.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Drucken mit der Box ohne AVM-Treiber: Es geht!

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von mega, 28 Dez. 2006.

  1. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    AVM hat wohl nicht wirklich Ahnung in Sachen Treiber programmieren, wie man ja auch an den Fehlern diverser ISDN und andere Hardware-Treiber merkt.

    Jedenfalls kann man mit Windows-Boardmitteln mit dem USB-Host der Fritz!Box drucken, ohne je die AVM CD oder sontige AVM-Software am PC gebraucht zu haben.

    Anleítung folgt an dieser Stelle in wenigen Minuten.
     
  2. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  3. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Ne, dieses Forum hat was verpasst.

    Die beschriebene Lösung ist es.
    Hier hab ich das bisher noch nicht gefunden.
     
  4. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,157
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Doch. In jedem Fall in meinem Testbericht zur 7150 (aber ohne Anleitung) und in Ghostwalker Testbericht zur 7170 mit Verweis auf Wehavemorefun.

    Steht sicher auch schon in anderen Threads irgendwo.
     
  5. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Ist mir doch wirklich was entgangen.

    Aber groß diskutiert wurde das hier nicht?
    Oder empfohlen, wenn jemand einen Drucker anschließen will?
     
  6. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,157
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Ich kann mich im Moment auch an keinen Thread erinnern, in dem das mal groß diskutiert wurde. Ich habe Themen mit Druckerproblemen aber auch nicht intensiv verfolgt.
     
  7. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    16
    Sorry, aber kann es sein, dass du sehr dick hier aufträgst? Ich hab seit mindestens 10 Jahren schon Erfahrung mit AVM-Hardware und wenn die eines können, dann Treiber programmieren! Und wenn da irgendwo mal ein Fehler drin steckt, haben die immer sehr flott reagiert und gefixt. Die "Mecker-Threads" hier im Forum sind keinerlei Maßstab für zuverlässigkeit oder unzuverlässigkeit einer Hardware, da der Mensch nun mal dazu neigt, sich nur zu beschweren, nicht aber zu loben, wenn einfach mal alles in Ordnung ist.
     
  8. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Ich hab schon diverse AVM-Hardware gehabt.

    Z.B.
    - Teledat usb 2 a/b, CAPI-Treiber musste man in mehreren Versuchen installieren, bis es mal klappte, auf diversen PCs.
    - BlueFritz!Anlage das gleiche.
    - Blue Fritz! Sticks hab ich 2 PCs mit geschrottet (nur Windows, das aber auf verschiedenen PCs) bei einem ging garnix mehr beim anderen hats die Dateien vom Virenscanner kaputt gehauen. Beide Kisten konnte ich dann neu aufsetzen.
    - Mit BlueFritz!Anlage brach immer die Internetübetragung ab, die eigentliche Verbindung blieb stehen, aber es übertrug nicht mehr nach ner Weile/Menge.
    - Teledat X120 was ich letztens versucht hab zu installieren (zum konfigurieren), Konfigsoftware fand das Gerät nicht.

    Das sind alles eigene Erfahrungen und keine Sammlungen aus irgendwelchen Foren. Und was wirklich positives war bei mir nicht bei mit AVM-Treibern. Wenn das Zeug nur nicht funktioniert, gehts ja noch. Aber wenn gleich Windows dabei geschrottet wird, ist das einfach schlecht.
     
  9. heiner111

    heiner111 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jedenfalls kann man mit Windows-Boardmitteln mit dem USB-Host der Fritz!Box drucken, ohne je die AVM CD oder sontige AVM-Software am PC gebraucht zu haben.

    Anleítung folgt an dieser Stelle in wenigen Minuten.[/QUOTE]


    Hallo Mega,
    wie kann man den nun wirklich drucken? Beschreib doch mal.
    Kann sein das ich etwas übersehe, aber meine Lexmarker (Z33, Z35) wollen nicht.
    Obwohl überall gesagt wird, es geht. Ich brings nicht hin.
    Treiber eingerichtet. Ports eingerichtet. Einstellungen der Drucker entsprecchend
    (Bidirektional aus, RAW, Druckprozessor Lexmark, was war noch? vergessen.)

    Gruß und guten Rutsch
     
  10. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Wo bleibt denn nun die (in wenigen Minuten) versprochene Anleitung ? ;)
     
  11. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,157
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Die war doch überflüssig, weil es die Anleitung schon gibt (siehe Links oben von florianr).

    Durch Wiederholung wird sie nicht besser oder anders. ;-)
     
  12. heiner111

    heiner111 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    und genau die scheint (zumindest bei mir) nicht zu funktionieren.
    Die Box sieht die Drucker exakt, aber dann..... geht nix. "Keine Kommunikation mit dem Drucker...."

    Gruss und guten Rutsch
     
  13. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Die Anleitung sollte von wem anders kommen, mit dem das per ICQ beschprochen war.

    Aber da es die Anleitung doch schon gab, brauchte es die nicht nochmal.
     
  14. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    16
    Sorry, aber mit gleicher Hardware habe ich bis dato unter vernünftigen Windows Betriebssystemen (also alles, was auf Windows NT basiert und höher) keine Probleme gehabt. Windows 9x und älter kann wohl schlecht als Maßstabe herangezogen werden, wenn die Systeme selbst absolut instabil und inkonsistent sind - da kann man AVM keine Vorwürfe machen.
     
  15. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    1. Waren passend zu diesen Geräten auch die System 98 und ME aktuell gewesen und die Geräte waren für diese Systeme gedacht.
    2. Kann man das Problem ja nicht auf MS schieben.

    Wenn ein Hersteller Hardware oder Software als geeignet für 9x Systeme verkauft, kann man ja wohl erwarten, das die da wirklich laufen und nicht nur evtl und zufällig.

    AVM schaffts ja nichtmal auf offiziellem Weg diesen USB-Drucker-Port Treiber zu installieren, ohne das Startcenter gleich mit zu installieren. (Ja, ich habe auch schon einen Drucker-Port auf offizielle Weise installiert und das Startcenter dann wieder entsorgt).

    Um Aktuell zu werden:
    Schonmal den AVM Anrufmonitor ausprobiert? Unter XP? Die uninstallation von dem Teil entsorgt wohl nur sich selbst, der Monitor bleibt jedenfalls da und dessen Autostart-Eintrag auch. Und das hab nicht nur ich sondern auch andere hier festgestellt.

    Schonmal das Firtz!Fax für Box probiert? Auch das kann auch unter XP ne fummelei werden, bis das mal mag. Angefangen damit, das der ISDN-Controller mal ein Controller sein muss, mal ne Fritz!Box an analog oder mal an ISDN. Egal was man wirklich hat, es kann sein, das damit nicht läuft, aber mit was anderem (ich hab Fritz!Box an ISDN, aber es läuft über ISDN-Controller).
     
  16. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ok, auf dieser Argumentationsschiene musst du aber auch alle anderen Hardware-Hersteller und dessen Treiber als absolut schlecht abstempeln. Man denke da nur an div. Fehlerhafte IDE-Treiber von VIA, Instabile Grafiktreiber der früheren Miro-Grafikkarten, 3Com Netzwerkkarten usw. Das Problem der früheren Windows-Versionen war das instabile System. Das hat sich erst mit der Treiber-Architektur (also mit Windows 2000) geändert und seitdem habe ich auch keine "ungewöhnlichen" negativen Erfahrungen mehr gemacht. (Probleme gibts irgendwie überall ...)

    Der Fokus von AVM mit der Fritz!Box zielt auf die Leute, die kein großes IT-Wissen haben und es auch nicht haben wollen - und hier ist AVM mit Abstand weit vorne vor allen anderen Herstellern.

    Sowohl Anrufmonitor als auch Fritz!Fax sind keine "offiziellen" Anwendungen von AVM. Auszug aus der info.txt:
    Code:
     FRITZ!Box Monitor wird von der FRITZ!-Hotline nicht unterstützt. Das schliesst Support per Telefon sowie über E-Mail oder Webformular ein.
    Deswegen werden die wohl derzeit auch nicht auf den CDs mit verbreitet.

    AVM versucht auf der einen Seite mit der FB ein Gerät anzubieten, mit dem jeder zurecht kommt, auf der anderen Seite unterstützen Sie aber auch die Leute, die mehr rausholen möchten (Bsp: Das Feature, dass die Anrufe über einen Port ausgegeben werden, ist eine Anregung der IPP-Community). Ersteres ist nun mal primäres Geschäftsziel (irgendwie müssen die Leute ja auch Geld verdienen), letzteres eine nette menschliche Reaktion der AVM-Programmierer und Techniker die sich über den enthusiasmus der FB-Anhänger freuen.
     
  17. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Es mag wohl jeder sehen, wie er will.

    Die Fritz!Box an sich ist ja schon ein tolles Gerät, wie der Support/Entwicklung dazu auch. Und solange es ohne Treiber geht, gefällt es auch mir.

    Den USB-Treiber kann man aber schon vom Startcenter trennen. Den kann man einzeln auch in einen Installer packen, damits einfach geht.

    Ist aber ein generelles Problem viele Hersteller, das zusätzlich zum Treiber noch ne Menge unnötige Software mitkommt.
    Die Frage ist nur, warum man es dem Benutzer extra umständlich machen muß?

    Diese Installation per CD und Assistent ist ja ganz nett, aber warum muss davon dann ein Startcenter über bleiben? Link auf die Weboberfläche wäre da einfacher.
    Gibt ja hier immer mal wieder Leute, die sich wundern, warum es diverse Einstellungen nicht gibt und es liegt daran, dass die nicht wissen, das das Teil überhaupt ne Weboberfläche hat.
     
  18. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mensch mega, du bist ja echt n fuchs! :p

    fürs drucken wird von avm gar kein treiber installiert, sondern lediglich ein IP-RAW-druckerport auf die IP der fritzbox eingerichtet. das kann man natürlich (imo unter allen betriebssystemen) auch manuell machen. IP-protokoll ist RAW, port ist 9100.
    wie sollte man das ding denn ansonsten unter macos/linux nutzen???

    edith sagt noch:
    natürlich kann die druckereinrichtung auch ohne installation des startcenters erfolgen. cd einlegen / "CD-Inhalt" / "Startmenüeintrag"...
     
  19. Verpeiler

    Verpeiler Mitglied

    Registriert seit:
    20 Okt. 2004
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mal im Ernst, wenn man einen Router (egal welcher Hersteller) per LAN in ein Netzwerk integriert, nutzt ein "Profi" die mitgelieferte CD maximal um in der PDF die Benutzerdaten für das Webinterface zu ermitteln. Zumindestens handhabe ich das seit Jahren so. Das Startcenter und auch der Druckerport ist doch nur eine Software für unbedarfte User.

    Den Druckerport habe ich auch selbständig instinktiv mit default-Einstellungen (IP-Raw, Port 9100), wie bei sämtlichen anderen Routern installiert und es lief natürlich auch sofort.

    Und sind wir mal ehrlich, wer hat heutzutage noch 98 oder noch schlimmer ME installiert, zumal ein Betrieb der FBox auch unter diesen Betreibsystemen möglich ist.
     
  20. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Richtig.
    Und würde man die Anfänger nicht mit Startcenter u.ä. auf Abwege bringen, täten die das auch.
    Diese Schritt-für-Schritt Anleitung ist ja für DAUs ganz gut, sollte aber am Ende auf die Weboberfläche führen und keine Reste hinterlassen.