.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Dauerquatschen für null Cent

Dieses Thema im Forum "Lesestoff" wurde erstellt von Redaktion, 2 Jan. 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dauerquatschen für null Cent
    Internet-Telefonie wird zum Massenmarkt – nicht nur für Computerfreaks

    Berlin - Telefonieren für null Cent? Das Internet macht es möglich. Bereits heute nutzen rund 400000 Menschen die Sprachübertragung über das Datennetz (Voice-over-IP), um beim Telefonieren zu sparen. Ende 2005, so schätzt der Telekommunikationsexperte Thorsten Gerpott von der Universität Duisburg, werden es bereits eine Million Nutzer hier zu Lande sein. „Telefonieren über das Internet ist längst kein Thema für Computerfreaks mehr“, sagt Roman Friedrich, Geschäftsführer der Technologie- und Managementberatung Booz Allen Hamilton.

    Führende Anbieter für Voice-over-IP in Deutschland sind Freenet, Web.de und Sipgate. Die drei Firmen haben Ende Dezember ihre Netze zusammengeschlossen, so dass ihre Kunden untereinander sogar kostenfrei telefonieren können. Matthias Hornberger, Vorstand von Web.de, erwartet, dass sich 2005 weitere Unternehmen dem Netzwerk anschließen. „Es sind alle herzlich eingeladen – auch T-Online“, sagte Hornberger im Gespräch mit dem Tagesspiegel. T-Online, die Internettochter der Telekom, ist mit einem Marktanteil von mehr als 80 Prozent der etwa 6,6 Millionen Anschlüsse Marktführer bei den schnellen Internetzugängen über DSL. Die schnelle Übertragung ist eine Voraussetzung für das Telefonieren über das Netz.

    Quelle und ganzer Artikel: tagesspiegel.de