.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DSL / isdn und Flatrate in der Schweiz gesucht ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von faximan, 3 Dez. 2004.

  1. faximan

    faximan Neuer User

    Registriert seit:
    3 Sep. 2004
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi folks!

    weiß jemand ob die DSL und ISDN Standarts in der Schweiz die gleichen sind wie hier ??? Funktioniert z.B. die AVM Frtitzbox Fon auch in der Schweiz ????


    Und vielleicht hat jemand auch einen Tip für einen Anbieter mit ner günstigen Flat... Will für einen Freund der gerade in die Schweiz ausgewandert ist voip einrichten.


    Gruß

    Faxi
     
  2. Staubsauger

    Staubsauger Guest

    Hallo Faxi

    Das mit den Standards weiss ich nicht so genau, irgendjemand hat einmal gesagt, hier in der Schweiz werde alles helvetisiert, will heissen ein klein wenig umgebaut und dann teurer verkauft.

    Für einen Provider kannst du bei www.providerliste.ch nachschauen und einen nach deinen Wünschen suchen.

    Gruss Tobi
     
  3. voodoobaby

    voodoobaby Guest

    setzen die schweizermacher bei einwanderern nicht profunde kenntnisse des heimischen telekommarktes voraus ?
     
  4. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    hallo!

    ja, der standard ist ein anderer!

    am besten holst du dir das günstigste angebot (ich habe meiner freundin sunrise geholt und wir sind bisher sehr zufrieden) und schließt an das mitgelieferte kostenlose zyxel 623me (hat einen ethernet port und kann im modem betrieb genutzt werden) deinen router an.

    günstiger ist glaube ich noch internet via kabel (vor allem, weil du dann auf den telefonanschluß verzichten kannst), aber leider nicht überall verfügbar.

    so long&greetz

    JohnnyT
     
  5. Billy

    Billy Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl. El.-Ing. ETH
    Ort:
    Bergdietikon / Schweiz
    Hallo faximann!

    Also ich denke, der ISDN-Standard ist hier in der Schweiz derselbe wie in Deutschland - bestimmt aber teurer (die Swisscom verlangt für den einfachsten ISDN-Anschluss mit 3 Nummern etwa 43 CHF pro Monat). In Sachen DSL (hier richtigerweise ADSL genannt) gibt es kleinere Unterschiede von Provider zu Provider - aber ich denke, alle üblichen (A)DSL-Modems kommen damit zurecht. Auch hier sind die Preise wieder deutlich höher - ein Abo mit 600/100 KBit/s kostet so um die 45-49 CHF pro Monat (Kabelmodem jeweils inklusive).

    Am besten fährt man - vor allem auch mit VoIP - mit einem HiSpeed-Anschluss bei der Cablecom (TV-Kabelnetz), der an sehr vielen Orten in der Schweiz erhältlich ist (On-line check möglich). Da gibts im Moment ein Promo-Angebot für 1000/200 KBit/s für die ersten 6 Monate für 49 CHF, danach 60 CHF.

    VoIP kann man eigentlich nur bei 4 lokalen Anbietern buchen: cablecom.ch, green.ch, econostream.ch und e-fon.ch. Nur beim letzteren kann man SIP-Phones einsetzen, die anderen drei haben eine proprietäre Lösung mit eigenen ATA's, an die man nur Analogtelefone anschliessen kann. Mit Cablecom und einem dieser drei VoIP-Anbieter kann man sich den Swisscom-Anschluss komplett einsparen - lohnt sich!

    Ich selbst habe seit kurzer Zeit einen Testanschluss bei e-fon und habe (nach einigen Versuchen) eine hervorragende Sprachqualität mit einem Snom 190 IP-Phone.

    Ernst
     
  6. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    Hallo!

    Vielen Dank erst mal für deinen Beitrag! Hat mich dann doch etwas ins Grübeln gebracht....

    Ich habe nämlich wie gesagt bisher einen swisscom analog anschluß und von sunrise den ADSL Anschluß 600/100 für 49 CHF im Monat.

    Jetzt habe ich gesehen, dass es hier bei mir über den regionalen Kabelanbieter ein Angebot für 600/200 bei gleichem Preis gibt. Die 100 Kbit mehr upstream sind natürlich schon reizvoll...
    Weiterer Vorteil wäre, ich würde mir den Swisscom Anschluß und damit weitere ca. 25,25 CHF/ Monat sparen. E-fon.ch würde dann ja noch mal 14 CHF im Monat kosten....
    Der Anbieter bietet an, ein Kabelmodem zu mieten oder eines für 240 CHF zu kaufen. Kann man die auch irgendwo gebraucht bekommen? Weil ansonsten sich der Wechsel nicht wirklich lohnen würde. Läuft VOIP an einem Kabelmodem wie gehabt? will sagen, gibt es an einem solchen Modem einen ethernet Port an welchem ich meinen Zyxel Zyair B2000 v.2 Router anschließen kann? Habe wie gesagt keine Ahnung von dieser Kabelgeschichte.
    Theoretisch könnte ich doch dann mit sipsnip meine deutsche und schweizer Nummer an einem Account sprich VOIP Phone verwalten...

    Danke schon mal und Gruß

    JohnnyT
     
  7. Dakapo

    Dakapo Mitglied

    Registriert seit:
    10 Aug. 2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH)
    Da weiss ich von econo aber was anderes ;) Aber nicht weitersagen ;))
     
  8. Billy

    Billy Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl. El.-Ing. ETH
    Ort:
    Bergdietikon / Schweiz
    Hallo jonnyt

    Also bei den Kabelanbietern muss man vorsichtig sein, die Kabelmodems werden via DOCSIS-Protokoll "ferngesteuert" und aus diesem Grund werden meines Wissens auch keine privat beschafften Kabelmodems unterstützt. Mindestens Cablecom (CC) liefert das entsprechende und passende Kabelmodem gleich mit (inbegriffen in der monatlichen Gebühr) und so gibt es da keine Probleme.

    Bei mir läuft VoIP mit Snom 190 und dem e-fon-Abo sowohl an CC (2000/400-Abo zu Hause), als auch im Büro - dort hab ich jetzt noch ADSL 600/100 - absolut einwandfrei. Ich setze aber nur die Codecs G711 ein und die bringen eine bessere Sprachqualität als ISDN im Festnetz! Auch sozusagen überhaupt kein Knistern und Knacksen mehr - das war zu Beginn eines der Probleme. Ich zügle nächstens meine Büros an eine neue Adresse und dort werde ich nur noch über VoIP telefonieren und faxen - ganz ohne Swisscom! Wenn mich mal jemand anrufen will, um zu hören, wie das tönt :), kann ich meine VoIP-Nummer per PN bekannt geben.

    Ob das dann auf einem anderen Kabelnetz genauso gut läuft, kann ich natürlich nicht vorhersagen - aber ich denke, wenn man die Sytemparameter sorgfältig wählt und etwas experimentiert, ist das heute tatsächlich kein Problem mehr. Je nach interner Netzwerkstruktur und Belastungen (v.a. im Upstream-Kanal) müsste man wohl einen Router mit QoS einsetzen, so dass die Voice-Pakete Vorrang vor dem übrigen Datenverkehr bekommen. Ich werde das jedenfalls so machen an der neuen Adresse.

    Gruss,

    Ernst
     
  9. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    hey super!

    danke für deine antwort! war gerade mal bei meinem regionalen kabelanbieter (ist witziger weise nur 2 häuser weiter). trotz einiger kommunikativer probleme (mein franz ist nicht wirklich top und die lausanner weigern sich eine andere sprache zu sprechen) habe ich rausgefunden, dass die schaltung via kabel bei mir wohl möglich wäre. nun läuft mein jahresvertrag mit sunrise aber erst im mai aus, so dass ich noch genügend zeit habe den wechsel einzuleiten. wie lange vorher muss man das denn anmelden, damit die techniker auch mit der installation pünktlich ranklotzen? wird dann bei mir in der wohnung etwas geändert? eigentlich ja nicht, da dir rückkanalfähigkeit ja in der verteilerstelle gewährleistet wird, oder?

    bin mal gespannt....

    wäre auf jeden fall ein schritt in die richtige richtung, swisscom ade. und meinen anschluss kann ich endlich ohne probleme auch einfach mit nach deutschland oder sonstwo mit hinnehmen. anders herum natürlich mit meinem deutschen anschluß...

    so long&greetz

    JohnnyT
     
  10. Dakapo

    Dakapo Mitglied

    Registriert seit:
    10 Aug. 2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH)
    Hey Johnny,

    bei mir ging das damals mit Cablecom recht schnell. Ich schätz mal 2-4 Wochen. Sollte bei Dir im Haus noch kein anderer mit Cablecom-Anschluss sein, dann muss noch ein Gerät im Haus installiert werden. Das geht aber an einem Tag. Sag einfach der Cablecom ab wann Du den Anschluss brauchst und frag vielleicht, ob Sie die Leitungen im Haus noch mal messen würden, damit Du Dir auch 100%ig sicher sein kannst, dass es läuft.

    Es liegt nämlich nicht nur an der Vermittlungsstelle, sondern die Signale können z.B. auch durch alte TV-Geräte bei Deinen Nachbarn gestört werden.
     
  11. angstrand

    angstrand Mitglied

    Registriert seit:
    13 Dez. 2004
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Performancetester
    Ort:
    Hanau
    Mit welchem Gerät wären denn zwei verschiedene VOIP Accounts gleichzeitig möglich? Dann könnte Dein Kumpel eine deutsche(?*) und eine schweizer Festnetznummer nutzen.

    * Bisher darf man in D ja nur da eine haben, wo man auch wohnt, ist natürlich nicht ganz so einfach, wenn man nichtmal in D wohnt :)

    ciao

    frank
     
  12. Dakapo

    Dakapo Mitglied

    Registriert seit:
    10 Aug. 2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH)
    Ums Gerät würd ich mir da nicht unbedingt Gedanken machen. Sollte das Gerät es nicht unterstützen mehrere Provider zu nutzen, kann man z.B. SipSnip dazwischenschalten.
     
  13. kasspeed

    kasspeed Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    DSL Schweiz

    Hallo,

    ich kenne die Problematik. Ich hatte sehr vie Internet Stress als ich in die Schweiz gezogen bin. Aber schau mal hier nach: DSL in der Schweiz vieleicht hilft dir das ein wenig.

    Gruss aus Zürich

    K