.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Datenverbindung über den S0 der FitzBox zu anderem PC???

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von coolertyp19, 1 Mai 2005.

  1. coolertyp19

    coolertyp19 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo
    Ich habe heute mal versucht meine Fritz ISDN Karte an den S0 der Box anzuschließen...allerdings bekommt die Karte kein Signal und sagt immer das das Kabel nicht drin stecken würde :twisted:
    Kann ich überhaupt über VoIp eine Datenverbindung aufbauen? Und warum gibt die Box der Karte kein Signal?
    Danke Jan
     
  2. SaschaN

    SaschaN Mitglied

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Hessen
    Hast Du ein ISDN-Telefon, damit du testen kannst, ob der S0 überhaupt funktioniert??

    Wenn ja, erst mal ein Telefon anschließen und testen ob es geht und dann hier mal posten ...
     
  3. coolertyp19

    coolertyp19 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Jo hab noch ne Eumex 504PC USB mit der geht es
     
  4. HyBird

    HyBird Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2004
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    PC Doktor
    Ort:
    Bonn
    ich kann mir nicht vorstellen das du datendienste (x75) über das sip protokoll
    jagen kannst. ich behaupte mal daran verschlucken sich die wandlerchips in der fbf.

    Normalereweise wird im isdn telefon die sprache von analog nach digital gewandelt und dann ins x75 protokoll umgesetzt. diese protokoll sendet an den empfänger, in diesem fall ist das die fbf, eine kennung. diese kennung untescheidet zwischen daten und sprachdienst. Wenn du jetzt mit deiner fritzcard eine verbindung zur fbf aufbaust, wird der fbf ein datendienst angezeigt. Das fürt warscheinlich dann dazu, das sich die fbf mit nichtztuhen dem benutzer ein gepflegtes lmaa signallisiert.
    wie auch sollen die chips den datenwust der da ankommt wieder nach analog wandeln und dann wieder nach digital und durch die codecs jagen? selbst wenn die daten soweit kommen ist es fraglich ob die gegenseite was mit dem digitalen datenmüll anfangen kann.

    mfg marco
     
  5. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    laut handbuch werden die ISDN-dienste sprache, fax g2+3 und audio am S0 unterstützt - daten nicht.
    d.h. theoretisch, man kann mit einem ISDN-controller am S0 der box faxen, festnetz- und voip-telefonie nutzen, aber keinen ISDN-datentransfer nutzen. DFÜ müsste allerdings klappen, wenn man in der middleware per AT-befehl analogmodulation aktiviert...
     
  6. coolertyp19

    coolertyp19 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    also ich will mit pc anywhere auf nen anderen pc... das ist für mich dfü und was soll ich da aktivieren? was ist ein AT-Befehl?
    Selbst wenn es über VoIp nicht gehen sollte müsste sie mich aber mit *11#+nummer rauslassen und das tut sie ja auch nicht...
     
  7. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn du in pc-anywhere als verbindungsart ISDN wählst, wird das wahrscheinlich nicht klappen, weil dann der ISDN-dienst "daten" verwendet wid (den der S0 der box nicht unterstützt).
    installier dir mal den capi-port von avm. diese software emuliert modems, die du mit hilfe von AT-befehlen auch als virtuelle analog-modems konfigurieren kannst. wenn ich mich richtig erinnere, ist eins der virtuellen modems bereits enstprechend vorkonfiguriert.
    in pc-anywhere konfigurierst du als verbindungsart dann nicht mehr ISDN (bzw. CAPI), sondern verweist eben auf dieses analoge modem...
     
  8. coolertyp19

    coolertyp19 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    danke hört sich logisch an wo bekomm ich diesen capi-port her? finde den net im avm downloadbereich....könntest du mir vielleicht nen link schicken?
    thx
     
  9. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    findest du bei avm im downloadbereich nach auswahl deines ISDN-controllers ganz unten über "weitere downloads"...
     
  10. HyBird

    HyBird Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2004
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    PC Doktor
    Ort:
    Bonn
    google mal nach

    ultr@vnc dise software nutzt deinen tcp/ip Anschluß
     
  11. scf33865

    scf33865 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verstehe weder, warum du via ISDN auf einen anderen PC zugreifen möchtest, noch warum du deinen ISDN Controller nicht parallel zur Fritz!Box anschließt (um diese und ihre Beschränkung auf Telefonie- und Faxdienste zu umgehen), aber ich denke nicht, dass du mit den Capi Port Treibern weiter kommst. Diese simulieren Modems einerseites nur für das System, so dass sehr alte Anwendungen, die selbst noch kein ISDN unterstützen, trotzdem Datendienste nutzen können. Netzseitig wird dabei aber immer eine Datenverbindung aufgebaut, wodurch ein Betreiben an der Fritz!Box auf jeden Fall unmöglich sei wird, zumindest solange es über VoIP laufen soll. Auch das Aufbauen einer "digitalen Analogverbindung", dürfte via VoIP nicht funktionieren. Zudem wäre auch die Geschwindigkeit dann noch weit unter ISDN.

    Falls der Host-Rechner aus dem Internet nicht erreichbar ist, würde ich die ISDN Karte so anschließen, dass ihre SIgnale nicht über die Firtz!Box laufen.
    Falls der Hostrechner über Internet (TCP/IP) erreichbar ist, wäre ein Zugriff über dieses Protokoll die sowieso bessere Lösung (PC Anywhere kann auch das).
     
  12. coolertyp19

    coolertyp19 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danek für eure Hilfe..werde es heute mittag testen der einfache Grund für den Aufwand ist das es dank 1und1 phone flat kostenlos wäre... :D
     
  13. HyBird

    HyBird Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2004
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    PC Doktor
    Ort:
    Bonn
    normalerweise würde ich den lieben gott um einen gepflegten gehirnregen bitten. aber weil ich auch mal jung und unerfahren war spare ich mir das. :)

    Du kannst wie gesagt pc anywere anweisen eine verbindung direkt über das internet (DSL) aufzubauen. das ist auch kostenlos (sofern die ander seite auch eine flat hat). Du wirst aber ein problem bekommen wen der zielrechner hinter einer firewall oder einem router oder beiden hängt.
    stelle sicher, das im router die entsprechenden ports von pc anywere weiter geleitet werden. dies findest du in den meisten routern unter portforwarding, portweiterleitung oder virteller server. und ganz wichtig der firewall muß erklärt werden das deine ip adresse (remoterechner (fernbedinrechner)) im der firewall als sicher eingetragen wird. das erreichst zu zb bei zonealarm unter zonen oder ip adresse zum sicheren bereich zufügen.
    wenn dies alles okay ist sollte alles nach deiner zufriedenheit laufen.
    aber nochmal! isdn über voip geht nicht!

    mfg marco
     
  14. Diddl

    Diddl Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo fcf

    Da ich das gleich Problem habe, bei uns aber die verbindung mit ISDN und PC-Anywhere vorgeben ist,und ich eben gerade die Bestätigung von AVM Support bekommen habe,dass das Ganze über die FritzBox 7050 definitiv nicht geht,würde es mich interessieren wie denn die Verkabelun b.z.w. die Einstellungen sein müssen ,dass es mit der ISDN-Karte funktioniert?
    Ich hoffe ich habe mich einigermasen verständlich ausgedrückt und du kannst mir helfen.
    Danke und Grüße
    Diddl
     
  15. kutte

    kutte Neuer User

    Registriert seit:
    31 Jan. 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vorschlag zur Vorgehensweise:
    1. Fritzkarte des PC an internen So der Fritz!Box anschließen und Fritz!Box so konfigurieren als ob das ein ISDN-Telefon wäre. Dann muß vom PC aus ein Datenverkehr wie bei direktem Anschluß an NTBA gehen. Wenn ja, dann..
    2. Auf PC und BOX(mit Netcapi!!) Fritz!FAX einrichten und sich gegenseitig FAXA schicken -- nur zum Test ob alles so geht wie gewollt --. Wenn das geht, dann...
    3. Auf dem PC mit der Fritzkarte RVScom installieren ( nicht AVM Capiport, das geht wirklich nicht) und dann über den virtuellen Com-Port von RVScom Daten ( an wen auch immer schicken). Wenn das geht, freu !! (und die Theorie hätte gestimmt)
    Kutte
     
  16. Diddl

    Diddl Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Kutte
    Danke erst mal.
    An meiner FB sind die Anschlüsse alle belegt,aber an der NTBA ist noch einer frei.
    Mal sehen ob es damit funktioniert!?
    Falls es noch irgendwelche vorschläge gibt-bitte melden.

    Grüße
    Diddl
     
  17. Diddl

    Diddl Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Habe offensichtlich nicht richtig hingeschaut.Asche über mein Haupt!
    Ich habe nämlich eine Teledat usb 2 a/b Box die die ja als ISDN Karte fungiert. Die T.usb. ist mit dem fon so eingang der Fritzbox verbunden. soweit funktioniert auch alles ,sogar Fritz Fax. Aber wie krieg ich es soweit, das PC - Anywhere über die t.usb box telefoniert. Habe die t.Box auh mittels USB- Kabel mit dem PC verbunden, und die neuesten Treiber installiert.Bin am verzweifeln (Haare rauf). scf hatte erwähnt das man den ISDN - Kontroller Parallel zur Fritzbox anschließen soll. Wie??
    Danke an Alle die sich durch meinen Beitrag durchwursteln
    Bis die Tage
    Diddl
     
  18. Diddl

    Diddl Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Kann niemand mit meinem Problem etwas anfangen? Mittlerweile habe ich es auch geschafft, eine Internetverbindung, die über die Teledat box läuft hinzubekommen(dank der Hilfe eines freundlichen T-Com Mitarbeiters)nur um zu schauen ob die Teledat funktioniert.Habe auch meinen alten PC auf dem PC Anywhere installiert war,angeschlossen. Geht genauso wenig.Eventuell ist es ja ein Verkabelungsproblem.Ich steh ziemlich auf dem Schlauch.Nachfragen bei den jeweiligen Servicemitarbeitern hat auch nicht wirklich was gebracht,weil jeder nur für sein Gerät Hilfestellung gibt.
    Grüße
    Diddl
     
  19. radio_junkie

    radio_junkie Mitglied

    Registriert seit:
    9 Jan. 2006
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    versuchen wir's mal (obwohl ich kein PC-Anywhere habe).
    Also du hast eine Teledat USB 2a/b, die als ISDN-Karte funktioniert. Diese muss in deinem PC entsprechend auch als ISDN-Karte installiert/konfiguriert sein. Ob du den externen S0-Bus der Teledat an den internen S0-Bus der Fritz!Box oder direkt am NTBA anschließt, ist für Datenverbindungen unerheblich, die werden von der Fritz!Box nur einfach weitergereicht.
    Jetzt musst du dein PC-Anywhere noch dazu bewegen, dass es für eine Verbindung nicht deinen normalen Internet-Zugang (über den Netzwerkanschluss) verwendet, sondern eigenständig eine Verbindung über die ISDN-Karte aufbaut. Wenn dies im Programm nicht einstellbar ist, wird es wohl die Internetoptionen des Systems verwenden. Du musst dann entsprechend dort (Systemsteuerung->Internetoptionen => Tab: Verbindungen) eine Verbindung definieren und aktivieren, dass diese auch verwendet werden kann (also nicht "Keine Verbindung wählen" aktivieren)

    Viel Erfolg!
    radio_junkie
     
  20. Maximilianus

    Maximilianus Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl. Wi.-Ing., PLM Consultant
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Fritz!Box hat doch einen eigenen, eigenbauten Capi-Server. Über den lassen sich Datenverbindungen direkt übers LAN aufbauen. Funktioniert ganz einwandfrei z.B. mit den RVS-COM ISDN-Capiporttreibern.

    Maximilianus