.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Dus.net stabil genug für Unternehmenseinsatz?

Dieses Thema im Forum "dus.net" wurde erstellt von ike, 1 Okt. 2005.

  1. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Wir setzen ja jetzt seit kurzem eine Asterisk-Anlage mit recht guten Erfahrungen bei uns intern ein. Nun sind wir am Überlegen, auch den ausgehenden Verkehr per VoIP zu machen, außerdem hat einer unserer Kunden Interesse an soetwas angemeldet.

    Von den von mir bereits getesteten Providern ist Dus.net in die engere Auswahl gekommen, da ich sie als stabil und zuverlässig in Erinnerung habe.

    Allerdings nutze ich viele verschiedene Provider (siehe meine Sig) und auch nicht besonders intensiv. Deswegen meine Frage an euch: Meint ihr, dass man Dus.net als Provider für Firmen (mit einem Gesprächsaufkommen von bis zu 50 gleichzeitigen Telefonaten) empfehlen kann?
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Dus.net ist gut.Michael,jedoch nicht immer stabil,dort hat man auch seine Probleme wie bei allen anderen Providern auch!
    Für eine Unternehmensstrategie würde ich immer auf zwei Pferde setzen,wobei hier natürlich sofort Bluesip herausragt,dazu brauchst Du hier im Forum nur in deren Thread schauen.
    Also,Dus.net kannst Du nehmen,würde mich aber dann nach hinten noch zusätzlich absichern.
    Gruß von Tom
     
  3. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Als Unternehmenslösung würde ich auch Bluesip vorschlagen.
    Das scheint nach wie vor der stabilste Provider zu sein.
    Dafür kostet es auch ein wenig mehr, aber das lohnt sich auf jeden Fall!
     
  4. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, die Absicherung geschieht ja sowieso durch ISDN. Deswegen ist die Frage, ob man zwei VoIP-Providern braucht?
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Wenn man richtig sparen will,sollte man das ruhig tun,erst recht,wenn man Stabilität zu 100% nicht erreichen kann.
    Es kostet doch deshalb nicht mehr,wenn ich eine solche Absicherung wähle,das machen doch die meisten von uns schon im Privatbereich!
    Gruß von Tom
     
  6. Falke9999

    Falke9999 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich kann dus.net als Provider nur empfehlen. Ich betreibe einen Call-Shop mit Dus.net bei unterschiedlicher Hardware. 10 gleichzeitige Telefonate stellen (bei entsprechender Internetverbindung) keinerlei Problem dar. Mehrere andere Provider wurden bei uns schon getestet allerdings lief keiner auch nur annähernd so stabil und das bei wirklich guter Gesprächsqualität.
    viele Grüße aus Spanien
    Helmut
     
  7. daMeaz

    daMeaz Neuer User

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    wir setzen dus.net mit 10 Nebenstellen ueber unseren Asterisken (Buero) und mittels Direktconnect bei dus.net (HomeOffice) ein.

    Dus.net funktioniert gut, Sprachqualitaet ist gut, Verbindungsaufbauzeiten etc. auch. Man merkt eigentlich keinen Unterschied zu ISDN (ausser siehe unten). Der Support per Telefon/Kontaktformular ist schnell und kompetent.

    Was meiner Meinung nach bei Dus.net suboptimal fuer den Unternehmsneinsatz ist, ist die Zuverlaessigkeit des Webinterfaces (bzw. der Funktionen dahinter), falls man dieses braucht.

    Meine Rufnummern konnte ich nur teilweise fuer abgehende Uebermittlung freischalten (entweder kam: PIN falsch oder Pin korrekt, es ging aber dennoch nicht). Eine Mail an den Support und nach ein paar Minuten waren die Nummern geschaltet, sollte halt nur per Interface auch gehen. Ebenso bei der Einrichtung des Anrufbeantworters.

    Problematisch ist da eher, von dus.net usw. unabhaengig, die Qualitaet der Leitung zwischen VoIP-Provider und der Stelle, an der der Asterisk ins Netz geht. Uns ist es schon ein paar Mal passiert, dass das Routing in Teilnetze nicht mehr moeglich war und wir auf irgendeinem Gate unseres Internet-Zugangs-Providers steckengeblieben sind.