.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Dlink 624+ hinter AVM 7050

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von tom87, 15 Juni 2005.

  1. tom87

    tom87 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juni 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe die Anlage von AVM 7050 und einen DLink Router 624+

    Den 624+ benutze ich als AccessPoint und die AVM um sich ins Internet zu wählen.

    Nun wollte ich von der AVM Port 1 in den DLink WAN Port rein, das geht klar, aber ich kann keine Verbindungen aufbauen. Alle PCs die am DLink dann drann sind können keine Verbindung aufbauen.

    Hab natürlich auch im D-Link als Internetverbindung die Statisch und die IP der AVM-Box angegeben. Aber es geht nicht.

    Nun meine Frage, geht das überhaupt das ich es WAN Port anschließe???
     
  2. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, geht ohne Probleme.Habe sogar 2 Router hinter einer FBF.
    Hast Du überhaupt einen funktionierenden Link zwischen 7050/LAN1 und D-Link WAN Anschluß.Könnte sein, das Du das falsche Kabel benutzt ( straight statt cross-over z.B.).Die Link LEDs sollten also an sein.Alles andere ist IP und Routing.Kannst Du mal detailliert beschreiben, wie D-Link und die PCs IP-technisch konfiguriert sind...?

    Brauche folgende Daten für den D-Link und die PCs

    - IP Adresse
    - Subnet Mask
    - Default Gateway
    - DNS Server

    Auf den PCs kannst Du dafür den DOS Befehl "ipconfig /all" ausführen
    und den Text aus dem DOS Fenster kopieren ( kein Screenshot vom Text bitte !).Alternativ geht auch "ipconfig /all >ipconfig.txt"
    .Dann sehen wir weiter.

    Grüße

    TWELVE
     
  3. elsinga

    elsinga Mitglied

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir lauft einen D-Link AP auch hinter den 7050 ohne probleme.
     
  4. tom87

    tom87 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juni 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    danke schon mal für schnelle Antwort. Ja es klappt ja bei mir, aber nur wenn ich Port 1 (AVM) zu Port 1 (DLink) habe, will aber Port 1 (AVM) zu WAN (DLink).

    Die Einstellungen mal von meinem PC:

    Windows-IP-Konfiguration

    Hostname. . . . . . . . . . . . . : tom
    Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
    Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt
    IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein
    WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein

    Ethernetadapter LAN-Verbindung:

    Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
    Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek RTL8139/810x Family Fast Eth
    ernet NIC
    Physikalische Adresse . . . . . . : XXXXXXXX
    DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
    Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
    IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.11
    Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
    Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.1
    DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
    DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
    Lease erhalten. . . . . . . . . . : Donnerstag, 16. Juni 2005 17:22:46
    Lease läuft ab. . . . . . . . . . : Sonntag, 26. Juni 2005 17:22:46


    Die IPs sind fest vergeben:
    192.168.0.1 = AVM 7050
    192.168.0.2 = DLink
    192.168.0.9 = Netzwerkdrucker
    192.168.0.10-15 = User-PCs

    Einstellungen vom DLink Router:

    Static IP
    IP Address 192.168.0.1 (assigned by your ISP)
    Subnet Mask 255.255.255.0
    ISP Gateway Address 192.168.0.1
    Primary DNS Address 0.0.0.0
    Secondary DNS Address 0.0.0.0(optional)
    MTU 1500
     
  5. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das geht so nicht, da D-Link WAN und LAN im gleichen IP Netz liegen
    (192.168.0.0/255.255.255.0).Der Grund ist, das der D-Link ( ein Router) nicht zwischen Netzen routen kann, die identisch sind.

    Weiterhin hast Du für 7050 und D-Link WAN die gleiche IP Adresse vergeben und dem D-Link sich selber als Gateway eingetragen
    ( sicher Tippfehler):

    Änder entweder das D-Link LAN in ein anderes Netz ( z.B. 192.168.1.XXX)
    oder änder das LAN der Fritz in ein anderes Netz.Dann wird es gehen.
    Wenn Du das D-Link LAN änderst, dann müssen natürlich auch alle
    Clients ( PC, Drucker) ebenfalls in dieses neue Netz geändert werden.
    Am einfachsten erreichst Du das, indem Du den DHCP Server des D-Link
    aktivierst und die PCs auf auto/DHCP stellst.Ich sehe aber gerade, das das schon der Fall ist.

    Bedingt durch die WAN Einstellung "static Ip" des D-Link mußt Du
    dort auch manuell den DNS Server eintragen, da die PCs zwar den
    D-Link als DNS Server (Proxy) benutzen, aber der D-Link seinerseits
    keinen DNS Server zugewiesen bekommen hat:


    Entweder trägst Du dort einen DNS Server ( oder auch 2 ) ein, oder Du
    änderst den WAN Typ in "dynamic ip".Dann bekommt der D-Link diese
    Sachen automatisch von der 7050 zugewiesen.Dynamic hätte den Nachteil,
    das die IP von der 7050 bestimmt wird ( wahrscheinlich .20), aber diese
    wird sich dann auch nicht mehr ändern, da die 7050 diese einmal zugewiesene IP Adresse intern speichert.Als DNS kann auch die Ip Adresse
    der 7050 genommen werden, da diese ebenfalls als DNS Proxy funktioniert
    und einen internen DNS Cache besitzt.

    Beispiel:


    192.168.0.1 = AVM 7050 LAN
    192.168.0.2 = DLink WAN
    192.168.1.2 = DLink LAN
    192.168.1.9 = Netzwerkdrucker
    192.168.1.10-15 = User-PCs

    Einstellungen vom DLink Router:

    Static IP ( Dynamic IP)
    IP Address 192.168.0.2 (assigned by your ISP)
    Subnet Mask 255.255.255.0
    ISP Gateway Address 192.168.0.1
    Primary DNS Address 0.0.0.0 ( oder hier DNS eintragen)
    Secondary DNS Address 0.0.0.0(optional) "2.DNS



    Grüße

    TWELVE
     
  6. tom87

    tom87 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juni 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey cooool es tut!!!!

    Also nochmals Danke für die gigantische Anleitung, die war echt Super!!!!

    Hab noch paar Änderungen das ich net alle umändern muss, aber jetzt tut es. Also DAAAAAAAAANKE.....

    Gruß Tom ;-)))

    PS: Bin ich jetzt sicherer weil ich 2 Firewalls habe???
     
  7. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja theoretisch irgendwie schon, aber in der Praxis wohl eher nicht.
    Du mußt bedenken, das die Firewalls eigentlich NAT Firewalls sind,
    die nur den Zugriff von außen blocken.Ein Trojaner auf Deinem PC könnte immer noch ungehindert Kontakt zur Außenwelt herstellen.Daran würden auch 100 Router nichts ändern.Aber selbst wenn Du eine Firewall ( eigentlich Paketfilter) im Router auf gewisse Regeln einstellst, dann wird das auch nicht sicherer, wenn Du einen 2. Router hast, weil du beide Router
    auf die gleichen Regeln einstellen mußt.Regel ist Regel und ob die jetzt 1mal oder 3mal abgearbeitet wird, spielt für die Sicherheit keine Rolle.
    Dafür kaufst Du Dir mit dieser Konstruktion ein paar Nachteile ein,
    z.B. müssen Portweiterleitungen immer in beiden Routern (identisch) eingerichtet werden.Das erhöht den Administrationsaufwand.Zweitens
    erhöht sich die Verarbeitungszeit Deiner Pakete ins und aus dem Internet,
    da alle Pakete erst durch die 7050 geschliffen werden und dann nochmal durch den 624.Geschwindigkeit bleibt gleich, aber Ping geht etwas nach oben ( bei mir ~ 1 ms).Drittens hängen Deine PCs nun hinter einer NAT Firewall, weswegen es problematisch ist, wenn Du einen PC an die 7050
    hängst ( LAN2) und dann von diesem aus Dateien mit den PCs hinter dem 624 austauschen willst ( geht nicht ohne spezielle Tricks).Viertens funktioniert UPnP nicht mehr, da zwar der 624 über UPnP gesteuert werden kann, nicht jedoch die 7050.Einen Vorteil ( je nachdem wie man es sehen mag) gibt es aber auch:

    Wenn Du eine 7050 WLAN hast, oder einen WLAN Accesspoint an die 7050 klemmst, dann hast Du durch die NAT Firewall des 624 einen zusätzlichen Schutz Deiner LAN PCs gegenüber dem WLAN.Eindringlinge könnten zwar
    über Deinen Anschluß surfen, nicht jedoch auf Deine LAN PCs zugreifen
    und in Dateien rumstöbern.Darum habe ich das z.B. so gemacht.

    Grüße

    TWELVE
     
  8. tom87

    tom87 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juni 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wow sehr ausführlich...danke.
    Ja aber die Portweiterleitung stell ich ja normal nur 1 mal ein, und dann stimmt das.
    Habe am 7050 keinen PC drann hängen, aber wenn mal doch wie mach ich das am einfachsten????Oder wird das zu kompliziert????
    Auf den einen ms Pink kann man auch verzichten *g*, aber jetzt hab ich einen Port wieder frei *freu*

    Grüßle Tom
     
  9. tom87

    tom87 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juni 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab jetzte ein Problem,

    hab einen Server hinter den D-Link Router hängen. Doch ich komm nemme auf den drauf. Was muss ich wo einstellen damit ich den wieder von draußen erreiche???
    Also das ist ein Http Server und sollte schon erreichbar sein, local gar kein Problem.

    Wäre echt lieb.....


    Gruß Thomas
     
  10. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Von wo aus genau hast Du es getestet und was hast Du denn bisher eingerichtet...?

    Grüße

    TWELVE
     
  11. tom87

    tom87 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juni 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    :wink: Habs jetzt geschafft, hatte einen Denkfehler. Funktioniert jetzt. :wink:

    Vielen Dank :D :lol: :bier:
     
  12. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na geht doch, wenn man mal kurz drüber nachdenkt.. :D

    Grüße

    TWELVE
     
  13. tom87

    tom87 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juni 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jap,

    aber hab jetzt ein neues Problem, seit dem ich die zusammenstellung habe stürzt mein DLink immer wieder ab, fast schon 5 min weise. Ich weiß aber nicht warum. Er starten dann komplett neu und dann funktioniert es 5 min oder so und wieder von neuem.

    Jemand ne Idee????
     
  14. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde unbedingt jegliche DDOS Firewalls im D-Link abschalten, falls eingeschaltet.Ebenso den Ping from WAN Side zulassen.Dann mal im Log des D-Link nachsehen, was da so drin steht.



    Grüße

    TWELVE
     
  15. Maximilianus

    Maximilianus Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl. Wi.-Ing., PLM Consultant
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe sowas ähnliches vor, nur dass ich den D-Link nicht über WAN an die FritzBox anschließen möchte, sondern über WLAN:

    DSL --- AVM 7050 ---WLAN--- D-Link 624+ ---LAN--- Linux-PC

    Geht das? Kann ich den D-Link so konfigurieren, dass er sich wie ein WLAN-Client an der 7050 mit WPA-Verschlüsselung anmeldet? Und der WLAN-Port am D-Link bliebe quasi unbelegt.

    Maximilianus
     
  16. tom87

    tom87 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juni 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    tut aber immer noch nicht!!!!

    stürzt dauernd ab bei emule...
     
  17. asterpeter

    asterpeter Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    du kannst die beiden Router nicht über Wlan verbinden, da die kein Bridging können.
    Dazu müßtest du mindestens einen AP wie den DWL-2000AP+ haben der im Modus Client an den 624er angeschlossen wird und dann über Funk die Verbindung zur Fritz!Box herstellt.
     
  18. asterpeter

    asterpeter Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn du KAD in der Emule Software aktiviert hast, dann nimm mal da das Häkchen raus und teste mal ob er noch abstürzt.
     
  19. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Emule ist ein Thema für sich, nicht jeder Router oder Routerkombination eignet sich dafür.Für mich ist der Fall abgeschlossen, wenn alles funktioniert
    außer emule.

    Grüße

    TWELVE
     
  20. RedFox

    RedFox Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ TWELVE

    genau vor diesem problem stehe ich, kannst du mir da weiterhelfen? siehe auch:

    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=28000

    danke