[Frage] DSL oder Kabel?

LuHa91

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2021
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

wir haben hier DSL (50er-Leitung, kommen immer etwa 40 MBit/s an) und ich frage mich, ob wir auf Kabel wechseln sollten. Ist für uns deutlich teurer, daher frage ich mich nach dem Mehrwert. Wie sind eure Erfahrungen?

Gruß
LuHa
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,825
Punkte für Reaktionen
719
Punkte
113
Kabel ist sehr durchwachsen, bei einigen läuft es immer gut, bei anderen ist Abends die Ping sehr hoch und Downloadraten liegen im Bruchbereich vom Vertraglichem.

Und wenn man in Medien schaut hat Vodafone ständig Probleme, Wartungsarbeiten, usw., am besten ist wenn ausprobieren.

Für den Kabelanschluss wirst wohl eh schon bereits zahlen über Nebenkosten zumindest für den TV Bereich.
 

LuHa91

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2021
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wir haben eine Satelittenschüssel, zahlen also tatsächlich noch gar keinen Kabelanschluss. Daher wäre es deutlich teurer als aktuell.
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,739
Punkte für Reaktionen
107
Punkte
63
Dann würde ich erst recht bei DSL bleiben. Da wird bestimmt auch bald ausgebaut, dann geht auch DSL100 oder DS250.
Hast du mal hier nach deiner Adresse gesucht? (Ist zwar Telekom, gilt aber oft für andere Anbieter genauso)
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,825
Punkte für Reaktionen
719
Punkte
113
Oft zahlst über Nebenkosten als Mieter Kabelanschluss, ob es nutzt spielt da keine Rolle.

Frage ist ja, brauchst/möchtest mehr Geschwindigkeit und ist es dir Wert. Dann bräuchtest ggf. eh neue FB.

Wir wissen ja nicht was zahlst für dein DSL, Kabelinternet zahlst 40€ für Gbit derzeit bei Vodafone.
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,292
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
38
Der Fernsehkabelanschluss und Kabelinternet sind zwei paar Stiefel. Man kann Internet über Kabel nutzen ohne einen Fernsehkabel-Vertrag. In diesem Fall wird ein Sperrfilter eingebaut, der die Fernsehfrequenzen nicht durchlässt. Ich selbst hatte mal eine solche Kombination, ist allerdings schon ein paar Jahre her. Die vertraglichen 32 MBit kamen tatsächlich an, aber nur in Schwachlastzeiten. So etwa ab 18:00 Uhr ist die Downloadrate bis auf 3 MBit eingebrochen. Inzwischen dürfte die Situation deutlich besser sein. Wie gut die Verfügbarkeit ist, hängt aber nach wie vor von den örtlichen Gegebenheiten ab, d.h. wie groß sind die Segmente, wie ist die Anbindung der Kopfstation etc.
 

Peter_Lehmann

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
291
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
28
Hallo @All,

bei Diskussionen zum Thema "Providerberatung" stelle ich sehr oft fest, dass diese sehr häufig recht einseitig auf den maximalen Download fokussiert sind. Das ist IMHO genauso wenig zielführend, wie die alleinige Betrachtung des Preises ... .
Nur als Denkanstoß mal noch einige Kriterien, die natürlich nicht für alle Kunden relevant sind, aber trotzdem bei den Überlegungen nicht unter den Tisch fallen sollten. Die Reihenfolge ist bewusst zufällig gewählt, es ist unvollständig und ich werde hier auch nicht werten (=> auch die Kundenforen der Provider zeigen mitunter bestimmte Probleme auf!)
  • Bandbreite Download (was wird wirklich gebraucht und was wäre lediglich wünschenswert)
  • Bandbreite Upload (gerade, wenn eigene Dienste eingerichtet werden sollen!)
  • Garantie für die beworbene Bandbreite (bei so manchem Provider schwankt das sehr mit der Tageszeit ...)
  • die erreichbare oder übliche ICMP-Antwortzeit (laienhaft: "der Ping", speziell für Gamer)
  • echter Dualstack oder reicht mir schon DS-lite? (so mancher will Dienste anbieten und "kann" kein IPv6 nutzen - warum auch immer)
  • ja, auch der Preis
  • Service des jeweiligen Anbieters (da gibt es gewaltige Unterschiede)
  • Vertragsdauer (Mindestvertragslaufzeit, gerade, wenn evtl. etwas Besseres wie bspw. FTTH in Aussicht steht) Es soll auch angeblich Provider geben, bei denen eine Kündigung "nicht ganz so einfach sein soll"
  • örtliche Verfügbarkeit, jetzt, in baldiger und in ferner Zukunft
  • zusätzliche Vertragsbestandteile wie kostenlose SIM-Karten, Cloudspeicher, E-Mailkonten und Domain - in Verbindung mit der eigenen Einschätzung, ob ich das wirklich benötige
  • das allgemeine "Renommee" der in Betracht kommenden Anbieter - wenn es denn überhaupt mehrere sind
  • und was ich alles noch vergessen habe.

vy 73 de Peter
 
  • Like
Reaktionen: ilvoip und Micha0815

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
239,465
Beiträge
2,127,976
Mitglieder
362,840
Neuestes Mitglied
locura1240

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via