.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DialPlan des Sipura

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von exim, 15 Aug. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Last Edit: exim, 27. Januar 2005[hr:2e831f7676]
    Hier nur die "gesammelten Werke" - zur Entstehung der DialPläne und Diskussion siehe http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=708
    ~~~~~

    allgemeines Bla

    Der Sipura unterstützt einen sogenannten DialPlan, welcher u.a. die Sipura-interne automatische Bearbeitung der am Telefon getippten Nummer vor dem eigentlichen Wählen der Nummer durch den Adapter ermöglicht. Man kann den Sipura so konfigurieren, als befände er sich im normalen Ortsnetz. Man wählt am angeschlossenen Telefon "12345" -> der Sipura setzt automatisch das durch den VoIP-Anbieter nötige lokale Orsnetzt davor und wählt.
    Im Ergebnis erreicht man durch Einsatz des DialPlan die Funktion analog zu einem normalen Festnetztelefon - man kann ganz normal wählen, wie mit jedem anderen Festnetztelefon auch. Die providerspezifische Wahlsyntax (z.B. bei Nikotel immer das komplette internationale Format 493012345..) wird vom Sipura übernommen.
    Mit dem DialPlan kann man noch viel mehr Zeugs anstellen - der DialPlan hier soll nur den "Festnetzersatz" ermöglichen, mehr nicht.


    Hinweise und Funktion

    - für SPA-1000 (Line 1), SPA-1001 (Line 1/Line 2 mit se-Firmware), SPA-2000 (Line 1/Line 2), SPA-3000 (Line 1)
    - alle via Telefon eingetippten Telefonnummern werden behandelt
    - IP-Dialing (falls aktiviert) funktioniert weiterhin
    - SPA-spezifische Sondernummern (z.B. für Codecwechsel o.ä.) funktionieren weiterhin
    - Kurzwahl einer im SPA gespeicherten Nummer: **x , wobei x = Ziffer zwischen 2 und 9, je nach Sipura-Kurzwahl-Speicherplatz
    - Möglichkeit zur Wahl netzinterner Gespräche ist gegeben - dem Sipura muß mit "#" am Anfang gesagt werden, dass jetzt eine nicht zu behandelnde Nummer kommt. Nach der Wahl der Raute kommt ein neuer Wählton und ab da wählt der Sipura genau das was man eintippt. Beispiel für die Sipgate-interne 10000: wählen #10000
    - Achtung: Beim SPA-1001 mit SE-Firmware muß die Standardeinstellung für das Umschalten der Leitung Line 1 Select Code und Line 2 Select Code geändert werden auf z.B. 1# und 2#!
    - für SPA-3000: Umschaltung auf PSTN-Leitung erfolgt mittels 0# - alles was danach gewählt wird geht über PSTN (Festnetz) raus
    - den DialPlan so wie er ist, d.h. von der ersten bis zur letzten Klammer in den SPA eintragen UND das X durch das lokale Ortsnetz ohne führende Null ersetzen, also z.B. Berlin 030 -> anstelle des "X" eine "30" eintragen.


    DialPlan für jeweiligen Provider

    - Nikotel
    - SipSnip
    - BlueSip
    SPA-1000/2000: (<**:>[2-9]|<:49X>[1-9]xx.|<0:49>[1-9]xxxx.|<00:>[1-9]xxxxx.|<#,:>x.)
    SPA-3000: (<**:>[2-9]|<:49X>[1-9]xx.|<0:49>[1-9]xxxx.|<00:>[1-9]xxxxx.|<#,:>x.|<0#,:>x.<:mad:gw0>)
    X = lokales Ortsnetz ohne führende 0

    - Sipgate
    - 1&1
    - Purtel
    - Freenet
    SPA-1000/2000: (<**:>[2-9]|<:0X>[1-9]xx.|0[0-9]xxxx.|<#,:>x.)
    SPA-3000: (<**:>[2-9]|<:0X>[1-9]xx.|0[0-9]xxxx.|<#,:>x.|<0#,:>x.<:mad:gw0>)
    X = lokales Ortsnetz ohne führende 0

    ----------

    "leerer" DialPlan
    SPA-1000/2000: (x.)
    SPA-3000: (x.|<0#,:>x.<:mad:gw0>)
    SPA wählt alles so wie es kommt, keine Nummernbearbeitung



    Bei Hinweisen/Fehlern/was_auch_immer bitte ins Forum posten, z.B. in den Thread http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=708

    Viel Spaß,
    Gruß,
    Exim
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.