.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Die Welt - Billige Alternative für Dauertelefonierer

Dieses Thema im Forum "Lesestoff" wurde erstellt von Redaktion, 14 Sep. 2004.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Billige Alternative für Dauertelefonierer
    Nicht nur Technikfreaks setzen auf das Internet - Günstige Gesprächsgebühren, aber hohe Fixkosten


    von Barbara Brandstetter und Dirk Nolde

    Stefan Hanel wohnt in Bonn, seine Freundin Katja arbeitet zurzeit in Mexiko. Dementsprechend hoch ist seine Telefonrechnung. Wenn sich Stefan über die Deutsche Telekom bei Katja meldet, schlägt jede Gesprächsminute gleich mit 99 Cent die Minute zu Buche. Selbst wenn die beiden lediglich drei Mal die Woche zehn Minuten telefonieren, muss Stefan dafür 118,80 Euro im Monat zahlen. Doch seit zwei Wochen können die beiden ohne Blick auf die Uhr entspannt miteinander reden: denn beim Telefonieren über das Internet lassen sich die 118,80 Euro komplett sparen.


    Wie die beiden entscheiden sich immer mehr Nutzer, ihre Telefonate über das World Wide Web zu führen. Marktforschungsunternehmen wie Gartner Dataquest bescheinigen dem Telefonspass per Internet - von Experten als Voice over Internet Protocol (VoIP) bezeichnet - unisono großes Potenzial. Bis 2007 soll der westeuropäische VoIP-Umsatz auf 3,6 Mrd. Euro steigen - 2002 lag er bei schätzungsweise erst bei 965 Mio. Euro.


    Der ganze Artikel in Die Welt