.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

direct ip-call im internen netzwerk

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von darcstar, 13 Feb. 2006.

  1. darcstar

    darcstar Neuer User

    Registriert seit:
    12 Dez. 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    hallo,
    irgendwie schaffe ich es nicht, von der fritzbox aus telefone im internen netzwerk per ip-call anzurufen (per kurzwahl). die fritzbox ist vom z.b. softphone direkt erreichbar mit z.b. meine_telefonnummer@192.168.1.1. wie kann ich das ganze in der fritzbox realisieren? die box nutzt doch immer die sip-provider beim wählen, so daß der anruf immer erst raus geht und dann zurück kommt. das klappt mit internen ip-adressen natürlich nicht. kann mir jemand einen tipp geben?

    grüsse
    tom
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Hi tom,

    habt ihm im internen Netzwerk einen Server im Dauerbetrieb? Falls ja, setz' doch da einen SIP-Server auf (Linux: SER, Asterisk; Windows: Axon PBX, alle kostenlos) und lass die FBF darüber wählen.
     
  3. darcstar

    darcstar Neuer User

    Registriert seit:
    12 Dez. 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    hallo,
    danke für die antwort. das wäre machbar mit dem server. denkst du, daß das zwingend notwendig ist? softphones schaffen das doch auch ohne server. kann die fritzbox echt nicht ohne diesen einen direkt-ip-call im internen netzwerk wählen? weißt du, wie das die softphones machen?

    grüsse
    tom
     
  4. Joel

    Joel Mitglied

    Registriert seit:
    29 Sep. 2004
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @darcstar

    Hi,

    Du brauchst nicht zwingend einen SIP-Server aufsetzen.

    Hast Du auf deinen SIP-Phones im LAN irgendwelche Provider registriert?

    Ich habe es so gelöst:

    SIP-Phone im LAN nutzt einen VB-Account (VBkennung@sip1.voipbuster.com). Will ich das SIP-Phone von der ISDN-Anlage aus erreichen wähle ich per Kurzwahl (**7xx#) VBkennung@lokaleipdesSIPphone. Funktioniert absolut hervorragend.

    So habe ich beispielsweise auch eine Rufumleitung auf den IVM Answering Attendant von NCH realisiert. Nur das der IVM mit einem Fake-Registrar läuft.

    Hoffe das ist nachvollziehbar.

    CU
    Joel
     
  5. darcstar

    darcstar Neuer User

    Registriert seit:
    12 Dez. 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    hallo Joel,
    danke für die antwort. du hast recht, es geht so. ich habe natürlich gleich wieder übertrieben und mit einer etwas höheren stufe begonnen, nämlich per durchwahlfunktion. und da geht es nicht. d.h. habe ich eine kurzwahl meine_nummer@meine_interne_ip kann ich diese "vor ort" benutzen. probiere ich es per durchwahlfunktion, geht es nicht mehr. und dafür habe ich jetzt echt keine erklärung. du vielleicht?
    gruss
    tom
     
  6. Joel

    Joel Mitglied

    Registriert seit:
    29 Sep. 2004
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Tom,

    habe das nochmal getestet. Es geht auch per CallThrough. Rufe von aussen an -> gebe PIN ein -> gebe 0 ein -> wähle Kurzwahl **7XX#, et voilà, ich lande auf dem IP-Phone im LAN. Geht doch!?

    Gruß
    Joel
     
  7. radio_junkie

    radio_junkie Mitglied

    Registriert seit:
    9 Jan. 2006
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    bei diesem Verfahren hatte ich allerdings das Problem, dass mein Handy trennt, wenn man # eingibt. Das lässt sich aber ganz trivial dadurch lösen, dass man # am Ende weglässt, die Kurzwahl funktioniert auch ohne.

    Gruß
    radio_junkie