DECT System für Privathaushalt

DectDon

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Zusammen,

ich bräuchte bitte mal eure Expertise.
Derzeit benutze ich eine gemietete Fritzbox 6591, eine gekaufte Fritzbox 7390 und 3x Gigaset C430A. Zu versorgen ist ein Haus mit 4 Stockwerken (incl. Keller und Dachgeschoss)
Da ich den Vertrag bei dem derzeitigen Anbieter gekündigt habe fällt in Zukunft die 6591 weg und ich überlege mir ein neues Setup.
Meine Überlegungen wären auf Unifi umzusteigen, 1x Dream Maschine + 1-2 Unifi AP. Jetzt stellt sich noch die Frage wie man die Telefone am besten betreibt. Derzeit laufen die über die beiden Fritzboxen, eine im Keller und eine im 1. OG, wobei ich mit der Leistung eher semizufrieden bin.
Hättet Ihr da Vorschläge, wie ich das System aufbauen soll? Es reicht wenn nur eine Leitung Parallel benutzt wird und wünschenswert wäre es, wenn es ein Mesh-System mit Übergabe wäre.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe

:)
 

DectDon

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Mit "Übergabe" meinst du Roaming oder Handover? Bezieht sich das jetzt auf WLAN oder DECT?
Ich bin was DECT angeht leider noch nicht so bewandert, aber ich denke, dass ich Handover möchte :D Wenn ich telefoniere und vom Dachboden in den Keller gehe, sollte die Verbindung nicht unterbrechen, sondern von der einen DECT Basis zur anderen übergeben werden.
 

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
697
Punkte für Reaktionen
71
Punkte
28
Probiere mal das Gigaset-DECT aus. Also bspw. Go-Box 100. Das zentral aufstellen und ggf. noch 1-2 Repeater um Randbereiche auszuleuchten. Das sollte für ein "normales" Haus reichen und ist deutlich günstiger und simpler als ein ausgewachsenes Multicell-DECT.
Was soll denn künftig Telefonbuch und Co bei dir machen?
 
  • Like
Reaktionen: DectDon und sonyKatze

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,608
Punkte für Reaktionen
250
Punkte
83
Eine Mini-Multizelle aus 3x Gigaset N670 IP PRO ist sogar günstiger als Einzel-Komponenten der bisher angebotenen Multizellen-Systeme. Im Moment sind die aber sauschwer zu bekommen.
Und mit dem Komfort des (seamless) Roaming kommen aber restriktive Vorgaben bei den Mobilteilen und die üblichen Probleme, wie man denn die Frage der Telefonbücher lösen kann.

Wenn man gleichzeitig das WLAN und das DECT verbesseren will und das DECT-Roaming nicht so bitternötig hat, sollte auf jedes der 4 Stockwerke eine 7520...7590 und zwar im Wechsel vorn - hinten (je nach Hauptachse des Hauses).
 
  • Like
Reaktionen: DectDon

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,023
Punkte für Reaktionen
392
Punkte
83
was DECT angeht leider noch nicht so bewandert
Gibt Single-Cell-DECT und Multi-Cell-DECT. Hast Du mehrere Single-Cells wie aktuell, dann geht während einem Telefon kein Handover. Aber wie sunnyman schrieb, würde auch ich erstmal mit einem Gigaset GO-Box 100 anfangen. Wenn Dir die zwei Telefonleitungen der Gigaset GO-Box 100 nicht ausreichen: Gigaset N510 IP Pro. Decken die Dein Haus nicht ab, erlauben beide DECT-Repeater (Gigaset Repeater 2.0 oder HX), aber nicht in Reihe sondern lediglich sternförmig. Erst wenn das nicht ausreicht, würde ich Multi-Cell-DECT anschauen.
 
  • Like
Reaktionen: DectDon

DectDon

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok vielen Dank schon mal für die guten Antworten!
Also wenn ich mir eine GO-Box 100 oder N510 holen würde welche Repeater würdet Ihr dann empfehlen, den Gigaset Repeater 2.0?
Oder könnte ich auch 3x N510 oder 3x Go100 kombinieren? Die N510 hat natürlich die PoE Funktion als Vorteil.
Telefonbuch hab ich mir jetzt ehrlich gesagt noch nicht überlegt, wäre aber nicht blöd, dass es wo Zentral ist und man es nur an einer stelle pflegen muss.

Was mir noch einfällt, eine Anrufbeantworter Funktion wie bei der Fritzbox mit Mailversand wird es im Gigaset-System wahrscheinlich nicht geben bzw nicht so leicht einzustellen sein oder?
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,517
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
48
Statt einer N510 IP Pro würde ich IMMER die N670 IP Pro einsetzen, denn das ist die neuere Hardwaregeneration und durch die Möglichkeit der Mini - Multizelle ist man damit flexibler als mit Gigaset Repeatern an GO Box oder N510 IP Pro.
Man muss bei der Auswahl auch berücksichtigen, das die GO Box auf 2 gleichzeitige Gespräche beschränkt ist. Man kommt natürlich mit Consumergeräten (GO Box + Mobilteile) günstiger weg.
 
  • Like
Reaktionen: DectDon

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,608
Punkte für Reaktionen
250
Punkte
83
Wie schon angemerkt, Go-Box kann 2 und die N510 4 parallele Gespräche, wenn also an einer (Stamm-)Basis mehr als 2 Mobilteile angemeldet werden sollen, wäre wohl eher die N510 die Wahl.

Die N510 ist eher auf ein LDAP-Firmentelefonbuch ausgerichtet, also eher nichts für "jedem seins" und schon gar nichts mit Google-, GMX- oder NextCloud-Sync. Hier wird das AVM-Heimweh wahrscheinlich am schwersten zuschlagen.
 
  • Like
Reaktionen: DectDon

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,517
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
48
Mit einem Repeater reduzieren sich aber auch die gleichzeitigen Gespräche an der N510 IP Pro auf 2 Verbindungen.
 
  • Like
Reaktionen: DectDon

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,608
Punkte für Reaktionen
250
Punkte
83
N670: Mit HD-Telefonie reduzieren sich die parallelen Gespräche pro Basis von 8 auf 5. Repeater und interne Gespräche sind nicht möglich.

1638828188492.png
 
  • Like
Reaktionen: DectDon

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,023
Punkte für Reaktionen
392
Punkte
83
welche Repeater würdet Ihr dann empfehlen, den Gigaset Repeater 2.0?
Probiere erstmal ohne DECT-Repeater.
Wenn Du DECT-Repeater brauchst dann Gigaset Repeater 2.0 oder den neueren Gigaset Repeater HX – ist für Gigaset egal.
könnte ich auch 3x N510 oder 3x Go100 kombinieren?
Jein. Das sind dann jeweils eine Single-Cell, also wieder kein Handover während einem Gespräch.
Telefonbuch hab ich mir jetzt ehrlich gesagt noch nicht überlegt, wäre aber nicht blöd, dass es wo Zentral ist und man es nur an einer stelle pflegen muss.
Du kannst zwischen Gigaset Mobilteilen manuell das Telefonbuch kopieren. Wenn Du also gar keine andere, fremde, externe Datenquelle hast, dann dürfte das der einfachste Weg sein.
eine Anrufbeantworter Funktion wie bei der Fritzbox mit Mailversand wird es im Gigaset-System wahrscheinlich nicht geben bzw nicht so leicht einzustellen sein oder?
Jein. Mit der Gigaset GO-Box 100 hast Du interne Anrufbeantworter, drei glaube ich. Diese kannst Du mittels Gigaset eigener Smartphone-App überwachen. Ansonsten kannst Du eine FRITZ!Box im Modus IP-Client vorschalten. Du schließt dann die Gigaset-Basis als IP-Telefon in der FRITZ!Box ein und die FRITZ!Box dann direkt mit Deinem Telefonie-Anbieter.
 
  • Like
Reaktionen: DectDon

DectDon

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wäre es dann Preis-Leistungstechnisch sinnvoll, die vorhandene 7390 als reine DECT Basis zu nutzen und dafür 1-2 FRITZ!DECT Repeater 100 im Haus zu verteilen? Wenn ich es richtig verstehe Handover und man hat ein zentrales Telefonbuch und die Anrufbeantworter Mail Funktion.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
27,286
Punkte für Reaktionen
787
Punkte
113
Nein, FRITZ!DECT Repeater wären nicht sinnvoll, egal in welcher Konfiguration. Falls überhaupt nötig, wurden dir ja schon Gigaset Repeater in Verbindung mit einer Gigaset Basis empfohlen.
 
  • Like
Reaktionen: DectDon
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
145
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Eine FB 7390 ist auch als DECT-Repeater hinter einer neuen FB einsetzbar, nach meiner Erinnerung auch mit seamless handover...
Da die aber schon älter ist würde ich sie nur noch als DECT-Repeater einsetzen.
Sehe gerade, dass es dafür auch ein aktuelles Update gibt, kann also auch WLAN repeaten.
 
  • Like
Reaktionen: DectDon

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
6,102
Punkte für Reaktionen
576
Punkte
113
Die 7390 kann als WLAN+DECT Repeater (bzw als WLAN-Brücke + DECT Repeater) eingesetzt werden, natürlich ohne die Vorzüge vom AVM Mesh, aber das lässt sich ja nach wie vor manuell einrichten.

Siehe zB
 
  • Like
Reaktionen: DectDon

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,023
Punkte für Reaktionen
392
Punkte
83
1-2 FRITZ!DECT Repeater 100 im Haus verteilen?
Im Forum finden sich viele, erschreckend viele Meldungen, dass der FRITZ!DECT Repeater 100 wilde Fehler erzeugt: Rauschen, Gesprächsabbrüche und das nicht immer sondern nur ab und zu. Darauf bezieht sich vermutlich KunterBunters Empfehlung. Ich persönlich konnte diese Fehlerbilder noch nicht nachstellen. Der Vorteil mit Gigaset ist, dass bei Vielen, erstaunlich Vielen, die DECT-Reichweite einer Gigaset-Basis soviel besser, so dass im Gegensatz zu AVM gar kein Repeater nötig war. Darauf bezieht sich vermutlich ebenfalls KunterBunters Empfehlung („fall nötig“). Aus diesen zwei Gründen würde auch ich vom FRITZ!DECT Repeater 100 abraten … und erwähnte daher (nur) Gigaset GO-Box 100 bzw. Gigaset N510 IP Pro.

Aber Du bist gerne willkommen den FRITZ!DECT Repeater 100 auszuprobieren. Vielleicht kannst Du zusammen mit dem AVM-Support den/die Fehler einkreisen und endlich für alle Kunden beheben.

Eine FRITZ!Box 7390 als DECT-Repeater empfehle ich nicht … auch wenn sich im Gegensatz zum FRITZ!DECT Repeater 100 jene wilden Fehlerberichte nicht finden. Aber auch hier, ja für Dich wäre der rein vom Datenblatt optimal und Du kannst es ausprobieren.

Preislich musst Du durchrechnen. GO-Box 100 bekommst Du in eBay noch für unter 15€, einfach nach „gigaset go“ suchen, also ein Komplettpaket nehmen. Auch die Gigaset Repeater gibt es immer wieder sehr günstig gebraucht, weil die (leider) wahnsinnig schnell verkratzen und nicht-neu nicht schön aussehen. Außerdem reicht Dir die vorherige Genration, also 2.0 – Du musst nicht HX nehmen.
 
  • Like
Reaktionen: DectDon
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
145
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Ich hatte die vorhandene (!) 7390 nur als DECT-Repeater vorgeschlagen, mit WLAN hat das dann doch nix zu tun schon gar nicht mit MESH...
 
  • Like
Reaktionen: DectDon

DectDon

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank euch allen, Ihr habt mir sehr geholfen :)
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,023
Punkte für Reaktionen
392
Punkte
83
Ich hatte die vorhandene (!) 7390 nur als DECT-Repeater vorgeschlagen …
Bezieht sich das auf meinen Post? Ja und nein. Man kann es mal ausprobieren, ja. Aber in dem anderen Thread erkläre ich, warum ich die FRITZ!Box 7390 gerade als DECT-Repeater nicht verwenden würde. Was aber auffallend ist, dass jene Berichte über den FRITZ!DECT Repeater 100 sich nicht über eine FRITZ!Box-als-DECT-Repeater finden lassen. Geht man nach diesem Erfahrungsschatz vor, wäre eine FRITZ!Box (die sich als DECT-Repeater schalten lässt, sind ja nicht alle) sogar gegenüber dem FRITZ!DECT Repeater 100 zu bevorzugen. Echt schwer, was man empfehlen soll.
 
  • Like
Reaktionen: DectDon
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via