.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DSL sharen über ISDN ???

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von KeePon, 24 Jan. 2007.

  1. KeePon

    KeePon Neuer User

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da ich mir keinen RAS-Server aufsetzen möchte (fehlendes Modem) suche ich ne möglichkeit das ich meine fritzbox unterwegs vom Laptop anrufe, die mich dann über die ISDN, dank Arcor ISDNFlat gratis, zurückruft um so zugriff auf das DSL von zu Hause zu bekommen.

    Ist das in irgendeinerweise schon realisiert worden?

    Danke
     
  2. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Wie ist denn der Laptop erreichbar ? Über Festnetz, GPRS, UMTS ?

    Also über GRPS funktioniert das meines Wissen schonmal prinzipiell nicht. Die Verbindung kann nur vom GRPS-Modem aus initiiert werden. Es gibt ja auch keinne Datennummer, die du anrufen könntest. Wie das bei UMTS aussieht, weiss ich nicht. Ist aber vermutlich ähnlich.

    Was die Fritzbox angeht, ist die ja kein ISDN-Router. Ob sich das per Mod nachrüsten lässt, möchte ich bezweifeln. Du könntest aber einen zusätzlichen ISDN-Router parallel zur Fritzbox an den NTBA hängen oder an den internen So-Bus der Fritzbox.

    Es fehlt dann aber immer noch die Funktionalität, dass der Router auf einnen Anruf hin, die Verbindung aufbaut. Ich kenne keine ISDN-Router, der das kann.

    Am einfachsten ließe sich das Ganze wohl über einen PC als ISDN-Router realisieren. Aber dann muss der PC ständig durchlaufen.

    Alles nicht so einfach. ;)
     
  3. KeePon

    KeePon Neuer User

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich würde vom laptop per normaler telefonleitung (also modem) zugreifen.
    habe gehofft das dies nur mit der fritzbox zu realiesieren wäre. eine modemkarte für zu hause zu kaufen wäre nicht das problem. mich stört nur das dann der ras-server immer an sein muss....
     
  4. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Prinzipiell sollte es möglich sein, den RAS-Server über einen externen ISDN-Adapter aufzuwecken - über RS232.

    Mit "Modem" am Laptop meinst du einen ISDN-Adapter, oder ? ISDN auf Analog-Modem geht natürlich nicht.
     
  5. KeePon

    KeePon Neuer User

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nee hab am laptop ein analog modem. das dürfte aber nicht das problem sein damit meine box, bzw. den ras server mit modem anzurufen. ich werde dafür (wenn überhaupt) auch ein analoges extern oder intern nehmen. da ich dies einfacher an die box anzuschliessen ist....

    da ich ja mit isdn zu hause 3 nummern habe, kann man doch einen ras server mit der 2. und 3. telnummer realisieren. könnte man dann mit einen anruf auf tel nummer 2 den rechner von der fritzbox aus per WOL starten? dann ein paar min warten und dann mit der 3. numer die ras geschichte machen?
     
  6. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Klar, das mit dem WOL müsste klappen. Also prinzipiell sollte das alles so funktionieren.

    Evtl. kannst du das Analog-Modem sogar direkt an die Fritzbox hängen. Ist aber wegen der mässigen Qualität der A/D-Wandler in der Fritzbox nicht sichergestellt, ob das funktioniert. Evtl brauchst Du nochmal einen extra a/b-Wandler für das Analog-Modem.
    Und dann gibt es noch die Analog-Modem-Emulation diverser ISDN-Karten. Aber ich glaube die schaffen nur max. V32bis (14.400 bit/s) und nicht die neueren Standards wie V.90 (54.000 bit/s ???). Aber ich bin mit der Analog-Technik nicht mehr auf dem Laufenden.