.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Cisco 7960 - Wie die Dauer des Wähltons ändern?

Dieses Thema im Forum "Cisco" wurde erstellt von cmanblues, 2 Jan. 2006.

  1. cmanblues

    cmanblues Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Zuerstmal vielen Dank an Euch alle! Ich hab es anhand dieses Forums geschafft ein 5 Jahre altes Cisco 7960 auf SIP umzuflashen und diverse SIP-Anbieter darauf zu konfigurieren. Das Ding läuft hinter meinem Netgear-Router ohne Probleme und alles funkt! *gg*

    Jetzt hab ich aber noch eine kleine Frage...
    Wenn ich den Hörer abhebe ist ja das Freizeichen bzw. der Wählton zu hören. Nach einer gewissen Zeit (30 Sekunden?) legt aber das Telefon quasi wieder auf. Kann man das irgendwo einstellen, wie lange der Wählton halten soll?

    Warum frag ich das: Meine liebe Mama soll ja auch mit dem Ding telefonieren können. Wenn Sie jetzt z.B. VoIPStunt auswählt (der Wählton ist ab jetzt zu hören) und dann auf Directory drückt, dann ins Externe Directory geht und die Nummer raussucht, die sie anrufen will, vergeht da schon einige Zeit. Bis sie die Nummer hat, hat das IP Phone schon wieder "aufgelegt". Wenn sie jetzt beim ausgewählten Eintrag "Dial" drückt, nimmt das Phone automatisch den ersten Anbieter in der Liste (= Fairytel), weil es ja bei VoIPStunt schon aufgelegt hat... Deswegen wär es super, wenn man diese Freizeichen-Zeit wo ändern könnte ;-)

    Danke für Eure Hilfe!
    lg
    Christoph
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Und wenn man erst die Nummer aus dem Telefonbuch sucht und dann den Hörer abnimmt :gruebel:
     
  3. cmanblues

    cmanblues Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, wenn ich zuerst ins Telefonbuch gehe und eine Nummer aussuche und dann Dial drücke nimmt das IP Phone ja automatisch den ersten SIP Anbieter in der Liste, oder?

    Oder anders gefragt: Wie kann ich aus dem Externen Telefonbuch heraus aussuchen mit welchem SIP Anbieter ich telefonieren möchte?
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    sorry - ich habe (noch) kein Cisco Telefon hier. Deshalb bin ich mit der Bedienung nicht so vertraut. Meine Frage oben war auch nur so meine erste Reaktion, wenn ich dieses Problem auf andere Telefone, die ich hier habe, übertrage.

    Deine konkrete Frage muß Dir wohl ein Cisco-Spezialist hier aus dem Forum beantworten. Da mußt Du einfach mal ein bißchen Geduld haben, Dein Beitrag wird bestimmt nicht überlesen :wink:
     
  5. cmanblues

    cmanblues Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    macht ja nix - danke für die schnellen antworten :)
    Ich kenn mich auf dem Telefon ja auch noch so gut aus (läuft ja erst seit einem Tag)... Mal sehen, ob da wer eine Antwort weiss ;-)
     
  6. jl_de

    jl_de Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Nabend,

    ich hab hier zwar keine SIP-Software drauf auf meinem 7960 - aber unter'm Callmanager ist das so, daß man ins Telefonbuch geht, einen Eintrag auswählt und dann durch drücken der Buttons auf der rechten Seite über die entsprechende Leitung rausgehen kann.

    Evtl ein Versuch wert?
     
  7. cmanblues

    cmanblues Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Das hab ich auch schon versucht. Wenn ich im Telefonbuch einen Eintrag auswähle und dann eine der Tasten rechts vom Display drücke um einen Anbieter auszuwählen, geht er aus dem Telefonbuch raus und macht einfach die entsprechende Leitung auf, wo ich eine Nummer eintippen muss. So als ob ich gleich zu beginn im "Hauptmenü" auf den Knopf gedrückt hätte.

    lg
    Christoph
     
  8. jl_de

    jl_de Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Hm.
    Und er wählt nicht? Bei mir wählt er dann auch gleich - evtl musst Du kurz warten bis er wählt weil Dein Timeout zu hoch ist?
    Kann aber auch sein, daß sich die SIP-Software in dem Punkt einfach komplett anders verhält.
     
  9. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    @jl_de
    Nein - das Telefon wählt dann leider nicht. Ist halt nicht wirklich für mehrere Provider gedacht (vom Handling her).

    @cmanblues
    Das Problem kenne ich. Ich wollte eigentlich im Dialplan unterbringen, daß durch voranstellen von 11*, 12*, ... eine Provider- bzw. Line-Wahl möglich wird, aber das klappt so nicht. Ich habe keinen Trick gefunden, das hinzubekommen.

    Ich kann zwar im Dialplan ein Rewrite der Telefonnummer machen, so daß ich den kompletten SIP-URI (sip:1234567@sigate.de) erzeugen kann, aber er nimmt trotzdem immer den Proxy der Line 1 dafür. Also hab ich's halt aufgegeben und nehme das Telefon eigentlich nur noch als Freisprecheinrichtung (zumindest solange, bis ich das Problem per internem Asterisk erschlagen habe).

    Und eine Verlängerung der Zeit, bis die Leitung wieder abgeworfen wird, habe ich auch nicht entdecken können. Allerdings könnte man da eventuell doch schon mit dem Dialplan tricksen, indem man beispielsweise nach dem Belegen der Line einen '*' wählt, der im Dialplan dann einen extrem hohen Timeout hat und im Rewrite wieder entfernt wird.

    Schau mal, ob Du mit dem Manual von Cisco diesbezüglich zurechtkommst. Es gibt glaube ich unter dem Stichwort auch ein paar Beiträge hier im Forum.

    Ansonsten schlage ich das aber auch nochmal nach, falls Du das Handtuch wirfst ;-)
     
  10. jl_de

    jl_de Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    @RB:

    Also das lässt einem ja keine Ruhe. Ich hab mal im Admin-Guide nachgeschlagen und da steht es gibt 2 Proxies im SIP-Image. Einmal den Backup und den Emergency-Proxy.

    Im Dialplan kann dann angegeben werden, welche Route zu wählen ist:
    Route="route"
    Proxy to which to route the call. Valid values are default, emergency, and FQDN. FQDN is treated the same as default proxy. This entry is not case sensitive.

    Mit dieser Lösung sollten dann doch immerhin 2 SIP-Provider eingebunden werden können über die durch einen geschickten Dialplan entsprechend raustelefoniert werden kann. Ist zwar nicht ganz im Sinne des Erfinders aber ist evtl ein Anfang.
     
  11. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Klar, man kann zwei "Sonder"-Proxies konfigurieren. Zusammen mit dem Default-Proxy (Line 1) sind das dann drei Möglichkeiten.

    Das Problem ist bei Backup- und Emergency-Proxy aber, daß man dort keine Authentifizierung machen kann. Daher ist der Kreis der möglichen Anwendungen schon arg eingeschränkt.

    Aber schau ruhig weiter. Hätte nix dagegen, wenn Du eine Lösung findest, die ich übersehen habe :)
     
  12. jl_de

    jl_de Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    So ein letzter.

    Wenn der proxy_emergency, proxy_backup und outbound_proxy leer sind und nur in proxy1_.. und entsprechend line1_.. bis jeweils 6 die korrekten Daten eingegeben sind dann kannst Du doch zunächst korrekt angerufen werden, oder?
    Wenn ja sollte im Dialplan ja auch der FQDN aus proxyx_address angegeben werden können und entsprechend die Verknüpfung zwischen Ziel und Proxy hergestellt werden können. Alternativ kann hier auch der entsprechende Line-Button gedrückt werden bzw sollte...
    Tja jetzt hab ich keine Lust hier ein Telefon nur mal eben so umzuflashen aber ich gehe davon aus, daß Du das so schon getestet hast und mir dazu ein oder zwei Worte sagen kannst.
     
  13. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    In der Tat. Eingehende Anrufe und telefonieren mit manueller Leitungsbelegung sind kein Problem.

    Die FQDN-Variante versucht aber immer den SIP-URI über den Default-Proxy (Line 1) zu erreichen (zumindest habe ich keinen Trick gefunden, das zu umgehen). Das gibt also auch wieder Schwierigkeiten.

    Andererseits kann das Telefon aber die Verknüpfungen herstellen und sich merken. Wenn man z.B. einen Anruf auf Line 3 hatte und diese Rufnummer aus der Anrufliste in das private Telefonbuch übernimmt, kann dann durch Wahl aus diesem Telefonbuch auch die Line 3 als abgehende automatisch belegt werden. Nur - wie man da dran kommt für manuelle Konfiguration - keine Ahnung

    Es gibt hier im Forum einen ausführlicheren Beitrag von mir (Stichwort dialplan im Cisco-Forum), in dem ich die Experimente genauer beschrieben habe. Ist schon älter. Vielleicht so vom letzten Sommer.

    Ich befürchte allerdings, daß wir hier ein wenig zu sehr OT werden :) Eventuell trenne ich das hier ab und mache einen eigenen Thread draus, damit die eigentliche Frage nicht untergeht. Aber nicht mehr jetzt. Zeit für's Bett...