Dial Plan

B

bodhran

Guest
Mein Dial Plan sieht im Moment so aus: (<**:>[2-9]|<:06128>[1-9]xx.|0[0-9]xxxx.|<#,:>x.|<0#,:>x.<:mad:gw0>)

Wenn ich nun versuche eine Nummer über gw0 zu wählen, dann bekomme ich nach der Eingabe vin "0#" auch ein entsprechendes Freizeichen. Egal was ich aber anschließend wähle, irgendwann kommt immer der Besetztton des SPA-3000.
 
Das klingt ja fast wie bei "meinem" Anfangsproblem.... Teste doch bitte mal folgendes:

- Strom am Adapter weg - kannst du dann "normal" übers Festnetz telefonieren? Wenn nein, anderen TAE-F Stecker (Telekom Standard) ans Anschlußkabel der Sipura
- Ist die line-in-use Voltage auf ca 22V gestellt (der Wert funktioiert bei mir zuverlässig)?
- Ist der VOIP-PSTN-Gateway enabled?

Zum Dialplan habe ich eine Erweiterung die Du mal testen kannst wenn alles funktioniert. Mein abgewandelter Dialplan sieht so aus:

(<**:>0180x.<:mad:gw0>|0190x.<:mad:gw0>|0800x.<:mad:gw0>|00800x.<:mad:gw0>|0900x.<:mad:gw0>|013x.<:mad:gw0>|112.<:mad:gw0>|110.<:mad:gw0>|[2-9]|<:09561>[1-9]xx.|0[0-9]xxxx.|<#,:>x.|<0#,:>x.<:mad:gw0>)

Damit kann ich

- mit 0# manuell aufs Festnetz schalten
- in meinem Ortsnetzbereich ohne Vorwahl telefonieren
- Sonderrufnummern werden automatisch aufs Festnetz geleitet (ausser Notruf erfolgreich getestet)
 
Freut mich dass es funktioniert... woran lag es denn bei Dir?
 
Die Einstellung ist mir nach wie vor suspekt: was "sollte" denn da stehen?? Ich habe inzwischen gemerkt, dass bei direkter Wahl einer 0800er Nummer, die Umschaltung auf gw0 nicht immer zuverlässig funktioniert hat - im Log wurde die NUmmer zwar korrekt angezeigt (0800...@gw0) - aber die Umschaltung klappte offenbar hardwareseitig nicht.

Nach ein wenig probieren habe ich die line-in-use Voltage inzwischen auf 11V reduziert - und die Sache geht absolut zuverlässig mit dem oben geposteten Dialplan.

Hängt der Wert davon ab, woran der line-port der Sipura angeschlossen ist (bei mir ne Faxweiche), oder gibt es hier eine "Ideal"einstellung?
 
Es hängt davon ab welche Spannung am FXO anliegt. Viele Adapter etc. haben nur noch eine Spannung um die 20 V manche sogar noch niedriger.
Die Vorgabe 30 ist ein mittlerer Wert, da die normale Telco Spannung imho zw. 40 - 60 Volt liegt. Sofern du kein Voltmeßgerät hast, kannst du den idealen Wert nur durch Ausprobieren herausfinden.
 
das erklärt natürlich einiges... vor allem, warum im Info-Fenster der Sipura Werte von 6V - 60V aufgetaucht sind ;-)

Ich glaube langsam, rumprobieren ist für viele Einstellungen des Adapters die erste Wahl - für Spielkinder wie mich genau das richtige *gg*
 
Die Spannung sollte im Leerlauf (kein Telefonat) nicht schwanken, vielleicht mal abgesehen von +/- 1V. Ist die am FXO anliegende Leerlaufspannung (wird im Info-Tab angezeigt) niedriger als der im SPA eingetragene Wert, interpretiert der SPA-3000 den FXO-Anschluß als "nicht verfügbar" (das ist genau genommen die Anschluß-belegt-Erkennung) und beantwortet Verbindungen zum FXO mit einem 503 - Service Unavailable, siehe Syslog und Handbuch und hier: http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=4317
 

Statistik des Forums

Themen
245,186
Beiträge
2,225,934
Mitglieder
372,047
Neuestes Mitglied
MartinRRRR
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.