.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] Email Empfang auf FritzFon mit FritzBox als Modem

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von buzzbee, 24 Feb. 2012.

  1. buzzbee

    buzzbee Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AVM ignoriert unser Problem nun. Nachdem uns Rat von diesem Forum (anstatt von AVM) mit unserem Geschwindigkeitsproblem wirklich weitergeholfen hat, hoffen wir Hilfe für ein Folgeproblem zu erhalten: wir haben die FritzBox 7270 und ein FritzFon C3 (leider). Die FB ist an einen Router angeschlossen, wodurch wir eine wesentlich höhere Geschwindigkeit erreichen. Die FB funktioniert also als Modem. Leider werden hierdurch nun leider keine Emailkonten mehr abgefragt, was besonders am Wochenende sehr nüztlich war. Gibt es dafür eine Einstellung oder geht das dadurch einfach nicht mehr?
    Vielen Dank im voraus!
     
  2. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Das ist unlogisch. Warum in aller Welt sollte der Modemteil höher synchronisieren, wenn die Box nur als Modem und nicht als Router arbeitet. Die verwendete Hardware und auch der verwendete Modemtreiber wäre identisch. Irgendwas stimmt hier nicht.

    Wenn die Box nicht als Router arbeitet sind die Möglichkeiten der Firmware, welche TCP/IP-Kommunikation benutzen (darunter auch die Mailfunktion) sehr beschränkt. Es gab mal Bemühungen, trotz der Nutzung als Modem die VoIP-Funktionen zu benutzten. Der Lösungsansatz für Dein Problem wäre ähnlich. Musst mal nach suchen.

    Gruß Telefonmännchen
     
  3. buzzbee

    buzzbee Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für Deine Reaktion! Um das so zu erklären: angeblich ist der Chip in der FB nur für kurze Strecken zur nächsten "exchange" (mir fällt gerade kein dt. Wort ein) gemacht. Unser Kabel zur nächsten Exchange ist aber min 7km lang und hat deshalb einen hohen Geräuschpegel. Der einfache Router, den wir "vorgeschaltet" haben, hat einen Chip, der mit diesen Bedingungen wesentlich besser zurechtkommt. Wir erreichen eine doppelte Geschwindigkeit mit diesem einfachen Router als mit der FB. Deshalb ist es doch logisch, daß wir eine höhere Geschwindigkeit erreichen, wenn wir den Router vor die FB setzen. Wenn wir aber dadurch so ziemlich die Funktionalität der FB verlieren, müssen wir vielleicht das kleinere Übel wählen ...?? Vielleicht kannst Du doch was finden, wie wir die VoIP Funktionen nutzen können?

    Viele Grüße
     
  4. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Ähm, wenn Du die Fritzbox nur als Modem nutzt, wie oben von Dir geschildert, dann nutzt Du den einfachen Router hinter der Fritzbox, kannst also nur das nutzen, was der Modemchip der Fritz Dir genehmigt. Also kann es nicht mehr sein, als die Fritz als Router über den eigenen internen Modemchip bekommen kann. Daher ist Deine Aussage widersprüchlich und so mit Sicherheit nicht richtig. ;)
    Wenn Du aber den Fremd-Router vor die Fritz klemmst, muss das einer sein, der einen eigenen DSL-Chip beherbergt. Dann kannst Du die Fritz dahinter aber als Router laufen lassen und alle Geschwindigkeits- und Fritz-Router-Vorteile nutzen.
     
  5. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,998
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    #5 KunterBunter, 24 Feb. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 24 Feb. 2012
    Dear buzzbee, du bringst leider einiges durcheinander. :(
    1. Modem und Router: Vorgeschaltet ist dein BT Router mit Modem. Die Fritzbox arbeitet auch als Router. Ich hatte dir vorgeschlagen, den BT Router als Modem (im Bridge Mode) zu betreiben.
    2. E-Mail und VoIP: Erst sagst du, es werden "keine Emailkonten mehr abgefragt, was besonders am Wochenende sehr nützlich war."
    Dann fragst du, "wie wir die VoIP Funktionen nutzen können?"
    Sortiere erstmal deine Gedanken und dann sage uns, was du genau möchtest. Nur wegen eines vorgeschalteten Modems sollte es keine Einschränkungen geben.
     
  6. buzzbee

    buzzbee Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    "KunterBunter" hat dies am 03.02. so erklärt: "Je länger die Leitung zur Vermittlungsstelle ist, desto größer ist die Dämpfung des Nutzsignals auf der Leitung. Entsprechend können die Geräte an den Enden der Leitung nur eine geringere Übertragungsrate aushandeln. Der Modemchip in deinem BT Router ist für lange Leitungen optimiert, während der Modemchip der Fritzbox eher für kürzere Leitungen geeignet ist. Wenn ihr also näher an die Vermittlungsstelle zieht, würde sich das Verhalten der beiden Boxen möglicherweise umkehren."

    Zitat Ende. Irgendwie verstehe ich das ganze nun nicht mehr.

    Der "einfache" Router ist ein DSL Router.
     
  7. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,998
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wie ist denn die genaue Typenbezeichnung des "einfachen" DSL Routers von British Telecom?
     
  8. buzzbee

    buzzbee Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es ist BT homehub Version 2. Wir haben gerade zu unserem Entsetzen festgestellt, dass wir zwar mit unseren Telefonteilen (GIGASET und FritzFon) VoIP Anrufe machen können, aber keine empfangen können. Wäre es möglich, diese Diskussion in Englisch fortzuführen? Mein Mann, der sich viel besser auskennt, spricht leider nur begrenzt Deutsch.
     
  9. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,998
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Sure, English is no problem. I assume, you are using both of your handsets (GIGASET and FritzFon) with your Fritzbox, although it would be possible to connect the Gigaset phone directly to your BT homehub V2. The manufacturer of the optional Hub Phone is Gigaset, too.
    How is the Fritzbox configured now as your second router? Please provide a screenshot of all the settings in "Internet Zugangsdaten".
    Which Firmware-Version does the Fritzbox have right now?
     
  10. buzzbee

    buzzbee Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hello

    Thank you for responding in English
    Ok Tech details are as follows
    BT Home Hub V2 Software version 8.1.H.J (Type A)

    Fritz!Box 7270 Firmware version 54.05.06
    Fritz!Box - > Internet - > Account Information
    Connection :
    Internet connection via LAN 1 is selected
    Operating mode :
    Share existing Internet connection in the network (IP client) is selected
    Connection settings:
    Obtain the IP address automatically (DHCP) is selected

    Just to clarify the situation the BT home hub connects to the internet and the Friz!Box connects through it to the internet. PC's etc connect to the Friz!Box to connect to the internet. On them all seems OK, VPN, emails, web browsing and FTP all work.
    The BT Home Hub is acting as the DHCP server and assigning local IP Addresses .

    I can call out from the IP phone but not receive calls and I cannot use the FrizFon to check emails.

    In order to try and fix the problem I have tried the following.

    I have tried turning the firewall off on the BT HomeHub.

    I have also tried forwarding the following ports to the Friz!Box from the BT Home Hub.
    UDP 5004-5004 to 5004-5004 UDP
    UDP 5060-5060 to 5060-5060 UDP
    UDP 3478-3478 to 3478-3478 UDP

    I have set up a DYN DNS and forwarded the HTTP Server to the FritzBox and that works.
    So the port forwarding should also work.( but does not).

    Apart from forwarding other ports I am not sure what to try next.
    Thanks for your time.
     

    Anhänge:

  11. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,998
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Thanks for the detailed technical information. Unfortunately, most of the things I could think of you already addressed, so I almost run out of ideas. :( The port numbers in the AVM Knowledge Base (only in German) are slightly different. But there is one other point which you may consider. Instead of using port forwardings, you could check "keep port forwardings active for internet telephony in the router". You will find this option in the extended settings of internet telephony in the Fritzbox.
    Have you ever tried to use the Gigaset handset in conjunction with the DECT of the BT Home Hub? It could make things much easier I would assume.
     
  12. dj-prophaganda

    dj-prophaganda Mitglied

    Registriert seit:
    24 Feb. 2010
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Hallofon-Klempner, TAL...
    Ort:
    Ein schöner Garten in MVP
    #12 dj-prophaganda, 25 Feb. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 25 Feb. 2012
    Ich antworte mal in deutsch, mein Englisch ist da eher für die Tonne (evetl übersetzt es ja jemand ;-) )
    Ich habe nahezu identische Konstellation - siehe Signatur (Garten)- Habe nur anstelle des BT's den LinkSys-Router for der FB-7270.

    Dyndns-Client in der FritzBox nützt nichts, wenn vor der Box der BT-Router arbeitet - Client-Einstellungen dafür im BT-Roter vornehmen.
    Zugangsdaten für Internet im BT-Router einrichten, damit der sich einwählt

    Einstellungen in der FritzBox (Expertenansicht eingeschaltet; habe noch die .80-er Firmware) :

    --------------------------------------------------------------------------
    Einstellungen -> erweiterte Einstellungen -> Internet - Zugangsdaten:

    - Internetzugang über Lan1
    - Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)
    - Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)

    IP Adresse manuell festlegen: [Eigene IP der FritzBox]
    Subnetmaske: [255.255.255.0]
    Standart-Gateway: [IP-Adresse vom BT-Router]
    Primärer DNS-Server [IP-Adresse vom BT-Router]
    Sekundärer DNS-Server: [] (leer)

    ----------------------------------------------------------------------------

    Diese Konfiguration hat allerdings einen vernachlässigbaren Nachteil:
    Nach dieser Einrichtung ist der davorgeschaltete Router (BT Home Hub) nicht mehr per Webinterface mit seiner IP erreichbar.
    Möchte man im Nachhinein Konfigurationsänderungen vornehmen, muss man sich mal direkt mir dem Compi an dessen LAN-Port hängen.
    Aber solange alles läuft, brauch man das eher selten (Ich nach all den Jahren bis heute nicht einmal).
    Auch wenn meine Konfig nicht wirklich viel von der buzzbee abweicht - evtl. liegts an der Firmwareversion... oder der manuellen Einstellung...
    Irgendwie schwör ich immer noch auf die .04.80-er Firmware.... mit nachfolgenden war ich immer irgendwie unzufrieden...
    Notfalls kann buzzbee mal ne Sicherung machen, danach ein Downgrade und dann mal testen...
    Habe mal nen Screenshot meiner Konfiguration angehängt.

    mfg DJ

    Nachtrag:
    Nach mehrmaligem Vergleichen der Screenshots ist mir aufgefallen:
    Der entscheidene Unterschied:
    Bei mir:
    - Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)
    bei buuzbee:
    - Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)

    Ich glaube da sollte buzzbee's Problem drinne bestehen, denn ich kann mich erinnern, dass ich da laufend hin- und her-geswitcht hatte.
    ...und genau wegem diesem Punkt erreiche ich auch den vorgeschalteten Router nicht mehr direkt. Aber alles Andere funktioniert.

    @ buuzbee:
    please select:
    Establish own Internet connection (NAT router with PPPoE or IP)
     

    Anhänge:

  13. buzzbee

    buzzbee Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Guys

    Thanks for all the help so far but right now I am thinking of solving my problems using a hammer.
    :keule:

    I have tried setting the following settings under the Fritz!Box Internet - > Account Information settings.
    Option 1
    = = = = =
    Connection :
    Internet connection via LAN 1 - - - Selected
    Operating Mode :
    Establish own Internet connection (NAT router with PPPoE or IP) - - - Selected
    Account Information :
    No account information required (IP) - - - Selected
    Connection Settings:
    Configure the IP address manually - - - Selected
    IP address : 192.168.178.1 (Fritz!Box)
    Subnet mask : 255.255.255.0
    Default gateway : 192.168.178.254
    Primary DNS server : 192.168.178.254

    With following results:
    a) I cannot access the BT router unless I plug a LAN cable directly from my pc to the back of the BT Router
    b) I can check an receive Email on the Fritz!Fon
    c) I can make calls out using my first IP Phone provider
    d) I cannot receive calls via my first IP Phone provider
    e) I can register on my second IP Phone provider but cannot receive or make calls.

    Option 2
    = = = = =
    Connection :
    Internet connection via LAN 1 - - - Selected
    Operating Mode :
    Establish own Internet connection (NAT router with PPPoE or IP) - - - Selected
    Account Information :
    Account information required (PPPoE) - - - Selected
    Connection Settings:
    User name and password supplied

    With following results:
    a) No internet connection made.

    Option 3
    = = = = =
    Connection :
    Internet connection via LAN 1 - - - Selected
    Operating Mode :
    Share existing Internet connection in the network (IP client)- - - Selected
    Connection Settings:
    Configure the IP address manually - - - Selected
    IP address : 192.168.178.1 (Fritz!Box)
    Subnet mask : 255.255.255.0
    Default gateway : 192.168.178.254
    Primary DNS server : 192.168.178.254

    With following results:
    a) I can access the BT router via the Fritz!Box connection
    b) I cannot check or receive Email on the Fritz!Fon
    c) I can make calls out using my first IP Phone provider
    d) I can receive calls via my first IP Phone provider
    e) I can register on my second IP Phone provider but cannot receive or make calls.

    Option 4
    = = = = =
    Connection :
    Internet connection via LAN 1 - - - Selected
    Operating Mode :
    Share existing Internet connection in the network (IP client)- - - Selected
    Connection Settings:
    Obtain the IP addresses automatically
    With following results:
    a) I can access the BT router via the Fritz!Box connection
    b) I cannot check or receive Email on the Fritz!Fon
    c) I can make and receive calls using my first IP Phone provider
    d) I can make and receive calls using my second IP Phone provider


    As I am getting very frustrated :mad: with this I am going to leave it for now The IP phones are working and I have faster internet connection :). I will tackle the Email issue at a later date.

    Thanks for all your help.
    Peter