eingehende voip Anrufe Ja; ausgehende voip : NEIN

TLo

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Ich bin neu hier im Forum und möchte nicht gleich als noob abgestempelt werden, der nicht weiss, wie man google und die Suchfunktion benutzt.

Das habe ich nämlich relativ intensiv getan und bin auf der Suche nach einer Lösung auf dieses Forum gestoßen.

Mein Problem ist folgendes:
Ich habe eine VOIP-flat von 1&1, und soweit alles in bester Ordnung.
Mein Fritzbox 7050 meldet auch fröhlich, dass alle 3 angegebenen VOIP Rufnummern registriert sind. Eingehende Anrufe funktionieren SOWOHL auf Festnetz ALS AUCH! aufs Internet.
Das Problem sind nur die ausgehenden Anrufe per VOIP.
Da passiert nämlich folgendes: Der Anruf kommt an, aber nach dem Abheben des Gesprächspartners hört er mich zwar aber ich höre absolut nichts.
Wie gesagt funktioniert es aber einwandfrei über VOIP wenn ich angerufen werde.:confused:

Zur Konfiguration meiner FB:
Wenn ich meine Box direkt an DSL und ISDN hänge verbindet sie nicht mit 1und1. (es liegt auch hier nicht an den Zugangsdaten, denn mit meinem anderen Router und Modem tut es einwandfrei)
Auch als Router konfiguriert tut sich nichts (also mit externem Modem an Port A)
Im Moment läuft also die box als Client im Netzwerk mit meinem anderen Router.

Dazu kommt noch, dass die Box bei einem Freund noch immer perfekt funktioniert, wenn wir sie dort anschließen.

Ich steh hier echt abolut ratlos da und weiss nicht mehr weiter.
Ich hoffe, dass mir hier vielleicht jemand helfen kann.

Mit freundlichem Gruß
TLo
 
Zuletzt bearbeitet:

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Hallo Tlo, willkommen im Forum!
Es ist doch schön zu sehen, das du schon länger hier liest! ;)

Fragen:
Als Client an einem Router, hast du alle Voip-Ports vom Router auf die Box weitergeleitet?
Du hast die Voip-Nummern überall (FON1, ...) als Hauptrufnummer eingetragen?
Wie ist denn die IP-Konfiguration (Router/Box/PC)?
 

TLo

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Stimmt, hatte ich noch vergessen zu erwähnen.
Ich habe folgende Port-forwards im Router eingestellt:
Jeweil TCP/UDP 20000-60000 sowie 5060

Meine IP-Config ist folgendermaßen:

Mein Netz: 192.168.0.x
Router x=2
Fritzbox x=1
PC's x=5-8

Sowohl mit DHCP als auch ohne schon probiert und selbes Ergebnis.

Meine VOIP Runfnummern habe ich bei allen Telefonen als Standard eingetragen.
also folgendermaßen
rufnummer1(internet): Fon1
rufnummer1(internet): Fon2
ISDN so konfiguriert, dass ich da die Nummer selbst auswählen kann(am telefon).

das Festnetz-fallback ist aktiviert, kommt aber gar nicht zum tragen, da der Verbindungsaufbau ja klappt nur höre ich wie gesagt nichts von meinem Gespächsparner, (was ja manchmal ganz lustig ist aber auf die Dauer etwas monoton *g*)

/edit
ach so ich hab noch vergessen, dass ich es mit der voreingestellten IP 192.168.178.x auch schon probiert hatte -->selbes Ergebnis
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Hmmm, erst mal soweit alles richtig. Wenn du nichts hörst kommt nichts zu dir (der Box) zurück.
Was hast du denn für einen Router davor (Bezeichnung/Firmware)?
Hat der eine Firewall ?

Lies mal bitte die Anleitung von Frank vielleicht hilft es weiter: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=117428&highlight=Ports+Voip

EDIT: Hatte ich vergessen: Die Ports 5060 - 5069 UDP und 7077 - 7087 UDP an die Box weiterleiten.
 

TLo

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Erstma danke für die Antworten.

Die Ports habe ich jetzt mal genauso eingetragen, bringt aber leider keinerlei Besserung.
Die Anleitung von Frank hatte ich schon vorher durchgearbeitet, aber auch nichts wesentliches dabei entdeckt.
Was ich jetzt noch entdeckt habe ist folgendes.
Der Fehler tritt wirklich NUR auf wenn ich per Voip ins Festnetz telefoniere.
Denn wenn ich jemand anrufe, der selbst eine Fritzbox mit Voip nutzt funktioniert es prima. Ebenso kann derjenige mich anrufen.

Es kann doch eigentlich nicht sein, dass unterschiedliche Ports verwendet werden, wenn mich jemand aus dem Festnetz auf die Voip-Nummer anruft oder wenn ich denjenigen anrufe???
Habe auch schon den Test gemacht, die Fritzbox nicht am S0 anzuschließen, um auszuschließen, dass der ankommende Anruf übers Festnetz geführt wird, aber das war nicht der Fall! (soll heißen der Anruf lief 100%ig über voip)

Mein Router ist ein Siemens Gigaset SE 515DSL
Firmware-Version: de_3.01.05
Bootloader-Version: 2.01.01
 
Zuletzt bearbeitet:

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

das deine Portweiterleitungen nicht passten, hat doc456 dir ja schon gesagt. Aber mir fallen noch ein paar Dinge auf.

1. Was sagt das Ereignis-Log und wie sehen die DSL Informationen aus, wenn du die Box als DSL Router einsetzt?
2. Was sagt das Ereignis-Log, wenn du die Box als Router hinter einem anderen DSL Modem betreibst?
3. Offensichtlich befinden sich dein Router, deine Box und alle PCs im gleichen Subnetz. Jetzt ist es wichtig: In welchem Modus läuft die Box? Als "IP-Client" oder als "NAT-Router über LAN A"? Als "NAT-Router über LAN A" wird sie nicht laufen, wenn externes und internes Subnetz gleich sind.
4. Wie ist die STUN Konfiguration in den VoIP Konfigs, wenn die Box hinter dem anderen Router läuft?

Viele Grüße

Frank
 

TLo

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
zu 1: werde ich auf jeden Fall noch nachreichen, muss aber jetzt gleich offline.
2: Habe ich auch schon probiert und bringt exakt die selben Fehlermeldungen, wie wenn ich die Box mit dem internen Modem probieren lasse.
Nacheinander wechseln sich in verschiedener Reihenfolge Anmeldung beim Internetanbieter ist fehlgeschlagen. und Internetverbindung wurde getrennt.
3: die Box läuft also als IP-Client und ist über Port B mit dem Router verbunden. port A auch schon probiert
4: sorry, wo finde ich die ???
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

TLo schrieb:
3: die Box läuft also als IP-Client und ist über Port B mit dem Router verbunden. port A auch schon probiert
Hmm, es heißt "Internet über LAN A" ... Der upload Port sollte schon LAN A sein.
Wenn es als IP-Client nicht zuverlässig funktioniert, dann probiere es doch mal im Modus "Internetzugang über LAN A", "Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)" und "Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)".

TLo schrieb:
4: sorry, wo finde ich die ???
Unter "Einstellungen" -> "Telefonie" -> "Internettelefonie" in den einzelnen Anbieter Konfigurationen.

Viele Grüße

Frank
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
@frank_m24: Ist auf LAN B nicht die 192.168.181.1 aktiv?

@Tlo: Das ist der Knackpunkt. Siehe Post von Frank! LAN A bitte!
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

@doc456: Ganz sicher bin ich mir im Moment auch nicht, aber ich denke, du hast recht.

Übrigens: Ich glaube, das deine benutzerdaten falsch eingetragen sind, wenn du die Box als DSL-Router oder hinter dem Modem anschließt.

Viele Grüße

Frank
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Hallo,

doch ich bin schon sicher, oder es liegt am Gigaset SE 515DSL! :)

Aber wenn die Benutzerdaten falsch wären, dann würde ja kein Gespräch zustande kommen. Tlo kann ja die Verbindung aufbauen, nur er hört ja nichts, aber der Partner anscheinend. :confused:
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

da hab ich mich udeutlich ausgedrückt. Die VoIP Benutzerdaten sind definitv richtig - sonst käme schon die VoIP Registrierung nicht zustande.

Was ich meinte, sind die PPPOE Zugangsdaten fürs Internet. Wenn da immer was steht von "Anmeldung beim Internetanbieter ist fehlgeschlagen" und "Internetverbindung wurde getrennt", dann liegt es zu ziemlich sicher an den Zugangsdaten.

Viele Grüße

Frank
 

TLo

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Will ja nicht meckern, aber ich hatte doch oben gepostet
TLo schrieb:
Zur Konfiguration meiner FB:
Wenn ich meine Box direkt an DSL und ISDN hänge verbindet sie nicht mit 1und1. (es liegt auch hier nicht an den Zugangsdaten, denn mit meinem anderen Router und Modem tut es einwandfrei)
Auch als Router konfiguriert tut sich nichts (also mit externem Modem an Port A)
Im Moment läuft also die box als Client im Netzwerk mit meinem anderen Router.
TLo
das heisst, dass die Zugansdaten DEFINITIV richtig sind (copy -paste)
denn sie funzen ja im anderen Router.
und wie gesagt Internet über Port A oder B macht überhaupt keinen Unterschied. bei beiden tritt exakt das selbe Phänomen auf.

Wie kann es denn sein, dass ich problemlos telefonieren kann, wenn ein Anruf über VOIP reinkommt aber es nicht tut, wenn ich raustelefoniere?
Es kann doch dann imho nicht an den ports liegen, oder doch ?

ich hoffe zu den STUN infos hab ich hier das richtige: (internettelefonie/erweiterte einstellungen)
Portweiterleitung des Internet-Routers für Internettelefonie aktiv halten habe ich auf 5 Minuten gehabt, jetzt auf aus, --> gleiches Verhalten.
Fallback auf Festnetz aktiv
sonst alles deaktiviert
automatische Erkennung der Sprachkodierung.

/edit:

Also wenn ich es nicht genau wüsste, dass die Box bei meinem Kumpel noch tut, würd ich sagen sie hat nen Schuß.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

Du sagst, reine VoIP Telefonate gehen (u.a. reinkommende), während Telefonate ins Festnetz Schwierigkeiten machen? Nun, reine VoIP Telefonate finden z.B. direkt zwischen zwei Fritzboxen statt. Bei einem Anruf ins Festnetz ist ein VoIP Gateway des Providers dazwischen. Da können durchaus Unterschiede in der Portbenutzung auftreten.

Übrigens: gerade Copy&Paste ist tödlich für Zugangsdaten: Nicht selten wird ein zusätzliches Leerzeichen am Ende eingefügt, was besonders beim Passwort nicht auffält.
Dazu kommt: In der Firtzbox müssen die Daten für 1&1 in einem völlig anderen Format eingegeben werden, als in anderen Routern. Wie kannst du da per Copy&Paste arbeiten?

Übrigens, Kennst du das hier: IP-Umstellung bei 1&1?

Viele Grüße

Frank
 

TLo

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
gut copy paste war nur der Teil, den ich zum Beispiel in Notepad eingegeben habe um sicherzugehen, dass alle Buchstaben richtig sind.
Allerdings habe ich die Daten mitllerweile so oft eingegeben, auch manuell, dass mindestens einmal der Richtige dabei gewesen sein muss!
Ich werde morgen die Box mal zu einem Freund nehmen und dort testen.
Die Ergebnisse gibts dann morgen nachmittag :)
Jetzt muss ich erstma ne Runde schlafen.

P.S: ja Den IP-Umstellungs-fred hab ich schon durch und sowohl mit T oder D vorne dran als auch mit "@online.de" weglassen will er nicht verbinden.

PPS: Das Ding ist ja dass eben nicht dur die reinen Voip Gespräche tun sondern eben auch die AUF die VOIP Nummer VOM Festnetz.
Da müssen doch die gleichen Bedingungen herrschen oder nicht ?

Gruß

TLo
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

TLo schrieb:
PPS: Das Ding ist ja dass eben nicht dur die reinen Voip Gespräche tun sondern eben auch die AUF die VOIP Nummer VOM Festnetz.
Da müssen doch die gleichen Bedingungen herrschen oder nicht ?
Sind es reine VoIP Nummern: Dann Ja.
Sind es reigstrierte Festnetznummern: Dann kommen die übers Fesntentz rein.

Viele Grüße

Frank
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Moin, Moin @all,

sehr Suspekt.

@frank_m24: Frank, einen Part haben wir noch nicht Bedacht: WLAN/Antenne! (Vermutung!)
Wenn Tlo die Box beim Freund direkt anschließt, läuft sie. Bei sich hinter dem Router nicht richtig!

@Tlo: Moin! Schau mal hier, was Knuffi zu der Antenne sagt: http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=718884&postcount=8
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

doc456 schrieb:
Wenn Tlo die Box beim Freund direkt anschließt, läuft sie. Bei sich hinter dem Router nicht richtig!
Korrekt. Hinter einem NAT-Router ist VoIP immer empfindlich. Die Box würde als DSL Router oder mit einem externen Modem (also ohne Router) viel weniger Schwierigkeiten machen.
Deshalb reite ich ja so auf den Fehlern rum, wenn die Box als DSL Router arbeitet. Aber irgendwie scheint TLo da überhaupt kein Interesse dran zu haben ... :noidea:

Viele Grüße

Frank
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Stimmt! Na, vielleicht ist sein Freund ja der Promoter, der ihn mit den überzeugenderen Infos versorgt, so felsenfest er es ignoriert? :confused:
 

TLo

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich würde die Box sogar liebend gerne als Router laufen lassen!
Aber es geht absolut nicht!!!
Hab die BOx jetzt nochmal bei meinem Kollege hingehängt und dort funzt sie problemlos.
Hab sogar meinen Splitter mitgebracht und dort ausprobiert.
Aber der springende Punkt ist der, dass sie bei mir zuhause wirklich NUR hinter meinem Router überhaupt ins Internet kommt!
Sonst würde ich hier nicht so rumheulen ;-)

Zu den Anrufen:
Die kommen über die Reine VOIP-Nummer rein und nicht über die registrierten Fetnetznummern. (habe sogar während des Gesprächs das ISDN S0 Kabel abgezogen um auszuschließen dass es übers Festnetz läuft)

Ich wollte mal ne andere Frimwar flashen, aber ich hab keine aktuellere mehr gefunden, die sich flashen lässt (die englische hätt ich gerne probiert, aber mein box will die nicht fressen :-( )

Gruß
TLo
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,920
Beiträge
2,028,165
Mitglieder
351,083
Neuestes Mitglied
deckling