, wie ich herausgefunden habe, ist das Modem / der Broadcom Chipsatz nochmal um 8-9 k besser als das Argus Prüfgerät! Wäre die Dämpfung nicht 6 dB höher als sie soll, könnte der Anschluss endlich mal richtig laufen. Wird nur nie passieren, so gut kenne ich die verbliebenen unfähigen mittlerweile!

Was ich wohl mache, für gerade mal 1€ mehr bekomme ich ein ECHTES 200 K Internet bei KDG / Vodafone, dort werde ich wohl bald wieder hin. Vom TV Kabelnetz weiß ich nämlich dass es zu 100% fehlerfrei (!) ist, denn 1. habe ich es selber (!) hier im Ort in den späten 80ern installiert ! Und 2. war ich bei KDG, weil die rosa Pfuscher vorm (leider nicht funktionierenden !!) VDSL Ausbau nur ein 2000er DSL liefern wollten, KDG aber ein voll funktionsfähiges 32.000er !
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,951
Punkte für Reaktionen
356
Punkte
83
Ob Du die 200k (von KDG/VF-CABLE) dauerhaft/dann wenn Du sie brauchst, bekommst, passts ja alles - User haben anderes berichtet und "geprüft" (und Dir der Upload reicht).

Wie sehen denn eig. die aktuellen DSL Werte (Seit dem Port/Profilreset, hatte ich zuerst ~ 90 Tage+ Synchronisation, dann Resync und seit dem wieder eine stabile Verbindung, die noch nie so lange bestand. Das SocialMediaTeam so an zu gehen, ist nicht ok, denn ich kann nur positiv vom @Telekom hilft Team sprechen - ok jeder Mensch/(Hotiine-)Mitarbeiter ist anders, so wie jeder Kunde auch...) überhaupt genau aus?

(Screenshots sagen mehr als 1.000 Worte).

Und der 7. "Techniker" war nach dem 6. (Also der einzige Ingenieur) wieder eine "Stufe" niedriger?

Also wie angemerkt, mir half der Kontakt (zu Nadine).


(Leider fehlt mir schon viel zu lange die Zeit, "meinen Leidensweg" endlich mal niederzuschreiben - im passende Thread , um verlinken zu können).
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,872
Punkte für Reaktionen
287
Punkte
83
Aktuell ein abgeschirmter Schaltdraht, das "zu meiner Außendienstzeit" höchstwertige Kabel für hochbitratige Leitungen.
Als Fernmeldehandwerker wird man dieses Kabel doch sicherlich auch genauer bezeichnen können, oder?

Was ich wohl mache, für gerade mal 1€ mehr bekomme ich ein ECHTES 200 K Internet bei KDG / Vodafone, dort werde ich wohl bald wieder hin. Vom TV Kabelnetz weiß ich nämlich dass es zu 100% fehlerfrei (!) ist, ...
Dann solltest du das wohl imo besser auch machen und wieder einen Anschluss beim KNB bestellen und besser gar nicht erst versuchen, noch länger auf einen DSL-Anschluss zu setzen.


Welcher VDSL Modemchipsatz ist denn im Speedport Hybrid verbaut ?
BTW, eine Informationsquelle für solche Fragen wurde dir schon mal verlinkt:
https://www.ip-phone-forum.de/threads/hardware-für-telekom-vectoring-vdsl.290708/post-2290520

Hatte aber wohl leider nicht gereicht, damit du dir solche Fragen (zumindest für den SP W723V oder den Hybrid) in Zukunft selbst beantworten kannst:
https://www.ip-phone-forum.de/threads/chipsatz-w504v.302380/

;) DuW
 

Telekom hilft Team

Telekom-Support
Mitglied seit
28 Feb 2011
Beiträge
1,060
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
38
Guten Morgen zusammen,

@Turoy: Es tut mir wirklich sehr leid, dass du aktuell so unzufrieden bist, dass auch ein Wechsel zu einem anderen Anbieter nicht mehr ausgeschlossen ist. Und woher genau stammt dein schlechter Eindruck von uns? Hattest bzw. hast du aktuell Kontakt zu uns über unsere Telekom hilft Community? Falls nicht, reiche ich gern eine helfende Hand über unser Kontaktformular. Ob du diese annimmst, bleibt dir überlassen.

@stoney @NDiIPP: Danke euch!

Viele Grüße
Jutta T. von Telekom hilft
 

Turoy

Neuer User
Mitglied seit
4 Feb 2017
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@NDiIPP
Irgendwas mit 2 x 0,6 .... heißt der abgeschirmte Schaltdraht. Und wegen dem von dir verlinkten Hardware Thread:
1. Habe ich dort auch schon Beiträge drin (wenn ich mich nicht irre, bin ich sogar der Thread Ersteller)
2. Ist dieser Thread aber "Für weitere Antworten geschlossen. "
3. Konnte ich dort jetzt aber auch nix zum Speedport Hybrid finden

@Telekom hilft Team
Wie ich in dem von NDiIPP erwähnten Link schon schrieb, haben "übereifrige" Telekomiker meinen "hilft" Account unter fingierten / falschen Angaben gesperrt. Daher kann ich keine helfende Hand reichen / nehmen!

Laut wikipedia ist der Speedport Hybrid von Huawei, was mir aber leider auch nicht bzgl. des DSL Modem Chipsatzes weiterhilft?

Um nochmal "Telekom" aufzugreifen, keine Ahnung wer von euch den "troubleshooter" kennt? Dort kann man (als Telekom Mitarbeiter) auf Fehler / Mißstände hinweisen, in der Hoffnung dass diese dann gezielt abgestellt werden. Anfangs klappte das gut, ich hatte sogar einen direkten Ansprechpartner dort, der MEHRFACH geholfen hat! Leider ist dieser Mitarbeiter nicht mehr in dieser Position tätig, und scheinbar war es der Einzige dort, der helfen konnte. Denn obwohl dieser "troubleshooter" mittlerweile auch für Mitarbeiter tätig werden soll, hat es der "Chef" (Namen lieber nicht nennen ?) immer noch nicht gerafft.

An meinem Anschluss sind mindestens 2 Fehler vorhanden:
1. das Profil reduziert sich immer mehr
2. die Leitungsdämpfung ist 6 dB höher als sie sein sollte
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,694
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
48

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,631
Beiträge
2,024,974
Mitglieder
350,505
Neuestes Mitglied
Megalevel