.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Diskussion zu Sipsnip Special Flat

Dieses Thema im Forum "bellSIP" wurde erstellt von haeberlein, 9 Feb. 2006.

  1. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Die Befristung ist schon wieder Mist genauso wie die Mindestvertragslaufzeit.Da ist immer noch AOL im Vorteil ,denn die haben nur 1 Monat Mindestvertragslaufzeit,sowas nenne ich Kundenfreundlich.
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Natürlich will sipsnip diesmal auf Nummer Sicher gehen und sehen,wie es wirkt,wie es ankommt und wie es läuft,somit auch,ob es sich rechnen läßt!
    Beim letzten Flatversuch hat man ja schließlich schlechte Erfahrungen gemacht,aus denen sipsnip sicherlich gelernt hat.
    Es ist aber recht dreist,sipsnip mit solch Ur-Providern zu vergleichen,die mehrere Hunderttausend Kunden haben und dadurch ganz anders kalkulieren können.
    Gruß von Tom
     
  3. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich will hier Sipsnip nicht mit großen Providern ect. vergleichen ,sondern mir ging es lediglich um Kundenfreundlichkeit. Und in meinen Augen ist es nun maal Kundenfreundlicher ,wenn es keine Mindestvertragslaufzeit gibt.
    Und da hatte ich bei dden Flats ,die ungefähr genausso viel kosten eben nur AOL im Kopf ,die "nur" 1 Monat als Vertragslaufzeit haben. In der heutigen Zeit ist eben nun mal von Nachteil wenn man sich irgendwo sehr lange vertraglich bindet. Ansonsten finde ich ees großartig ,wenn kleinere Anbieter mit Flats nachziehen ,obwohl sich dieese erst ab 15 Stunden im Monat rentieren.(für den Kunden)
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Das mag ja sein,aber solche zusätzlichen,sehr kundenfreundlichen Features lassen sich von einem kleineren Providern schon mal gar nicht kalkulieren!
    Wir können uns freuen,daß es für 9,75 E gehen würde,die meisten von uns kennen die sipsnip-Qualität und können von daher abschätzen,ob sich dieses Angebot für sie lohnt.
    Daß die Großen noch bessere Konditionen liefern können ist klar,aber auch die gleiche Zuverlässigkeit und Qualität?
    Dazu hatten wir ja wohl erst einiges zu Lesen hier im Forum.
    Gruß von Tom
     
  5. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    3 Monate Laufzeit ist allemal besser als 12 Monate und mehr, wie bei anderen durchaus üblich. Ich finde das Angebot durchaus interessant!

    Gruß,
    Tin
     
  6. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Ja man kann es auch übertreiben mit den Vertragslaufzeiten. Die meisten Mobilfunk-Anbieter und auch Festnetz-Carrier sind da wesentlich "kundenunfreundlicher" mit Laufzeiten ab 1 JAhr aufwärts. Arcor verlangt bei 12 Monaten Laufzeit sogar noch 99¤ Einrichtungspauschale... Also 3 Monate sind wirklich fair fpr den Kunden und den Anbieter.


    Gruss, micro
     
  7. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Man kann es übertreiben ,muss es abeer nicht. Ich habe noch in Erinnerung ,das man bei der DTAG seinen telefonanschluss innerhalb von 7 Werktagen kündigen kann. Das ist Kundenfreundlich. Übrigens kann man auch bei Arcor einen Vertrag mit "nur" 3 Monaten Mindestvertragslaufzeit abschließen.
    Meine "rein persönliche" Meinung ist eben ,das man sich in der heutigen Zeit "nicht" längerfristig binden sollte. Übrigends die Italiener machen es uns doch vor. Da gibt es fast ausschließlich Prepaid egal ob bei Telefon ,Fernsehen ect. Und die Anbieter dort können bestimmt auch rechnen.

    Wie gesagt ,das Sipsnip Angebot ist nicht schlecht ,aber ob wirklich eine Mindestvertragslaufzeit sein muss ,weiss nur Sipsnip selbst.
     
  8. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    #8 micro, 9 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 9 Feb. 2006
    Naja Prepaid ist ja auch gewissermassen eine Vertragslaufzeit. Wer den Anbieter wechseln möchte, und beim alten Anbieter noch Guthaben hat, der wird auch nicht so schnell wechseln bevor nicht das Restguthaben aufgebraucht ist.

    Was die Kündigung des Telekom-Anschlusses angeht, so muss man da ja auch die Zeit einrechnen, die dann bis zur Schaltung des neuen Anschlusses vergeht. Wenn das Telekom-Intern abläuft (z.B. bei Umzug), dann dauert das schon länger als 7 Tage. Noch schlimmer wird es, wenn man von der Telekom zu einem privaten Carrier wie Arcor wechselt. Da können dann schonmal 3 Monate vergehen, bis man dann umgeschaltet worden ist. Die Schuld dafür wird - je nachdem wen man fragt - immer auf den anderen Anbieter geschoben.

    Viele Kunden in Deutschland wollen kein Prepaid, sondern Postpaid. Damit gehen die Anbieter ein hohes Risiko ein. Ein weiteres gehen sie mit sehr kurzen Kündigungszeiten ein. Du hast da ja überhaupt keine Sicherheiten.

    Daher werden auch die meisten Phone-Flats nur mit Koppelung an lange Vertragslaufzeiten eines DSL-Anschlusses angeboten.

    Hier unterscheidet sich AOL auch nicht. Ich muss mich bei der Phoneflat und auch für AOL-Phone generell anmelden und binde mich da für 12 Monate:

    1) Preis bei Beauftragung von AOL Phone®. Für AOL DSL Kunden 0,00 Euro Grundgebühr / Monat. Es gilt eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten für Ihren bestehenden AOL DSL Tarif. Wenn Sie bereits eine Mindestlaufzeit haben, verlängert sich diese um weitere 12 Monate auf bis zu 24 Monate. AOL Phone® 0,99 Euro Mindestumsatz pro Monat. Ohne AOL DSL Tarif 2,00 Euro / Monat bei 12 monatiger Mindestlaufzeit. Es fallen einmalige Versandkosten in Höhe von 6,99 Euro an. Bei Zahlung per Nachnahme fallen zusätzlich 4,86 Euro Nachnahmegebühr (+ 2,00 Euro Zustellgebühr) an.



    Sehr flexible Kündigungszeiten... Hast du dir das auch durchgelesen, als du das bestellt hast? Vor allem bestehende AOL-Kunden sind da ganz schön lange gefesselt ....

    So wie ich das sehe, braucht man für die Phone-Flat erstmal als Voraussetzung diesen AOL-Phone "Knebel"-Tarif.

    Mag sein, das in Italien alles besser ist, aber zumindest bei AOL-Deutschland sieht es genau so aus wie bei allen anderen TDSL-Resellern auch inklusive deren VoIP-Angebote.

    Ach ja, die SipSnip-Flat lässt sich ebenfalls im Prepaid-Verfahren nutzen.... Geht das mit der AOL Phone-Flat auch?

    Da lobe ich mir doch 3 Monate Bindung ohne Fallstricke und Zusatz-Tarife die man da noch buchen muss, was wieder andere Verpflichtungen nach sich zieht.. Du buchst für die 3 Monate deine PhoneFlat von SipSnip und gut ist. Nach Ablauf der 3 Monate kannst du wieder kündigen - ganz einfach und transparent. Schliesslich will ich auch als Kunde in erster Linie telefonieren und nicht alle paar Tage für 2¤ monatlicher Ersparnis den Anbieter wechseln...

    Gruss, micro
     
  9. mattes

    mattes Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juli 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gelten denn die Tarife dieser neuen Flatrate auch für Callbackgespräche?

    Gruss
    Mattes
     
  10. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Hmm das weiss ich nicht. Solange aber Gespräche an Festnetz-Nummern vermittelt werden, sollte es doch durch die Flat abgedeckt sein. Aber das ist nur eine Vermutung.

    Was mir auch noch zu dem SipSnip-Angebot auffällt: Es ist eine Aktion, die zeitlich begrenzt ist. Es könnte also gut sein, dass SipSnip nach dem 31.05.06 die Flat in er jetzigen Form wieder vom MArkt nimmt. Durch die kurze Vertragsbindung wird denke ich mal sicher gestellt, dass man bei einem Misserfolg des Angebotes, dieses schnell wieder einstampfen kann um so Verluste möglichst gering zu halten.

    Bleibt zu wünschen, dass SipSnip mit der neuen Flat richtig liegt und es nicht nötig sein wird, diese Flat wieder vom Markt zu nehmen.

    Aber das ist ja schon bei den Vorrednern angeklungen....
     
  11. beckmann

    beckmann Guest

    Damit gab es doch mit der alten Flatrate nur ärger oder irre ich da? Ich denke mal dass SipSnip es jetzt raus genommen hat und evetntuell noch das 500 Minuten CallBack mit drin hat. Am besten mal die AGBs lesen oder auf markbeu warten, er weis sicher wie das jetzt genau ist.
     
  12. Dwayne

    Dwayne Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juli 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    War diese kurze Kündigungsfrist nicht eine Vorgabe der BNetzA?

    Ansonsten finde ich 3 Monate MVLZ OK, auf jeden Fall wesentlich besser als 12 Monate oder noch länger.
     
  13. homedonk

    homedonk Mitglied

    Registriert seit:
    3 Sep. 2005
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich denke, dass das Angebot von snipsip gut ist, vor allem die geringe Laufzeit.
    Wer landet denn bei solchen kleineren Anbietern? Leute, die sich schlau lesen, besonders viel sparen wollen und vielleicht auch noch ein besonders hohes Telefonieaufkommen haben. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.
    Wer landet bei T-Com, UI und deren Ablegern? Leute, die das in der Computerbild beim Zahnarzt gelesen haben und sich sonst nicht weiter damit beschäftigen wollen, da deren Angebot attraktiv genug ist und man sich auch nicht ales zusammensuchen möchte, die Hardware gibts ja auch noch dazu, toll! Wenn die sich dann nochmal was trauen holen sie sich noch ne Nummer bei sipgate..... Ausnahmen bestätigen vor allem auch hier die Regel.
    Zusammengefasst wird sipsnip überdurchschnittlich viele "Poweruser" aquerieren und zu wenig "Wenignutzer" zum Ausgleich finden.
    Ich finde es aber toll, dass es nochmal versucht wird.
    Ich werds mir definitiv überlegen.
     
  14. rwinckler

    rwinckler Mitglied

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die flaterate gilt nicht für den callback
    Unter Punkt 6 steht folgendes 6) Ausgenommen Sonderrufnummern und Mobilfunk-Rufnummern. Ausserdem ausgenommen sind die Funktionen sipsnip Callback und Rufumleitung. Maximal 2 Gespräche gleichzeitig, jedes weitere Gespräch 1,7 Ct/min

    Gruß Rainer
     
  15. homedonk

    homedonk Mitglied

    Registriert seit:
    3 Sep. 2005
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @rwinkler: Hast recht, Danke für den Hinweis.

    Ich habe jetzt auch mal in die AGB geschaut und mir ist da besonders

    8.3 Der Kunde verpflichtet sich, die Flatrate nur zum Aufbau selbstgewählter Verbindungen zu nutzen; der Anschluss von Hard- oder Softwaretelefonanlagen ist nicht gestattet.

    aufgefallen.

    Also kein Asterisk, SER oder FritzBox?
     
  16. vbbaby

    vbbaby Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das stand da auch schon bei der Flatrate für 17,40 ¤ da galt aber zumindest für den 2.Leg des Callbacks die Flatrate der erste Leg wurde berechnet.....

    Ist jetzt die Frage wie das hier gemeint ist :confused:
     
  17. vbbaby

    vbbaby Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Wenn das so ist darf wohl keiner dir Flat benutzen oder wie ?
    Außer diejenigen die wirklich nur ein Telefon ohne Telefonanlage haben ....
     
  18. homedonk

    homedonk Mitglied

    Registriert seit:
    3 Sep. 2005
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die Jungs und Mädels vom Sipsnip Support sind echt schnell und scheinen auch noch nach 19Uhr zu arbeiten.
    Ich hab da wegen den Telefonanlagen nämlich mal ne Anfrage geschickt.
    Den genauen Inhalt gebe ich jetzt hier mal nicht copy&paste wieder, da haben die vielleicht was gegen, aber zusammengefasst:

    Fritzboxen zählen für die nicht wirklich als Telefonanlage,
    Asterisk zur Nutzung eines Haushaltes wird derzeit geduldet,
    überprüft wird eh nur bei übermäßiger Nutzung.

    Damit is doch alles wieder in Ordnung, bleibt noch die Frage mit dem 2.Leg ,da kann aber ja vielleicht mal ein anderer nachfragen.......
     
  19. rwinckler

    rwinckler Mitglied

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke mal da kann uns Mark näheres zu sagen
    Ich denke mal für den 2.leg kann man die flatrate benutzen
    Für den Rückruf kann man sich ja dann nach Bedarf ein sipsnip-plus-Paket
    buchen

    Gruß Rainer
     
  20. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Rainer, Du hast es gut beschrieben:

    1 Leg ist kostenfrei, das 2. wird berechnet.
    Das kann man umgehen, indem man zB. zur Flat noch ein sipsnip Plus 500 dazu nimmt.

    Asterisk wird erlaubt, solange die Nutzung nicht sehr ueber dem allgemein ueblichen Durchschnitt liegt.

    Abgreifer, die eine Flat mit zB. 3 weiteren Leutz teilen, werden sicher fix agb-konform gekuendigt....Wenn sowas Viele machen, werden Flats sicher bald wieder verschwunden sein in D. :-(

    Eine Fritz!BoxFon ist keine Telefonanlage im Sinne der Definition und hiermit sowieso erlaubt.
    Waer ja auch sinnlos, wenn die meistgenutzte VoIP-Engine ausgerechnet von Sipsnip verboten wuerde ;-)

    Sonst noch Fragen? ;-)

    PS: @ Rene Haeberlein: Seit wann kann man an Kabel den AOL nutzen? ;-)