.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Codec G726-32 spart Traffic & laeuft mit SG

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von markbeu, 26 Okt. 2004.

  1. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,
    da ich ja leider immer noch diesen lausigen BlueCable Tarif mit monatlich nur 5GB Freivolumen habe & massiv am VoIPen bin, habe ich heute mal wieder einige Codec-Tests gefahren.

    Dabei kam cih zu dem Ergebnis, dass Sipgate 1A G726-32 unterstuetzt und man ohne merklichen Qualitaetsverlust netzintern, zum deutschen Festnetz und zum Handynetz telen kann.

    Einfach hierzu im Sipura SPA 2000 in der Sipgate-Line (bei mir Line1) bei Prefered Codec: G726-32 auswaehlen und bei Use Pref Codec Only: yes enablen.

    Das war es & man spart gut 1/3 des Traffics.
     
  2. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!

    Das selbe habe ich mit der Fritz!Box Fon auch gemacht - Nur gibt es dann ein Problem: Wenn die Gegenstelle auch ein VoIP-Telefon ist und das den Codec G726-32 nicht unterstützt (z.B. X-Lite), dann ist keine Verbindung möglich. Das Problem tritt natürlich nur auf, wenn man g711 ganz abschaltet.
    Allersings muss man leider g711 bei Verwendung von Sipagte ganz abschalten, sonst wird immer g711 verwendet, d.h. auch dann, wenn g726-32 preferred ist.
    Ich habe Sipgate deswegen schon geschrieben, sie sollten den "preferred Codec" des SIP-Clients verwenden, aber darauf habe ich erstmal nur eine unqualifizirte Antwort erhalten. Auf eine 2. (hoffentlich qualifizierte) Antwort warte ich noch.

    Schöne Grüße,
    Pfeffer.
     
  3. Kasoft

    Kasoft Neuer User

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Pfeffer,

    wie hast du denn bei der Fritz!Box Fon einen Codecs auswählen können??
    Gibt es eine neue Firmware die das unterstützt oder was ist da los?

    MfG
    Kasoft
     
  4. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Kasoft,

    Man muss ein Image auf die Box spielen, dass einem eine Telnet-Verbindung ermöglicht (siehe dazu http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Firmware_Modifikationen_/_Recompiling ) dann muss man die Datei /var/flash/ar7.cfg ändern. Dort steht in den letzten Zeilen die Prioritätenreihenfolge der Codecs. Man kann auch einfach einen löschen, damit Sipgate zum Beispiel nicht mehr immer g711 verwendet.
    Die "Datei" /var/flash/ar7.cfg kann nicht direkt geändert werden, sie ist ein "special device". sie muss mittels "cat /var/flash/ar7.cfg > /var/tmp/ar7.cfg" erst kopiert, dort mittel "vi /var/tmp/ar7.cfg" geändert (Schreibmodus im Editor vi aktivieren durch Drücken von "i", abspeichern und verlassen durch drücken von <ESC> und dann <Shift>+ZZ ) werden. Danach die Datei zurück kopieren mit "cat /var/tmp/ar7.cfg > /var/flash/ar7.cfg"
    Im Anschluss muss noch der voice-over-ip-dämon neu gestartet werden mit: "voipd -s" (anhalten) und neustarten mit "voipd -i 0". fertig.

    WARNUNG: Veränderungen in der ar7.cfg können zu ernsthaften Problemen mit der Fritz!Box führen - *bis zu einem nicht selbst reperablen Schaden, der die Box völlig außer Funktion setzt* - , die auch nicht durch einen Reboot beseitigt werden können, weil der Inhalt von /var/flash auch durch Reboot oder Ausschalten nicht verloren geht!

    MfG
    Pfeffer.
     
  5. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Ausserdem möchte ich noch anmerken, dass es manchmal Probleme mit den gateways in Richtung Festnetz geben kann!
    Ich hatte in meinem SPA auch mal den Codec G726-32 eingestellt und konnte z.B. nach Ungarn keine Gespräch aufbauen.
    Von sipsnip erhielt ich den Hinweis einen anderne Codec zu verwenden, da z.B. nur G711 unterstützt würde!
    Ich denke dies sollte man im Hinterkopf behalten, insbesondere bei calls Richtung Ausland.
     
  6. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    @Netview:

    Gut zu wissen!

    Ich werde das bei meinem naechsten Call nach Bulgarien mal ueber Sipgate in Line 1 testen!
    Zur Not habe ich allerdings ja noch in Line 2 Sipsnip mit G711U; diese bieten eh die besseren Preise zu von mir bevorzugten Destinationen (Bulgarien/ USA/ Kanada)
     
  7. ehaase

    ehaase Neuer User

    Registriert seit:
    4 Nov. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenigstens weiß ich jetzt, dass es nicht an meinem Grandstream
    ATA486 liegt.

    Ich habe da ernste Sorge, dass man je nach Gateway möglicherweise _gar keine_ Verbindung bekommt
    (inbound und outbound), wenn man nicht auch den G711
    aktiviert (sipgates Default).
    Umsetzen zwischen Codecs scheint nicht so deren Stärke
    zu sein :( Etwas mehr technische Transparenz bei SG
    wäre echt nicht schlecht.
    Aber wie Du ja schon gemerkt hast: ist der G711 dabei,
    nimmt SG den; egal, was Dein Client/Du bevorzugst.

    Die letzte Antwort von Sipgate war, mich doch hier im Forum zu Problemen zu äußern--- was mir leider etwas zu unverbindlich ist.
    Deshalb ist auch der Test-Zehner an nikotel schon unterwegs :(

    --Enver