.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DynDNS + MAC-Filter + QOS + Ports ...

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von packi, 2 Jan. 2005.

  1. packi

    packi Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Leutz,

    Habe zur Zeit eine WRT54GSE als WLAN-Router und eine ATA HT-486 als VoIP Adapter und läuft bis auf mit Verbindung mit Emule alles TOP.

    Aber jetzt habe ich an einen Umstieg nachgedacht...

    Ist die Oberfläche bzw. die Funktionen der FRITZ! Box FON WLAN ähnlich mit einen richtigen Router zu vergleichen?

    01. Kann ich den MAC-Filter einschalten, um ungenehmigtes Benutzen zu blocken..

    02. Funktioniert den das DDNS (DynDNS) auch wirklich gut?..

    03. Fährt den die FRITZ! Box FON WLAN Emule auch wirklich "gut" runter, so dass ein gutes Gespäch über 128 K Upload Leitung klappen?

    04. Kann ich "automatische statische" IP`s den PC zu weisen?...

    05. Kann man auch Port für bestimmte IP`s frei schalten?

    06. Läuft es vor allem Stabil? Habe gelesen, dass man machmal nicht mehr auf die Weboberfläche kommt.

    07. Gibt es VoIP-Telefonie probz, nach den 24 Std. Trennung von der T-Com?

    08. Und wie ist den der Support (Firmware, Garantie usw...)

    ... so das wärs :)

    Ich hoffe Ihr könnt mir bei den 8 Fragen weiter helfen
     
  2. s1ss1s

    s1ss1s Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich nutze die FRITZ!Box Fon WLAN (UI), Firmware-Version 08.03.22

    zu 1. WLAN-Zugang beschränken: "Neue WLAN-Netzwerkgeräte zulassen" oder "Keine neuen WLAN-Netzwerkgeräte zulassen" einschalten

    2. ja habe ich mit dyndns.org und no-ip.com getestet

    4. entweder DHCP am Router aktivieren oder manuelle IP´s am PC einstellen. IP-Adresse und Subnetzmaske kann am Router geändert werden

    5. nein

    6. bei mir läuft die Box stabil

    7. man kann der automatischen Trennung zuvor kommen, in dem die Box automatisch zu einer bestimmen Zeit z.B. zwischen 3-4 Uhr trennt.

    8. Support: am besten dieses Forum duchstöbern :wink:
     
  3. packi

    packi Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    danke für die kurze und informative Rückantwort :)

    zu 1:
    RE:
    Das heißt alle die einen WLAN-Empfänger haben könnten theoretisch heimlich das Netz nutzen?
    RE:
    ich ändere nun die Frage mal ab:

    05. Kann man einen Port freischalten, den die NAT (Firewall) blockt?
    das würde heißen jeder der am Netz angeschlossen ist, kann den Port nutzen...


    Und vergißt Punkt 3 bitte nicht, danke ;)
    ...benutze Sipgate als Provider...
     
  4. s1ss1s

    s1ss1s Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu 1. Du kannst die Box offen hinstellen und jeder Wardriver kann über deine Box ins Internet.
    Um das zu verhindern gibt es mehrer Möglichkeiten:
    - WEP-Verschlüsselung (nach einer gewissen Zeit hat ein Wardriver dein Kennwort ausspioniert und kann auf deine Kosten ins Internet.
    - WPA-Verschlüsselung (derzeit kann der Schlüssel nicht ausgelesen werden)
    - SSID verstecken möglich
    - Der MAC Adressenfilter sieht so aus:
     

    Anhänge:

    • mac.gif
      mac.gif
      Dateigröße:
      30.2 KB
      Aufrufe:
      218
  5. s1ss1s

    s1ss1s Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach ja Punkt 3:
    Ich nutze weder emule noch ähnliches. Habe aber mal per ftp ca. 15MB auf meine I-Seite geuploadet und beim telefonieren über 1und1 bzw. web.de keine Schwierigkeiten (Aussetzer) beim telefonieren bemerkt.
     
  6. packi

    packi Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    vieles sprach dafür... hab jetzt so blaues angeln können...
    Gibts da ein Unterschied zwischen rot und blau?
     
  7. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Rot ist die Box von Freenet und dementsprechend personalisiert, blau von 1&1/GMX - United Internet halt. Aber das laesst sich, wenn du willst problemlos aendern, muss es grundsaetzlich aber auch nicht, wenn du nicht bei Freenet bist kannst du unter "anderer Provider" ohne gefummel einen anderen Internet und/oder VoIP Provider nutzen.
    Damit das Zwangstrennungsproblem "behoben" ist kann man optional eine Trennungszeit einstellen, in der Art vonwegen Zwangstrennung zwischen 3-4 Uhr.
    Emule macht bei mir keine Probs, sowohl normales Surfen geht noch wie immer und Telefonieren auch. Also das hat die Box gut im Griff
    Weniger im Griff hat die Box den ISDN Anschluss. Wie viele andere auch bekomme ich dort oft kein Freizeichen, was schon stoerend ist, da man z.B. Mobilfunk via 1&1 nicht wirklich anrufen kann. Problem soll es auch, aber seltener, beim Anschluss an analog bestehen.
    Ich nutze einen DynDNS Account ueber die Box: problemlos
    Ports kann man freischalten (muss man fuer Emule ja auch) und geht ansich. Positiv: man kann eingehenden (WAN-seitig) und ausgehenden Port (also auf der Lan-Seite meine ich) unabhaengig konfigurieren und das ganze auch noch fuer verschiedene Protokolle. NEGATIV: man muss jeden Port einzeln freigeben, je nach Lage eben auch noch fuer die einzelnen Protokolle - also das ist mega-schmal geloest, aber grundsaetzlich funzt es.
    MAC-Adressfilter... also Sicherheit bekommt man darueber ja doch in keinster Weise, laesst sich ja super simpel aushebeln aber es geht WEP und auch WPA Verschluesselung. WLan kann von angeschlossenen Telefonen auch ein/aus geschaltet werden. Ansonsten kann ich nur sagen, ich sehe in der Liste der Netzwerkgerate garnichts angezeigt: WLan nutze ich nicht (weiss nicht, ob es sich da anders verhaelt) und Lan-angeschlossene Geraete werden nur aufgefuehrt, wenn diese ueber DHCP laufen, sonst tauchen die schon mal nicht auf. Ich hab schon oefters eingestellt "keine neuen Geraete zulassen" (auch wenn ich MAC-Filter fuer sehr unsicher halte, aber schaden tuts halt nicht wenns denn da ist) aber wenn ich das Menu neu aufrufe, dann steht es da wieder auf zulassen. Mag halt daran liegen, dass auch kein einziges Geraete in der Liste steht, k.A.
    Stabil laufen tut die Box ansich schon. Wie gesagt, auch mit Emule keine Performanceprobs beim Surfen. Und generell ist dieses Traffic Shapening schon auffaellig gut. Also auch bei fetten Up-/Downloads geht surfen noch einwandfrei
    Support gibts von AVM Grundsaetzlich schon, aber bislang haben sie es geschafft mit jedem Update die Box irgendwie zu verschlimmbessern :(
    also z.B. Loesung fuer "sporadisches unmotiviertes Klingeln am Analog-Anschluss" = Box reagiert erst nach dem 3ten Klingeln am Analog-Anschluss - indiskutabel
    Probs mit der Box am ISDN haben einige schon immer, aber mit der aktuellen Software hat man es geschafft, dass dieses Problem nun auch mehr User betrifft (so wie mich)
    Endlich gibts jetzt endlich einen Traffic-Counter nur leider versagt der zumindest bei einem Jahreswechsel
    also die Qualitaet die AVM in der Richtugn abliefert war man eigentlich nicht gewohnt und enttaeuscht sehr.
     
  8. packi

    packi Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    danke!
    dies hat mir weiter geholfen... bin mal gespannt wenn die Box eintrifft.
     
  9. frake

    frake Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Doch noch ne Frage in diese Richtung: Ihr sagt hier, dass Port Forwarding geht - allerdings vermisse ich eine feste Zuordnung von MAC-Adressen zu IP-Adressen für DHCP, wie ich sie von anderen Routern her kenne. Habe ich die nur nicht gefunden? Oder verwendet ihr statisch vom Betriebssystem vergebene IP-Adressen?
     
  10. laber

    laber Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das kann die Box leider wirklich nicht, was bei Portfreigaben ziemlich nervig sein kann. Ne feste IP im Rechner einzustellen ist auch wenig praktikabel, wenn man z. B. mit Notebook in verschiedenen Netzen mit DHCP unterwegs ist. Hoffentlich kommt diese MAC-IP-Zuordnung auch irgendwann in die Box ...
     
  11. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also zumindest bei WinXP ist es sehr easy mit fetser IP + DHCP. Dabei hast du in den TCP/IP Einstellungen eine Karteikarte Alternative wenn DHCP eingestellt ist, wo du alles konfigurieren kannst. Bekommt Windows dann beim Boten keine IP von einem eventuell vorhanden DHCP weren die Einstellungen aus der Alternativ-Einstellung genommen
     
  12. frake

    frake Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke. Genau das hatte ich gemeint. Naja, im Moment habe ich immer die gleiche IP bekommen, aber noch schöner wäre es, wenn AVM das Feature noch dazuklinken würde, damit ich mir die IP aussuchen kann.