.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Eigene Firmwareänderungen per Skript

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von haveaniceday, 6 Nov. 2004.

  1. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [highlight=red:c2a15573f7] Neue Version mod-0.57 ist auf Seite ? des Thread. Haveaniceday, 5.5.2005[/highlight:c2a15573f7]

    Hallo Ihr,

    lange hat es gedauert. Sind nicht die Änderungen die ich vor hatte aber auch schöne Features.
    Neu drin:
    - dropbear 0.44 ( kann ssh-client, aber leider altes Protokoll )
    - Rufnummeranzeige auf PC => Diskussion siehe http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=10771
    - patch dabei um aus Enriks build die binaries für "mod" zu erzeugen.
    - Weiteres: Siehe jpeg hier im Thread.

    Ein Update eurer Firmware von mod-0.52 oder original ist also nur sinnvoll,
    wenn ihr diese Funktionen nutzen möchtet.

    Dieses sind nur Skripte, keine Firmware zum Update.
    Firmware zum Update dürfen aus Copyrightgründen nicht ins Forum.
    Aber das ist euch ja klar :idea:


    Das Anbieten von fertigen Images mache ich nicht.
    Es gibt anscheinend aber Angebote im Internet die sich
    über www.msn.com Firmware ULC fritz finden lassen.

    Alt:
    [s:c2a15573f7]zur Historie ist das Archiv hier: http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=10125 und
    Kurzinfo zu mod-0.52 hier http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=10883
    [/s:c2a15573f7]

    Nervt AVM nicht mit Fehlern oder Problemen dieser Änderungen.
    Ist alles auf eigenen Gefahr !

    Konfiguration: Schaut euch das JPEG an.

    Anfänger und Fragen: Macht diesen Thread nicht mit zuvielen Postings dicht !
    Hier sollte eine Diskussion über die Skripte im Vordergrund stehen.
    Macht einen eigenen Thread für Fragen auf. Nach der Lösung können wir
    hier dann einen Link mit reinhängen.
    Ich ignoriere diese Fragen in diesem Thread ! und helfe euch aber gerne
    in eurem Thread antworten zu bekommen.


    Viele Grüße,

    haveaniceday

    Mini howto:
    - mod-0.53.tar.gz holen
    - tar xvzf mod-0.53.tar.gz
    - cd mod-0.53
    - original Firmware von AVM holen und z.B. als fritz.box_fon_wlan.08.03.37.image ablegen
    - Eigenen Boxtyp in fritzbox_mod.6 eintragen
    - ./fritzbox_mod fritz.box_fon_wlan.08.03.37.image mein.image
    - mein.image kann direkt als "Firmwareupload" geladen werden.

    [highlight=grey:c2a15573f7]Bekannte Fehler: (Keine Probleme in mod-0.55 bekannt.)
    - dreambox pop up geht nicht. Brauchte wenn hilfe von "enhanced dreamboxuser"
    - password: "onlineändern" um den String zu erhalten geht nicht
    - falsche dropbearversion in *.jpeg ist: 0.44
    - Evt. muss eine alte debug.cfg gelöscht werden und mit modstart neu anlegen.
    [/highlight:c2a15573f7][highlight=red]
     

    Anhänge:

  2. cupido

    cupido Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,

    na dann mal loss........
    bei mir gabs beim flashen irgendwie ein grßes problem.
    info led hörte auch nach 15 min. nicht auf zu blinken.
    also stecker gezogen und gebetet. box startet wieder und web interface ist auch da.
    registrierung bei voip anbieter geht aber nicht. meldung mit dns fehler kommt.
    der hammer ist aber das meine debug.cfg leer ist !!!!!!!!!!
    telnet rappelt fröhlich folgendes runter:

    tty is "/dev/pts/0"
    Console Ausgaben auf dieses Terminal umgelenkt
    ~ # Sep 8 14:00:57 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:00:58 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:00:59 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:00 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:01 voipd[310]: dns: _sip._udp.calamar0.nikotel.com: timeout after 4
    retries
    Sep 8 14:01:01 voipd[310]: xxxxx: REGISTER failed 2 status 500 (try again in 1
    0 seconds)
    Sep 8 14:01:01 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:02 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:03 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:04 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:05 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:06 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:07 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:08 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:09 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:10 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:11 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:12 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:13 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training
    Sep 8 14:01:14 dsld[278]: Can't open /proc/avalanche/avsar_modem_training


    was nun ?????????


    viele grüße


    cupido




    hier mal der inhalt meiner debug.cfg:


    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    ~
    "/var/nvi.tmp" line 1 of 1 --100%--
     
  3. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Cupido,
    mach bitte einen eigenen Thread hier unter Modifikationen auf:
    Info:
    - War die Version auf "ATA" gstellt ?
    - Welche Konfiguration für das "Popup" Speziell:
    Code:
     cat <<EOP > $FILE
    EOP
    #CALLOWNGET=/call.php?nr=
    
    # CALLINFO:
    # 0: normaler AVM start ( nur auf lokaler IP "Listen" ),
    # 1:CALLINFO,
    # 2: listen, kein CALLINFO,
    # 3:CALLINFO + Listen
    # 4: output nicht nach /dev/null sonst normal
    CALLINFO=0
    
    # CALLINVERS wenn "1": Suche nach Namen ueber das Telefonbuch
    CALLINVERS=0
    # CALLUPDATE wenn "1":Namen in debug.cfg merken
    # Ansonsten werden die Namen in /var/tmp/tempcall.cfg abgelegt
    CALLUPDATE=0
    
    Was war vorher aktiv ? Ein "mod"-Version ?
    Im Zweifelsfall, falls es an "Altlasten"/Inkompatibilitäten lag :
    - Werksreset
    - Auf der Box anmelden
    - echo > /var/flash/debug.cfg
    - modstart neu aufrufen.
    - Box neu booten

    Aber bitte weiter im neuen Thread. Danke.

    Haveaniceday
     
  4. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    kann es sein, dass Du Deine Box auf ATA umgestellt hast?
    Also ich brauch den dsld nicht (weil ich meine Fon auf ATA umgestellt habe) und an einem Kabelmodem hänge. Darum? bekomme ich mit dem mod52-Skript auch diese Ausgaben. Falls man kein dsl braucht, kann man einfach den dsld killen.
     
  5. cupido

    cupido Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  6. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hi.
    Bei mir läuft es soweit prima.

    Was mir nicht so gefällt: (keine Kritik, sondern Verbesserungsvorschläge!)
    telnet wird in rc.S gestartet, mit Passwort aus passwd
    dropbear geht mit Passwort aus shadow
    bftpd, auch aus passwd?
    Und dann gibt's ja auch noch das Passwort für die Weboberfläche.
    Ist irgendwie etwas unübersichtlich, oder?

    Die nfs-Module werden immer geladen.
    Ist nicht unbedingt nötig, da du immer vom knappem RAM redest.
    evtl. konfigurierbar machen?

    Das mit dem Callscript hast du klasse gelöst.

    MfG Oliver

    P.S. Zu deinem "Lieblingsspielzeug": :)
    Du hast vergessen die dropbear-Versionsnummer zu ändern.
    Und mount hat doch jetzt nolock als Standard, oder?
    Ich meine, dass ich da ein Patch gesehen hätte.
     
  7. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Oli,

    Kritik ist immer willkommen.

    > Bei mir läuft es soweit prima.
    Schön, bei mir auch auf 2 Boxen.

    > Was mir nicht so gefällt: (keine Kritik, sondern Verbesserungsvorschläge!)
    >telnet wird in rc.S gestartet, mit Passwort aus passwd
    >dropbear geht mit Passwort aus shadow
    >bftpd, auch aus passwd?
    >Und dann gibt's ja auch noch das Passwort für die Weboberfläche.
    > Ist irgendwie etwas unübersichtlich, oder?

    busybox/telnetd und dropbear greifen alle auf "shadow" zu => Passwort sollte
    gleich sein. ( Falls nicht: Fehler in meinen Patches )

    Auf jeden Fall beim Boot:
    - rc.S: Passwort Fritzbox
    - debug.cfg/modstart kommt erst später dran zum Ändern !
    => dann einheitlich das "debug.cfg" Passwort.
    Da ich nicht weiss wie AVM das Passwort in der Weboberfläche verschlüsselt
    nutze ich dieses nie.

    bftpd: root darf nicht als User rein, ftp darf als anonymous für ftp rein, aber nicht per login.


    > Die nfs-Module werden immer geladen.
    > Ist nicht unbedingt nötig, da du immer vom knappem RAM redest.
    > evtl. konfigurierbar machen?
    Gute Idee

    > Das mit dem Callscript hast du klasse gelöst.
    Danke. Die Idee und das "nicht von mir" aus dem Skript finde ich auch super !

    MfG Oliver

    > P.S. Zu deinem "Lieblingsspielzeug": :)
    > Du hast vergessen die dropbear-Versionsnummer zu ändern.
    Wird geändert.

    > Und mount hat doch jetzt nolock als Standard, oder?
    > Ich meine, dass ich da ein Patch gesehen hätte.
    Ja, aber eingeben kann nicht schaden. Falls der Patch mal fehlt... ;-)

    Haveaniceday.

    PS: [s:a7b6e1a743]Das Problem von cupido untersuchen wir noch. Die Originalsoftware läßt sich ja gut wieder drüber flashen. Leider habe ich keine eigene ATA um zu testen..[/s:a7b6e1a743]
    Edit: geht nach neu flashen und neu modstart.. Vielleicht Reste in debug.cfg ?
    Hinweis: dreambox pop up scheint noch nicht zu gehen. Muss evtl. anders konfiguriert werden. Evtl. kriege ich nächste Woche eine zum Testen. Sonst muss jemand anderes
    probieren.
     
  8. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Okay, shadow Problem gelöst.
    Ich wusste nicht, dass das Passwort nur aus shadow genommen wird, wenn ein x in der passwd steht.
    Jetzt geht's.
    So ist das halt mit den Windowsusern. :D

    MfG Oliver

    edit: Warum kann ich mit passwd root kein neues Passwort vergeben?
    passwd[1247]: an error occurred updating the password file
     
  9. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OOps,

    Make von busybox nicht richtig gepatched. Greift auf den Pfad /etc/shadow
    zu und versucht als "Tempfile" /etc/shadow.<irgendwas>

    Sollte eigentlich direkt auf /var/tmp/shadow zugreifen, wie bei mod-0.52.
    Wird bei Gelegenheit korrigiert. Bis dahin braucht man direkt einen verschlüsselten
    String für /var/flash/debug.cfg .

    Haveaniceday

    PS: Sollte mir mal einen Testplan machen ;-)
     
  10. stani

    stani Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    man man, ich hab linux hier, kein problem aber ich weiss nicht ganz genau was ich tun soll?

    gibts nicht irgendwo ein step-by-step tutorial oder wenigstens hinweise mit was / wie ich das realisieren kann?

    oder einfach per tftp auf die box schieben?
     
  11. fritzchen

    fritzchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dez. 2004
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Damit geht es dann ganz einfach!
     
  12. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Edit: @Frage: Bei downloads weiß man nie was da drin ist. ;-) Ausserdem kann man _eigene_ feste Änderungen mit Linux hervorragend einbinden. :D

    Sorry, manchmal vergisst man die einfachen Sachen zu erwähnen => Oben ist jetzt ein "minihowto" drin.
    Nach dem Auspacken gibt es im Verzeichnis auch ein paar Readme und howtos.

    Viele Grüße,

    Haveaniceday

    PS: Thema dreambox, folgendes in debug.cfg sollte gehen, sobald das Passwort der Dreambox aus ist: ( Natürlich eigene IP verwenden ;-) )

    cat <<EOP > $FILE
    192.168.178.26 ownmessage dreambox
    EOP
    #CALLOWNGET=/cgi-bin/xmessage?timeout=10&caption=Anruf%20von&body=
    CALLINFO=1

    - Neustart nicht vergessen. ( Damit das Skript neu gestartet wird .)

    Haveaniceday
     
  13. stani

    stani Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    lol :)

    also wenn das SOOO einfach ist, wie es da oben steht - dann freu ich mich ;P

    ich dachte irgendwie an irgendwelche compiler holen, squashfs support etc pp

    ich probiers mal aus :)

    stani
     
  14. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    *grins*
    Wenn du die Binaries selber übersetzen möchtest ist es natürlich
    komplizierter. Dann musst du zusätzlich machen:

    cd how-to-build-binaries
    ./make-my-day
    Die Binaries dann "sammeln" ( gehören dann in ~/mod-0.53/add_on )
    cd buildroot
    ../../privat/packman

    Dann sollten die passenden Files in /tmp/add_on.dir/ stehen.
    Damit hast du dann Enriks Buildumgebung geholt + kompiliert und
    ein paar patche von mir eingespielt.
    Bei mir läuft ein SuSE 9.2 als "buildroot"

    Haveaniceday

    Edit: Dauer auf einem 2.6 Ghz Penium ca. 50 min + Downloadzeit
     
  15. cupido

    cupido Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,

    kann mal jemand bei dem das mit der dreambox geht seine komplette debug.cfg hier posten ?
    ich bekomm das irgendwie nicht auf die reihe.


    danke



    cupido
     
  16. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab gehört auf der Box folgendes geht als Test:
    . /usr/bin/callmonitor.out
    dreammessage 192.168.0.99 msisdn caller called dreambox dreammessage

    => Message kommt auf dem Bildschirm.

    Hinweis für andere: Die Ausgabefunktion kann über ". /usr/bin/callmonitor.out" in eigene Skripte mit eingebunden werden.
    Ausgabe dann z.B. per "dreammessage <ip> ...." oder z.B. "dboxmessage <ip> ..."
    Zwischen "." und "/usr/bin/callmonitor.out" _muss_ ein Leerzeichen stehen.


    Damit sollte es gehen wenn du die Konfig in debug.cfg auf folgendes setzt:
    cat <<EOP > /var/tmp/callmonitor.listeners
    192.168.0.99 dreammessage dreambox
    EOP
    CALLINFO=1

    Anschliessend die Box einmal neu starten.

    Haveaniceday
     
  17. cupido

    cupido Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das geht leider nicht....:-(

    hir mal meine debug.cfg:

    # nutze hash um den Listener auf Kommentar zu setzen.
    cat <<EOP > /var/tmp/callmonitor.listeners
    #192.168.178.26 dboxmessage
    #192.168.178.26 dboxpopup
    192.168.0.99 dreammessage dreambox
    192.168.0.12 yac
    #www.somwhere.net ownmessage www.somewhere.net
    EOP
    # Immer auf Kommentar lassen, damit kein Syntaxfehler in der Shell kommt.
    #CALLOWNGET=/call.php?nr=

    # CALLINFO:
    # 0: normaler AVM start ( nur auf lokaler IP Listen ),
    # 1:CALLINFO,
    # 2: listen, kein CALLINFO,
    # 3:CALLINFO + Listen
    # 4: output nicht nach /dev/null sonst normal
    CALLINFO=1


    Viele Grüße


    Cupido
     
  18. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kommt auch ein Fenster bei:
    . /usr/bin/callmonitor.out
    dreammessage 192.168.0.99 111 222 333 dreambox

    Irgendwie sehe ich den Fehler noch nicht... :-(

    Zusätzlich mal einstellen:
    Code:
    # nutze hash um den Listener auf Kommentar zu setzen.
    cat <<EOP > /var/tmp/callmonitor.listeners
    192.168.0.99 ownmessage dreambox
    192.168.0.12 yac
    EOP
    # Immer auf Kommentar lassen, damit kein Syntaxfehler in der Shell kommt.
    #CALLOWNGET=/cgi-bin/xmessage?timeout=10&caption=Anruf%20von&body=
    
    Haveaniceday
     
  19. cupido

    cupido Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2004
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    haveaniceday, du bist der größte.....;-)

    es funktioniert !!!!!


    # nutze hash um den Listener auf Kommentar zu setzen.
    cat <<EOP > /var/tmp/callmonitor.listeners
    #192.168.178.26 dboxmessage
    #192.168.178.26 dboxpopup
    192.168.0.99 ownmessage dreambox
    192.168.0.12 yac
    #www.somwhere.net ownmessage www.somewhere.net
    EOP
    # Immer auf Kommentar lassen, damit kein Syntaxfehler in der Shell kommt.
    #CALLOWNGET=/cgi-bin/xmessage?timeout=10&caption=Anruf%20von&body=


    das wars.


    vielen dank


    cupido
     
  20. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, ist für mich nur die halbe Lösung:
    - Frei konfigurierbare Strings gehen.
    - Feste "dreambox"-Funktion nicht.... => Will ich korrigieren.
    Hatte schon fast den Verdacht das eine ATA "anders" ist...

    Was sagt den:
    . /usr/bin/callmonitor.out
    dreammessage 192.168.0.99 111 222 333 dreambox

    => Problem könnten die "Leerzeichen" sein (?)
    und geht:
    . /usr/bin/callmonitor.out
    dreammessage 192.168.0.99 111 222 333 dreambox "Text %0A%0A text2"

    Haveaniceday