.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Elmeg: Neue TK-Anlage T444 mit VoIP-Funktion

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 18 März 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Verbindung auf allen Kanälen: elmeg T444 mit Voice-over-IP, LAN, ISDN und analoger Sprachkommunikation

    Nürnberg, 18.03.2005 - Die Funkwerk Enterprise Communications GmbH, ein Unternehmen der Funkwerk AG, stellt mit der elmeg T444 eine kompakte ITK-Anlage vor, die neben der Sprachkommunikation über analoge und digitale Endgeräte auch Voice-over-IP Funktionalität bietet. Zusätzlich verfügt die Telefonanlage vom Spezialisten für VoIP-Lösungen über einen integrierten xDSL/ISDN-Router inklusive Firewall. Alle PCs sind über Ethernet und den USB-Port vernetzbar. In der Grundausstattung besitzt die elmeg T444 je einen internen und einen externen ISDN S0-Anschluss. Vier a/b-Ports dienen der Verbindung mit analogen Telefonen oder Faxgeräten. An einem Ethernetport kann entweder ein PC, ein Switch oder Hub angeschlossen werden. Ein Modulsteckplatz erweitert die Anlage auf Wunsch um zwei a/b-Ports oder um ein POTS-Modul zur Anbindung an einen analogen Amtsanschluss. Darüber hinaus ist die Anlage für VoIP vorbereitet, ein weiterer Steckplatz nimmt das Modul 4 DSP auf und macht den Übergang von IP-Sprachdaten auf 4 simultanen SIP-Kanälen in das traditionelle Sprachnetz und umgekehrt möglich.

    Die kompakte ITK-Anlage löst die Produkte elmeg D(@)VOS-44.dsl und elmeg D(@)VOS-44.net ab und kombiniert deren Funktionen mit VoIP-Option in einem Gerät. Neben der Sprachkommunikation über den internen ISDN-Systembus und die vier analogen Anschlüsse, verfügt der Nachfolger über einen eingebauten xDSL/ISDN Router, der den Internetzugang für Daten und Voice-over-IP mit 4 SIP-Kanälen in die Telefonanlage integriert. Eine Firewall schützt vor Angriffen von Außen und erlaubt dem Anwender die volle Kontrolle über die Art sowie den Inhalt der ein- und ausgehenden Datenströme. Vorkonfigurierte Filter und ein Schritt-für-Schritt Wizard helfen dabei, die Anlage schnell und sicher mit dem Internet zu verbinden. Eine umfangreiche Log-Funktion zeichnet Verbindungs- und Onlinezeiten und übertragene Datenmengen auf.

    Vielfältige Medienunterstützung
    Die elmeg T444 vereinfacht den Anschluss von digitalen Endgeräten. Für PCs ist ein 10/100 MBit Ethernetport eingebaut. Ein weiterer PC erhält über die USB-Schnittstelle eine Verbindung zur Telefonanlage und ist darüber mit dem lokalen Netz und dem Internet verbunden. Vorteil für den Benutzer: alle angeschlossenen Geräte, egal welches Medium verwendet wird, sind untereinander vernetzt, können gemeinsam Dateien und Drucker nutzen sowie Dienste im Internet abrufen. Ein umfangreiches Softwarepaket mit CAPI- und TAPI-Funktionen im LAN bringt Telefonie- und Datendienste wie Fax an jeden PC. Telefonbuch- und Gebührenmanager sorgen für Bedienungskomfort und Übersicht bei den Telefonkosten. Die Konfiguration der elmeg T444 erfolgt wie gewohnt über die elmeg Win-Tools. Mit dem Professional Configurator können alle Einstellungen bequem am PC vorgenommen werden.

    Zukunftssicher mit Voice-over-IP
    Die elmeg T444 ist für den Einsatz von VoIP vorbereitet und ermöglicht, nach Anschluss an einen SIP Carrier, Internettelefonie für alle an der Anlage angeschlossenen Telefone, Laptop und PC. Zur vollwertigen VoIP-Lösung wird die ITK-Anlage mit dem optionalen Modul 4 DSP. Die Steckkarte stellt vier parallele, hoch komprimierte Sprachkanäle über das Netzwerk zur Verfügung. Damit können herkömmliche Festnetzanschlüsse IP-Telefone im lokalen Netzwerk anrufen, ebenso ist das Anwählen von Telefonnummern außerhalb des Netzwerks möglich. Für den Benutzer ist die Anwendung vollkommen transparent. Ob IP- oder Standardtelefon, Bedienung und Sprachqualität sind wie gewohnt. Alle Funktionen der elmeg Systemtelefone sind vollständig mit der ITK-Anlage nutzbar, die elmeg IP-Telefone werden selbstverständlich von der T444 unterstützt. Für maximale Kostenersparnis ist eine LCR ( = Least Cost Routing) Funktion eingebaut, die automatisch den günstigsten IP-Anbieter zu jeder Tageszeit auswählt.

    Die elmeg T444 ist ab Juni 2005 im Fachhandel erhältlich.

    Quelle: Presssemitteilung
     
  2. Borsti67

    Borsti67 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    Klingt ja ziemlich genital ;) ...

    Nur das mit dem "VoIP-vorbereitet" habe ich nicht so wirklich verstanden.
    Mir scheint, daß dieses Modul dann sowas wie ein SIP-Server für's LAN darstellt (quasi ein Asterisk?), der die hausinterne IP-Telefonie regelt und bei Bedarf dann per ISDN auch ins Festnetz rausgeht...? Eine Anbindung an einen externen SIP-Provider kann ich jedenfalls nicht da herauslesen.

    Weiß denn schon jemand, was das Dingens dann ungefähr kosten wird?
     
  3. crusader

    crusader Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Valdecruz
    Klingt so, als ob man bei Elmeg kurz vor Abschluß der Entwicklung der neuen ISDN-Anlage erkannt hat, daß der Markt-Trend voip heißt.
    Also schnell noch ein Nachrüstmodul gestrickt.

    Das kann laut Elmeg-Übersichtsbild tatsächlich auch mit externen SIP-Providern, aaaaaber:
    Es gibt nur einen Steckplatz. Auf diesen kann man also entweder ein Analoganschluß-Modul stecken oder eben ein VoIP-Modul.

    Fazit: VoIP ja, aber nur zusammen mit ISDN-Anschluß. Nicht so genial, oder?

    crusader
     
  4. Borsti67

    Borsti67 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    @crusader:

    Grundsätzlich IST es ja nun mal eine ISDN-Telefonanlage. ;)

    Wie gesagt, ich bin nicht so ganz schlau draus geworden, was GENAU dieses VoIP-Modul eigentlich macht. Hab' ich dann (und NUR dann) die Möglichkeit, SIP-Telefonie zu realisieren, oder brauche ich das nur wenn ich mehr als 1 Provider zu nutzen gedenke?

    Für einen POTS + DSL-User scheint das Ding aber in der Tat nicht unbedingt erste Wahl zu sein...
     
  5. Borsti67

    Borsti67 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    Moin,

    Habe mal bei elmeg nachgefragt, für die Grundversion ist ein Verkaufs-Preis um die 200¤ angepeilt. Noch ist aber alles offen, es gibt auch noch nichts an Infomaterial zum Download...
     
  6. multisven

    multisven Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mal gerade gerückt

    Die T444 von elmeg ist eine ISDN-Telefonanlage mit ISDN- und DSL-Router sowie RAS-Einwahl und Firewall!

    Das Modul 4 DSP stellt die Übergänge zwischen klassischer Telefonie und IP-Telefonie dar.

    Durch das Modul ist es möglich an der TK-Anlage intern mit alles TK-Leistungsmerkmalen bis zu 10 SIP-IP-Telefone oder IP-Systemtelefone zu betreiben.

    Extern können über DSL noch bis zu 4 SIP-Provider angemeldet werden oder außenliegende Nebenstellen...
    Es können bis zu 4 gleichzeitige gespräche über SIP-Provider laufen.

    Das 2. Modul erweiter die 4 analogen Ports um weitere 2 auf 6 oder stellt zusätzlich ein analoges Amt zur Verfügung für Leute mit DSL und analog.

    Der Hammer wird das LCR-Professional sein, das sämtliche Routings für die Calls übernimmt und den günstigsten Weg sucht, ob nun CallByCall über ISDN oder einen SIP-Provider.

    Des weiteren wird eine LAN-CAPI mitgeliefert die es ermöglicht das jeder PC CAPI-Dienste nutzen kann ohne eine ISDN-Karte zu besitzen und über die LAN-TAPI lassen sich günstigste Tapi-Lösungen erstellen, so das IP-Telefone oder a/b-Telefone problemlos mit dem Rechner zusammen arbeiten....

    Ich hoffe ich konnte hier einiges gerade rücken und klarstellen.

    http://www.elmeg.de/produkte/t444/produktinfo.htmlhttp://www.elmeg.de/produkte/t444/produktinfo.html
     
  7. Borsti67

    Borsti67 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    da bin ich ja mal gespannt, wie das LCR eine VoIP-Rufnummer als solche erkennen kann? ;)
     
  8. CoAXx

    CoAXx Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2005
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    eine ENUm Abfrage bei jeder rausgewählten Telefonnummer wäre nicht schlecht, aber das kann diese Anlage niemals :)