clip no screening Alternative

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,148
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Frage an die Programmierer:

Bei Grandstream-Geräten kann man bei "Name:" seinen Namen eingeben. Der wird auch auf dem Telefon zusätzlich zur CLIP-Nummer angezeigt, das vom GS-Gerät aus angerufen wird.
Anstelle des Namens könnte man auch eine Nummer eingeben, die dann der Angerufene angezeigt bekommt.

Diese Funktion vermisse ich bei der Fritzbox. Wenn man jetzt auch noch diesem Namen die Rufnummer, die per Clip übertragen wird zuweisen könnte, würde bei einer Weiterleitung zusätzlich die Original-Clip als "Name" übermittelt werden.

Damit würde man bei Rufumleitung über VOIP auf dem Rufziel-Clip-Telefon die Origninalrufnummer und die VOIP-Rufnummer meiner Fritzbox sehen.

Hat Jemand verstanden, was ich meine?
Kann man diese zwei Funktionen einprogrammieren?
 

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,288
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Wenn Du bei der Fritz!Box "anderer Anbieter" auswählst stehen Deine Daten immer noch da, man sieht aber ein wenig mehr. Du kannst nun bei "Internet-Rufnummer" Deinen Namen eingeben, der wird bei SIP zu SIP Gesprächen übertagen.

Ist das was Du willst?

Hat aber nichts mit dem Thread Titel zu tun. Screening gibt es nur im ISDN Netz. Da ist aber der Provider dafür zuständig, was per CLIP rausgeht. Bei 1&1 wird z.B. Deine angemeldete Nummer mit der Methode übertragen.

jo
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,148
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Danke, das ist schon die halbe Lösung. Probieren konnte ich es aber noch nicht.

Jetzt brauche ich nur noch ein Programm, das jedes Mal vor der Rufumleitung die Internet-Rufnummer auf die Rufnummer der reinkommenden Gesprächs umstellt.

"Provider" bin ja sozusagen selber, weil die Umleitung in der Fritzbox passiert.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,874
Beiträge
2,027,600
Mitglieder
350,992
Neuestes Mitglied
tbnbc