.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Dank Anrufmonitor, Kostenpflichtigen BUG entdeckt.

Dieses Thema im Forum "FBF-Anrufmonitor" wurde erstellt von xeroxan, 28 Sep. 2005.

  1. xeroxan

    xeroxan Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich habe meine FRITZ!Box Fon WLAN 7050, Firmware-Version 14.03.71-1690 mit den Anrufmonitor versehen und musste feststellen, das wenn ich über mein ISDN Telefon das am S0 Bus hängt ein Gespräch führen möchte -> Die MSN die Gleiche Nummer bei GMX gemeldet ist wie die Nummer mit der ich Raus- rufe, werden die Gespräche einfach via VOIP geleitet, obwohl man das nicht will.

    DAHER DANKE FÜR DAS HAMMER PROGRAMM !!!

    Bin voll zufrieden damit, auch wenn es nicht perfekt ist, macht es seine Sache sehr gut.
    Daher konnte ich auch feststellen, warum ich immer VOIP Datenverkehr hatte, auch wenn ich keine Gespräche geführt habe. Nicotel führt ständig Kommunikation mit meinem Anschluss, doch dank FLAT ist es nicht so schlimm.

    THX
    mextrom.de
     
  2. dsteinkopf

    dsteinkopf Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2005
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    "It's not a bug - it's a feature" :)
    Steht auch irgendwo in der Anleitung, dass bei vom ISDN-Bus abgehenden Gesprächen auf einer MSN, die es sowohl als VOIP als auch als Festnetz gibt, immer VOIP genommen wird.

    Dirk
     
  3. xeroxan

    xeroxan Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann ist es genau das was ich net will. Bei einer Telefonflat will ich doch nicht ungefragt eine VOIP Verbindung. Und meine 2te Telefonanlage die am S0 bus mit angschlossen ist, soll ja auch net immer via VOIP verbinden.

    Habe mit der Hotline Telefoniert und sie werden eine funktion einbauen, die es ermöglicht zu sagen, welches Netz standart ist. ISDN/ Analog oder VOIP.

    Mal sehen wie lange sie dafür brauchen ;)

    THX
    mextrom.de
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Wofür hast du dann überhaupt deine Festnetznummer für VoIP registriert?

    Deaktiviere diesen VoIP-Account in deiner FBF und du telefonierst wieder per Festnetz!

    Wenn du so ein Gerät benutzt,
    solltest du dich schon über die Funktionsweise informieren,
    und nicht sagen, dass es nicht so funktioniert, wie du es willst!
    Das ist einfach nur eine Konfigurationssache!
     
  5. Raubotter

    Raubotter Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    München
    Workaround

    Hallo, mein erster Beitrag hier. Nettes Forum, fachkundige Leute. Bin begeistert.

    Keine Ahnung, ob in der neuen FW das ISDN-VoIP-Problem bereits behoben (einstellbar) ist, aber auch wenn es ein Feature und kein Bug ist, so sollte es deutlicher dokumentiert sein, meiner Meinung nach.

    Mir ging es nämlich genauso. Der AVM-Support gab mir folgenden Workaround-Tipp:

    Nachdem mich das nicht zufrieden stellte hakte ich nochmal nach, und bekam folgende, wohl leicht genervte (und in Bezug auf VoIP-Telefonanlage und Auto auch etwas kundenunfreundliche) Antwort:

    Aber auch wenn der Herr von AVM genervt war, schlussendlich was das die Lösung des Problems - bei GMX funktioniert die Registrierung der Nummer auch, wenn sie falsch angegeben wird.

    Eine Anrufannahme für beide "MSNs" zu konfigurieren ist nicht notwendig, da über die GMX-VoIP-Nummer in dieser Konstellation, in der sie der Festnetznummer entspricht, keine Anrufe ankommen, da diese Anrufe über das T-Com-Netz laufen. Vielleicht stimmt das nicht in Bezug auf ankommende VoIP-Gespräche über diese Nummer (evtl. auch nur aus dem GMX-VoIP-Netz), aber das kann ich mangels Wissen in diesem Bereich leider nicht genau sagen (keine Ahnung, was es da mit ENUM und so nicht alles gibt ;-)).

    Gruß
    Raubi
     
  6. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Man könnte an dieser Stelle ja auch darauf hinweisen, daß es möglich ist, für VoIP-Accounts durchaus die Internetrufnummern frei und verschieden von der eigentlichen Telefonnummer zu vergeben und damit eine Differenzierung zu erreichen. Festnetz-MSN sind nun mal die tatsächlichen MSN, aber Internet-MSN können beliebig definiert werden (in der Einstellung "Anderer Anbieter") ;-)

    Damit wird auch das Problem der Wahl zwischen Festnetz und VoIP Account mit gleichen MSN gelöst.

    --gandalf.
     
  7. Raubotter

    Raubotter Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    München
    ...und jetzt?

    Sorry, mag ja sein, dass ich auf dem Schlauch stehe und nicht richtig kapiere, was du meinst, aber das ist ja genau das, was ich gepostet hab, bzw. was AVM mir geraten hat?

    Oder wolltest du mir mitteilen, dass ich das ganze hätte abkürzen können? Ich bin leider ne Labertasche und merke ab und zu nicht, dass ich mich auch gut hätte kürzer fassen können - Sorry!

    Gruß
     
  8. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Der Tip von AVM war
    - Internetrufnummer deaktivieren
    - Wahlregeln definieren

    Mein Tip war
    - Festnetz-MSN als normale MSN definieren
    - Internet-MSN als Phantasienummer definieren ("Internetrufnummer für Anmeldung verwenden" deaktivieren)

    ;-)
    --gandalf.
     
  9. Raubotter

    Raubotter Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    München
    Dann haben wir ja das Problem: Du hast was überlesen... übrigens auch den Hinweis, dass dies nicht mit allen VoIP-Providern funktioniert...
     
  10. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Mag ja schon spät sein ;-) ... was habe ich überlesen?
    Das funktioniert mit allen VoIP-Providern, da der Eintrag "Internetrufnummer" nur in der FBF selbst verwendet wird und nicht nach außen kommuniziert wird. Er dient lediglich einer logischen Zuordnung von Accounts.

    --gandalf.
     
  11. Raubotter

    Raubotter Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    München
    Zu deiner Frage
    Du schreibst:
    Das ist richtig, aber nicht vollständig wiedergegeben. Denn der zweite Tipp von AVM entspricht deinem Tipp:
    - Denn das ist das Gleiche, wie das, was AVM mir auf meine zweite Nachfrage schrieb, und was ich in meinem ersten Post bereits als zweites Zitat anführte:

    Zu deiner Aussage
    Mag sein. Kann ich nicht beurteilen. Fakt ist, dass mir ein AVMler (der nicht zwangsweise mehr wissen muss als du, das ist schon klar (und nicht ironisch gemeint)) schrieb (was ich auch in meinem ersten Post geschrieben hatte):
    Ich hoffe dich nicht zu nerven, falls ich was übersehen haben sollte, und entschuldige mich hiermit vorsorglich bei allen Usern, die hier zufällig hereinschneien und eigentlich nur ne Lösung suchen, für das Hin und Her zwischen Gandalf und mir, was außer uns beiden ein Wenig Zeitvertreib sonst niemandem was bringt ;-)
     
  12. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,112
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Wenn Du allerdings von anderen GMX- oder 1und1-Kunden angerufen wirst (duch Wahl Deiner Festnetznummer), kommen die Gespräche über den GMX-Account rein. Deswegen solltest Du diese MSN ebenfalls in Deinen Endgeräten eintragen.

    Bei der Verbreitung, die diese Anbieter mittlewreile erreicht haben, kann es schon mal vorkommen, dass man von einem anderen United-Internet-Kunden angerufen wird. ;-)
     
  13. Raubotter

    Raubotter Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    München
    Ja, so was in der Art hatte ich vermutet, als ich diese Zeilen verfasste:
    Aber gut, es jetzt genau zu wissen. Ich nehme diese Behauptung also zurück und behaupte das Gegenteil, nämlich dass, wie der AVMler auch schon geschrieben hatte, beide MSNs, also sowohl die "richtige" Festnetznummer, als auch der VoIP-"Dummy", für alle Telefone eingetragen sein müssen, die auf alle Anrufe auf der Festnetznummer, die über GMX auch für VoIP freigeschaltet ist, reagieren sollen.
     
  14. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    #14 JSchling, 8 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8 Feb. 2006
    also "das Problem" ist mir auch aufgefallen. Ist ja sogesehen logisch, wenn die interne MSN des VoIP-Accounts die gleiche MSN ist, wie die vom Festnetz.
    Warum sich der AVM Support da so schwer tut... auf ale Fälle lässt sich das Problem ganz leicht lösen, wenn man den Anbieter umstellet von "1&1, GMX, oder was auch immer" (aber ich glaube es gibt das Problem ja nur mit "dem System" von United Internet) auf "anderer Anbieter". Dann kannst du die "Internetrufnummer" editieren und die "Internetrufnummer" ist sogesehen ja deine lokale MSN für den VoIP-Account - auf VoIP-Telefonate hat dieser Eintrag ansonsten keinerlei Bedeutung. Benutzername muss dann eingetragen sein mit 49xxxxyyyyyyy (x = Vorwahl ohne führende 0 und y = Endrufnummer, MSN). In meinem Fall habe ich einfach in der Box Internetrufnummer eine 0 vorne vorgesetzt. Wählt mein ISDN Telefon jetzt über die alte MSN raus, so geht das übers Festnetz, um VoIP zu nutzen, muss das ISDN Telefon dann als eigene MSN eben diese geänderte Nummer übertragen. Damit Anrufe auf den VoIP-Account auch am Telefon klingeln, muss diese "neue MSN" dann auch im ISDN-Telefon mit angegeben werden. Also auch, wen man vor hat nur über Festnetz zu telefonieren sollte die "neue MSN" dann im ISDN-Telefon/TK-Anlage eingetragen werden, da Anrufe von anderen "United Internet VoIP-Usern" ja immer über VoIP reinkommen, denn auf dem VoIP-Server von United Internet bist und bleibst du natürlich weiterhin mit deiner richtigen MSN registriert. Die auf der Box einzugebende Internetrufnummer, welche es so nur bei "anderer Anbieter" gibt, dient eigentlich nur zur persönlichen Identifizierung der Nummer auf der Fritzbox selber, wird ja auch unter "Übersicht" angezeigt und als lokale MSN für diesen VoIP-Account.
     
  15. Raubotter

    Raubotter Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    München
    #15 Raubotter, 8 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8 Feb. 2006
    Morgen ;-)

    Nichts gegen dich, JSchling, genausowenig wie gegen Gandalf vorher, aber meines Erachtens wiederholt ihr einfach immer nur, was bereits der AVMler im zweiten Tipp gesagt hat.

    Lasst mich auch betonen: Ich habe kein Problem. Ich habe das seit Wochen auch so (mit der führenden Null) gelöst, und es klappt wunderbar.
    Gemeldet habe ich mich hier nur, um die Lösung des AVM-Supports für den Thread-Starter xeroxan und andere mit dem gleichen Problem zugänglich zu machen.

    Ob jetzt der AVM-Fuzzi Recht hat, dass es bei manchen Providern evtl. nicht funktioniert, wenn man die "interne" (MS-) Nummer ändert, oder ob ihr Recht habt, dass per Auswahl "anderer Anbieter" (wie ich es übrigens auch gemacht habe) es prizipiell mit jedem Anbieter funktionert, das kann ich wiederum nicht beurteilen, und es spielt für mich auch keine Rolle - denn wie gesagt: bei mir tuts.

    Dass beide MSNs am ISDN-Endgerät eingetragen werden müssen, habe ich inzwischen auch kapiert (Wobei dabei btw neue Probleme auftreten: Ich glaube, im ISDN-Telefon meines Mitbewohners lassen sich nur 3 MSNs einstellen, das würde knapp werden - aber auch das ist egal, denn so wie es jetzt ist, ist die Funktionaliät für uns vollkommen zufriedenstellend. Hab mich auch nicht stundenlang mit dem ISDN-Telefon auseinandergesetzt, kann sein, dass ich die Einstellmöglichkeit für weitere MSNs übersehen habe).

    Ach ja: bezüglich des Schwertuns von AVM: Diese Aussage von wegen "VoIP-TK-Anlage soll ihrer Natur nach bevorzugt VoIP-Gespräche führen" finde ich fast ein Wenig lächerlich - nicht zuletzt, weil damit die unglaublich vielseitige FritzBox verbal geradezu zu einer schnöden VoIP-Anlage degradiert wird... naja... wollte wohl seine Kollegen und seine Firma verteidigen, der brave Angestellte. Ist ja auch sein gutes Recht, wenn nicht sogar seine Pflicht ;-) Oder ist etwa der Satz "obgleich ich keinen Sinn in einer Begründung dafür finden kann" augenzwinkernd zu verstehen? Nicht dass ich dem lieben Mann Unrecht tue... (Ich kenne übrigens auch Autos, die fast alles können, nur zum Fahren taugen sie kaum noch...)

    Mein Gott, es tut mir ja leid, aber das passiert mir öfter: Bin neu in der Community und werde bald als Rechthaber verschrien sein - "Das letzte Wort gehört Raubotter" ;-)...
    Dabei will ich doch nur alles korrekt und richtig gemacht und gesagt haben, und nicht missverstanden werden...