COMpact 4000 Rufverteilung

Braunoo

Neuer User
Mitglied seit
3 Dez 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo und guten Abend



Wir haben eine auerswald compact 4000 in der Firma die Firma die unsere Anlage betreut bekommt es nicht eingerichtet das alle nummern eines Anlagenanschluss benutzt werden können
wir haben ein block der geht von 0-29 10-29 können anstandslos benutzt werden aber 1-9 sind keiner Durchwahl zu zuordnen
ich kann die besagten Nummern von extern Anrufen und es Klingelt die Zentrale die auf die Durchwahl 10 hört. Ich würde mich freuen wenn ich hier ein Tipp bekomme wo der Fehler liegt oder zu suchen ist.



Danke
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto_2021-12-03_17-35-56.png
    Bildschirmfoto_2021-12-03_17-35-56.png
    36.9 KB · Aufrufe: 9

Zentronix

Mitglied
Mitglied seit
24 Jan 2010
Beiträge
628
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Hallo,

die Durchwahlen 1–2 sind neben 10–29 nicht mehr zulässig. Das mag die Auerswald-Anlage nicht. Keine Nummer darf mit einer anderen gültigen Nummer beginnen. Versuche doch mal 01–09. Wenn 0 die Zentrale ist oder die Ziffer zur Amtsholung, geht aber auch das nicht.

Bei einem Block 0–29 würde ich davon ausgehen, daß es nur die Nummern 0 und 10–29 gibt, also 21 unterschiedliche. Wenn die Zentrale nicht 0, sondern bspw. 00 ist, dann gehen alle 30 möglichen Durchwahlen 00–29.

Die internen Teilnehmernummern müssen nicht mit den Durchwahlen übereinstimmen. Dann muß man allerdings die einzelnen Zuordnungen manuell durchführen (Rufverteilung).

Grüße.
 

Braunoo

Neuer User
Mitglied seit
3 Dez 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Antwort

der Anschluss ist schon recht alt und zu ISDN Zeiten waren alle nummern Nutzbar erst nach Umstellung auf Sip Trunk und der Neuen TELAnlage es sind von Extern ja auch alle nummern erreichbar das eigentliche Problem ist ja das die 1-9 keinem internen Telefon zu zuordnen ist.

Wen ich die Durchwahl 01 anlege kommt eine Fehler Meldung das die Durchwahl nicht mit null

beginnen darf
 

Zentronix

Mitglied
Mitglied seit
24 Jan 2010
Beiträge
628
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Bei internen Teilnehmern mit "0" müßte die Fehlermeldung kommen.

Durchwahlen 00–09 sollten aber möglich sein. Du mußt dafür die internen Teilnehmer mit anderen Nummern anlegen, z.B. 30–39, und dann in der Rufverteilung die Durchwahlen (DDI) jeweils einer internen Rufnummer zuordnen.

Die Durchwahlen 3–9 habt ihr ja providerseitig gar nicht.

Welche Durchwahlen habt ihr denn bisher verwendet? War das 00–29 oder 0 + 10–29?

Grüße.
 

Braunoo

Neuer User
Mitglied seit
3 Dez 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@Zentronix
"Die Durchwahlen 3–9 habt ihr ja providerseitig gar nicht"
verstehe ich gerade nicht da die besagten Nummern kann ich ja auch Anrufen und unsere zentrale klingelt. Unsere Zentrale Nummer endet auf 0 nicht auf 00 die Zentrale hat die Durchwahl 10 und ist auch die Rückfall Nummer falls keiner an das TEL geht.

zu ISDN Zeiten waren die Durchwahlen 0-29 mit der heutigen Anlage ist eher die Einstellung 0 + 10–29 so hab ich den eindruck
(sorry die Zitier Funktion ist mir gerade erst über den Weg gelaufen)
MfG
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto_2021-12-03_18-54-16.png
    Bildschirmfoto_2021-12-03_18-54-16.png
    28.4 KB · Aufrufe: 13
  • Bildschirmfoto_2021-12-03_18-57-12.png
    Bildschirmfoto_2021-12-03_18-57-12.png
    50.8 KB · Aufrufe: 14

Zentronix

Mitglied
Mitglied seit
24 Jan 2010
Beiträge
628
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Ihr verwendet also 0 als Zentrale. Somit sind 00 bis 09 nicht mehr gut verwendbar. Bestenfalls mit Tricks (0 entfernen und über stattdessen den Rückfall gehen, aber das taugt ja nix).

Du kannst die Durchwahl 3 anrufen und kommst bei euch an? Nicht 03? Endet euer Nummernblock wirklich bei 29?

Grüße.
 

Braunoo

Neuer User
Mitglied seit
3 Dez 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Du kannst die Durchwahl 3 anrufen und kommst bei euch an? Nicht 03? Endet euer Nummernblock wirklich bei 29?
OK habe ich geprüft der block geht offenbar von 00-29 war für mich nicht gleich ersichtlich bei meinem test gerade hat sich ergeben das jetzt nicht mehr die Zentrale klingelt es geht jedes mal das Fax ran bei 01-09, ja der nummern-block endet bei 29 ist auch an den Bildern ersichtlich.
Das eigentliche Problem was wir haben ist das ich nicht wirklich ein Plan von dieser TELAnlage habe die wird von einer Firma betreut die sagt ja wir haben den besagten Nummern-Block aber die Anlage kann die 01-09 nicht und nu stehe ich als Admin da und soll mich kümmern.
Ich vermute ein fehlerhaftes Setup der Anlage ich war bei der Einrichtung anwesend und hatte mich schon gewundert das es 2 Tage waren
 

Auerswald Fan

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2016
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
18
Moin.
also schauen wir mal: zu ISDN -Zeiten konnten Ziffern auch einzeln gewählt werden und auch beim Gegenüber so ankommen. Somit würde es bei Rufen bei der Wahl von z.B. 4711-1 schon zur Rufzustellung kommen können, hat man ggfs. noch eine Ziffer 0 nachgewählt kam es drauf an, wie schnell man diese gewählt hat - ob dann also z. B. die Durchwahl 1 oder 10 gerufen wurde. Damit hierdurch hervorgerufene Irrtümer nicht immer wieder erklärt/aufdröselt werden müssen gibt es nur entweder Durchwahl 1 oder Durchwahl 10 - verständlich?
Bei der neuen VoIP-Technik ist dies im Normalfall anders, da hier die Nummer wie beim Handy immer komplett gewählt wird und so auch beim Gegenüber ankommt. Da die Anlagen Jedoch Hybride Systeme (mit z. B. ISDN-Amtköpfen) sind, wird dies vorerst noch so bleiben müssen.
 

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
366
Punkte für Reaktionen
45
Punkte
28
Und du meinst dass ihm das hilft, und er so verstanden hat wie ich es nun nach 3-maligem Lesen mit seinen Augen, immer noch nicht ganz kapiert habe?!
Da gibt es Fach-Begriffe für wie Block-Wahl oder Wahlende-Kenner, die man setzen kann mit Einstellungen per Zeit oder manuell mit der #-Taste hinten dran.
Aber wie hilft ihm das nun bitte weiter?
Die Theorie aus diversen Quellen hilft auch nichts wenn man keinen Weg zur Umsetztung des Problems an dem konkreten Fall gibt.
Ähnlich wie der andere Thread dazu >
 

alalom

Neuer User
Mitglied seit
12 Feb 2019
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Wenn du Admin (IT?) bist, warum glaubst du den Leuten, die sowas vermutlich mal gelernt haben, nicht?
Wenn Rufnummernblock 00-29 (Rufnummernökonomie) mit -0 als Zentrale dann -01 ... -09 noch nie regelkonform nutzbar.
Also bitte einfach sein lassen. Alles andere ist Murks und Pfusch und wird zurecht von jemanden, der ansatzweise Ahnung hat auch nicht "irgendwie hingebastelt"
Sorry für diese harte Aussage.
 

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
366
Punkte für Reaktionen
45
Punkte
28
Wenn du Admin (IT?) bist, warum glaubst du den Leuten, die sowas vermutlich mal gelernt haben, nicht?
Ganz einfach deswegen sicherlich nicht > Y
Ich vermute ein fehlerhaftes Setup der Anlage ich war bei der Einrichtung anwesend und hatte mich schon gewundert das es 2 Tage waren
Bei ´nem Ruf-Nr.-Block von 0 - 9 fängt man dann auch erst bei 10 an? Oder ist es da bloß einfacher, weil es die 10 gar nicht gibt?

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

Also bitte einfach sein lassen. Alles andere ist Murks und Pfusch und wird zurecht von jemanden, der ansatzweise Ahnung hat auch nicht "irgendwie hingebastelt"
Hier deswegen wird sich garantiert wieder ein Mod wegen Schiebe-Postings aufregen, nur über Bearbeiten im vorherigen Posting will der Beitrag einfach nicht rein!

@ alalom , für deine Sichtweise gibt es ein schönes Sprichwort: "Wenn du immer nur das machst was du schon immer kannst, wirst du ewig bleiben was du bis jetzt erst bist!"
Denn er hat völlig Recht, 9x DDI´s für die Katz sind bei 30 immerhin ein Drittel!
Wobei mir bei einem AA nicht ganz klar ist, wofür man so viele mehr als 10 ...15 Durchwahlen brauchen könnte? In einer Behörde oder einem Amt vllt., aber in ner privaten Fa. gibt es doch max. Abteilungen, und nicht für jeden MA eine DDI nach Außen, sondern Ruf-Gruppen pro DDI für eine Abteilung?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

bubblegun

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2012
Beiträge
381
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
:rolleyes: In meinem Privathaushalt, in dem (meist) nur ich telefoniere gibt es auch zwei SIP-DDI. Früher bei Vodafone hab ich aus Unwissenheit bei einem RNB 0-9 ganz einfach zweistellige Durchwahlen genutzt, weil eben mehr als 10 Telefone angeschlossen waren. Nun hab ich bei Easybell auch wieder 10er RNB bekommen/migriert. Easybell hat mir auch gesagt, dass ich nur den 10er-Block nutzen darf weil die Bundesnetzagentur das nicht toleriert, trotzdem funktionieren (mit der Anlage) auch zweistellige Durchwahlen. Aber wie oben bereits dargestellt ist es halt ein Murks wenn zwei- und dreistellige genutzt werden sollen.
 

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
366
Punkte für Reaktionen
45
Punkte
28
Früher bei Vodafone hab ich aus Unwissenheit bei einem RNB 0-9 ganz einfach zweistellige Durchwahlen genutzt, weil eben mehr als 10 Telefone angeschlossen waren.
Und da hat jedes Telefon eine von außen eigene DDI bekommen?
Stand da dann im Tel.Buch auch drin wofür die bei ihm waren, Schlaf-Zi, WoZi, Keller, Flur .... ? ;-) ;)
trotzdem funktionieren (mit der Anlage) auch zweistellige Durchwahlen.
Mit einem 1-stelligen RNB gibt es keine 2x-stelligen DDI, das macht die Anlage dann halt so daraus. Aber auch nur wenn der RNB mit den Nr. danach nicht schon an einen anderen Asl. vergeben wurde, da kommt man denn da raus.
Aber wie oben bereits dargestellt ist es halt ein Murks wenn zwei- und dreistellige genutzt werden sollen.
Da oben geht es nur im die volle Nutzung des 2-stelligen RNB...
 

alalom

Neuer User
Mitglied seit
12 Feb 2019
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Und da hat jedes Telefon eine von außen eigene DDI bekommen?
- Warum nicht?

Mit einem 1-stelligen RNB gibt es keine 2x-stelligen DDI, das macht die Anlage dann halt so daraus.
- Wer denn auch sonst?

Aber auch nur wenn der RNB mit den Nr. danach nicht schon an einen anderen Asl. vergeben wurde, da kommt man denn da raus.
-Nun wirds komplett sinnbefreit.

2 und 3 stellig gemischt ist nicht schön, aber durchaus möglich. Macht halt einen erfahrenen Anlagenerrichter aus, das er schon ggf die Rufnummer verlängert bevor alle Nummern vergeben sind. Spart dann auch Klimmzüge mit Nutzung -0 und -01..09.

@ alalom , für deine Sichtweise gibt es ein schönes Sprichwort: "Wenn du immer nur das machst was du schon immer kannst, wirst du ewig bleiben was du bis jetzt erst bist!"
Na wenn du meinst?
Ich zumindest bin durchaus bemüht, in mir fremden Themengebieten die allgemein gültigen oder gehandhabten Regeln einzuhalten. Meisst entstanden diese aus realen Anforderungen, auch wenn ich als Neu/Quereinsteiger die Zusammenhänge eventuell noch nicht überblicke.

@Tele-Info: deine Aussagen hier sind ziemlicher fachlicher Unsinn. Vielleicht denkst du darüber gelegendlich nach.
 

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
366
Punkte für Reaktionen
45
Punkte
28
@Tele-Info: deine Aussagen hier sind ziemlicher fachlicher Unsinn. Vielleicht denkst du darüber gelegendlich nach.
Meisst entstanden diese aus realen Anforderungen, auch wenn ich als Neu/Quereinsteiger die Zusammenhänge eventuell noch nicht überblicke.
Passt richtig gut zusammen, zu dem Quark davor von dir muß mann dann eigentl. auch Nichts mehr sagen.
Interne Ruf-Nr. mit DDI´s nicht auseinander halten zu können, die Ruf-Nr.-Vergabe im öffentl. Tel-Netz nicht zu kennen UND zu verstehen, ergo sich als wirklicher Quereinsteiger dann aber Urteile anmaßen wollen .... ?

Learning by Doing treibt halt solche Blüten, denn eine komplette Ausbildung im Fachbereich mit anschließender Tätigkeit darin ist nicht gleichzusetzen mit "Erfahrungen" von Quereinsteigern, die sich irgendwo was abgucken, egal ob es der größte Blödsinn oder totaler Murks ist!

Dann müssen sich natürlich solche "Größen" an Beiträge Anderer dran hängen, um für diese dann aus ihrem Empfinden zu urteilen. Als Mitläufer erkennt man dann die welche keine Verantwortung tragen, und mal so wie am Stammtisch ihre Weisheiten breit streuen.

Die ralen Anforderung waren dann Kd-Wünsche, oder wie hier ein anderer User schreibt irgendwas u. der Neu-/Quereinsteiger meint das zu er-kennen ....!?
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Weil es wieder nicht geht hier was anzuhängen statt einem neuen Posting

" Aber auch nur wenn der RNB mit den Nr. danach nicht schon an einen anderen Asl. vergeben wurde, da kommt man denn da raus."
-Nun wirds komplett sinnbefreit.

Mal zur Grundlagen-Erklärung für den Hr. Alalom: Es gibt Anlagen-Anschlüsse wo der Ruf-Nr.-Block von xx- > 0 - 9 für den ersten Anschluß-Inhaber ist, ab der xx ->10 - 29 dann aber der nächste ganz andere Anschluß-Inhaber seine Rufe von extern bekommt, ab dem seinen Block dann ab der xx-> 30 dann wieder ein anderer Anschluß mit einem anderen Inhaber seine Tel-Nr. beginnen.
Und was passiert nun wenn einer wie du meint das macht die Anlage schon so schön selber, weil der NB dem die freie Wahl dazu lässt? Einfach in die Konfig der Anlage die DDI um 1 Stelle hochsetzen erweitern?
Dann landet man bei einem anderen Anschluss eines ganz anderen Ruf-Nr.-Inhabers und darf sich dann entschuldigen weil man meinte man kennt sich ja aus ... als Quereinsteiger.
Es werden nicht nur die IP-Adressen weltweit knapp, die Tel-Nr. fallen unter den gleichen Aspekt, deswegen sind die weltweit auch in der ZiffernLänge limitiert.
Der NB legt die DDI-Länge ja nicht willkürlich nach Sonnenstand fest, u. wenn man Pech hat klappt das mit dem Trick bubblegun gar nicht, weil im IP-Zeitalter das Meiste ganz anders abläuft als bei der ISDN-Vermittlungstechnik aus alten Zeiten.
Österreich war ja ein sehr gutes Bsp. in der ISDN-Ära mit ihren durch- oder nach-wahl-fähigen MG-Anschlüssen im ISDN. Da brauchten die damaligen ISDN-Anlagen eine spez. Landes-Firmware um dort an dem Netz korrekt zu funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via