ds-mod erweitern?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

linuxservice

Neuer User
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
moin,

erstmal ein dickes dankeschön für die viele arbeit, die du (und der rest der beteiligten) schon ins ds-mod gesteckt habt. vor ein paar wochen suchte ich eigentlich nur nach einer backdoor o.ae., mit der ich wenigstens einen shell-zugang auf meiner 300ip bekomme. was ich stattdessen fand, hat meine wünsche deutlich übererfüllt ;)

erstmal ein paar fragen zum filesystem.image. das ist bei mir im tar z.zt. 2883592 bytes gross. in filesystemsquashfs.log steht aber

Filesystem size 3047.79 Kbytes (2.98 Mbytes)
30.21% of uncompressed filesystem size (10088.03 Kbytes)
Inode table size 8442 bytes (8.24 Kbytes)
28.28% of uncompressed inode table size (29847 bytes)
Directory table size 8309 bytes (8.11 Kbytes)
44.21% of uncompressed directory table size (18796 bytes)

(also einiges mehr) und mit dumpsquashfs-lzma komme ich nicht weiter:

dumpsquashfs-lzma -t -f filesystem.image
short read while reading SquashFS superblock at ../tools/dumpsquashfs-lzma line 234.
Can't call method "directory_walk" on unblessed reference at ../tools/dumpsquashfs-lzma line 87.

(naja, das war noch 0.2-rc7 und da ich es geflasht hatte, bevor mir das auffiel, bin ich trotzdem zufriedener Nutzer)

mit 0.2.2 baut auch die toolchain und ich habe ein paar programme gebaut, die mir fehlten. rein statisch gelinkt wird das leider alles ziemlich gross. ich wollte eigentlich iptraf, aber das braucht ncurses, und statisch sind wir da schon bei fast 800k. vielleicht kann man die ncurses mit mc sharen, wenn man es statt statisch gegen slang dynamisch gegen ncurses baut? ich hab auch noch ein älteres mc als applet für busybox gefunden, das reduziert den footprint wieder ziemlich.

tcpdump waren dann ähnlich viel, snmpd sogar mehr als 1 mb. auf tethereal hab ich dann erstmal verzichtet, weil das auch noch glib braucht.

wie kann ich sowas contributen? das package-konzept sieht stand-alone shell-utils ja so nicht wirklich vor, und libs schon gar nicht. dynamische ncurses und evtl. pcap wären schon ganz nett...

und was hat es mit den 65.536 bytes blockgröße auf sich? wenn ich die aktiviere, komprimiert das filesystem.image fast 300k besser. gibt es auch nachteile oder warum
ist das nicht default?

ok, das solls erstmal gewesen sein. hier erstmal ein kleines appetithäppchen. bwm kommt aus debian und kann natürlich nicht das, was iptraf kann - aber traffic anzeigen kann es, und das ist ja auch schon mal was.
 

Anhänge

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Hi.
Das Squashfs fängt im kernel.image an. (contiguous-squashfs)
Um das gesamte Squashfs aus dem fertigen Image zu bekommen musst du die Dateien erst zusammenfügen.
Code:
rmchksum -f kernel.image
rmchksum -f filesystem.image
cat kernel.image filesystem.image > filesystem.tmp
./tools/find-squashfs filesystem.tmp
MfG Oliver
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
linuxservice schrieb:
wie kann ich sowas contributen? das package-konzept sieht stand-alone shell-utils ja so nicht wirklich vor, und libs schon gar nicht. dynamische ncurses und evtl. pcap wären schon ganz nett...
Der mc ist auch ein reines shell-stand-alone-utility. Das ist kein Problem. Die Libraries bau ich gerne in den Mod ein. Schick mir einfach eine kleine Anleitung, woher du die Library runtergeladen hast, was du genau ausgeführt hast (configure make etc), so dass ich da draus ein Makefile bauen kann und dann ist die Lib auch schon in einer der nächsten Versionen des Mods optional auswählbar.
linuxservice schrieb:
und was hat es mit den 65.536 bytes blockgröße auf sich? wenn ich die aktiviere, komprimiert das filesystem.image fast 300k besser. gibt es auch nachteile oder warum ist das nicht default?
Default ist die Blockgröße des original Images. Je größer die Blockgröße, desto besser komprimiert es in der Regel (64K ist das Maximum), dafür werden eventuell etwas mehr Ressourcen beim Zugriff benötigt (Rechenzeit, Speicher).

Mfg,
danisahne
 

meimi039

Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2005
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16

Becka

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
bwm lässt sich bei mir leider nicht starten da die libgcc_s.so.1 fehlt
liegts an der box oder am bin?
 

Neo7530

Neuer User
Mitglied seit
17 Jul 2004
Beiträge
91
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die libgcc... musst du explizit beim compellieren der Mod-FW mit rein nehmen, dann klappts auch mit dem nachbarn ;)

Gruß icke.
 

Becka

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wie krieg ichn die dazu, ich dachte der ds-mod bringt die ganzen schon standartmäßig mit
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Becka schrieb:
wie krieg ichn die dazu, ich dachte der ds-mod bringt die ganzen schon standartmäßig mit
Ich hab das mal umgestellt und alle Programme statisch gegen die libgcc_s.so.1 gelinkt. Seit dem ist sie nicht mehr standardmäßig im Image enthalten. Du kannst sie aber unter "Advanced options" -> "Shared libraries" -> "uClibc" im menuconfig auswählen (wobei mir gerade auffällt, dass sie unter uClibc wenig zu suchen hat; werde sie in Zukunft eine Menüebene höher reinnehmen).
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
231,831
Beiträge
2,015,731
Mitglieder
348,895
Neuestes Mitglied
holger58