.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Domainabhängige Umleitung hinter der FritzBox

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von pmf_foren, 15 Okt. 2011.

  1. pmf_foren

    pmf_foren Neuer User

    Registriert seit:
    15 Okt. 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Liebe Forum Mitglieder,
    ich hoffe das ich meine Frage ist hier richtig aufehoben bin.
    Ich habe folgende Umgebung:
    Internet -> FritzBox -> Qnap NAS (inkl. Webserver)
    -> PC
    -> µC Webserver

    Nun würde ich gern bei www.Seite1.de Port:80 zum NAS weiterleiten
    und bei www.Seite2.de Port:80 zum µC Webserver.
    Geht das und wenn ja wie?

    Vielen Dank für hoffentlich zahlreiche Hilfe.

    Gruß Philipp
     
  2. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,705
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wird deiner Box mitgeteilt, ob im Browser der Clients, www.Seite1.de oder www.Seite2.de eingegeben worden ist?
     
  3. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Das geht letzlich nur, wenn die Fritzbox selber als http-proxy arbeitet und die Domainnamen auswertet. Eine Möglichkeit wäre es, Apache auf der Box zu installieren und entsprechend zu konfigurieren.
    Ein Proxy kann natürlich auch auf anderen Geräten eingerichtet sein - z.B. auf einem VServer, der bei www.Seite1.de von Port 80 und bei www.Seite1.de von Port 81 die Daten holt.
     
  4. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,427
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Option wäre mit 2 Ports arbeiten in der Portweiterleitung
    Port 80 -> Server A Port 80
    Port 8000 -> Server B Port 80

    So brauchst nix modifizieren, nur von ausserhalb halt an der 2. Seite anderen port nutzen.
     
  5. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Was aus den meisten Firmennetzen aber nicht erreichbar ist, da diese oft nur http auf Port 80 und ggf. https auf 443 durchlassen. "Nur" von außerhalb einen anderen Port nutzen ist daher keine Lösung, weshalb ja hier ganz klar die Unterscheidung über Domainnamen und nicht über Ports gesucht wird.
     
  6. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,705
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Es könnte sein, dass auch www.Seite1.de und www.Seite2.de des TE, aus einem Firmennetz nicht erreichbar sind. Es gibt Firmennetze die blocken die Domainnamen der dyndns-Provider.
     
  7. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Ja, das hatte ich auch schon - mit den kostenlosen DynDNS-Accounts. Da auch die dynamischen IPs der großen Provider geblockt sein können, habe ich ja auch einen vServer vorgeschlagen, um den Proxy zu installieren.
    Bei mir gab es nur ein Problem mit den kostenlosen DynDNS-namen, nicht mit den IPs, wodurch mein Selfhost-Account reichte.
    Eine andere Variante ist es, wenn man einen einfachen Proxy auf einem externen Webspace installiert. Hängt auch davon ab, was einem der eigene ISP ggf. schon im Vertrag mitliefert.
     
  8. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    #8 PsychoMantis, 7 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 8 Nov. 2011
    Im Auslieferungszustand wird immer auf fritz.box weitergeleitet, egal welche Adresse ich im Browser eingebe.
    Nun möchte ich bei einer produktiv arbeitenden Fritzbox ähnliches erreichen: wenn man im Browser www.youtube.com eingibt will ich auf www.google.de landen. Wie geht das? Bisher habe ich mit der Kindersicherung experimentiert und habe www.google.de als alleinige Adresse in die Whitelist eingegeben. Nun lande ich auf der Fritzbox-Seite wo "gesperrt" steht, aber nicht auf www.google.de
    Ich möchte praktisch für einen bestimmten hinter der Fritzbox hängenden Client das so einrichten, dass er immer auf google landet egal was man da eingibt. Alternative wäre auch, wenn ich meinen Asterisk-Vserver als DNS-Server einrichte und dort das so einrichte, dass youtube.com die IP-Adresse von google zurück gibt. Ideen?
    Nachtrag: Es war einfacher als ich dachte: dnsmasq auf dem vServer installiert und in der /etc/dnsmasq.conf folgende Zeilen eingetragen
    Code:
    address=/youtube.com/213.165.65.50
    address=/www.youtube.com/213.165.65.50
    .