[Problem] DSL Abbrüche wenn ein Switch an der Fritzbox 7590 angeschlossen ist

mr999

Mitglied
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
318
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ich habe ein kurioses Problem mit meiner Fritzbox 7590 an einem Telekom VDSL 250 Anschluss.
Und zwar bricht einfach die DSL Verbindung ab (dabei bleibt die Fritzbox an), sobald ich einen Switch per LAN Kabel angeschlossen habe.

Das LAN Kabel und den Switch habe ich schon ausgetauscht und verschiedene LAN Ports an der Fritzbox und am Switch getestet.
Firmware der Fritzbox ist 07.28.

Ein neues Lan Kabel habe ich extra bestellt:

folgende Switches habe ich getestet:
TP-LINK 5-P GIGABIT SWITCH SG1005D:

TP-LINK 8-P DESKTOP GIGAB SWITCH SG1008D:

Das Problem besteht aber nicht immer.
Eher sporadisch, z.B. wenn ich den Amazon Fire TV Stick (per LAN Adapter an den Switch angeschlossen), einschalte.

Und den einen Tag habe ich alles abgezogen und nur den leeren Switch per LAN Kabel an die Fritztbox angeschlossen und zack, DSL Abbruch.
Sehr kurios alles.

Ich habe jetzt mal einen Austausch der Fritzbox bei AVM beantragt.
Kennt jemand das Problem?
 

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
2,240
Punkte für Reaktionen
376
Punkte
83
Ein neues Lan Kabel habe ich extra bestellt:

Das ist aber eines mit Schirmung. Ich würde eines ohne Schirmung probieren.

Kennt jemand das Problem?
Ja durchaus. Wenn man Kabel mit Schirmung verwendet und sich dadurch etwas 'einfängt'.
 

mr999

Mitglied
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
318
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Das Lan Kabel welches ich vorher dran hatte, war ein altes ohne Schirmung.
Daher dachte ich ein neues mit Schirmung wäre besser.
Daran liegt es also nicht.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
27,278
Punkte für Reaktionen
783
Punkte
113
Ich habe jetzt mal einen Austausch der Fritzbox bei AVM beantragt.
Kennt jemand das Problem?
Ja, und das Problem wird durch den Austausch der Fritzbox nicht beseitigt. Eher dadurch, dass das Netzteil des Switch an den gleichen Stromkreis wie das der Fritzbox angesteckt wird.
 

mr999

Mitglied
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
318
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Das habe ich auch schon getestet.
Fritzbox und Switch in getrennten Zimmern (getrennte Stromkreise) an verschiedenen Stromsteckdosen angeschlossen.
Und Fritzbox und Switch zusammen im gleichen Zimmer. Das hat auch nichts geändert.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
27,278
Punkte für Reaktionen
783
Punkte
113
Das Problem besteht ja auch nicht immer, sondern eher sporadisch, z.B. wenn du den Amazon Fire TV Stick (per LAN Adapter an den Switch angeschlossen), einschaltest. Und der hat sicher auch noch ein Netzteil.
Aber das hast du bestimmt auch schon getestet, nur noch nicht hier geschrieben. :)
 

mr999

Mitglied
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
318
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Der bekommt den Strom vom USB Port des TV Geräts.
Habs aber auch schon mit dem Netzteil getestet.
 

mr999

Mitglied
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
318
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Wie geschrieben, das externe Netzteil des Fire TV Sticks hatte ich auch schon getestet.
Nein kein Sat, kein Receiver, keine Antennenanlage, kein Kabel TV.
Nur Fire TV Stick für Youtube, Twitch usw.

Aber das Problem liegt nicht am Stick alleine.
Es muss schon am Switch beginnen.

Denn ich hatte neulich einfach nur den leeren mit Strom versorgten Switch per LAN Kabel an die Fritzbox angeschlossen und zack direkt immer wieder einen DSL Abbruch.
Dann habe ich verschiedene LAN Ports getestet am Switch und der Fritzbox, es war immer wieder reproduzierbar.

In einer Lan Lan Konstellation ging es dann merkwürdigerweise ein paar Tage stabil.
Bis heute als ich dann wieder den Fire TV Stick eingeschaltet habe. Den hatte ich die Tage aber zuvor auch immer wieder eingeschaltet.
Es ist also sehr sporadisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Exodus88

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
413
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
28
Die beiden von dir getesteten Switch´s habe ich an meiner 7580 im Einsatz und laufen absolut problemlos. Die Gabs bei MM für kleines Geld, den 5er für 8 EUR und den 8er für 11 EUR.
Hier siehst du meinen Netzaufbau https://www.ip-phone-forum.de/threa...-erreichbar-und-umgekehrt.307957/post-2439571

Dabei habe ich Kabel mit und ohne Schirmung im Einsatz. Die gekauften CAT7 Kabel haben keine Schirmung, mittlerweile crimpe ich selbst meine Kabel und verbinde auch den Schirm, da habe ich noch keine negativen Auswirkungen erkennen können.

Kannst du mal die Übersicht deiner DSL Verbindung online stellen, evtl. handelt es sich nur um einen Zufall.
Bei Spektrum Minimum und Maximum auswählen und bei Statistik 1 Woche.
Um einen Vergleich zu haben bei DSL einmal mit und einmal ohne angeschlossenen und aktiven Switch.

Gruß

Roland
 
  • Like
Reaktionen: Diggens

mr999

Mitglied
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
318
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Die Switch LAN Konstellation habe ich schon mehrere Jahre.
Erst seit dem vor 2 Monaten von VDSL 100 auf VDSL 250 gewechselt wurde, hat es plötzlich angefangen.

Hab jetzt alles abgeklemmt und nur noch WLAN aktiv. Damit läuft es stabil.
Nur noch meinen PC habe ich per LAN angeschlossen.

Sobald der Fehler auftritt, schnellen die Fehler in der Fritzbox hoch und es kommt zum Syncverlust.
Sieht man im Screenshot:


Letzte Woche am Sonntag und Montag hatte ich es getestet am Nachmittag.
Am Mittwoch in der Nacht wurde ich dann sogar runtergestuft, durch ASSIA, weil ich zuvor zuviele DSL Abbrüche erzeugt hatte.
Aber zum Glück einen Tag später wieder hochgestuft.

Das DSL Spektrum ist dabei unauffällig. Hab eine sehr kurze TAL <40m.
 

Anhänge

  • desktopscreenshot2021orji1.png
    desktopscreenshot2021orji1.png
    98.6 KB · Aufrufe: 20
  • desktopscreenshot2021pekfk.png
    desktopscreenshot2021pekfk.png
    99.9 KB · Aufrufe: 21
  • desktopscreenshot20219dk7o.png
    desktopscreenshot20219dk7o.png
    69.8 KB · Aufrufe: 20
  • desktopscreenshot2021r1k78.png
    desktopscreenshot2021r1k78.png
    79.3 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet:

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,707
Punkte für Reaktionen
342
Punkte
83
Kannst du die Bilder bitte -als Anhang- in Deinen Beitrag / auf den Forenserver laden?
Zum einen sind die Bilder auf diesen Bilderhostern irgendwann weg und helfen hier keinem mehr und zum anderen können wg Firewall und Co einige User diese Dateien der Bilderhoster erst garnicht laden
 
Mitglied seit
16 Aug 2021
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
8
SVVDSL ist etwas sensibel gegen hochfrequente Störer.
Wenn man diverse Forenberichte studiert, kristallisieren sich dabei besonders Schaltnetzteile und Powerlinedevices als Störer heraus.
Ich wollte die Frage schon früher stellen, aber das Schaltnetzteil vom Switch scheint dann etwas problematisch zu sein, wenn es da einen Zusammenhang gibt in der empirischen Beobachtung.
Eventuell auch im zusammenspiel mit einer schlecht geschirmten Telefonleitung.

Switches im Metallgehäuse haben oft einen Erdungsanschluss. Ich würde wohl damit beginnen, den mal auf kurzem Wege an eine Wasser- oder Heizungsleitung anzuschließen. Das Netzteil des Switches würde ich möglichst weit weg vom SVVDSL-Modem platzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

mr999

Mitglied
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
318
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ja das habe ich schon gelesen.
Hab ja 3 Switche getestet mit jeweils einem anderen Netzteil.
Sehr unwahrscheinlich, das alle 3 defekt sind. Aber es ist alles der gleiche Hersteller, aber verschiedene Modelle.
2x 5 Port und 1x 8 Port.

Ich hab es erstmal aufgegeben und alles per WLAN nun am laufen.
Ich hatte noch eine alte 7270 V3 die kann man ja sogar als Repeater laufen lassen :cool:

Das reicht für den Fire TV Stick. 30 Mbit/s kommen an am Schlafzimmer TV.
Hoffentlich reicht es auch später für einen 4k TV.
 
Mitglied seit
16 Aug 2021
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
8
Ich meine nicht "defekt" sondern bei SChaltnetzteilen häfig grenzwertig EMV-tauglich.
 

Statistik des Forums

Themen
239,919
Beiträge
2,135,920
Mitglieder
363,527
Neuestes Mitglied
theonlinebox
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via