.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DNS Server eintragen wirklich notwenig ?

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von hafean, 19 Feb. 2005.

  1. hafean

    hafean Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    folgende Kombination läuft (eingeschränkt) bei mir:

    GS 486 22er Firmware als Host
    Netgear RP614V2 als Switch
    2 Rechner am Netgear
    1 Wireless Accesspoint am Netgear
    1 Wireless Ethernet Bridge

    Accesspoint und Ethernet Bridge beziehen die IP vom Ata. Zugang zum Internet ist somit problemlos möglich.

    Die beiden Rechner am Netgear haben feste IP Adressen. Bevor ich den GS 486 nutzte, hat es ausgereicht in den Einstellungen der Netzwerkkarten unter Gateway und DNS Server, die IP Adresse des Netgears einzutragen. Dies ist mit dem Ata jetzt nicht mehr möglich.

    Ich komme mit den beiden PCs nur noch ins Netz, wenn ich unter DNS Server die DNS Adressen meines Internetanbieters eintrage, was mir jedoch etwas unlogisch erscheint.

    Ein weiteres Problem sind CRC Fehler bei Downloads, die ja nach Aussagen einiger hier im Forum in der 22er Firmware nicht mehr auftreten sollten. Nutzt vielleicht noch jemand eine ältere Firmware, mit der die CRC Fehler nicht auftreten ?

    Für die Antworten im voraus besten Dank.

    Schöne Grüße, Andy