.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DSL auf "fremden" Anschluss

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von Nano79, 21 Okt. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nano79

    Nano79 Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Also hab ein kleines problem ich bin seit kurzem fast immer bei meinen schwiegereltern. Dort nur modem zugang.
    Jetzt hab ich mir folgendes überlegt. Da mein schwiegervater eigentlich kein dsl will (aber auch nix dagegen hat) hab ich mir gedacht ich melde es auf meinen namen an auf seinem anschluss.
    So jetzt kann es aber sein, dass ich bis in paar monaten umziehe mit freundin kann ich dann den dsl anschluss mitnehmen auf mein tel anschluss oder geht das nicht?
    Vertragslaufzeit ist ja ein jahr. Will ja aber nicht kündigen sondern nur wo anders schalten und den abklemmen.
     
  2. user098

    user098 Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2005
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hey! Hast du meine Signatur geklaut?
    :huhu:
    War die wirklich so gut?
     
  3. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das geht nicht.
    Man kann DSL nur zusätzlich zu einem vorhandenen Telefonanschluß bestellen.
    Und dafür ist der Besitzer des Telefonanschlusses allein zuständig!
     
  4. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Sorry wenn ich Dir widerspreche, RudatNet, aber wenn Du einen Resale-DSL-Anschluss nimmst, geht das sehr wohl. Eine Freundin von mir hat 1&1 DSL auf ihren Namen laufen, während der Telefonanschluss, über den die Leitung "geliefert" wird, auf ihre Eltern läuft.

    @Nano79:
    Prinzipiell ist es möglich, dass Du DSL auf einen fremden Anschluss aufschalten lässt. Auch ein Umzug innerhalb der Mindestlaufzeit dürfte kein großes Problem darstellen, Du teilst 1&1 einfach rechtzeitig (mindestens 4 Wochen) vor dem Umzug mit, das und wann Du wohin umziehst und wie die Rufnummer des neuen Anschluss lautet. Der muss dann aber schon geschaltet sein.
    Auch wird 1&1 für den Umzug wahrscheinlich die regulären Aufschaltgebühren in Höhe von 100 Euro von Dir verlangen.
     
  5. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Sehr interessant!
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Absolut kein Problem!

    War mir auch ebenso absolut nicht bekannt!
     
  7. VoipBasti

    VoipBasti Mitglied

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamm
    T-DSL (von der T-Com) an sich kann man doch binnen weniger Tage kündigen, oder?
    Die Vertragslaufzeiten sind bei der den Flatrates/Tarifen nur vorhanden. Und die kann sehr wohl mitnehmen.
     
  8. theShaker

    theShaker Neuer User

    Registriert seit:
    1 Nov. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen!

    Ein Nachtrag noch zu der Frage ob der DSL-Anschluß auf einen anderen Namen als der Telefon-Anschluß laufen kann:
    Ich bin zu meiner Freundin gezogen und wollte DSL auf mich und Telefon wie gehabt auf meine Freundin weiter laufen lassen. Habe mich vor der Beantragung bei 1&1 erkundigt und die sagten, dass sei überhaupt kein Problem. Prima. DSL bei 1&1 beantragt, 2-3 Monate gewartet und DSL wurde freigeschaltet. 3 Monate später haben wir den Telefon-Anschluß der T-Com von ISDN auf Analog umstellen lassen, weil wir mit VOIP kein ISDN mehr brauchen. Der Tag der Umstellung kam, Telefon funktionierte, aber DSL nicht mehr. Bei der T-Com Störungsstelle angerufen, da ich dachte, dass sei ein Fehler der T-Com und ruck zuck hatten die den DSL-Anschluß wieder freigeschaltet. 2 Tage später bekamen wir einen Anruf eines T-Com Technikers, der uns mitteilte, dass er den DSL-Anschluß wieder abschalten würde. Warum? -> Wollte er nicht sagen, er sei nur dazu angewiesen worden. Wieder die T-Com Störungsstelle angerufen, die uns dann auf 1&1 verwiesen haben. Bei der T-Com sagte man uns noch, dass das ein normales Vorgehen von der T-Com sei, 1&1 müsste den DSL-Anschluß jetzt neu beantragen...
    Mittlerweile hatte ich schon 280 Puls, denn die 1&1 Technik-Hotline erreicht man nur unter dieser BESCHEUERTEN 0900-Nummer. Was ich schon reichlich frech finde!!!
    So, bei dieser 0900-Nummer habe ich dann die Störung gemeldet und die meinten, dass die die Störung an die T-Com weiterleiten würden und mein Anschluß kurzfristig wieder freigeschaltet würde....

    Warum das alles zum Thema passt kommt jetzt:
    2 Wochen und etliche Telefonate später stellte sich heraus:
    Die T-Com hat den DSL-Anschluß lahmgelegt, weil dieser auf meinen Namen und der Telefon-Anschluß auf den Namen meiner Freundin läuft... Das dürfte laut Aussage der T-Com nicht sein. Lustig das den VOLLIDIOTEN bei 1&1 und der T-Com erst 3 Monate und 2 Wochen nach der erstmaligen Freischaltung bzw. der Abschaltung unseres DSL-Anschlusses auffällt... Auch Prima, dass die T-Com diese Information erst an 1&1 weitergibt, wenn man schon 20 mal bei beiden angerufen hat... Zwischendurch wurde uns von den überaus INKOMPETENTEN Mitarbeitern von 1&1 (hauptsächlich die die unter der 01805-Nummer zu erreichen sind) mitgeteilt, es würde eine Langzeitprüfung unseres Anschlusses durchgeführt...
    Nun mussten wir den Vertrag bei 1&1 Umschreiben lassen um den DSL-Anschluß behalten zu können.

    Bei der nächstbesten Gelegenheit werde ich bei 1&1 Kündigen und zur T-Com/T-Online, zu Arcor, zu Versatel oder sonstwem gehen... *grrrrr*

    Schöne Grüße,
    theShaker
     
  9. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Vielen Dank für diesen überaus interessanten Bericht. Der sollte meiner bescheidenen Meinung nach als erstes im hiesigen 1&1-Bereich zu finden sein.

    Falls es interessiert: Heute fand ich bei www.congster.de ein Angebot zur Erstattung der Anschlußgebühren bei Neubestellung von T-DSL2000, die Flat kostet 6,99¤.
     
  10. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Jau, ich bedanke mich auch für diesen Bericht!

    Auch wenn es offiziell funktionieren sollte - wie weiter oben von Ghostwalker beschrieben -
    hätte ich es niemals jemandem so empfohlen!

    Nun habe ich hier das beste Beispiel! ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.