.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

CPU-Auslastung / JFritz langsam

Dieses Thema im Forum "JFritz" wurde erstellt von jesus.christ, 14 Nov. 2005.

  1. jesus.christ

    jesus.christ Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2005
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Mannheim
    #1 jesus.christ, 14 Nov. 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29 Jan. 2006
    Hi all,
    mir ist, zumindest bei der neuen Version 0.45, aufgefallen, dass beim Abholen der Boxdaten die CPU-Auslastung für ein paar Sekunden sehr ansteigt. Die Maus wird dabei sehr träge und flüssig Videos abspielen ist nicht mehr möglich. Hat jemand eine Idee, an was das liegen könnte? Habe noch den Syslog-Anrufmonitor aktiviert.

    Danke!
    Gruß Niko
     
  2. CyberKing2k

    CyberKing2k Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    1,035
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    FA / AE
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    ist mir auch schon aufgefallen :roll:
     
  3. aerox-r

    aerox-r Guest

    Hmm... 9% für eine knappe Sekunde auf einem Intel Prescott P4 3000

    So viel ist das aber nicht.
     
  4. waldwuffel

    waldwuffel Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Dresden
    Mir ist außerdem noch aufgefallen, daß bein Start von J!fritz die Telefonliste( nicht aus der Box!) nur sehr zögerlich geladen wird. es werden auch nicht alle Datensätze angezeigt, erst wenn man mit dem mauszeiger drüberfährt wird alles sichtbar!
     
  5. robot_rap

    robot_rap Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    2,094
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Karlsruhe
    Wenn ihr ein wenig Speedup wollt, solltet ihr immer wieder mal die Anrufliste auf der FritzBox löschen.
    Je größer die dort ist, desto länger benötigt JFritz für das durchsuchen der Einträge.

    Der Fehler mit der verzögerten Anzeige ist mir kurz vor dem Veröffentlichen der 0.4.5er Version in den Quelltext gekommen.

    Robert
     
  6. morfessa

    morfessa Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juni 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    die "Probleme" beim Abholen der Anrufliste gab es bei der jFritz Version 0.4.0 noch nicht - da wird sie zügig abgeholt ohne den Rechner während des Abholens zu "lähmen", bei allen Nachfolgeversionen dauert es sehr lange bis die Liste geholt ist, außerdem reagiert die Maus während des holens nur abrupt und der Rechner ist, wie gesagt, wie gelähmt... zumindest ist das bei meinem PC so.

    Gruß Morfessa
     
  7. ma4

    ma4 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das problem hatte ich auch. allerdings stimmt es, dass man die option zum löschen der einträge nach dem abholen aktivieren sollte. denn je voller der log in der box ist, desto länger braucht jfritz beim abholen/checken.
    aber ich hab die erfahrung gemacht, dass java sowieso langsamer läuft als andere programme in anderen sprachen.
     
  8. Maximilian

    Maximilian Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich wollte nicht extra einen neuen Thread aufmachen. Passt ja thematisch dazu... JFritz langsam...
    Seit ein paar Tagen nutze ich die JRE 6 Beta fuer Windows und bin begeistert, JFritz ist schnell wie ich es vorher noch nie gesehen habe. Wechsel zwischen Anrufliste und Telefonbuch geht sofort ohne Wartezeit und das Programmfenster reagiert unheimlich schnell, man glaubt kaum das es ein Java Programm ist.
    Eventuell haben ja nun auch andere Lust bekommen mal die Java Beta zu testen ;)

    Ciao Max

    Ups, DL Adresse vergessen: http://java.sun.com/javase/6/download.jsp
     
  9. robot_rap

    robot_rap Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    2,094
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Karlsruhe
    Das klingt ja interessant, max.

    Wir abreiten aber auch an einem speedup und an Speicherschonung.

    Rob
     
  10. kleinc

    kleinc Mitglied

    Registriert seit:
    1 Aug. 2005
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, davon las ich auch. Java Programme sollen aussehen wie "normale" Windows Programme und genauso schnell reagieren.
    Ich glaub, ich steig mal in den Betatest ein.... :)
     
  11. Maximilian

    Maximilian Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Laesst sich denn beim Speicher viel machen? Das JRE braucht halt ein wenig RAM, da kommt man nicht drumherum. Aber bei den heutigen RAM Groessen sollte man wegen ca. 40 MB nicht rumweinen (denke ich zumindest).
    Ausserdem sieht man ja das es mit einer neueren Java Version auch schneller gehen kann, das es also nicht (nur) an JFritz liegt.
    Mich persoenlich hat das eh nie wirklich gestoert, war halt etwas laestig beim umschalten und resizen immer etwas warten zu muessen. Konnte man aber umgehen wenn man die Prioritaet wieder hochgesetzt hat (9 oder 10).

    Ciao Max
     
  12. Tobstar

    Tobstar Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juli 2005
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wegen den 40 MB weine ich auch nicht. Ich habe einen sehr leisen Laptop, der aber bei der JFritz-Auslastung anfängt zu pusten.
    Das ist recht störend und bis jetzt immer wieder der Grund warum
    ich JFritz vom Rechner geworfen habe.
    Vielleicht geht es mit Speedy und dem neuen Java besser.
    Werde es mal ausprobieren.
     
  13. capncrunch

    capncrunch Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kann ich nur empfehlen :cool:


    --Brian
     
  14. Maximilian

    Maximilian Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann muesste ja die javaw.exe staendig sehr viel Last auf der CPU erzeugen, kann ich mir aber gar nicht vorstellen. Das war bei mir aber auch mit der alten JRE nicht der Fall. Last wird ja meist nur beim Abholen der Liste oder beim direkten arbeiten in der GUI und oder Liste erzeugt. Danach ist der Prozess ja wieder, mehr oder weniger, im Leerlauf.
    Ich nutze zum kontrollieren der Prozesse und der Prozessorlast den Process Explorer (als Ersatz fuer den Task Manager), eventuell liegt das ja gar nicht an JFritz.

    Ciao Max
     
  15. Tobstar

    Tobstar Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juli 2005
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hatte mich etwas missverständlich ausgedrückt. Der Laptop pustet, wenn JFritz die Telefonliste abholt und die sehr lang ist.
    Das soll Speedy ja gerade beheben.

    Speedy 0.6.0 erkennt bei mir leider nur die Box, holt die Liste nicht ab. Was kann ich tun. Oder funkt Speedy nicht mit meiner Firmwareversion?
     
  16. capncrunch

    capncrunch Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich weiß es nicht, ob Speedy mit genau der Beta-Version funktioniert, die du hast (getestet mit die 04.01 und .05-3711). Kannst du die Liste von der Weboberfläche runterladen, und es dann mit JFritz -> Importieren -> Anrufliste Importieren(CSV-Datei) importieren. Wenn das nicht klappt, schick mir ein Teil der CSV-Datei als PM (mit der Header-Zeile). Eine Log-Datei wäre auch sehr hilfreich (Paramter -l).

    --Brian
     
  17. switek

    switek Mitglied

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann man JFritz irgendwie compilen, dass es nicht das monströse Java braucht? Auf älteren PCs ist weder die CPU Load noch der Ram-Verbrauch in Ordnung.
     
  18. herges

    herges Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Aug. 2005
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Student
    Nein, das ist per Definition nicht möglich.
    JAVA files können prinzipbedingt nur auf einer JAVA Viturla Maschine laufen,
    andersrum ginge es.
    Aber JAVA benötigt einen Interperter.

    ABER du kannst eine andere JAVA Umgebung verwenden.
    z.B. gibt es eine von IBM, die soll recht klein und schnell sein.
    Kannst du ja mal ausprobieren.
     
  19. basc

    basc Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nein, das ist falsch. es gibt durchaus compiler für java-quellcode welche maschinencode erzeugen
     
  20. capncrunch

    capncrunch Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Ram-Verbrauch von JFritz lässt sich nicht so leicht ändern. Zum einen hängt der Bedarf von der Virtual Machine ab (mit der 1.5.06 auf Windows brauch ich 25 mb, mit der gleichen Version auf linux brauch ~40mb). Zum anderen beansprucht die GUI am Meisten Arbeitspeicher (beim Startup steigt den RAM-Verbrauch von ~5 auf 25 - 40 MB so bald die gui gezeichnet wird).

    Der CPU-Last von JFritz 0.6.0 sollte nicht so schlimm. Wenn du Arbeitsspeicher sparen willst, solltest du mal die neue Beta von Java 1.6 ausprobieren.

    @basc: Hast du jemals versucht, jfritz mit einem solchen Compiler zu kompilieren und danach zu benutzen :D ? Du wirst dabei sicherlich jede Menge Spaß haben....

    --Brian