.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Eindringling??

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von Wenny, 17 Jan. 2006.

  1. Wenny

    Wenny Guest

    Hallo,

    ich habe die FritzBox 7050 und die Intel ProWireless 2200 Card.

    Nun habe ich eben mal wieder auf die FritzBox Oberfläche geschaut und unter dem Punkt WLAN - Monitor festgestellt, dass ausser meinem Laptop noch eine weitere MAC-Adresse als verbunden angezeigt wurde.

    Diese allerdings ohne Namen und IP-Adresse, aber verbunden mit ca. 20%. Lässt also darauf schliessen, das derjenige ein wenig weiter weg ist.

    In der Protokoll-Liste unter System sind die Verbindungen auch registriert. Großer Traffic ist nicht entstanden und die Verbindungen waren jeweils nur kurz.

    Jetzt meine Frage: Bedeutet das automatisch, das jemand über meinen Zugang surft?

    Habe jetzt neue MAC-Adressen ausgeschlossen und auch WPA aktiviert, ist das ausreichend?

    Wer schön, wenn jemand mal was dazu sagt...

    Wenny
     
  2. MHeinrich

    MHeinrich Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich würde zum jetzigen Zustand "ja" sagen. WPA2 wäre aber besser und müßte auch bei dir klappen....

    Wenn du vorher neue Geräte und dann noch ohne Verschlüsselung (versehentlich) zugelassen hast, könnte das nen Nachbar gewesen sein, der zufällig (?) wegen besserer Signalstärke bei dir gelandet ist....
     
  3. Wenny

    Wenny Guest

    Also vorher hatte ich neue Geräte zulassen aktiviert, von Verschlüsselung hab ich da nix gesehen... Wie gesagt, hab das jetzt deaktiviert...

    WPA2 klappt mit der WLAN-Karte nicht laut Herstellerseite...

    Vorher war aber auch WEP-Verschlüsselung aktiv, wenn Du das meinst...
     
  4. BigDiSt

    BigDiSt Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
     
  5. Psychodad

    Psychodad Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HI

    Wenn er keine IP-Adresse gekriegt hat, war er auch nicht in deinem Netz.
    Kann z.B. ein WIN-Rechner sein, die versuchen sich automatisch anzumelden.

    byby

    Psychodad
     
  6. Wenny

    Wenny Guest

    Hört sich gut an, ABER:

    Unter System in der Protokollliste stand er als Verbindung erfolgreich hergestellt... Kein Name, keine IP-Adresse, nur die MAC-Adresse stand da...

    Wenn er nicht in meinem Netz war, wieso stand das dann in der Liste???

    Ich hab echt wenig Ahnung davon, also wärs super, wenn ihr mal ein bisserl mehr dazu sagen könntet...
     
  7. MHeinrich

    MHeinrich Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm, ist im nachhinein schwierig nachzuvollziehen bzw. zu erklären. Du hast ja jetzt schon einiges getan und deswegen glaube ich nicht, daß sich der Fall wiederholt...

    Lad´ dir mal die neuen Intel-Wlan-Treiber runter und den XP-WPA2-Patch. Dann kannst du auch mit deiner Karte WPA2 nutzen. Bei mir geht´s auch....
     
  8. Megabum

    Megabum Mitglied

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hast du sowas wie emule oder sonstwas prots aktiv ? Wenn ja dann könnte es ebenfalls schuld sein. Ich kenne das auch von meinem Freund. Meine Box die schaltet sich perfekt nach 2 min immer aus wenn keine übertragung mehr da ist. Seie kann sich auch nach 2 min ausschalten, manchmal nach 1 st. Kann auch sein dass die sich in der nacht mal einwält. Ich hab bei mir zum testen auch mal aktiv und es war genauso ;)
     
  9. Wenny

    Wenny Guest

    Lad´ dir mal die neuen Intel-Wlan-Treiber runter und den XP-WPA2-Patch. Dann kannst du auch mit deiner Karte WPA2 nutzen. Bei mir geht´s auch....

    Werd ich machen, bin mal gespannt...

    Bei mir läuft kein emule oder ähnliches, lade auch wenig runter, bin eigentlich nur zum surfen im Netz, mach aber auch Bankgeschäfte etc. online, deswegen ist mir Sicherheit schon sehr wichtig und ich würde deswegen gerne wissen wie sowas passieren kann, bzw. was das jetzt war...

    @mheinrich

    Ich nutze die ProWireless WLAN-Steuerung von Intel...

    Was muss ich denn dort dann einstellen???

    WPA2 persönlich oder WPA2 enterprise?

    Gruß Wenny
     
  10. MHeinrich

    MHeinrich Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  11. Wenny

    Wenny Guest

    Hallo,

    hab jetzt WPA2 aktiviert.

    Nur mal so zur Frage ob ich alles richtig gemacht hab:

    1. In der FritzBox WPA 2 (AES) aktiviert und ein Passwort ausgedacht und rein geschrieben

    2. In der ProWireless Software auch auf WPA2-persönlich umgestellt und Passwort eingetragen

    ---> klappt soweit auch super...

    In der FritzBox-Oberfläche ist mein vergebenes Passwort in Klarschrift zu sehen, ist das normal?

    Hab jetzt auch die Box selbst mit einem Passwort versehen.

    Hab weitere WLAN-Geräte ausgeschlossen.

    Kann man noch mehr machen? Ist mein Netzwerk jetzt nach heutigem Stand sicher?

    Mann, mann ist das kompliziert. Und ich bin noch jung...

    Gruß

    Wenny
     
  12. MHeinrich

    MHeinrich Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na siehste, klappt doch mit WPA2... ;-) Also ich meine, daß du jetzt auf der sicheren Seite bist....

    Als Krönung könntest du dich jetzt noch für Windows-Nutzer unsichtbar machen, wenn du die Funknetzwerkkennung (SSID) abschaltet. Aber das halte ich für "Spielkram", weil
    - jeder Linuxer es trotzdem problemlos herausbekommt
    - du ein kleines Problem hast, wenn du dir die WLAN-Verbindung zerschiesst. Ist mir neulich passiert und ich habe mein eigenes Netzwerk nicht mehr gesehen/gefunden. Aber dann geht man halt mal kurz per Kabel auf die Box (wenn man denn nen Laptop hat) und repariert es....

    P.S.: Habe meine Box jetzt nicht greifbar, und kann dir die Frage wegen des Passworts leider nicht beantworten...
     
  13. inidata

    inidata Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Passwort in Klarschrift ist normal - kein Grund zur Sorge.

    Grüße

    Dirk
     
  14. Wenny

    Wenny Guest

    Okay, danke für die Info...

    Noch ne Frage:

    Ich seh ausser meinem Funknetzwerk namens Fritz... noch einweiteres in meiner Umgebung, das heisst aber SSID nicht bekannt oder so ähnlich.
    Wenn ich das bei mir jetzt auch unterdrücke, ist das Netzwerk doch weiterhin sichtbar, halt mit diesem "Namen"?

    Und wenn die WPA2-Passwörter übereinstimmen, kann ich mich doch dann damit verbinden, obs jetzt Fritz... heisst oder eben nicht bekanntgegeben wurde?
     
  15. papa.joe

    papa.joe Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das mag schon ein Eindringling gewesen sein. Aber kann auch einfach ein Versehen sein. Hab ein Notebook und wenn ich den vom Ethernet abstöpsel und durchs Haus laufe, sucht er automatisch nach einer WLAN Verbindung. Da kommt es regelmäßig vor, dass er sich in das (offene) WLAN des Nachbarn reinhängt. Wen sowas stört, der muss Sicherheitsfunktionen aktivieren.

    Wenn man seine Zäune einreißt und die Haustüren weit offenstehen lässt, sollte man Besucher wohl nicht als Eindringlinge bezeichnen.

    Gruß papa.joe
     
  16. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Quelle: http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=464406&postcount=8
     
  17. Wenny

    Wenny Guest

    Hatte vorher auch WEP aktiviert, hab ich oben schon mal geschrieben. Mit dem 128-bit Sicherheitsschlüssel von der FritzBox als Passwort, war doch richtig?

    Dann wars wohl doch kein Versehen, oder?

    @Wichard: Verstanden!
     
  18. PEPITO82

    PEPITO82 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juli 2005
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kempten (Allgäu)
    Ich habe auch das Problem, dass sich bei mir unidentifizierbare User in mein WLAN einloggen. Im WLAN-Monitor steht: verbunden, aber weder IP-Adresse noch ein Name!

    Bei mir im Netzwerk sind mehrere verschiedene Rechner per WLAN eingeloggt.
    Bekomme ich davon alle per WPA2 zum laufen?
    Die meisten Rechner sind mit Centrino - reicht es dann den neuesten Treiber bei Intel runterzuladen und den Fix für XP?

    Gruß

    Peter
     
  19. MHeinrich

    MHeinrich Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde sagen: Ausprobieren... Wenn WPA2 nicht geht, dann WPA ausprobieren. Da stehen die Chancen etwas besser. Und dann nach hoffentlich erfolgreicher Umstellung unter WLAN-Monitor "Keine neuen WLAN-Netzwerkgeräte zulassen" aktivieren.....

    Viel Glück!!
     
  20. speedy_speed

    speedy_speed Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Den aktuellen WLAN Treiber (WPA2 fähig) für die Centrino Notebooks bekommst du unter http://support.intel.com/support/wireless/wlan/sb/CS-010623.htm Es reicht aus nur den Treiber zu installieren. Die "Intel PROSet for Wireless Software" muß nicht installiert werden.

    Den WPA2 Patch für Windows XP unter http://www.microsoft.com/downloads/...4d-e7c1-48d6-95ee-1459234f4483&DisplayLang=de
    Die Installation des WPA2-Patch setzt jedoch das Vorhandensein des SP2 für Windows XP vorraus.

    Ein kostenloses Tool zum generieren eines WPA-Schlüssel kannst du unter http://www.rksoft.at/rk-wlan-keygen-funktionen.html herunterladen.

    Unter http://www.rksoft.at/rk-wlan-keygen-faq.html sind auch ein paar Sicherheitshinweise zum Absichern des WLAN aufgeführt.